Mumia Abu-Jamal

Home  
Hintergrund 
Aktuelles / Artikel
 •Mumiaartikel Deutsch
 •Mumiaartikel English
 •Stopp Todesstrafe
 •Bündnis
 •Verteidigung und
      Legal Update

 •Monatlicher Rundbrief
 •Mumias eigene Worte
 •Anti-Repressions-
      Nachrichten

 •Anti-Rassismus-
      Nachrichten

 •Ausstellung
Online Events

Petitionen
Download/Materialien
Radio Beiträge
Radio
Termine
 
Demonstration 
3 + 12
Bündnisse weltweit
 
Bücher,Filme +
   Musik von/
   über Mumia

Hörbuch 
 
Kontakt
Links
 
Archiv
 
 
 
 
Impressum Datenschutzerklärung

Wettlauf gegen den Tod

FREE MUMIA Rundbrief

Hier werden die monatlichen FREE MUMIA Rundbriefe veröffentlicht. Diesen regelmässig Rundbrief könnt ihr abonnieren, indem ihr eine leere Mail mit dem Betreff "FREE MUMIA Rundbriefe - Eintrag" an diese Mailadresse sendet: info@mumia-hoerbuch.de

Diese Rundbriefe werden von Hand erstellt und verschickt. Ihr müsst somit keine Angst haben, dass ihr vollgespamt werdet.

Wenn du den Rundbrief weiterleiten oder veröffentlichen möchtest, freut uns das.

Falls du ihn nicht mehr bekommen möchtest, sende einfach eine leere E-mail mit Betreff "Keinen Rundbrief mehr" an diese Mailadresse: info@mumia-hoerbuch.de und wir werden dich nur noch noch im Notfall anschreiben.

 

2021

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

März 2021

Hallo,

hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 (!) gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal. Es besteht der Verdacht, dass Mumia sich im SCI Mahanoy Gefängnis mit Corona angesteckt hat. Die Behörden verweigern bisher Tests und Behandlung. Mumia ist ein Langzeitgefangener mit vielen Gesundheitsproblemen. Sollte er wirklich infiziert sein, ist das lebensbedrohlich. Wir bitten daher alle Leser*innen, sich an einer Anruf/FAX/E-mail Aktion zu beteiligen - mehr dazu in wenigen Absätzen.

Die letzten Wochen waren von der Empörung über das Verhalten von Philadelphias "progessiven" Staatsanwalt Larry Krasner geprägt. Dessen Behörde verlangt nach den erfolgreich überwundenen Verzögerungsversuchen durch die Fraternal Order of Police (FOP) inzwischen selbst, das Revisionsverfahren von Mumia einzustellen. Sie bemüht dabei die gleiche haltlose juristische Argumentation, die "Hanging Judge" und FOP Mitglied A. Sabo in den 1980ern und 90ern gegen Mumia anführte und die dazu führte, dass sich Tausende gegen die rassistische und repressive Justiz erhoben und seitdem Mumias Freiheit fordern.

Bezirksstaatsanwalt Krasner befindet sich im Wahlkampf und scheut offensichtlich den Einsatz, den es benötigt, um die fast 40 jährige Inhaftierung von Mumia Abu-Jamal zu beenden. Proteste und mediale Kritik an seiner Haltung waren in den vergangenen Woche die logische Konsequenz (siehe auch unter "Meldungen aus der Bewegung & Presse" weiter unten). Daneben sammelt die Solidaritätsbewegung auch online Unterschriften, die Krasner deutlich machen sollen, dass er unter Beobachtung steht und seine Wiederwahl davon abhängen kann, denn sein früherer Wahlerfolg hing massgeblich von der Unterstützung aus der Black Lives Matter Bewegung und Polizeigewalt-kritischen Organisationen ab: Petition to Philadelphia DA Larry Krasner - Stop Defending Mumia Abu-Jamal's Unjust Conviction

Pam Africa fasste es auf einer Demonstration Mitte Februar in Philadelphia so zusammen: "Falls Bezirksstaatsanwalt Krasner sich an anti-rassistischen Prinzipien orientieren möchte ... dann sollte er einen ernsthaften Blick auf die Fakten in Mumias Fall werden." & "Bezirksstaatsanwalt Krasner kann nicht ignorieren, was wir sagen und nicht länger behaupten, dass wir ihm nicht die Beweise über polizeiliches, staatsanwaltliches und juristisches Fehlverhalten vorgelegt hätten."

Als wäre dieses Verhalten eines vermeintlich progressiven Staatsanwaltes nicht schon grauenhaft genug, erreicht uns am 26. Februar 2021 die Nachricht, dass Mumia Abu-Jamal höchstwahrscheinlich an Covid-19 erkrankt ist. Schon vor Wochen hatten wir informiert, dass in seinem Flügel im SCI Mahanoy Gefängnis ca. die Hälfte der Gefangenen an Corona erkrankt sind. Die Reaktion der Gefängnsleitung bestand lediglich in noch eingeschränkteren Bewegungsmöglichkeiten für die Gefangenen, Besuchsverbot und Einschränkung von Postverkehr. Zusätzlich erhielten die Gefangenen ein paar wenige Atemschutzmasken. Tests oder gar Behandlung - Fehlanzeige. Mumia selbst hat seit Freitag, den 26.02. starke Atemnot, Druck im Lungenbereich und fühlt sich sehr schwach. Das Personal in der Krankenstation lehnt einen Test oder weitere Beobachtung ab und behaupten, er sei nicht erkrankt. Mumia ist 66 Jahre alt, seit 1981 (!) in Haft und hat 2016/17 nur knapp eine Hepatitis-C Erkrankung überlebt. Er hat seit dem eine Leberzirrhose und ist gesundheitlich angeschlagen. Wie viele andere Gefangene ist auch er auf Unterstützung angewiesen, um gesundheitliche Versorgung zu erhalten. Die Mobilization 4 Mumia aus den USA ruft erstmal dazu auf, die zuständige Behörden mit Anrufen zu überfluten, um Mumias Untersuchung, Behandlung, nötigenfalls Verlegung in ein Krankenhaus und Freilassung durchzusetzen (Mehr hier...).

Anrufaktion: bei Abruf die Gefangenen-ID (Inmate ID) Mumias angeben: AM8335

SCI Mahanoy (der Knast wo Mumia sitzt): 001-570-773-2158

SCI Mahanoy Supt Bernadette Mason (Gefängnisdirektorin): 001-570-773-2058

Bezirksstaatsanwalt DA Larry Krasner: 001-267-456-1000

Leiter der Gefängnisbehörde von Pennesylvania John Wetzel: 001-717-728-2573
001-717-728-2577
001-717-728-4109
Fax number: 001-717-728-4109
E-Mail: Ra-crpadocsecretary@pa.gov

Brief:
PA DOC Secretary John Wetzel
1920 Technology Parkway
Mechanicsburg, PA, 17050
USA

Eine dt-englische Argumentationshilfen finden sich hier...

Weitere Vorschläge folgen demnächst auf unserer Webseite und unseren Diaspora/Twitter/FB Kanälen. Am 16.03.2021 werden wir natürlich auch in unserer online stream Veranstaltung auf die neuesten Entwicklungen eingehen.

weiterer Inhalt:

  1. Online Termine
  2. Meldungen aus der Bewegung & Presse
  3. Solidarität mit Gefangenen
  4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

  1. Termine

    mehr hier...

  2. Meldungen aus der Bewegung & Presse

    (jW) Verdacht auf Covid-19 bei Mumia Abu-Jamal (1.03.2021)

    Mumia Abu-Jamal im Knast an Covid 19 erkrankt - Anrufaktion von jetzt bis Montag (27.02.2021)

    (flickr) photos from protest in front of Philly's DA Larry Krasner (February 27, 2021)

    (Jamal Journal) TAKE ACTION! Mumia has COVID symptoms: difficulty breathing and chest pain. Please Call These 4 Phone Numbers and Demand Treatment! (February 27, 2021)

    (Prison Radio) Urgent: Mumia's Symptoms of COVID (February 27, 2021)

    (Philadelphia Inquirer) Mumia Abu-Jamal has COVID-19, supporters say at rally in Philly, demanding his release from prison (February 27, 2021)

    (This Can't Be Happening) Mumia Abu-Jamal, Now in His 40th Year as an Incarcerated Prisoner, Has Covid-19 (February 27, 2021)

    (Black Star) Krasner And Mumia Abu-Jamal: Philadelphians Demand Justice and Accountability (February 26, 2021)

    (YT-Video vom UNRAST Verlag) Freiheit für Mumia Abu Jamal! - Neueste Entwicklungen und Ausblick mit Michael Schiffmann (25.02.2021)

    (Black Agenda Report) Mumia Abu Jamal Newspaper Admonishes DA to Stop Defending the Indefensible (February 24, 2021)

    (Anarchist Black Cross Federation) Petition Philadelphia District Attorney Larry Krasner: Stop Defending Mumia Abu-Jamal’s Unjust Conviction

    (Mobilization4Mumia on flickr) Krasner: STOP THE FRAME UP OF MUMIA ABU-JAMAL (February 15, 2021) Over 40 people converged on the Philly DA's office on Feb 15 seeking justice after Krasner filed a legal brief which would deny Mumia the right to bring new evidence before a court for the first time since his much-criticized 1982 trial conducted by notoriously racist Judge Sabo. More photos

    (Death In Custody) Redebeitrag (5/7) vom 23.01.21 – Free Mumia Berlin

  3. Solidarität mit Gefangenen

    (Unicorn Riot) COVID-19 Deaths in Minnesota Prisons Continue to Rise (February 17, 2021)

    (Workers World) Leonard Peltier Defense Committee urgently needs support (February 17, 2021)

    (indymedia) Graffitis für D. Koufontinas -im Hungerstreik in Griechenland seit 8. Januar 2021 (12.02.2021)

    (YT video) 45 Years of Injustice - European Support for Leoanard Peltier (10.02.2021)

    (Langzeitgefangener Black Panther) Free Ed Pointdexter & Letter Writing / Call Campaign for Ed Poindexter

  4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!>

    (The Davis Vanguard) U.S. Court Reverses Itself, 1st Hispanic Woman in Texas Sentenced to Be Executed Now Back on Death Row (February 22, 2021)

    (IHfL) Repräsentantenhaus von Virginia: Todesstrafe abschaffen! (6.02.2021)

    (Witness To Innocence) Christopher Williams Exonerated After 25 Years on PA's Death Row (February, 2021)

    (Willie B. Smith III ) Alabama Supreme Court rules execution can go forward with COVID precautions (February 1, 2021)

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia - Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

anfang

Februar 2021

Hallo,

hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 (!) gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Kurz nach US Präsident Bidens Amtsantritt kam Bewegung in eines der finstersten Kapitel us-amerikanischer Repression: zumindest die - föderale - Todesstrafe könnte ausgesetzt werden. Ob sie auch institutionell verschwindet und die Isolationstrakte der föderalen Todeszellen dann wirklich aufgelöst werden, hängt - wie immer - vom öffentlichen Druck in dieser Frage ab. Sollte die US Regierung tatsächlich abschliessend das Ermorden von Gefangenen abschaffen, wäre das allerdings eine grosse Errungenschaft auf dem Weg, die institutionalisierte Lynchjustiz als Stütze sog. "Weisser Vorherschaft" zu beenden. Denn auch wenn immer wieder arme Weisse hingerichtet werden, sind People Of Color sowohl in den Todestrakten, in den Anklagen und in der dafür zugrunde liegenden polizeilichen Repression überproportional betroffen. Die Todesstrafe ist ein Terrorinstrument der föderalen und einiger ebenfalls daran beteiligten bundesstaatlichen Regierungen. Sie ist rassistisch und auch klassistisch, da eine erfolgreiche Verteidigung gegen die Todesstrafe hundertausende von Dollars voraus setzt, die niemand der ca. 3000 Todestraktgefangenen in den USA in ihrem*seinem Verfahren aufbringen konnte.

Heute, am 1. Februar 2021 demonstrieren viele Menschen in Washington DC für den Schutz von Gefangenen vor Corona im Gefängnis. Auch die US "Mobilization for Mumia" ruft zu diesem Protest auf. In den USA sind offiziell mindestens 10% aller Gefangenen an Covid-19 erkrankt (Mehr hier… Die (ungeteste) Dunkelziffer dürfte weitaus höher liegen. In Bundesstaaten mit guter Testlage wie z.B. Michigan waren bereits im Januar über 60% der Gefangenen erkrankt. Seit Ausbruch der Pandemie warnen Gefangene und Unterstützer*innen dafor, dass sich Zwangslager und Gefängnisse aufgrund fehlender Abstände, mangelndem Hygiene und meist fehlendem Mund-Nasenschutz sowie der Ignoranz eines grossen Teiles der Schliesser*innen und Gefängnisverwaltungen in Todeslager verwandeln können.

Trotz Corona-Lockdown im SCI Mahanoy Gefängnis in Pennsylvania gelang es Mumia Abu-Jamal am 9. Januar, mit einer telefonischen Rede an der online gestreamten Rosa-Luxemburg-Konferenz teilzunehmen. Er ging darin auf die aktuelle Faschisierung der US Politik ein (dt Text) - (engl. Originaltext). Auch Johanna Fernandez, langjährige Unterstützerin und Sprecherin seiner Verteidigung sprach dort über die aktuelle juristische Auseinandersetzung um Mumias Freiheit. Ebenfalls aus den USA zugeschaltet war die Soziologin Donna Murch. Sie sprach über die Kontinuitäten kolonialer Enteignung und Sklaverei und analysierte aktuelle Formen des Faschismus und Rassismus in den USA. Rund 15.000 Zuschauer*innen nahmen online an der Veranstaktung teil. Alle Reden werden als Videos in naher Zukunft auf jungewelt.de abrufbar sein.

Am 29. Januar 2021 griff Mumia in einem Beitrag für Prison Radio das aktuelle Thema Faschismus in den USA noch einmal auf: "The American Way of Fascism" (audio, 3:00 minutes)

weiterer Inhalt:

  1. Termine
  2. Presse & Bewegungsmeldungen
  3. Solidarität mit Gefangenen
  4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

  1. Termine

    mehr hier...

  2. Presse & Bewegungsmeldungen

    (jW) Mumia Abu-Jamal: Faschismus stets konform mit Kapitalismus - Grussbotschaft des politischen Gefangenen in den USA an die XXVI. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz (10.01.2021)

    https://www.jungewelt.de/rlk/de/article/394552.mumia-abu-jamal-faschismus-stets-konform-mit-kapitalismus.html

  3. Solidarität mit Gefangenen

    (indymedia) Gefangener aus Moabit: "Dieses Gefängnis gleicht einer mittelalterlichen Festungshaft" (16.01.2021)

    (Thomas Meyer-Falk) Silvesterdemo 2020 in Freiburg aus Insassensicht (13.01.2021)

    (Workers World) Building an Inside-led prison abolition movement: An interview with Bennu Hannibal Ra-Sun (January 12,2021)

    (C4F) Gefangene bedanken sich für das Feuerwerk - Radio Interview mit C4F l Situation in Tegel (2.01.2021)

    (SF Bay View) Let's not forget Zulu! ( January 2, 2021)

    Stop killing prisoners with COVID-19! (December 18, 2020)

  4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    (Online Petition) Stop the Execution of Willie Smith in Alabama

    (Online Petition) Stop the Execution of Edward Busby in Texas

    (IHfL) US-Demokraten fordern Joe Biden auf die Todesstrafe abzuschaffen (23.01.2021)

    (IHfL) 13. Bundeshinrichtung – Letzte Worte: "ich bin ein unschuldiger Mann" (16.01.2021)

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia - Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

anfang

Januar 2021

Hallo,

hier kommen aktuelle Nachrichten über den seit 1981 (!) gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal sowie aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Der Pennsylvania Supreme Court (PSC) hat am 16. Dezember 2020 die sog. King's Bench Petition von Maureen Faulkner und der Fraternal Order of Police (FOP) zur Ablösung von Philadelphias Bezirksstaatsanwalt Larry Krasner aus Mumias Verfahren abgewiesen. Das ist ein wichtiger juristischer Schritt auf dem Weg in die Freiheit von Mumia Abu-Jamal. Nun kann sein Revisionsverfahren endlich weitergehen, das wegen dieser Petiton im Februar 2020 gestoppt wurde.

Johanna Fernandez, Sprecherin von Mumias Verteidigung, berichtete am 16. Dezember (mehr lesen…), , dass laut Rechtsanwältin Judith Ritter nun Mumias Verteidigung und die Staatsanwaltschaft von Philadelphia ihre Eingaben zur Revision von Mumia machen werden. Wann es dann zu einer gerichtlichen Verhandlung kommen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Gleichzeitig scheint es aber auch möglich, dass die Fraternal Order of Police weitere Versuche unternehmen wird, die Durchführung des Verfahrens zu behindern, um es endlos in die Länge zu ziehen, wie Noelle Hanrahan von Prison Radio am 18. Dezember 2020 schrieb.

Mumias Zellenblock im SCI Mahanoy ist seit Mitte Dezember 2020 unter strengem Lockdown, weil dort Corona ausgebrochen ist. Weitere Details sind von der Haftanstalt derzeit nicht zu erfahren ... Daher ist es derzeit u.a. auch unklar, ob Mumia Abu-Jamal selbst seine Rede über faschistischen Tendenzen in den USA am 9. Januar 2021 auf der 26. Rosa-Luxemburg-Konferenz vorlesen kann, da er aufgrund des Zellenlockdowns derzeit selbst kaum nach aussen kommunizieren kann. Glücklicherweise hat er seine Rede jedoch schon vorher schriftlich gesandt, so dass sie nofalls jemand aus seinem Unterstützer*innenkreis vortragen wird. Trotzdem gelang es Mumia Ende Dezember jedoch, wei Kurzbeiträge für Prison Radio aufzunehmen:

An Mumias 39. (!) Haftjahrestag fanden in den USA und anderen Ländern Online Veranstaltungen statt. Eine Pressekonferenz in Philadelphia sowie eine Lesung aus Mumias Büchern gab es in New York. In Berlin fand eine zweisprachige Online Lesung aus Mumias und Stephen Vittorias erstem Band der Reihe "Murder Incorporated" statt, an der ca. 200 Menschen via Livestream teilnahmen. Vielen Dank an alle Unterstützer*innen und das Fördernetzwerk Berlin, die uns im Vorfeld technisch und finanziell unterstützt haben, damit das möglich wurde. Darnell Stephen Summers, selbst erst vor kurzem Opfer politischer Verfolgung in den USA (#KeepDarnellFree) las original in english An zwei Stellen gibt es leider kurze Tonverluste in der Aufnahme. Eine simultan auf deutsch übersetzte Version der Lesung befindet sich hier.

Passend zur Lesung erreichte uns zwei Tage zuvor die Nachricht, dass nun auch Mumias und Stephen Vittorias dritter Band der Reihe Murder Incorporated erschienen ist: "Perfecting Tyranny"

Das Stadtparlament von Philadelphia richtete Anfang Dezember 2020 eine öffentlich ausgesprochene Entschuldigung für die 1985 erfolgte polizeiliche Bombardierung an die MOVE Organisation. Im Zuge dieses staatsterroristisichen Aktes waren 11 Menschen ermordet worden und 61 Häuser in einer afroamerikanischen Nachbarschaft nieder gebrannt. Kein beteiligter Bemater ist bis heute juristisch dafür belangt worden. MOVE antworte am 7. Dezember 2020 öffentlich, dass sie die verbale Entschuldigung für bedeutungslos halten, da sie die Getöteten nicht wieder zurück bringe. Als wirkliche Entschuldigung würden sie jedoch die sofortige Freilassung des Journalisten Mumia Abu-Jamal für angemessen halten, da er sich in der Berichterstattung über MOVE als einzigster Medienvertreter stets Unabhängigkeit und Fairness bewahrt habe.

Wahlverlierer Trump ist kurz vor der Amtsübergabe in einen Hinrichtungswahn verfallen. Zahlreiche Gefangene wurden in den vergangenen Wochen in den föderalen Gefängnissen ermordet. Details dazu finden sich in der Rubrik Abschaffung der Todesstafe - überall!

Die Black Lives Matter Bewegung ist rückblickend eine der positivsten Bewegungen des vergangenen Jahres. Inzwischen gibt es erste Erfolge, die mörderischen Polizisten zumindest teilweise auch juristisch zur Verantwortung zu ziehen: (dw) US-Polizist nach Todesschüssen entlassen (29.12.2020)

weiterer Inhalt:

  1. Termine
  2. Meldungen aus der Bewegung & Presse
  3. Solidarität mit Gefangenen/Anti-Repression
  4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

  1. Termine

    mehr hier...

  2. Meldungen aus der Bewegung & Presse

    (Free Mumia Berlin) Interaktive Karte - Informationen zur Todesstrafe und Langzeitgefangenen in den USA (Januar 2021) - oben links

    (jW) Isolierung weiter verschärft - Kaum Kommunikation von Mumia Abu-Jamal möglich, Viruszahlen steigen (28.12.2020)

    https://www.counterpunch.org/2020/12/25/mumia-gets-a-new-chance-to-challenge-his-murder-conviction/

    (Video) Linn Washingtom Jr & Dr Todd Steven Burroughs: The Case to Free Mumia (Dec 20, 2020)

    (Workers World) Barrier to Mumia's appeal dismissed: Case can move forward (Dec ??, 2020)

    (Philadelphia Inquirer) Pa. Supreme Court dismisses petition seeking to remove DA's Office from handling Mumia Abu-Jamal's appeals (December 16, 2020)

    (Radio Aktiv Berlin) Lesung aus Mumia Abu-Jamals MURDER INCORPORATED - 500 Jahre europäischer Kolonialismus und Massenmord in den Americas (16.12.2020)

    (Al Dia) MOVE rejects Philly City Council as '40 Years a Prisoner' debuts on HBO - they demand instead: "Release Mumia Abu-Jamal" (Dec 10, 2020)

    (Video auf YT) Mitschnitt der Lesung aus Mumia Abu-Jamals 39. Haftjahrestag "Murder Incorporated" in dt. Sprache (9.12.2020)

    (Linn Washington) Supreme corruption in Pennsylvania - Watching Injustice Fester For 341,880 Hours (Dec. 09, 2020)

    (Video on YT) Murder Incorporated" - reading from Mumia's & Stephen Vittorias books - engl. version (Dec. 09, 2020)

    (jW) Angela Davis: "Verstärken wir unsere Anstrengungen zur Befreiung Mumias!" (7.12.2020)

  3. Solidarität mit Gefangenen/Anti-Repression

    (Prolos) Skandalurteil von Nürnberg: Gefängnisstrafen für das Anschreien der Polizei – Berufungsprozess im Februar (19.12.2020)

    (Rote Hilfe Hamburg) Drei Freunde – und eine explosive Mischung (16.12.2020)

    (junge Welt) Sucht und Rassismus in den USA - Good Pill, bad Stuff (15.12.2020)

    (Rochester City News) Drop the charges against Jalil Muntaqim (Dec 07, 2020)

    (Mumia Abu-Jamal) A Prisoner's Voice (Dec 04, 2020)

    (SF Bay View) Ruchell Cinque Magee speaks (December 3, 2020)

    (DW) Historische Ungerechtigkeit: Schwarze Häftlinge in den USA (20.06.2020)

  4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    (Online Petition) Tell President Trump to Stop the Execution of Lisa Montgomery

    (Merkur) Kurz vor Amtsübergabe: Trump reagiert mit Hinrichtungs-Serie - und bricht sogar mit 130-jähriger Tradition (21.12.2020)

    (The Guardian) Trump administration has executed more Americans than all states combined, report finds (Dec 16,2020)

    (20 Minuten) Ist US-Präsident Donald Trump «im Hinrichtungsrausch»? (11.12.2020)

    (IHfL) US-Bundesgefangener Alfred Bourgeois hingerichtet (12.12.2020)

    (IHfL) US-Bundesgefangener Brandon Bernard hingerichtet (11.12.2020)

    (IHfL) Regime des Grauens (3.12.2020)

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia - Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

anfang

Dezember 2020

Hallo,

hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 (!) gefangenen Journalisten und ehemaligen Black Panther Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Unterstützer*innenbewegung. In den vergangenen Wochen haben sich viele Ereignisse rund um Mumia zugetragen. Bevor wir jedoch detailliert darauf eingehen, haben wir eine Bitte an alle Leser*innen dieses Rundbriefes:

Verbreitet bitte alle die Details zur Online und Radio Lesung am 9. Dezember, Mumias 39. Haftjahrestag weiter. Schreibt Freund*innen und Bekannte an, verbreitet es in Webseiten, Blogs, Mailinglisten und Social Media:

Online Lesung am 9. Dezember um 19:00 Uhr

"Murder Incorporated"
500 Jahre Kolonialismus, Massenmord und White Supremacy Buchreihe von Mumia Abu-Jamal und Stephen Vittoria Online & Radio Lesung mit Stephen Summers
zum Livestream...

Die USA nach den Präsidentschaftswahlen - woher kommt die gewalttätige "White Supremacy"? Und warum geht das weit über Trump hinaus?

Spurensuche nach der Geschichte der Amerikas von unten - Lesung (und Gespräch) aus den ersten beiden Bänden von "Murder Incorporated": Kolonialismus, Massenmord und White Supremacy aus Perspektive der Betroffenen seit Beginn der europäischen Landnahme bis zur zugespitzten Gegenwart - von den Autoren Mumia Abu-Jamal (gefangener Journalist seit 1981) und Stephen Vittoria (Filmemacher aus New Jersey).

Lesen wird Stephen Summers - Vietnam Veteran, Zeitzeuge der Black Power Bewegung in den USA und Anti-Kriegsaktivist.

Veranstaltung auf englisch mit dt. Simultanübersetzung. Corona-bedingt wird leider niemand vor Ort teilnehmen können. Zwei Internet-Livestreams für jeweils die englische und deutsche Version sind eingerichtet:

deutsche Version

englische Version

Das Freie Radio Berlin-Brandenburg - ebenfalls mit Internetlivestream wird die deutsche Simultanübersetzung live übertragen: Berlin 88,4 FM & Potsdam 90,7 FM

Datum: 9. Dezember 2020 - 19:00 Uhr
(39. Haftjahrestag von Mumia Abu-Jamal)

Ort: Internet

veranstaltet von: Buchladen Schwarze Risse & Free Mumia Berlin

weitere Infos: hier... & hier...

Eine gleichlautende englische Version dieses Textes befindet sich hier...

Pressekonferenz und medialer Widerhall im November: Colin Kaepernick

Am 16. November organisierte die US - Mobilization 4 Mumia eine Online Pressekonferenz, auf der zahlreiche Unterstützer*innen wie Angela Davis, Linn Washington Jr., Johanna Fernandez, Pam Africa, Greg Gonzales, Jamal (Mumias Enkel) und mehrere andere über Mumia, die korrupte Polizei Philadelphias oder die eskalierte Masseninhaftierung in den USA berichteten. Ca. 370 Menschen nahmen an der Online Pressekonferenz teil. Die US Presse (Auswahl siehe unter "Presse") nahm in einer schon lange nicht mehr wahrgenommenen Vielfalt besonders von einem Beitrag Notiz: der ehemalige San Francisco 49 er Football Spieler Colin Kaepernick schilderte in knapp 7 Minuten, warum er die sofortige Freilassung von Mumia Abu-Jamal fordert: Mumia Campaign, YouTube Video) Colin Kaepernick `Free Mumia!´ (November 16, 2020)

Die dt. Übersetzung seiner rede hier: (FREE MUMIA Netzwerk) BLM: Colin Kaepernick fordert Freiheit für Mumia Abu-Jamal (19.11.2020)

Die gesamte Pressekonferenz ist hier online zu sehen: (Mumia Campaign, YT Video) FREEDOM & ABOLITION: A Critical Moment in the Fight to Free Mumia Abu-Jamal (November 16, 2020)

Am 25. und 26. November fand ein globaler "Social Media Storm" statt, in dem viele der Pressekoneferenzbeiträge in Kurzform genutzt wurden. Hier ist ein "Mumia linktr.ee"

Corona in Mumias Gefängnis, dem SCI Mahanoy

Mitte November berichtete Mumia Abu-Jamal in einem anwaltlichen Telefongespräch von einem massiven Corona-Ausbruch im Gefängnis. Da private Gefangenenbesuche seit längerem dort ausgesetzt sind, wurde das Virus durch Angestellte unter den ca. 2263 Gefangenen (Stand Oktober 2020) ins SCI Mahanoy gebracht. Zunächst seien sechs Schliesser*innen infiziert gewesen, die den Virus verbreitet hätten. Allerdings habe der Virus schnell um sich gegriffen, und etliche Gefangene sind inzwischen erkrankt. Mumias Verlegung in einen anderen Bereich hatte auch damit zu tun. Sein bisheriger Zellentrakt dient inzwischen als Kranken- und Isolierstation. Allerdings kann von Isolation im Sinne von Quarantäne unter Haftbedingungen keine Rede sein kann. Regelmässig hören wir Berichte, aus denen hervorgeht, dass infizierte lediglich zusammen gesperrt und sich mehr oder weniger selbst überlassen bleiben. So hörten wir z.B. über den ehemaligen Black Panther Russel Maroon Shoatz, welcher seit 1,5 Jahren bereits an Krebs erkrankt ist. Vor kurzem erkrankte er in dem ebenfalls in Pennsylvania gelegenen SCI Dallas an Covid-19. Er wurde zusammen mit 30 anderen Gefangenen in einen Sportraum verlegt. Dort teilen sich die Gefangenen eine Toilette und ein Waschbecken. Nennenswerte medizinische Versorgung erhält der 77-jährige Shoatz keine. Weitere Details und ein Solidaritätsaufruf befinden sich weiter unten in der Rubrik "Solidarität mit Gefangenen".

weiterer Inhalt:

  1. Termine
  2. Presse und Meldungen aus der Bewegung
  3. Solidarität mit Gefangenen
  4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

  1. Termine

    mehr hier...

  2. Presse und Meldungen aus der Bewegung

    (FR-BB) Studio Ansage: MURDER INCOPORATED. Sondersendung am 9. Dezember 2020

    (Mobilization for Mumia) Aktuelle Meldungen aus der US Solidaritätsbewegung für Mumia Abu-Jamal

    (Black Agenda Report) Colin Kaepernick: “Free Mumia” (November 24, 2020)

    (Todd Steven Burroughs) Transcript of 11–16–20 Mumia Abu-Jamal Press Conference (Colin Kaepernick Endorsement) (Noember 20, 2020)

    (Democracy Now) Colin Kaepernick Demands Freedom for Renowned Prisoner Mumia Abu-Jamal (November 19, 2020)

    (CNN) Colin Kaepernick calls for release of former Black Panther Mumia Abu-Jamal, convicted of killing a Philadelphia cop (November 19,2020)

    (jW) Free Mumia Abu-Jamal! - "Endlich befreien" (18.11.2020)

    (The Nation ) Colin Kaepernick Speaks Out for Mumia Abu-Jamal (November 18, 2020)

    (US Today) Colin Kaepernick calls for release of convicted killer of Philadelphia policeman (November 17, 2020)

    (Workers World) Colin Kaepernick: ‘Free Mumia!´ (November 17, 2020)

    (Philly Voice) Colin Kaepernick calls for release of convicted Philly cop killer Mumia Abu-Jamal from prison (November 17, 2020)

    (The Philadelphia Inquirer) Colin Kaepernick calls on law enforcement authorities to ‘Free Mumia’ (November 16, 2020)

    (WHYY) Colin Kaepernick comes out in support of freeing Mumia Abu-Jamal (November 16, 2020)

    (Philadelphia Tribune) (November 16, 2020)

    (Mobilization 4 Mumia) FREEDOM AND ABOLITION WEBINAR | CASE FOR MUMIA'S IMMEDIATE RELEASE | MON NOV 16, 2020 (9am PST, 12am EST, 18 Uhr MEZ)

    (Bundesweites Free Mumia Netzwerk) US-Solibewegung kritisiert Verfahrensverschleppung in Mumia's Fall

  3. Solidarität mit Gefangenen

    (Pennsylvania) Russel Maroon Shoatz is a black political prisoner living with cancer and covid-19. He should be free!

    (Black Agenda Report) GOP Tried to Re-Imprison Jalil Muntaqim (November 24, 2020)

    (Philadelphia Inquirer) Philly man has served 38 years for robbery of $1,200. Witnesses say he wasn’t even there. (November 23, 2020)

    (Thomas Meyer-Falk) Solidarität mit Lina E. aus Gefangenensicht (21.11.2020)

    (California) A petition to free Ruchell Cinque Magee, a political prisoner incarcerated since 1970

    (Thomas Meyer-Falk) Der sächsische Verfassungsschutz und der Linksextremismus (10.11.2020)

    (Philadelphia) Ant Smith freed from prison (October 9, 2020)

    (Thomas Meyer-Falk) Shorty und die Armbrust-Affäre (8.10.2020)

    (HH) [ Urteil im Parkbank Verfahren ] Gegen den Extremismus der Mitte (05.11.2020)

    (FFM) Knastspaziergang mit Pyro und Parolen (2.11.2020)

    (Black Agenda Report) Free Ruchell “Cinque” Magee! (October 28, 2020)

  4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    (Die Presse) Trump öffnet Weg für neue Hinrichtungsmethoden in USA (28.11.2020)

    (Innocence Project) Pervis Payne Granted Temporary Reprieve of Execution (November 7, 2020)

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia - Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

anfang

November 2020

Hallo,

hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 (!) gefangenen Journalisten und ehemaligen Black Panther Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Unterstützer*innenbewegung.

In der Reihe "Abolition for the People" lud Profisportler Colin Kaepernick im Oktober den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal zu einem Beitrag über die Abschaffung der (historischen und gegenwärtigen) Sklaverei in den USA ein: From One Struggle to Another: Lessons From the First Abolition Movement (by Mumia Abu-Jamal)

Im Oktober haben wir gemeinsam mit der Migrantifa Berlin, dem ISD Berlin und der Berliner Ortsgruppe der Roten Hilfe den Black Panther Dhoruba Bin Wahad als Gast empfangen. Er sprach - coronabedingt - vor einem kleinen Publikum. Allerdings haben über 200 Interessierte den zweisprachigen Internet Livestream genutzt. In Berlin und anderen Orten gab es insgesamt sechs öffentliche Übertragungen im Freien, so dass noch viele Menschen mehr die Veranstaltung sehen konnten. Inzwischen ist auch ein Livestream Mittschnitt von der Veranstaltung mit Dhoruba Bin Wahad vom 3. Oktober 2020 verfügbar: "Black Panther Dhoruba Bin Wahad: The war on terror - A war on all people"

Die gemachten Erfahrungen werden wir hoffentlich auch an Mumias 39. (!) Haftjahrestag, dem 9. Dezember 2020 nutzen können, wenn Stephen Summers aus Mumias und Stephen Vittorias ersten beiden Bänden der Buchreihe "MURDER INCORPORATED" im Berliner Mehringhof liest (Details weiter unten unter TERMINE). Noch ist aufgrund von Corona unklar, ob die Lesung mit Publikum stattfinden kann. Aber es wird defintiv einen Livestream im Internet UND eine Liveübertragung im Freien Radio Berlin Brandenburg (Berlin 88,4 FM & Potsdam 90,7 FM) geben.

Nun eine Bitte in eigener Sache: aufgrund der Corona Pandemie sind dieses Jahr fast alle unsere Infotische ausgefallen. Vor der Pandemie waren wir in der Regel beinahe jede Woche in der Öffentlichkeit. Das hat gravierende Konsequenzen für unsere Arbeit: wir sind fast pleite, da wir seit Jahresbeginn mit Ausnahme des Netzwerkes Selbsthilfe kaum Spenden erhalten haben. Wer zum Ende des Steuerjahres über eine abzugsfähige Spende an einen gemeinnützigen Verein nachdenkt, kann uns damit direkt unterstützen. Die Konto-Details sind:

Mumia Abu-Jamal e.V.
Sparkasse Heidelberg
IBAN: DE34 6725 0020 0009 0817 98
BIC: SOLADES1HDB
Kennwort: Mumia Abu-Jamal

Für den Beleg bitte Kontakt via E-Mail aufnehmen: anna.schiff@t-online.de

Black Panther Jalil Muntaqim ist am 7. Oktober 2020 nach über 49 (!) Jahren Haft endlich frei gelassen worden (Mehr hier...). Zunächst wird er sich auf die Genesung der gesundheitlichen Folgeschäden seiner langen Haft sowie seiner Corona-Erkrankung im Mai 2020 in einem New Yorker Gefängnis konzentrieren. Sobald es öffentliche Spendensammlungen gibt, um ihn mit 68 Jahren beim Start ins Leben ausserhalb der Gefängnismauern zu unterstützen, werden wir das veröffentlichen. Am 31. Oktober 2020 wurde bekannt, dass er erneut festgenommen wurde, weil er sich als Wähler zur kommenden Präsidentschaftswahl eintragen lassen wollte: Jalil Muntaqim Recently paroled after 49 years was arrested Friday and is facing re-imprisonment for completing a voter registration form: (Mehr hier…).

weiterer Inhalt:

  1. Termine
  2. Meldungen aus der Bewegung & Presse
  3. Solidarität mit Gefangenen
  4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

  1. Termine

    mehr hier...

  2. Meldungen aus der Bewegung & Presse

    (truthout) You Cannot Decarcerate by Using the Tools of Incarceration, Says Mumia Abu-Jamal (October 25, 2020)

    (Workers World) Mumia Abu-Jamal Way (October 12, 2020)

    (nd) "Wir sind eine Gefäägnisnation" - #Mumia Abu-Jamal über moderne Sklaverei in den USA, staatliche Gewalt und nutzlose Justizreformen (2.10.2020)

  3. Solidarität mit Gefangenen

    (Philadelphia Inquirer) Philly man, exonerated at 73, faced ‘stunning violation of constitutional rights,’ lawyers say (October 23, 2020)

    (Black Panthers in prison) Fundraiser to Free Political Prisoner Sundiata Acoli, 83, from 47 Years in Prison (October 2020)

    (Black Panthers in prison) Let's not forget Zulu! (October 22, 2020)

    (de.indymedia.org) Covid19 in Berliner Knästen und RBB Hetze gegen Gefangene (15.10.2020)

    (de.indymedia.org) Unser Freund Andreas Krebs hat sein Buch "Der Taifun" veröffentlicht (9.10.2020)

    (de.indymedia.org) 3 Podcasts von "Wie viele sind hinter Gittern, die wir draussen brauchen".- Ausgabe Oktober 2020 (08.10.2020)

    (Philadelphia Inquirer) Film about son’s fight to free Philly’s long-imprisoned MOVE couple gets HBO premiere date (September 3, 2020)

  4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    (abc news) The unreliable jailhouse informant whose testimony sent James Dailey to death row has also served as a witness in at least 35 other cases, and send dozens to prison, despite his own history of fraud (October 22, 2020)

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia - Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

anfang

Oktober 2020

Hallo,

hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 (!) inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifend vernetzten Solidaritätsbewegung. Noelle Hanrahan von Prison Radio dort wird Mumias podcast veröffentlicht) fasste im September die verschiedenen Interessenslagen zusammen, die derzeit hinter den Bemühungen der Fraternal Order of Police (FOP) stehen, Mumia Abu-Jamals Revisionsverfahren so lange wie irgend möglich vor dem Pennsylvania Supreme Court (PSC) zu blockieren. Allerdings kommt auch sie ähnlich wie Mumias Verteidigerin Judith Ritter (siehe September Rundbrief) zu der Einschätzung, dass das nicht mehr lange anhalten wird. (Hier die deutsche Übersetzung).

Am kommenden Samstag wird der ehemalige Black Panther und Black Liberation Army Aktivist Dhouruba bin Wahad in Berlin einen auch online übertragene Vortrag über den globalen Kolonialismus und Widerstandserfahrungen halten. Da corona-bedingt nur eine begrenzte Teilnehmer*innenzahl im Veranstaltungsraum selbst möglich ist, verweisen wir auf den, Internet Stream, der kurz vor Beginn hier veröffentlicht wird

Wir freuen uns, zusammen mit Migrantifa Berlin, dem ISD Berlin und der Berliner Ortsgruppe der Roten Hilfe diese Veranstaltung zu präsentieren.

Der New Yorker Black Panther Jalil Muntaqim hat in seiner 10. Bewährungsanhörung seit 1998 endlich Freiheit zugesichert bekommen. Laut einem Beschluss des Bewährungsausschusses muss er bis spätestens 20. Oktober 2020 frei gelassen werden. Der Journalist Ed Pilkerton berichtete am 24. September ausführlich im Guardian über die Entwicklungen, die zu dieser Anordnung der Behörde führten

Jalil Muntaqim hat 49 (!) Jahre in Haft verbracht. Er wurde 1971 für eine bewaffnete Aktion der Black Liberation Army verurteilt. Jalil hat seit längerem gravierende gesundheitliche Probleme, die in naher Zukunft hoffentlich behandelt werden können. Erst im Mai 2020 war er zusätzlich an Corona erkrankt. Er konnte glücklicherweise trotz katatstrophaler Gesundheitszustände im New Yorker Gefängniskrankenhaus überleben. Sollte es einen Spendenaufruf etc. zu seiner Unterstützung geben, werden wir diesen in einem der kommenden Rundbriefe veröffentlichen.

Teile der Broschüre zur Kritik an der Gefängnisindustrie von Free Them All Berlin aus dem Jahr 2018 sind nun auch ins portugiesische übersetzt: Indústria carcerária: A escravidão no capitalismo moderno, Parte 1 – EUA

Dieses Jahr am 9. Dezember wird sich Mumia Abu-Jamals Haft zum 39. (!) Mal jähren. Wir bereiten derzeit eine Lesung aus Mumias und Stephen Vittorias letzten beiden Büchern "MURDER INCORPORATED" in englisch mit deutscher Übersetzung für diesen Tag vor. Lesen wird Vietnam Veteran und Friedensaktivist Stephen Summers, der selbst ein Zeitzeuge der Black Power Bewegung in den USA ist. Auch hier wird es corona-bedingt nur ca. 40 Zuschauer*innenplätze geben können, weswegen wir ebenfalls einen Onlinestream vorbereiten werden. Genaueres folgt in einem späteren Rundbrief. Wer Poster und/oder Flyer für die Mobilsierung dieser Veranstaltung haben möchte, kann ich gerne melden: info@mumia-hoerbuch.de

weiterer Inhalt:

  1. Termine
  2. Presse
  3. Solidarität mit Gefangenen
  4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

  1. Termine

    mehr hier...

  2. Presse

    (The Pledge)The movement against police violence in the United States resonates with the release of Mumia (September 01, 2020)

  3. Solidarität mit Gefangenen

    (Thomas Meyer-Falk) Der angehaltene Brief (25.09.2020)

    (The Guardian) Former Black Panther to be released after more than 49 years in prison (24 September 24, 2020)

    (de.indymedia.org) [B] Bericht mit Fotos von der Kundgebung gegen Repression (05.09.2020)

    (Prison Radio) Julian Assange - 8:15 minutes audio commentary by Mumia Abu-Jamal (August 30, 2020)

    (IAC) International movement demands: ‘Justice for Major Tillery! (May 26, 2020)

  4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    (IHfL) USA haben William LeCroy und Christopher Vialva hingerichtet (25.09.2020)

    (Innocence Project) 8 Things You Need to Know About Pervis Payne Who Is Facing Execution on December 3, 2020

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia - Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

anfang

September 2020

Hallo,

hier kommen aktuelle Informationen über den seit 1981 (!) gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA.

Mumias Verteidigung erklärte vor einigen Tagen, warum sie in der laufenden "King's Bench Petition" vor dem Pennsylvania Supreme Court (PSC) von den Informationen ausgeschlossen sind. Da die Fraternal Order of Police (FOP) Mumias Revisionsverfahren so lange als irgendwie möglich verzögern möchte, haben sie über Maureen Faulkner (die Witwe des Polizisten, dessen Tötung Mumia fälschlicherweise untergeschoben wurde) beantragt, den zuständigen Bezirksstaatsanwalt Larry Krasner gegen einen ihn politisch genehmeren, nämlich Pennsylvanias Generalstaatsanwalt Shapiro auszutauschen. Mumia und seine Verteidigung sind nicht in dieses Verfahren involviert. Bezirksstaatsanwalt Larry Krasner hat eine Geheimhaltung der Verhandlung durchsetzen können, weil seine juristische Strategie gegen Mumia Teil der Auseinandersetzung sei. Mit einer Entscheidung des PSC in dieser Frage sei sehr bald, spätestens vor Weihnachten 2020 zu rechnen, so eine Verteidigerin von Mumia.

Mumias selbst war aufgrund eines Arztbesuches ausserhalb des Gefängnisses coronabedingt zwei Wochen in Quaratäne, so dass er im August 2020 nur wenige Kolumnen über Prison Radio (Mehr hier...) veröffentlichen konnte. In einer neueren setzt er sich mit der Frage auseinander, warum der Präsidentschaftsherausforder Biden nicht genauso für seine Missachtung schwarzen Lebens in den USA charakterisiert wird, wie zurecht der derzeitge Amtsinhaber Trump (Between A Rock and A Hard Place) in dt. Übersetzung "Keine Freunde der Schwarzen".

Am 30. August 2020 redete Mumia auf einem Unterstützungskongress für Julian Assange: Mehr hier...

weiterer Inhalt:

  1. Termine
  2. Meldungen aus der Bewegung und Presse
  3. Solidarität mit Gefangenen

  1. Termine

    mehr hier...

  2. Meldungen aus der Bewegung und Presse

    (The Pledge)The movement against police violence in the United States resonates with the release of Mumia (September 01, 2020)

    (UCSC) UCSC Prison Narrative Interview with Mumia (audio, 10:25 minutes)

    (akk Berlin) Remember Heather Heyer (inklusive Redebeitrag über Mumia Abu-Jamal) (12.08.2020)

  3. Solidarität mit Gefangenen

    (C4F) zum gewaltsamen Tod von Ferhat Mayouf durch die JVA Moabit

    (Native News Online) Leonard Peltier: "My Medical Problems are Not Getting Any Better. I am Seriously Hurting." (August 3, 2020)

    (telesur) US: Leonard Peltier Withdraws as PSL Candidate for VP (August 2, 2020)

    (nd) Subunternehmen Gefängnis (04.07.2020)

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia - Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

anfang

August 2020

Hallo,

hier kommen Meldungen über den seit 1981 (!) gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal sowie aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung.

In naher Zukunft ist eine Entscheidung des Pennsylvania Supreme Court (PSC) über eine sogenannte "King's Bench Petition" zu erwarten. Mit dieser ungewöhnlichen Eingabe versucht die Fraternal Order of Police (FOP) durch ihre Gallionsfigur Maureen Faulkner, das Revisionsverfahren von Mumia Abu-Jamal vor einer niederen Instanz zu verhindern. Es lässt sich nicht vorhersagen, ob dieser verzweifelte Versuch der FOP Erfolg hat und damit weitere Haftjahre für Mumia bereit hält. Kern der Forderung der FOP ist es, dem Bezirksstaatsanwalt von Philadelphia, Larry Krasner den Fall zu entziehen und ihm dem politisch rechts ausgerichteten Generalstaatsanwalt Shapiro aus Pennsylvania zu übertragen. Juristisch gibt es nichts, was dieses Vorgehen rechtfertigen könnte, aber Gerechtigkeit und Justiz sind in den USA wie in vielen anderen Ländern auch zwei grundlegend verschiedene Dinge.

Die Absichten der FOP sind offen kundig: Staatsanwalt Krasner war Ende 2018 seit dem Jahr 1981 der erste, der Mumias Verteidigung die vollständige Akte heraus gab. Das hätte rechtlich spätestens vor Mumias Hauptverhandlung im Juli 1982 (!) passieren müssen. Aus diesen Akten geht hervor, dass einem der Hauptanklagezeugen gegen Mumia damals für seine Aussage Geld angeboten worden war. In den Augen der Polizeilobbyorganisation FOP mag es wie parteiische Voreingenommenheit aussehen, wenn ein Staatsanwalt das macht, wozu er rechtlich verpflichtet ist. Ob sich das Gericht (PSC) dieser Meinung anschliesst, können wir aufgrund der knapp 40-jährigen Erfahrung in diesem Verfahren zumindest nicht ausschliessen.

Am 4. Juli 2020, dem US Staatsfeiertag, demonstrierten viele Menschen in Philadelphia und Berlin für die Freiheit von Mumia Abu-Jamal. Berichte, Bilder und Videos sind weiter verlinkt.

weiterer Inhalt:

  1. Meldungen aus der Bewegung und Presse
  2. Solidarität mit Gefangenen
  3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

  1. Meldungen aus der Bewegung und Presse

    (Democracy Now) Philadelphia DA Larry Krasner on Mumia Abu-Jamal, Police Corruption & Reexamining Old Cases (July 23, 2020)

    (Young Migrant's Blog) Free Mumia! Free them all! - A speech by Stephen Summers (July 17, 2020)

    (Workers World) Free Mumia and push back the Fraternal Order of Police! (June 30, 2020)

    (Radio Aktiv Berlin) Bericht von der Berliner "Black Lives Matter! Free Mumia - Free Them All!" Demo vom 4. Juli, dem US Staatsfeiertag (17. Juli 2020)

    (Bundesweites FREE MUMIA Netzwerk) Kurzbericht Kundgebung: Black Lives Matter! Free Mumia – Free Them All! (4. Juli 2020)

    (WHYY) Fourth of July protests in Philly bring calls for Mumia’s freedom, support for Black trans people (July 4, 2020)

  2. Solidarität mit Gefangenen

    (C4F) Sie reden von Suizid, aber es war Mord – weiterer Toter durch den Knast Moabit (27.07.2020)

    Bericht mit Fotos von Kundgebung "Gemeinschaftlicher Widerstand gegen Repression, Polizeigewalt und Rassismus" (25.07.2020)

    (The Appeal) San Quentin Prisoners Go On Hungerstrike Amid Massive Covid-19 Outbreak (July 01, 2020)

    (FTAB) California: repression in St. Quentin and Soledad Prison under Covid-19 (July 20, 2020)

  3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    (IHfL) Dritte Hinrichtung durch US-Bundesregierung (18.07.2020)

    (IHfL) USA: Hinrichtung in Missachtung des Rechts (16.07.2020)

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia - Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

anfang

Juli 2020

Hallo,

hier kommen aktuelle Nachrichten über den seit 1981 (!) gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA.

Am Samstag, den 4. Juli 2020, dem US Nationalfeiertag werden viele Menschen erneut gegen rassistische Polizeigewalt und auch für die Freiheit von Gefangenen wie Mumia Abu-Jamal demonstrieren. Wir möchten alle Leser*innen bitten, nach Kräften die Mobilisierung vor die Berliner US Botschaft zu unterstützen und falls möglich teilzunehmen. Um 15 Uhr wird dort eine Kundgebung beginnen: Black Lives Matter! Free Mumia - Free Them All!

Unter diesem Link findet ihr eine deutsche, englische und französische Version des Aufrufs. Ausserdem haben Aktivisten des Linken Blocks der Black Lives Matter Bewegung ein Mobilisierungsvideo erstellt, was ebenfalls zu dem Protest aufruft: Black Lives Matter! Free Mumia - Free Them All!

#BlackLivesMatter #FreeMumia - #FreeThemAll! #July4th #July4 #Rally #Berlin #StopPoliceBrutality #July4Mumia

Im Juni gab es am Pennsylvania Supreme Court (PSC) bereits einen internen, nicht öffentlichen Bericht über die Frage, ob Pennsylvanias Bezirksstaatsanwalt Larry Krasner zwangsweise aus dem Revisionsverfahren von Mumia Abu-Jamal enthoben wird. Sobald es eine öffentliche Entscheidung gibt, werden wir informieren. Larry Krasner ist 2016 unter Unterstützung von Black Lives Matter Philadelphia mit überwältigender Mehrheit ins Amt gewählt worden. Ob sich die Fraternal Order of Police und ihre bezahlte Vertreterin Maureen Faulkner weitere Schritte ausdenken, um Mumias Revisionsverfahren zu verzögern, kann derzeit niemand sagen. Klar ist nur, dass Mumia gewinnen und das Gefängnis verlassen wird. Sobald ein Verfahren real stattfindet, werden wir versuchen, als Teil einer internationalen Prozessbeobachtung zu berichten.

Unterstützt den ehemaligen Black Panther Jalil Muntaqim, der bereits seit 1971 in New York inhaftiert ist. Trotz zweier Gerichtsurteile für seine Freilassung verhindert eine Polizei-Lobby-Organisation seine Entlassung aus der Haft. Im Mai 2020 erkrankte der 71-jährige in illegal fortgestetzter Haft an Corona. Schreibt ihm und zeigt ihm und den Gefängnisbehörden damit, dass sein Fall bekannt ist: Schreibaktion für einen an COVID erkrankten Gefangenen

weiterer Inhalt:

  1. Termine
  2. Solidarität mit Gefangenen
  3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

  1. Termine

    mehr hier...

  2. Solidarität mit Gefangenen

    (Left Voice) Trump Demands Life in Prison for Three Black Lives Matter Protesters (June 22, 2020)

    (Thomas Meyer-Falk) Struktureller Rassismus in deutschen Behörden (21.06.2020)

    (Radio Aktiv Berlin) USA: Protestierende gegen Polizeigewalt mit Gefängniserfahrung (17.06.2020)

    (NY Times) Delbert Africa, 74, Convicted in Radical Group’s Clash With Police, Dies (June 17, 2020)

    (The Appeal) New York State Won’t Grant Temporary Release To Former Black Panther Hospitalized With Covid-19 (June 08, 2020)

    (The Guardian) Jalil Muntaqim should not die in prison (June 1, 2020)

    dt. sprachige Hintergrundinformationen über den ehemaligen Black Panther Jalil Muntaqim, der seit 1971 (!) in New York inhaftiert und 2020 an Corona erkrankt ist

  3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    (iHfl) Menschenrechtsverletzung: Mindestens 1300 Gefangene länger als 20 Jahre im Todestrakt (28. Juni 2020)

    (Rodney Reed) Black Lives Matter in Bastrop, Texas (June 19, 2020)

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia - Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

anfang

Juni 2020

Hallo,

hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 (!) inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA. Wie bereits mehrfach berichtet, blockiert die politische Rechte in Pennsylvania unter Leitung der Fraternal Order of Police (FOP) den Start von Mumias neu angesetzten Revisionsverfahren. Bis Juli/August soll ein sog. "Special Master" dem Pennsylvania Supreme Court (PSC) Bericht erstatten, ob Philadelphias Bezirksstaatsanwalt Larry Krasner der Fall entzogen werden kann. Denn genau das fordert die FOP, die behauptet, Krasner sei einseitig voreingenommen für Mumia. Begründung: er habe die gesamte Akte ans zuständige Gericht und Mumias Verteidigung ausgehändigt ... Ja, das ist wirklich der Fall.

Aus dieser Akte geht u.a. hervor, dass einem der Hauptbelastungszeugen in Mumias ursprünglichem Verfahren von 1982, Robert Chobert, finanzielle Vergünstigungen für eine Mumia belastende Aussage angeboten wurden. Wie u.a. im Michael Schiffmanns Buch "Mumia Abu-Jamal: Wettlauf gegen den Tod - ein schwarzer Revolutionär im weissen Amerika" umfassend dokumentiert ist, war Robert Chobert in der fragwürdigen Tatnacht am 9. Dezember 1981 nicht an der Stelle des Tatortes, die er in seiner Aussage angegeben hat. Eigentlich hatte der wg. Trunkenheit am Steuer seiner Fahrerlaubnis verlustige Taxifahrer allen Grund, die Polizei zu meiden: er hatte kurz vorher eine Bewährungsstrafe erhalten, weil er einen Molotiv-Cocktail in eine Schule geworfen hatte (!). Trotzdem gab er an, in jener Nacht ohne Fahrerlaubnis mit einem Taxi hinter einem Polizeiauto (im Parkverbot) eingeparkt gewesen zu sein. Auf verschiedenen Fotos, die der Fotograf Pedro P. Polakoff nur wenige Minuten nach dem Notruf am Tatort anfertigte, ist weder Robert Chobert noch sein Taxi zu sehen. Bezirksstaatsanwalt Larry Krasner hat sich wirklich etwas getraut: seit 1982 illegal geheim gehaltene Akten der Staatsanwaltschaft an ein Gericht und Mumias Verteidigung zu übergeben. Ob es der FOP und dem als sehr konservativ beschriebenen PSC gelingt, Mumia noch einmal das neue Verfahren vorzuenthalten und die Korruption in den Strafverfolgungsbehörden noch ein wenig länger zu deckeln, hängt vor allem von der kritischen Öffentlichkeit ab.

Noch sind keine Details bekannt, aber die US Solidaritätsbewegung hat angekündigt, die Sommerferienzeit zwischen 3. Juli 2020 bis zur Bekanntgabe des PSC über das Mandat des Staatsanwaltes zu nutzen, um sämtliche Facetten des manipulierten Verfahrens gegen Mumia Abu-Jamal erneut in die Öffentlichkeit zu tragen. Auch hier können wir alle trotz der Corona Beschränkungen dazu beitragen und werden hoffentlich bald konkrete Vorschläge unterbreiten.

Am 30. Mai 2020 kommentierte Mumia die Ermordung von George Floyd durch Polizisten in Minneapolis: "Eric Garner was approached by a police squad after a merchant complained that he was selling loosies or single cigarettes. Floyd was approached by several cops. After a merchant claimed he passed a forge to $20 bill. Think about that. Two men, two fathers, choked to death because of merchant complaints about loose cigarettes and the fake $20 bill, allegedly. This is a statement about how in a capitalist society merchandise is more important than black life ...
(Mehr lesen).

Mumia berichtete im Mai 2020 weiter über den Corona Shutdown in seinem Gefängnis SCI Mahanoy: "How COVID-19 Affects Me (audio, 5:55 minutes)

Am 4. Mai 2020 bereits rief er dazu auf, die Pandemie ernst zu nehmen: "COVID-19" (audio, 2:28 minutes).

Die dt. Übersetzung am 11. Mai 2020 in der Tageszeitung Junge Welt: "Schützt euch und andere!".

Der ehemalige Black Panther und politische Gefangene Jalil Muntaqim ist nach knapp 50 Jahren Haft (!) kurz vor seiner gerichtlich angeordneten und von einer Polizeilobbyorganistion gebremsten Freilassung in einem New Yorker Gefängnis an Corona erkrankt: "Jalil Muntaqim tests positive for COVID-19 and is hospitalized in New York" (May 26, 2020)
(Mehr lesen).

dt. sprachiger Hintergrund über Jalil Muntaqim, der seit 1971 in den USA inhaftiert ist und mit dessen Freilassung eigentlich seit längerem gerechnet wurde: (Mehr lesen).

Am 13. Mai 2020 jährte sich zum 35. mal die Tragödie der MOVE Bombardierung in Philadelphia. Die Polizei tötete damals 11 Menschen und verursachte einen Flächenbrand mit 62 niedergebrannten Häusern, für den bis heute niemand zur Rechenschaft gezogen wurde. Der damalige Bürgermeister Wilson Goode entschuldigte sich nun in einem Beitrag der englischen Zeitung Guardian bei den Überlebenden und Angehörigen und forderte die aktuelle Stadtverwaltung von Philadelphia auf, das gleiche zu tun, was allerdings (bis jetzt) nicht geschah. Am 16. Mai berichtete das nd über das damailge Massaker, welches ebenfalls eng mit der behandlung von Mumia Abu-Jamal verbunden ist: "Eine Bombe, zehntausend Kugeln: Move - eine vergessene Geschichte von polizeilichem Rassismus in den USA"

weiterer Inhalt:

  1. Meldungen aus der Bewegung und Presse
  2. Solidarität mit Gefangenen

  1. Meldungen aus der Bewegung und Presse

    (Radio Aktiv Berlin) Free Mumia - Free Them All! (6.05.2020)

    Wochen des Widerstands in Pennsylvania: Mumia Abu-Jamal und Gefangenenkämpfe (3.05.2020)

    VVN/BdA: "1000 solidarische Grüsse an dich, Mumia, unser Ehrenmitglied"

  2. Solidarität mit Gefangenen

    (Workers World) International movement demands: ‘Justice for Major Tillery! (May 26, 2020)

    (indymedia) Kampagne - Das ist Folter! #FreeSunny #FreeThemAll (21.05.2020)

    (indymedia) COVID 19 in der JVA Chemnitz angekommen - Desinformation der Insass*Innen (21.05.2020)

    (SF Chronicle) Coronavirus and prisons: San Quentin protesters demand protection for state inmates (May 9, 2020)

    (indymedia) Kurzinformationen zur aktuellen Situation aus dem Knast Neumünster im Kontext mit Corona (7.05.2020)

    (SF Bayview) Congressmembers to governors, ‘Decarcerate now! (May 7, 2020)

    (Texas Tribune) 70% of Texas prisoners tested have the coronavirus. Experts say it's time for more testing and fewer inmates. (May 4, 2020)

    (The Intercept) Medical Expert: Federal Jail Intentionally Destroying Medical Records and Hiding Extent of Coronavirus Behind Bars (May 1, 2020)

    (München) Aktion am Stadlheimer Knast – Es fehlen die Gefangenen! (1.05.2020)

    (Tübingen) Feuerwerk am Tübinger Knast (1.05.2020)

    (Abolitionist Law Center) Statement in Support of Pennsylvania Political Prisoners: Building Upon the Legacies of Political Prisoners to Bring Them Home (April 30, 2020)

    (Long Beach Post, California) More than 400 Terminal Island prison inmates test positive for COVID-1 (April 29, 2020)

    (Monitor) Corona in Gefängnissen: Hoch ansteckend - Fernsehbeitrag 06:10 Min (30.04.2020)

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia - Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

anfang

Mai 2020

Hallo,

hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 (!) gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus Pennsylvania, USA. Am 15. April 2020 gab es neben anderen Online Aktivitäten einen sog. "Twittersturm" mit der Forderung nach Freilassung von Mumia und anderen von Covid 19 gefährdeten Gefangenen (dt. Übersetzung).

Am gleichen Tag erzählte ein Telefondiensthabender Beamter des SCI Mahanoy Gefängnisses einem Anrufer von Mumia fälschlicherweise, dass Mumia mit Atembeschwerden unter Verdacht auf Coronaerkrankung in ein Krankenhaus eingeliefert worden sei. Die Nachricht verbreitete sich in wenigen Stunden via Internet um die Welt. Allerdings gibt es viele gut vernetzte Unterstützer*innen von Mumia, die seit seiner Diabetes- und späteren Hepatitis-C Erkrankung einschlägige Erfahrungen mit der zweifelhaften Informationslage des SCI Mahanoy gemacht haben. Zahlreiche Anfragen im Gefängnis brachten die Leitung noch am selben Abend dazu, Mumia trotz Verhängung der allgemeinen Isolationshaft aus seiner Zelle zu holen, und ihm die Gelegenheit zu geben, mit einigen seiner Unterstützer*innen telefonieren zu können: "Mumia Reporting In" (April 16, 2020)

Am folgenden Morgen organisierten die US Solidaritätsbewegung eine Online Pressekonferenz und fragte, was sich das Gefängnis von so einer Falschinformation verspreche: "Pressekonferenz verurteilt die grausame Falschmeldung der Gefängnisbehörde von Pennsylvania, Mumia sei an COVID 19 erkrankt" (17. April 2020) (Hier die Pressemitteilung…).

In den Gefängnissen der USA überstürzen sich die Ereignisse. Zwar haben zahlreiche Bundesstaaten angekündigt, Gefangene aus den potentiellen Todesfallen der Einsperrung zu entlassen, aber bisher sind weniger als 2% der Gefangenen wirklich entlassen worden. Am 20. April wurde bekannt, dass in einem Gefängnis in Ohio 1800 Gefangene infiziert seien (mehr hier…).

Mumia veröffentlichte im April trotz "Lockdown", also erschwerten Einzelhaftbedingungen mehrere Beiträge im Zusammenhang mit der Pandemie: zuerst kommentierte er den Zusammenbruch der neoliberalen Abläufe in dem reichsten Land der Welt am 1. April 2020 auf Prison Radio: "Things Fall Apart"

Am 6. April 2020 ging Mumia auf das Versagen der Trumpregierung bei der mangelnden Vorbereitung auf die Pandemie ein (Mehr hier…). Am 11. April veröffentlichte die Tageszeitung Junge Welt seinen Beitrag in dt. Übersetzung: "Waffen massiver Inkompetenz"

Am 24. April, seinem Geburtstag, veröffentlichte Mumia neben drei weiteren Berichten zu Gefängnisangestellten, dem Pennsylvania Supreme Court (PSA) und der Frage, ob das gegenwärtige gesellschaftliche System überhaupt in der Lage ist, die Menschen zu schützen auch eine direkte Botschaft an alle Unterstützer*innen: "A Message To My Supporters"

Im März 2020 hätte die US Aktivistin Johanna Fernandez eigentlich eine Rundreise durch 7 bundesdeutsche Städte gemacht, um über aktuelle Entwicklungen im Fall des politischen Gefangenen Mumia Abu-Jamal aus Pennslyvania zu berichten (Mehr hier…). Aufgrund der Einschränkungen durch die Coronapandemie musste ihre Reise leider verschoben werden. Mitte März 2020 begann sie, Teile ihres geplanten Vortrags als kurze Videos zu filmen, die nun in dt. Übersetzung vorliegen. Im ersten Teil beschreibt sie die Auswirkungen von Covid 19 in einem New Yorker Gefängnis: (Mehr hier…).

Im zweiten Teil stellt sie den Journalisten und ehemaligen Black Panther Mumia Abu-Jamal vor und beschreibt das politische Verfahren, in dem er 1982 verurteilt wurde: (Mehr hier…).

Im dritten Teil geht Johanna Fernandez auf die manipulierten Details der Anklage gegen Mumia ein: (Mehr hier…).

weiterer Inhalt:

  1. Meldungen aus der Bewegung und Presse
  2. Solidarität mit Gefangenen

  1. Meldungen aus der Bewegung und Presse

    (Radio Aktiv Berlin) VVN/BdA: "1000 solidarische Grüsse an dich, Mumia, unser Ehrenmitglied" (30.04.2020)

    (Workers World) On Mumia’s birthday, global event honors political prisoners (April 29, 2020)

    (Bundesweites FREE MUMIA Netzwerk) USA: Coronaerkrankungen und Todesfälle in Gefängnissen (29 .04.2020)

    (Common Notions, Youtube Video) Mumia Libre! Mitschnitt der Online Geburtstagsparty für Mumia Abu-Jamal (April 28, 2020)

    (Workers World) Mumia: A message to my supporters (April 27, 2020)

    (Workers World) Happy birthday, Mumia! (April 27, 2020)

    (balin@s) Happy Birthday, dear Mumia - Free Them ALL! (24.04.2020)

    (Free Mumia Heidelberg) Videos: Geburtstagsgrüsse an Mumia Abu-Jamal (24.04.2020)

    (Rote Hilfe - OG Nürnberg) Rise Up and Resist – Mumia Abu-Jamal wird 66 (24.04.2020)

    (M. Schiffmann) Video: The Pedro P. Polakoff Photos Showing How the Police Framed Mumia Abu-Jamal (Apr 23, 2020)

    (Workers World) Mumia Abu-Jamal supporters respond quickly to prison hoax (April 21, 2020)

    (Bundesweites FREE MUMIA Netzwerk) Pressekonferenz verurteilt die grausame Falschmeldung der Gefängnisbehörde von Pennsylvania, Mumia sei an COVID 19 erkrankt (17. April 2020)

    (amig@s de mumia mexico) Mumia: ‘Es como estar de nuevo en el pabellón de la muerte o en el hoyo’. (2 de abril de 2020)

    (Bundesweites FREE MUMIA Netzwerk) Mumia: COVID 19 Lock-Down und sein 66. Geburtstag (1.04.2020)

  2. Solidarität mit Gefangenen

    (nd) Gesundheitsrisiko Gefängnis - Die Coronazeit regt zur Reform des US-amerikanischen Justizwesens an (25.04.2020)

    #FreeOurPeople - Hunderte Menschen aus Philaldelphia fordern die Freilassung der Gefangenen mit einem Autokorso (11.04.2020)

    (Thomas Meyer-Falk) Aktuelle Zahlen zur Sicherungsverwahrung (11.04.2020)

    (Göttingen) Besuch bei Gefangenen der JVA Rosdorf in Zeiten von Corona-Besuchsverboten (11.04.2020)

    (Mint Press) New York Mobilizes Rikers Island Prisoners To Dig Mass Graves for Coronavirus Victims (April 9, 2020)

    (The Seattle Times) Police respond to disturbance involving hundreds of inmates at Monroe Correctional Complex (April 8, 2020)

    (Radio Aktiv Berlin) Leonard Peltier: Repression und indigener Widerstand in den USA (1.04.2020)

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia - Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

anfang

April 2020

Hallo,

hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 (!) inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal aus Pennsylvania, USA.

Covid 19/Corona: in Mumias Gefängnis, dem SCI Mahanoy sind am Donnerstag, den 26. März 2020 pro Gefangener 5 Artemschutzmasken verteilt worden. Heisses oder warmes Wasser gibt es seit einem Schaden im Leitungssystem vor einen Monat dort nicht mehr. Seife ist für die Gefangenen ebenfalls seit längerem nicht mehr verfügbar. Aus einer Telefonkonferenz mit Mumia-Unterstützer*innen in den USA erfuhren wir, dass auch im Bundesstaat Pennsylvania mehrere Gefangene an dem Corona Virus erkrankt sind. In einem Gefängnis kam es laut Aussage eines Journalisten bereits zu fünf Todesfällen (Stand 27. März 2020). Statt einer Schliessung der Gefängnisse, wie es von vielen, einschliesslich der Schliesser*innen Gewerkschaft des Bundesstaates inzwischen gefordert wird, verlegt die Gefängnisbehörde weiterhin Gefangene von Gefängnis zu Gefängnis, ohne Tests durchzuführen. Sehr breit wird in den USA die Tatsache diskutiert, dass der Coronavirus täglich unzählige Male die Gefängnisse betritt und verlässt. Personal und Gefangene sind in den beengten Verhältnissen gleichermassen betroffen und stellen ein hohes Risiko für sich und ihre Communities dar. Auf der New Yorker Gefängnisinsel Rikers Island waren am 25. März bereits 14 Prozent der ca. 5200 Gefangenen infiziert. Im Bundesstaat Kalifornien hat es erste Freilassungen von Gefangenen gegeben, darunter auch Langzeitverurteilte und Lebenslänglich Gefangene ohne Bewährung (LWOP). Am 27. März fand im Internet ein sogenannter Twitterstorm von Kalifornien bis New York statt. Gebräuchliche Hashtags zum nachlesen und weiter verbreiten sind:
#clemencycoast2coast #letthemgo #freethemall

Mumias Geburtstag - 24. April 2020: Mumia wird bald 66 Jahre alt. Unter dem Hashtag #mumia66 mobilisierten US Unterstützer*innen bereits seit Wochen, 66 Orte der Solidarität zu schaffen. Bereits vorbereitete Demonstrationen, öffentliche Ausstellungen, Konzerte etc. müssen nun ins Internet verlagert bzw. neu durchdacht werden. Wer sich informieren und/oder mitmachen möchte, wird bald unter mobilization4mumia.com/ Anregungen finden.

Auf jeden Fall können wir jetzt alle Geburtstagsglückwünsche an Mumia schreiben. Die Post an ihn dauert ca. 2,5 Wochen:

Smart Communications / PADOC
Mumia Abu-Jamal, #AM 8335
SCI Mahanoy
P. O. Box 33028
St Petersburg, FL 33733
USA

"King's Bench Petition": in einem atemberaubenden Akt selbstherrlicher Frechheit hat der Pennsylvania Supreme Court (PSC) Ende Februar 2020 verfügt, Mumias neues Revisionsverfahren anzuhalten. War es doch genau dieses Gericht, was von Revisionskontrollrichter Tucker als "voreingenommen" gegen Mumia überführt worden ist. Nun hat dieses Gericht auf Antrag von Fraternal Order Of Police (FOP) Ikone Maureen Faulkner einen Sonderermittler eingestezt, der bis Ende Juli 2020 prüfen, soll, ob Philadelphias Bezirksstaatsanwalt Larry Krasner eventuell "voreingenommen" für Mumia sei. Hintergrund dieses Vorgehens ist die Tatsache, dass Krasner nach mehrfacher gerichtlicher Aufforderung durch Tucker ALLE Unterlagen der Staatsanwaltschaft heraus gegeben hat. In diesen Akten finden sich eindeutige Beweise für Korruption (z.B. ein bezahlter Hauptbelastunsgzeuge) in Mumias ursprünglichen Verfahren von 1982. Die Tatsache, dass diese Akten bereits von Anfang an auch Mumias Verteidigung hätten zustehen müssen, es jedoch 39 Jahre nicht taten, macht den zuständigen Staatsanwalt in den Augen der FOP und des höchsten Gerichtes in Pennsylvania "voreingenommen". Menschen in Pennsylvania betrachten diese Vorgehensweise der FOP und des PSC als weiteren Beleg der "Mumia-Ausnahme". Nur durch Brüche der Verfassung können die Vertreter*innen der White Supremacy den bekanntesten politischen Gefangenen der USA noch in Haft halten. Weitere berichte folgen in der Rubrik "Meldungen aus der Bewegung & Presse".

Vorschläge für die Corona-bedingte ausgehfreie Zeit: lest Mumias Bücher und/oder schaut euch verschiedene Dokumentationen über ihn an: Hier mehr...

weiterer Inhalt:

  1. Meldungen aus der Bewegung und Presse
  2. Solidarität mit Gefangenen

  1. Meldungen aus der Bewegung und Presse

    (FREE MUMIA Berlin) Redebeitrag als Mp3-Audio: FREE MUMIA - Free Them ALL! (19.03.2020)

    (jW) Mumias 1.000. Kolumne (16.03.2020)

    (Free Them All Berlin) Johanna Fernandez redet über Mumia Abu-Jamal (15.03.2020)

    (Lower Class Mag) Mumia Abu-Jamal: Sechs Kisten neue Beweise (13.03.2020)

    (ANF News) Verteidigung von Mumia Abu-Jamal: Wir wollen Freiheit (13.03.2020)

    (Workers World) Demonstrators call for freedom for Mumia, slam state’s efforts to delay justice (March 4, 2020)

    (Radio Aktiv Berlin) Sondersendung 'Mumia Abu-Jamal' (4.03.2020)

    (WHYY) Senior judge to review widow’s petition in Mumia Abu-Jamal case (March 3, 2020)

    (Workers World) State makes last-ditch effort to deny Mumia justice (March 2, 2020)

    (jW) Fall eingefroren - USA: Berufungsverfahren von Mumia Abu-Jamal "ausgesetzt". Entlassung von Bezirksstaatsanwalt gefordert (2.03.2020)

    (Freie Radios) USA: Pennsylvania Supreme Court stoppt Mumia Abu-Jamals Revision - Interview mit Michael Schiffmann vom Bundesweiten FREE MUMIA Netzwerk (1.03.2020)

    (Noelle Hanrahan, Prison Radio) Vier Richter des Pennsylvania Supreme Court haben gerade ihr wahres Gesicht gezeigt: Rückschlag für Mumia Abu-Jamal (1.03.2020)

    (Video - Achtung YOUTUBE) Mumia Abu-Jamal vs Fraternal Order of Police (February 29, 2020)

    (Philadelphia Inquirer) Mumia Abu-Jamal supporters rally, speaking out against recent Pa. Supreme Court order (February 28, 2020)

  2. Solidarität mit Gefangenen

    (Free Them All Berlin) Covid 19: wash your hands and Free Them ALL! (29. März 2020)

    (Radio Aktiv Berlin) Leonard Peltier: Repression und indigener Widerstand in den USA (1.04.2020)

    (Heise.de) Chelsea Manning kommt frei, muss aber hohe Strafe zahlen (13.03.2020)

    (Thomas Meyer-Falk) Corona-bedingte Beschränkungen in JVA Freiburg (9.03.2020)

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia - Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

anfang

März 2020

Hallo,

hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 (!) inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA. Im vergangenen Februar gab es drei wichtige Ereignisse:

Prison Radio berichte am 24. Februar 2020, dass Mumia nun endlich seine zweite Augenoperation bekommen hat. Auf diese OP musste er sehr lange warten und hatte zwischenzeitlich sehr eingeschränkte Sicht: "Mumia Abu-Jamal erfolgreich an Augen operiert"

Im Februar 2020 wurde Chuck Africa, der letzte noch festgehaltene der MOVE 9 Gefangenen in Pennsylvania nach über 41,5 Jahren Haft freigelassen. In seiner Geburtsstadt Philadelphia fand eine Willkommensfeier unter dem Motto "The MOVE 9 are free - Mumia's next!" für ihn statt. Mumia Abu-Jamal kommentierte dieses erfreuliche Ergebnis jahrzehntelang anhaltender Mobilisierung am 9. Februar 2020 auf Prison Radio. Die dt. Übersetzung dieses Beitrages erschien am 17. Februar 2020 in der Tageszeitung Junge Welt: "Heimkehr nach Philly"

Aber es gab am 24. Februar auch einen juristischen Angriff, der in seiner Willkür stark an die sprichwörtliche "Mumia-Ausnahme" erinnert, die wir in den vergangenen Jahren bereits so oft beobachten mussten: Pennsylvanias höchstes Gericht setzte Mumia Abu-Jamals Revision aus.

Dieses Gericht, der Pennsylvania Supreme Court (PASC) ist das gleiche, aus dem erst vor kurzem ein Richter überführt wurde, 1998 in der Revision gegen Mumia voreingenommen gehandelt zu haben, weswegen es ja jetzt ein neues Revisionsverfahren gibt. Der PASC wolle nun aber untersuchen, ob Bezirksstaatsanwalt Larry Krasner nicht voreingenommem für Abu-Jamal sei und durch einen anderen, z.B. den extrem rechten Generalstaatsanwalt Shapiro ausgetauscht werden müsse. Bis dahin sei die Revision, die sich in der Sache ja gegen die Praktiken dieses konkreten Gerichtes richtet, ausgesetzt. "Kafka hätte das nicht besser formulieren können", kommentierte Noelle Hanrahan von Prison Radio am 26. Februar 2020.

Eine deutsche Übersetzung ihres Kommentars wird es in naher Zukunft auf unserer Webseite geben. Noch ist schwer einzuschätzen, wie lange es den Kräften im PASC um die Fraternal Order of Police (FOP) gelingen wird, Mumias Revisionsverfahren und seine Freilassung damit hinauszuzögern. Es ist zu vermuten, dass das Verzögern die einzige Motivation hinter diesem Zug zu sein scheint. Dieses ungewöhnliche Vorgehehen des PASC wird vielleicht verständlicher, wenn wir uns vor Augen führen, dass mehrere der dort gewählten Richter*innen von der FOP in ihrem Wahlkampf finanziert wurden. Der PASC verstärkt mit diesem Vorgehen den Eindruck der Black Lives Matter Bewegung, dass es eine Illusion sei zu glauben, dass es in Gerichtssäalen um Gerechtigkeit gehe. Weitere Hintergründe zu diesem Vorgang finden sich hier...

Lasst uns die in wenigen Tagen beginnende Infotour mit Johanna Fernandez, der Sprecherin von Mumias Verteidigung nutzen, um gemeinsam zu überlegen, was wir von hier aus tun können, um Mumia und die Solidaritätsbewegung in den USA zu unterstützen. (Mehr hier...)

weiterer Inhalt:

  1. Presse und Bewegungsmeldungen
  2. Termine
  3. Solidarität mit Gefangenen
  4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

  1. Presse und Bewegungsmeldungen

    (this can't be happening) Court courts cops - Pa High Court's King-sized Assault On Abu-Jamal (February 27, 2020)

    (Prison Radio) Breaking News (February 24,2020)

  2. Termine

    mehr hier...

  3. Solidarität mit Gefangenen

    (Radio Aktiv Berlin) Anti-Knast-Spezial: Profite aus Gefängnissen USA und BRD – ein Vergleich (19.02.2020)

    (de.indymedia.org) Blut an euren Händen! Es gibt keinen Selbstmord im Knast (18.02.2020)

  4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    (Spiegel) Abgeordnete in Colorado stimmen für Abschaffung der Todesstrafe - Der Gouverneur muss noch zustimmen (27.02.2020)

    (IHfL) Oklahoma will Hinrichtungen wieder aufnehmen (20.02.2020)

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia - Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

anfang

Februar 2020

Hallo,

hier kommen aktuelle Meldungen zur Unterstützung des seit 1981 (!) gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA. In den nächsten zwei Monaten wird es viele Infoveranstaltungen geben, auf denen es um Mumia geht. Gestartet ist bereits eine Veranstaltungsreihe in Berlin, in der es neben Mumia auch um den gesellschaftlichen Kontext geht, in dem der politische Gefangene verurteilt und bis heute festgehalten wird. Ab dem 13. März 2020 besucht dann Mumias Genossin und Sprecherin seiner Verteidigung, Johanna Fernandez aus New York sieben deutsche Städte, um über Mumias aktuelle juristische Lage und das das im Dezember 2018 angeordnete Revisionsverfahren zu informieren. Zusammen mit allen Teilnehmenden möchten wir überlegen, was wir jetzt machen können, um Mumia auch von hier aus die grösstögliche Unterstützung zukommen zu lassen, damit er endlich freikommt. Einen Vorgeschmack bietet bereits die Rede von Johanna Fernandez, die sie via Video im Januar auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin hielt-

Beteiligt euch an den Veranstaltungen (Details siehe unten unter "Termine"), verbreitet die Ankündigungen weiter und helft bei der Mobilisierung. Wer Flyer und Plakate haben möchte, schreibt uns bitte eine E-Mail: info@mumia-hoerbuch.de (PGP auf Anfrage).

Lasst und dieses Frühjahr für Vorbereitungen nutzen, um Mumias bereits leicht geöffnete Gefängnistür weit aufzustossen - FREE MUMIA - Free Them ALL!

  • Termine
  • Presse und Bewegungsmeldungen
  • Solidarität mit Gefangenen
  • Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Presse und Bewegungsmeldungen

      (video) Johanna Fernandez über Mumia Abu-Jamal auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz am 11. Januar 2020 in Berlin (13.01.2020, RLK)

      (video) Mumia Abu-Jamal über den militärisch-industriellen Komplex und die Aussenpolitik der US Regierung (13.01.2020, RLK)

      (Stressfaktor) Repression ist nur das letzte Wort, wenn wir es hinnehmen – Free Them ALL!

      (video) Mumia Abu-Jamal speaking on the US Military Industrial Complex at Rosa-Luxemburg-Conference, Berlin 2020 (January 12, 2020)

      (video) Johanna Fernandez speaking on Mumia Abu-Jamal at Rosa-Luxemburg-Conference, Berlin 2020 (January 12, 2020)

      (jW) Free Mumia Abu-Jamal! (11.01.2020)

      (Radio Aktiv Berlin) §129b – Repression gegen kurdische Bewegung & 3 Kolumnen von Mumia Abu-Jamal (1.01.2020)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      (Kevin "Rashid" Johnson) Faces Full of Gas: Abuse of War Crimes Chemical Weapons in Indiana Prisons (January 2020)

      (Radio Aktiv Berlin) Anti-Knast-Spezial: Offensive Repressionsarbeit (1.01.2020)

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Kommentar der IHfL: Christopher Williams - Wegen Unschuld aus Todeszelle entlassen (27.01.2020)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Januar 2020

    Hallo,

    wir wünschen allen Leser*innen ein schönes und erfolgreiches neues Jahr. Hier kommen aktuelle Meldungen über den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Zwischen Januar und März 2020 wird es in Berlin zahlreiche Möglichkeiten geben, sich über Mumia Abu-Jamal und die antirassistischen Gefangenenkämpfe in den USA zu informieren -> Details siehe Termine.

    Ausserdem wird Johanna Fernandez, Sprecherin von Mumias Verteidigung im März 2020 in verschiedenen Orten über Mumias aktuellen Verfahrensstand informieren. Bis jetzt sind Termine für Nürnberg, Berlin, Heidelberg und München bestätigt -> Details siehe Termine. Wer selbst Interesse hat, bei der Mobilisierung zu helfen und/oder eine Veranstaltung mit ihr auszurichten, wendet sich bitte an uns: info@mumia-hoerbuch.de

    Lasst uns diese Veranstaltungen nutzen, um gemeinsam zu überlegen, was getan werden kann, um Mumia während seines Revisionsverfahrens die öffentliche Unterstützung zu gewähren, die er braucht, um dieses politische Verfahren nach über 38 Haftjahren endlich erfolgreich zu beenden.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Presse

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Presse

      (jW) Wahrheit stirbt zuletzt (30.12.2019)

      (Workers World) Mumia Abu-Jamal’s message: ‘It’s not about me, it’s about us’ (December 9, 2019)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Dezember 2019

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 (!) gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Bevor wir uns den aktuellen Entwicklungen rund um Mumia Abu-Jamal zuwenden, möchten wir alle grüssen, die sich im November tatkträftig bei der Verhinderung der Hinrichtung von Rodney Reed in Texas engagiert haben. Es war sehr ermutigend, Teil einer Bewegung von über 3 Millionen Menschen zu sein, die den texanischen Henker aufhalten konnte

    Zum zweiten Mal versucht die Fraternal Order of Police (FOP) mittels Maureen Faulkner, Philadelphias Staatsanwalt Larry Krasner aus Mumias Fall zu entfernen, weil sie die ausgesprochene Mumia-Feindlichkeit bei ihm vermissen, die von 1981 bis zu Krasners Amtsantritt seine Behörde ansonsten auszeichnete. Die FOP fordert in einer juristischen Eingabe, Krasner den Fall zu entziehen und stattdesse dem konservativen Generalstaatsanwalt von Pennsylvania, Attorney General Joshua Shapiro zu übertragen. Worin dieser verfahrenstechnisch ungewöhnliche Schritt zu begründen wäre, bleibt die FOP jedoch schuldig. Lediglich die politische Haltung von Shapiro scheint ihn aus Sicht der Polizei-Lobbyorganisation zu qualifizieren. So hat Shapiro zahlreiche, von Krasner nach seinem Amtsantritt entlassene Staatsanwälte in seiner Behörde eingestellt. Krasner wiederum besteht darauf, dass die im Dezember 2018 gefundenen Akten und neue, darin enthaltende Beweise im Zusammenhang mit Mumia Abu-Jamal gerichtlich erörtert werden. Ob er ein neues Verfahren oder sogar die mögliche Freilassung von Mumia ünterstütze, liess der amtierende Bezirksstaatsanwalt bis jetzt jedoch offen.

    Am 2. Dezember 2019 wird mit einer Erwiderung von Larry Krasner auf eine gerichtliche Eingabe von Mumias Verteidigung erwartet. Das ganze ist Teil eines Austausches, der vor dem möglichen Revisionsverfahren steht. Möglicherweise werden in diesem Abschnitt zum ersten Mal inhaltliche Details von Seiten der Staatsanwaltschaft bekannt, die sie gerichtlich in der anstehenden Revision klären möchte. Wir werden die Ergebnisse auf unserer Webseite veröffentlichen, sobald sie bekannt sind.

    Der 9. Dezember 2019 wird Mumias 38 (!) Haftjahrestag werden. Aus diesem Anlass zeigen wir im Berliner Statteilladen Lunte noch einmal den Film "MUMIA - Long Distance Revolutionary" (USA, 2012 mit dt. Untertiteln) und beantworten im Anschluss gerne alle Fragen zu Mumia.

    Im März 2020 wird Mumias langjährige Unterstützerin Johanna Fernandez zu einer Informationsrundreise nach Deutschland kommen. Zusammen mit der Roten Hilfe organisieren wir mehrere bundesweite Veranstaltungen mit ihr. Fernandez arbeitet in New York im "Comittee to Safe Mumia Abu-Jamal" und ist seit vielen Jahren auch für die Verteidigung von Mumia aktiv. Wir hoffen, dass der Tourplan bis zur Rosa-Luxemburg-Konferenz am 11. Januar 2020 steht. Sprecht uns bitte dort am Infostand im MOA Hotel an, falls ihr vor Ort seid. Johanna Fernandez wird an diesem Tag ebenfalls per Videoschaltung zur Konferenz über Mumias aktuellen Verfahrensstand reden. Mumia selbst ist ebenfalls als Redner angefragt.

    Leonard Peltier veröffentlichte in der zweiten Novemberhälfte einen Beitrag zum sog. "Thanksgiving" unter dem Titel "Walking on Stolen Land", in dem er die indigene Lebenssituation in Nordamerika vor und nach der Ankunft europäischer Kolonialist*innen gegenüber stellt.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Abschaffung der Todesstrafe - überall!
    3. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      (FREE MUMIA Berlin) Hinrichtung gestoppt - Rodney Reed wird nächsten Mittwoch NICHT hingerichtet (16.11.2019)

      (Twitter Video) Brick by brick, wall by wall – free Rodney Reed – free them all! (November 2019)

      (South Dakota, USA) Hinrichtung aus Schwulenhass? (5.11.2019)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      Will Nebraska Governor Pete Ricketts honor his oath of office and examine the case of Black Panther Edward Poindexter or will his death penalty advocacy get in the way? (November 25, 2019)

      (Soligruppe Berlin der GG/BO ) Knast Luckau-Duben: Widerstand und Organisierung im Keim ersticken? Nicht mit Christine, nicht mit uns! (06.11.2019)

      (Radio Aktiv Berlin) Anti-Knast Spezial: Es gibt keinen Selbstmord im Gefängnis (6.11.2019)

      (Thomas Meyer-Falk) Polizei auf Suche, nach Brand eines Lastkraftwagens (6.11.2019)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    November 2019

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Nachrichten über den seit 1981 gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal in den USA und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Mumia veröffentlichte im Oktober verschiedene Beiträge, z.B. zum Überlebenskampf von Trans* Frauen in Pennsylvanias Gefängnissen ("When Trans Women Die") und zu dem Angriffskrieg des NATO Mitglieds Türkei gegen die selbstverwaltete kurdische Region Rojava ("Turkish Winter Over Kurdistan") - siehe unten auch die verlinkte dt. Überstzung auf anf). Ausserdem hielt er eine vorher aufgenommene Rede über die Abschaffung von Gefängnissen auf den Berliner Anti-Knast-Tagen, die in wenigen Tagen auch auf unserer Webseite veröffentlicht wird.

    Bevor wir weiter über Mumias aktuelle juristische Auseinandersetzung berichten, möchten wir auf die drohende Hinrichtung von Rodney Reed am 20. November 2019 in Texas, USA hinweisen. Sie ist selbst im Bundesstaat Texas höchst umstritten. 2015 beteiligten sich viele von uns erfolgreich an Protesten gegen die damals bereits angesetzte Exekution. Im Raum steht der Verdacht, dass ein Polizist namens Jimmy Fennell zusammen mit zwei Kollegen einen brutalen Mord an Stacey Stites begangen und ihn Rodney Reed in die Schuhe geschoben zu haben. Zahlreiche Indizien, u.a. DNA vom Tatort weisen darauf hin. Allerdings weigert sich die texanische Justiz bisher, dieses genau zu untersuchen. Als Rodney Reed nach vielen Jahren Haft im Todestrakt endlich die föderale Gerichtsebene erreichte, von der er sich eine Neuverhandlung seines Falles erwartet, setzte die texanischen Behörden die Hinrichting an. Neben den USA wird es auch in Paris, Frankfurt am Main (17.11.) und Berlin (19.11.) Proteste gegen diesen angekündigten Justizmord geben (siehe auch "Termine" und Anti-Todesstrafen-Rubrik weiter unten). Wer uns in Berlin direkt bei der Mobilisierung unterstützen möchte, kontaktiert uns bitte wg. Flyern und Plakaten und kann auch unseren http://mumia-hoerbuch.de/stopptodesstrafe.htm#rodneyreedstoppthinrichtung

    Zurück zu Mumia Abu-Jamal: er wurde seit seiner Festnahme 1981 von der Fraternal Order of Police (FOP) bedroht. Sie manipulierten den Tatort, die öffentliche Berichterstattung und gemeinsam mit dem damaligen Bezirksstaatsanwalt Joseph McGill und Prozessrichter Albert Sabo das Verfahren. Zeug*innen wurden eingeschüchtert, Aussagen geändert, entlastendes Material unterschlagen, forensische Untersuchungen "verloren" und falsche Beweise erfunden.

    Aktuell versucht die FOP mit allen Mitteln, den jetzigen Bezirksstaatsanwalt Larry Krasner aus dem Verfahren heraus zu lösen, weil sie befürchten, dass er sich nicht an ihre seit Jahrzehnten durchgesetzte Anti-Mumia Haltung halten könnte. Noelle Hanrahan von Prison Radio beschrieb in einem Artikel vom 17. Oktober 2019 die sich daraus ergebenden Fragen im anstehenden Revisionsverfahren:
    (Gloabal Research) Mumia Abu-Jamal Just One Step from Freedom (October 17, 2019)

    Es folgen einige zentrale Fragen aus dem Artikel, die sich um Mumias ursprüngliches Verfahren von 1982 drehen und bald von erneuter Bedeutung sein könnten:

    • Hat Staatsanwalt McGill Zeug*innen Geld oder andere Vorteile für ihre Aussagen eingeräumt?
    • Hat Staatsanwalt McGill damals offene Verfahren für andere Schlüsselzeug*innen der Anklage in ihrem Sinne beeinflusst?
    • Erlaubte Staatsanwalt McGill dem Taxifahrer Robert Chobert, einem zentralen Belastungszeugen mit ungültigem Führerschein weiterhin Taxi zu fahren? Tatortfotos belegen, dass Chobert am 9.12.1981 gar nicht dort war, wo er es in seiner Zeugenaussage angegeben hatte.
    • Entfernte Staatsanwalt McGill damals illegalerweise afroamerikanische Juror*innen wegen ihrer Herkunft aus der Jury?
    • Hat das Büro der Staatsanwaltschaft von Philadelphia 37 Jahre lang Mumias Verteidigung wichtige Informationen vorenthalten?
    • Sagte der Prozessrichter Albert Sabo damals vor Richter Richard Klein und der Gerichtssekretärin Maureen Carter “I am going to help them fry the n*****” ? (Er verwendete ein rassistisches Schimpfwort gegen Mumia und gab seiner voreingenommenen Haltung Ausdruck, den Angeklagten auf den elektrischen Stuhl zu bringen, um ihn zu "braten".)
    • Sagte der ranghöchste Beamte am Tatort vom 9.12.1981, Alfonso Giordano fälschlicherweise aus, Mumia hätte ein Geständnis abgelegt, während er ihn in einem Polizeifahrzeug schlug?

    Zur gleichen Zeit unterlag Giordano einer bundespolizeilichen Untersuchung. Er wurde damals verdächtigt, Einnahmen aus Glücksspiel, Erpressungen sowie Schmiergelder angenommen zu haben. Deshalb sagte er später nicht in Mumias Prozess aus. Allerdings gab er vor Mumias Verfahren das angebliches Geständnis an und war später nicht mehr "verfügbar". Am Tag nach Mumias Verurteilung schied er mit allen Bezügen aus dem Polizeidienst aus, obwohl er für schuldig befunden wurde. Kurz darauf gab er Steuerhinterziehung für die Bestechungsgelder aus illegalem Glücksspiel zu. 29 weitere Polizeibeamte wurden allein in diesem Fall polizeilicher Korruption in Philadelphia ebenfalls verurteilt.

    Die Rolle der Polizei Philadelphias und insbesondere die der Lodge 5 der Fraternal Order of Police (FOP) in Mumias Fall ist bedeutend. Über 37 Jahre konnten sie Mumia, einen ihrer schärfsten Kritiker in Haft halten. Viele Jahre sah es so aus, als ob sie ihn sogar hinrichten lassen könnten. Das wurde zum Glück von einer weltweiten Bewegung verhindert. In den kommenden Wochen und Monaten ist mit weiteren öffentlichen Angriffen und Versuchen der FOP, Staatsanwalt Larry Krasner von dem Fall abzulösen, zu rechnen.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Presse und Meldungen aus der Bewegung
    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!
    4. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Presse und Meldungen aus der Bewegung

      (anf deutsch) Mumia Abu-Jamal über Kurdistan/Nordsyrien: "Weil sie es gewagt haben, Freiheit und Unabhängigkeit zu suchen" (21.10.2019)

      (Gloabal Research) Mumia Abu-Jamal Just One Step from Freedom (October 17, 2019)

      (Global Research) Collective Punishment Inside U.S. Prisons Must End! Mumia Abu-Jamal and Bryant Arroyo have filed Inmate Grievances. (October 08, 2019)

      (nd) Ein Leben für Mumia Abu-Jamal (05.10.2019)

      (Rote Hilfe) Kampf hinter Gittern "Knast-Anwälte" Interview mit Mumia Abu-Jamal (30.09.2019)

      (Prison Radio) Freedom is Now in Sight (September 17, 2019)

    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Texas: Law enforcement officers join Texas lawmaker to try and stop Rodney Reed's execution (October 30, 2019)

      (indymedia) (Texas) Free Rodney Reed! Stoppt die Hinrichtung! (19.10.2019)

      (truthout) The Fight to Save Rodney Reed From Execution in Texas (October 14, 2019)

      (Achtung: YouTube Link) State vs. Reed: A Question of Justice on Texas' Death Row (Full Film: Revised 2013)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      (Radio Aktiv Berlin) Die 3 von der Parkbank (Interview) (28.10.2019)

      (Omaha 2) Douglas County prosecutor can look for new evidence in his office files in Edward Poindexter case(October 19, 2019)

      Radio Durchbruch - Anti-Knast-Radio, Podcast der Sendung vom 16.10.19

      (VICE News) California Just Banned Private Prisons, Including ICE Detention Facilities (September 12 2019)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Oktober 2019

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 (!) gefangenen Radiojournalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Nachdem Mumia im September 2019 einen Antrag zur Eröffnung seines in der ersten Jahrenshälfte erkämpften Revisionsverfahrens gestellt hat, reagierte die rechte Polizeilobbyorganisation Fraternal Order of Police (FOP). Maureen Faulkner, Witwe des 1981 ums Leben gekommenen Polizisten Daniel Faulkner fordert mit der FOP das zuständige Gericht in einer Eingabe auf, Philadelphias Staatsanwalt Larry Krasner den Fall zu entziehen, weil er sich angeblich nicht hartnäckig genug gegen ein neues Verfahren für Mumia Abu-Jamal gestellt habe. Anstelle seiner ersuchte sie, einen politisch sehr rechts stehenden Generalstaatsanwalt des Bundesstaates Pennsylvania mit dem Fall zu betrauen. Ihre juristische Begründung ist selbst für US Verhältnisse dünn. Sie beruft sich auf ein möglicherweise kommendes Gesetz im Bundesstaat, welches das Recht auf "Abschluss" für Angehörige von Verbrechensopfern behandelt, aber noch gar nicht rechtskräftig verabschiedet worden ist. Laut Einschätzung von Prison Radio, die Mumias Beiträge (mehr hier...). regelmässig veröffentlichen, könnte dies aber auch schon die letzte Möglichkeit für die FOP sein, den weiteren Verlauf des Verfahrens zu stören. Warum die Witwe Faulkner sich immer wieder für die FOP instrumentalisieren lässt und kein Interesse daran zu haben scheint zu erfahren, wer ihren früheren Ehemann Daniel Faulkner 1981 wirklich erschossen hat, wird wohl ihr Geheimnis bleiben.

    Noch ist nicht klar, wieviele Instanzenzüge Mumias neues Revisionsverfahren haben wird. Theoretisch sind vier bis fünf Ebenen bis zum US Supreme Court denkbar, aber derzeit ist die unterste noch nicht einmal formal eröffnet. Sobald es zu öffentlichen Terminen in einem Gerichtssaal kommen wird, nehmen auch Prozessbeobachter*innen aus dem deutschsprachigen Raum Teil und berichten. Wer diese Prozessbeobachtung unterstützen möchte, kann gerne spenden:

    Mumia Abu-Jamal e.V.
    Sparkasse Heidelberg
    IBAN: DE34 6725 0020 0009 0817 98
    BIC: SOLADES1HDB
    Kennwort: Mumia-Prozessbeobachtung

    Der texanische Todestraktgefangene Rodney Reed hat ein neues Hinrichtungsdatum erhalten: 20. November 2019. Bereits 2015 wurde die Hinrichtung ausgesetzt, weil überwältigende Unschuldsindizien und zahlreiche Verfahrensmängel (mehr hier...). geltend gemacht werden konnten, nur ist seit dem überhaupt nichts geschehen. Der texanische Staat deutet das in letzter Zeit eher geringe öffentliche Interesse an seinem Fall anscheinend als Möglichkeit, den Gefangenen ohne grösseren Widerstand ermorden zu können. Wir bitten alle Leser*innen, wachsam auf weitere Ankündigungen zu diesem Fall (mehr hier...). zu bleiben, denn aller Voraussicht nach werden us-amerikanische Todesstrafengegner*innen diesen Justizmord nicht einfach hinnehmen. Es könnte auch von hier Möglichkeiten geben, die Hinrichtung von Rodney Reed zu verhindern.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Berichte aus der Bewegung und Presse
    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!
    4. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Berichte aus der Bewegung und Presse

      (workers world) In response to latest Mumia appeal, Philly cops lash out at district attorney (September 26, 2019)

      (workers world) The fight to free Mumia enters historic new phase (September 20, 2019)

      (Menschen Machen Medien) Rettet Mumias Augenlicht! (17.09.2019)

      (Prison Radio) Freedom is Now in Sight (September 17, 2019)

      (FREE MUMIA Berlin) FREE THEM ALL - 100 Menschen für Leonard Peltier, Jalil Muntaqim, Rodney Reed und Mumia Abu-Jamal vor US Botschaft (16.09.2019)

      (jW) Manipuliert und gelogen - Anwälte präsentieren erste Auswertungsergebnisse zu gefundenen Ermittlungs- und Prozessakten im Fall Mumia Abu-Jamal (16.09.2019)

      (jW) "Wir protestieren gegen eine rassistische Justiz" Seit fünf Jahren Mahnwachen vor dem US-Generalkonsulat in Frankfurt am Main. Ein Gespräch mit Kurt Bovensiepen (16.09.2019)

      (Antifa Kaffee Kränzchen) (B) [FOTOS] Kundgebung: FREE THEM ALL! vor der US-Botschaft am 14.09.2019

      (Dänemark - Autonom Infoservice) Mumia Abu Jamal – politisk fange i USA siden 1981 (11. September 2019)

    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      (Workers World) Free Rodney Reed! | Justice for Rodney Reed, an innocent man on Texas Death Row (September 24, 2019)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      (Free Ed Poindexter!) Omaha Two alibi not disclosed by prosecutor is new evidence to reopen 1971 Black Panther case (September 20, 2019)

      dt. sprachiger Hintergrund über Ed Poindexter

      Podcast einer neuen Anti-Knast-Sendung im Freien Radio Berlin-Brandenburg: Radio Durchbruch vom 18.09.2019

      Offener Brief aus dem französischen Knast (10.09.2019)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    September 2019

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Nachrichten über den seit 1981 (!) gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA. Zuerst eine gute Nachricht: nach Auskunft von Marc Taylor (von den Educators for Mumia) hatte der Gefangene vor wenigen Tagen die erste der dringend benötigten Augenoperationen, um seine drohende Erblindung abzuwehren. Marc Taylor besuchte Mumia nach der OP und es sieht derzeit so aus, dass alles erfolgreich verlief. Mumia informierte ihn, dass er mit der nächsten OP in drei - vier Wochen rechne (mehr hier…). Mumia bedankte sich für die Unterstützungsaktionen, mit denen zahlreiche Menschen seine Behandlung von den Behörden verlangt haben.

    Zum neuen Revisionsverfahren: Mumias Verteidigung wird in den nächsten Tagen eine gerichtliche Eingabe machen und hat angekündigt, diese dann auch öffentlich zugänglich zu machen. Inwieweit es in naher Zukunft zu einer Verhandlung in einem Gerichtssaal kommen wird, können wir derzeit leider nicht einschätzen. Sobald wir mehr wissen, veröffentlichen wir es auf unserer Webseite und im folgenden Rundbrief.

    Am 12. September 2019 wird der indigene Gefangene Leonard Peltier seinen 75. Geburtstag erneut in Haft begehen. Leonard Peltier wurde in einem ähnlich skandalösen Verfahren wie Mumia, jedoch bereits 1976 inhaftiert. Ähnlich wie bei Mumia ist seine Gesundheit sehr stark angegriffen und er muss endlich freiglassen werden. Michael Koch und der Tokata e.V. organisieren aus diesem Anlass eine Lesereise, um Leonards Kampf um Freiheit präsent zu machen. In Berlin ist Michael am Fr. den 13. September im Buchladen Schwarze Risse im Mehringhof zu Gast. Am Sa. den 14. September gehen wir dann um 15 Uhr gemeinsam vor die US Botschaft, um medizinische Behandlung und Freiheit für Leonard Peltier, Mumia Abu-Jamal und den ebenfalls seit Jahrzehnten festgehaltenen Jalil Muntaqim zu fordern (Details siehe unten unter "Termine").

    Vor kurzem erfuhren wir, dass der US Bundesstaat Texas erneut einen Hinrichtungstermin gegen Rodney Reed für den 20. November 2019 angesetzt hat. Manche werden sich erinnern, dass das bundesweite FREE MUMIA Netzwerk 2015 in einer ähnlichen Situation für Rodney Reed mobilisierte. Damals konnte dieser Justizmord gestoppt werden und neue Untersuchungen wurden von den Behörden zugesagt. Allerdings ist in der Zwischenzeit überhaupt nichts geschehen. Sie denken anscheinend, dass dieser Fall klassisch rassistischer Lynchjustiz inzwischen in Vergessenheit geraten sei. Lasst und am 14. September vor der US Botschaft ebenfalls deutlich machen, dass wir nichts vergessen haben und die Freiheit für Rodney Reed fordern. Diese Hinrichtung muss - und kann - verhindert werden. FREE THEM ALL!

    Wir bitten alle Leser*innen, den Aufruf zu der Kundgebung zu verbreiten:
    (Bln) FREE THEM ALL! - Kundgebung Sa. 14. September 2019 - US Botschaft - 15:00 Uhr
    zum Aufruf...

    Es gibt noch einige Poster für diese Kundgebung. Alle Berliner Leser*innen können die vons erhalten und in der Stadt aufhängen und natürlich am 14. September vor die US Botschaft kommen - and bring your friends!

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Solidarität mit Gefangenen

      (B) Das Urteil gegen Isa (20.08.2019)

      Chelsea will Remain Confined Another Year and will Face Ongoing Financial Hardship (August 7, 2019)

      (Bundesweites FREE MUMIA Netzwerk) ACHTUNG: Gefangener Delbert Africa in Gefahr - isoliert in Gefängnis und Krankenhaus! (4.08.2019)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    August 2019

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA sowie aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Noch immer gibt es keinen Behandlungstermin für Mumias Augenerkrankung, obwohl selbst der zuständige Gefängnisarzt anerkennt, dass der Gefangene gegen den "Grauen Star" operiert werden muss. Diese Standardoperation ist nicht aufwendig oder teuer und in hohem Masse erfolgsversprechend, wenn sie rechtzeitig erfolgt.. In einer für seine Verhältnisse ungewöhnlichen Deutlichkeit sprach Abu-Jamal über seine inzwischen drohende Erblindung. Die deutsche Übersetzung erschien am 8. Juli 2019 in der Tageszeitung Junge Welt: "Schwindendes Sehvermögen"

    Unterstützer*innen wollten Mitte Juli eine von mehreren Tausend Menschen unterschriebene Petition an die Gefängnisbehörde des US Bundesstaates Pennsylvania übergeben, in dem Mumia gefangen gehalten wird. Die Behörde weigerte sich, die Unterschriften anzunehmen (Mehr hier...). Ein Termin für die notwendige Operation steht nach wie vor aus. Mumias Situation ist ernst. Er kann inzwischen z.B. nicht mehr lesen.Wir als Unterstützer*innen von Mumia gehen am Sa. den 14. September 2019 in Berlin vor die US Botschaft, um zusammen mit anderen die medizinische Behandlung und Freilassung von Mumia, Leonard Peltier und dem ebenfalls schwer erkrankten Gefangenen Jalil Muntaqim aus New York zu fordern. Bitte merkt euch diesen Termin vor. Wer Plakate und Flyer zur Mobilsierung haben möchte, schreibt uns bitte eine E-Mail: info@mumia-hoerbuch.de

    Genau wie ein Operationstermin wird derzeit mit Spannung die Terminierung des neuen Revisionsverfahren für Mumia erwartet. Nach der Sommerpause könnte es mehr Klarheit geben. Wir denken, dass dieser über zwei Jahrzehnte erkämpfte neue Prozess so wichtig ist, dass wir die Berichterstattung darüber nicht allein den Konzernmedien und Nachrichtenagenturen in den USA überlassen sollten. Durch Spenden und ein Solidaritätskonzert in Berlin sind in den vergangenen Wochen bereits Reisekosten für eine Person als Gerichtsbeobachtung zusammen gekommen. Bitte spendet weiterhin, so dass wir hoffentlich noch eine zweite Person aus dem deutschsprachigen Raum entsenden können, sobald der Prozess beginnt. Das Spendenkonto lautet:

    Mumia Abu-Jamal e.V.
    Sparkasse Heidelberg
    IBAN: DE34 6725 0020 0009 0817 98
    BIC: SOLADES1HDB
    Kennwort: Mumia-Prozessbeobachtung

    Mumia hat in den vergangenen Wochen einen weiteren juristischen Erfolg erringen können. Seine 2017 erfolgreiche Klage auf medizinische Behandlung gegen Hepatitis-C war von Pennsylvanias Gefängnisbehörde juristisch widersprochen worden. Zwar mussten sie Mumia und inzwischen auch ca. 7000 weitere Gefangene im Bundesstaat behandeln, klagten aber trotzdem gegen die grundsätzliche Verpflichtung, sich um das gesundheitliche Wohlergehen ihrer Gefangenen kümmern zu müssen. Das 3. Bundesberufungsgericht, die zweit höchste mögliche juristische Instanz, bestätigte nun grundsätzlich, dass Mumia das Recht auf Behandlung habe. Ein Vertreter der Behörde kündigte eine Prüfung dieser Entscheidung an, liess aber offen, ob sie den Gang vor den US Supreme Court wählen. Sollte diese Entscheidung Bestand haben und rechtskräftig werden, könnte das grosse Bedeutung für alle Gefangenen in den USA haben, die an nicht behandelter Hepatitis-C leiden. Vorsichtige Schätzungen gehen davon aus, dass das ca. 400.000 der insgesamt 2,14 Millionen Gefangenen betrifft.

    Die US Regierung hat unter Präsident Trump im Juli die 2014 von Amtsvorgänger Obama temporär ausgesetzte Todesstrafe auf föderaler Ebene wieder eingesetzt. Über 60 Regierungsgefangene sind nun von der Hinrichtung bedroht. Hintergründe finden sich weiter unten in der Rubrik "4.*** Abschaffung der Todesstrafe - überall!"

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung und Presse
    3. Solidarität mit Gefangenen
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung und Presse

      (Black Agenda Report) Mumia Book Supplants Howard Zinn (July 29, 2019)

      (Penn.Live) Protestors come to central Pa. to demand medical care for inmate convicted of killing police officer (Jul 24, 2019)

      (jW - Schwerpunkt) Kampf um Augenlicht - Der politische Gefangene Mumia Abu-Jamal ist akut von Erblindung bedroht. Die nötige Operation wird hinausgezögert (9.07.2019)

      (Sabine Kebir) Tauziehen um Mumia Abu Jamal (Juni 2019)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      (Black Agenda Report) Jalil Muntaqim‘s Family Awaits Him (July 2, 2019)

      ("Postamt für Gefangene") Free Jalil Muntaqim! - Politischer Gefangene in New York, USA

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      (IHFL) Trump will Exekutionen noch dieses Jahr! (26.07.2019)

      (CBC) U.S. to Resume Executions of Death-Row Inmates - Federal government hasn't executed a prisoner since 2003 (July 25, 2019)

      (Texas, USA: Free Hank Skinner!) A disinterested witness corroborates the truth about Robert Donnell

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Juli 2019

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Nachrichten über den seit 1981 (!) inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA und der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Im letzten FREE MUMIA Rundbrief hatten wir bereits angedeutet, dass Mumia zu erblinden droht. Inzwischen sind weitere Details bekannt geworden. Es ist nicht so, dass er überhaupt keine Hilfe gegen seine Augenleiden bekäme. Selbst ein von der privaten Gefängnismedizinischen Firma Correct Care Solutions beauftragter Augenarzt empfiehlt die notwendigen und möglichen Operationen, die jedoch von Dr. Courtney P Rodgers, dem zuständigen Leiter nicht terminiert werden. Über seine Gründe liesse sich hier nur spekulieren, was wir an dieser Stelle unterlassen.

    Wir rufen alle Leser*innen jedoch auf, eine an ihn sowie den zuständigen Staatsanwalt Larry Krasner, die Gefängnisleiterin Theresa A. Delbalso, Pennsylvanias Gouverneur Tom Wolf sowie den Leiter der Gefängnisbehörde des Bundesstaat, John Wetzel gerichtere Petition zu unterschreiben, in der eine sofortige Behandlung von Mumias Augenleiden angemahnt wird. Darüber hinaus fordert diese von der "Mobilisation 4 Mumia" initiierte Petition auch, Mumia wegen seiner insgesamt sehr angeschlagenen Gesundheit freizulassen und die Obhut seiner Familie zu übergeben, die sich sehr gerne um seine Genesung und Pflege kümmern würde.

    1. Bitte unterschreibt diese Online Petition und verbreitet sie auch selbst weiter:
      ACT NOW TO SAVE MUMIA’S EYESIGHT AND TO DEMAND HIS RELEASE!
    2. Ruft bitte folgende Behörden an und verlangt Mumias sofortige medizinische Behandlung inklusive der notwendigen Kataraktoperation: Dr. Courtney P Rodgers 001 - 570-773-2150 und
      SCI Mahanoy Superintendent Theresa A. Delbalso 001 -570 773-2158
    3. Ruft bitte Pennsylvanias Gouverneur Tom Wolf, den Leiter der Gefängnisbehörde des Bundesstaat, John Wetzel sowie Staatsanwalt Larry Krasner an und fordert Mumias Freilassung, weil er ausserhalb des Gefängnissystems bessere Gesundheitsversorgung bekommt und auch, weil er seit über 37 Jahren unschuldig in Haft sitzt: PA Govenor Tom Wolf 001 - 717-787-2500
      PA DOC Secretary John Wetzel 001 - 717.728.2573
      Philadelphia DA Larry Krasner 001 - 215-686-8000

    Weitere Informationen und Vorschläge folgen.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung und Presse
    3. Solidarität mit Gefangenen
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung und Presse

      (FREE MUMIA Berlin) Werdet aktiv: Mumia Abu-Jamal braucht sofortige augenärztlicheBehandlung und F R E I H E I T ! (22.06.2019)

      (de.indymedia.org) Nachruf auf Harold Wilson (10.06.2019)

      Radio Aktiv Berlin am 5. Juni 2019

      (de.indymedia.org) Wg. unzureichender Behandlung: Mumia droht im Knast zu erblinden (5.06.2019)

      (Antifa Radio) [Bootleg] Café Alerta: Rassismus und Polizeigewalt - darin u.a. ein Beitrag über Mumia Abu-Jamal anlässlich seines neuen Revisionsverfahrens (1. Juni 2019)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      (Workers World) Pennsylvania inmates subjected to dangerous and demeaning treatment, sexual harassment – Workers World (June 30, 2019)

      (Abolitionist Law Center) Media Alert: Eddie Africa of the #MOVE9 is home after four decades of incarceration (June 21, 2019)

      (Thomas Meyer-Falk) Und weiter geht's im Freiburger Knast (10.06.2019)

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      USA vollziehen 1500. Hinrichtung seit der Wiedereinführung der Todesstrafe im Jahr 1976

      Harold Wilson starb am 18. Mai 2019 in den USA. Harold überlebte den Todestrakt im US Bundesstaat Pennsylvania und war zusammen mit den Witness to Innocence für die Abschaffung der Todesstrafe engagiert. Er setzte sich zusammen mit der FREE MUMIA Bewegung häufig auch für die Freilassung von Mumia ein. 2012 besuchte er uns in Berlin. Es folgen einige Links:

      Ein Nachruf auf Harold Wilson (10.06.2019)

      (Philadelphia Inquirer) Sentenced to death 3 times in 1989, Philly exoneree Harold Wilson dies at 61 (May 29, 2019)

      (Frankfurter Rundschau) Todesstrafe - "Die Schreie bekomme ich nie aus dem Kopf" (23.08.2012)

      (Video) Exonerated after 17 years in Prison | Nach 17 Jahren dem Todestrakt entkommen (24.04.2012)

      (Video) Harold Wilson speaking at Free Mumia rally in Berlin (engl/deutsch) Pt 1 (2012)

      (Video) Harold Wilson speaking at Free Mumia rally in Berlin (engl/deutsch) Pt 2 (2012)

      (jW) Hölle auf Erden - Leben im Todestrakt: Harold Wilson war 16 Jahre in US-Haft, bevor in einem neuen Verfahren seine Unschuld bewiesen wurde, von Linn Washington Jr. (19.04.2012)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Juni 2019

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Informationen über den seit 1981 gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Noch sind keine Prozesstermine für Mumias Revisionsverfahren bekannt, da die derzeitig damit befasste Gerichtsebene innerhalb des US Bundesstaates Pennsylvania darüber berät, ob sie sich überhaupt damit befassen oder den Fall nicht gleich an die nächst höhere Instanz abgeben. Letzteres wäre auf jeden Fall eine Beschleunigung für Mumia, der bereits über 37 Jahre in Haft ist.

    Unabhängig davon haben Unterstützer*innen im bundesweiten Free-Mumia-Netzwerk entschieden, selbst Prozessbeobachter*innen in die USA zu entsenden, wenn es soweit ist. Denn was auch immer dort im Gerichtssaal beredet wird, sollte von einer kritischen Öffentlichkeit begleitet werden und das in so vielen Sprachen und Regionen der Erde wie möglich. Dafür werden derzeit Spenden gesammelt. In diesem Zusammenhang ein riesiges Dankeschön an die Mumia Unterstützer*innen aus Frankfurt am Main, die nicht nur jeden Monat vor dem US Konsulat für die Freiheit von Mumia, Leonard Peltier und Ana-Belén Montes demonstrieren (siehe Termine weiter unten), sondern vor kurzem auch eine grosse Spende überwiesen haben. Wer ebenfalls spenden möchte, kann das hier tun:

    Mumia Abu-Jamal e.V.
    Sparkasse Heidelberg
    IBAN: DE34 6725 0020 0009 0817 98
    BIC: SOLADES1HDB
    Kennwort: Mumia-Prozessbeobachtung

    FREE MUMIA Berlin organisiert ebenfalls zu diesem Zweck am 15. Juni zusammen mit einigen Gefängnisabolitionist*innen ein Solidaritätskonzert im Supamolly (siehe Termine weiter unten). Alle Berliner*innen sind herzlich eingeladen. Wer selbst noch Plakate aufhängen und/oder Flyer verteilen möchte, kann uns über info@mumia-hoerbuch.de erreichen.

    Am 24. Mai 2019 wurden nach über 40 Jahren Haft zwei weitere MOVE Aktivistinnen aus Philadelphia, Janine und Janet Africa freigelassen. Mumia selbst hatte 1978 als Journalist ihren Prozess beobachtet und auf die repressive und voreingenommene Haltung des damaligen Richters hingewiesen. Am 26. Mai kommentierte er nun ihre Freilassung in einem Radiokommentar auf Prison Radio: "MOVE Women: Janet and Janine Africa Free at Last" (audio, 2:21 minutes)

    Rund um Mumias Geburtstag (24. April) fanden in verschiedenen Ländern wieder Kundgebungen und Demonstrationen für seine Freiheit statt. In den "Berichte aus der Bewegung" weiter unten verlinken wir zwei Beispiele aus Philadelphia und Berlin.

    Mit New Hamshire hat nun ein weiterer US Bundesstaat endgültig die Todesstrafe abgeschafft. In Texas und einigen anderen Bundesstaaten geht das staatliche Ermorden von Gefangenen allerdings noch immer weiter.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Berichte aus der Bewegung und Presse

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Presse und Bewegungsmeldungen

      (The Guardian) Move 9 women freed after 40 years in jail over Philadelphia police siege (May 25, 2019)

      (Giessener Anzeiger) "Gefangenes Wort" in Giessen beschäftigt sich mit US-Journalist Mumia Abu-Jamal (3.05.2019)

      (The Real News) DA Krasner Drops Challenge: Most Significant Ruling in Mumia's Case in Years - ex-political prisoner and BPP member Eddie Conway interviews Michael Schiffmann (May 2, 2019)

      (Bln) Protest vor US Botschaft: Free Mumia - Free Them All! (1.05.2019)

      Hundreds march in Philly to ‘Free Mumia Now!’ (April 30, 2019)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Mai 2019

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Nachrichten über den seit 1981 gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung.

    Am 17. April 2019 wurde bekannt, dass Philadelphias Bezirksstaatsanwalt Larry Krasner endlich seinen Widerstand gegen ein neues Revisionsverfahren für Mumia Abu-Jamal zurückgezogen hat, welches bereits im Dezember 2018 von Revisionskontrollrichter Tucker verfügt worden war. Damit wird es ein neues Revisionsverfahren für den afroamerikanischen Journalisten geben, der bereits seit 1981 gefangen ist.

    Nachdem bereits 2011/12 die Todesstrafe gegen Mumia endgültig verhindert wurde, das auf ihn gemünzte Gefangenenknebelgesetz in Pennsylvania 2015 gestoppt werden konnte, die gesundheitliche Versorgung gegen Hepatitis-C für Mumia und ca. 7000 weitere Gefangene im Bundesstaat durchgesetzt wurde, stehen nun nach über 37 Jahren Haft endlich die Türen zu einem neuen Verfahren offen.

    Wann das Verfahren in Pennsylvania beginnen wird und wie viel weitere Instanzenzüge darauf möglich sind, lässt sich momentan noch nicht genau abschätzen. Allerdings geht es jetzt endlich um die mögliche Freiheit von Mumia Abu-Jamal, der seit 1981 für einen untergeschobenen Polizistenmord in Haft ist. Es gibt keine belastbaren Beweise gegen ihn. Allerdings ist sein Fall stark politisiert, denn bei seiner ursprünglichen Verurteilung und auch danach ging es stets um seine Haltung als revolutionärer Journalist, der Rassismus, tödliche Polizeigewalt und behördliche Korruption (damals wie heute) als das benannt hatte, was sie sind. Mumia hat starke Gegner*innen in der us-amerikanischen Rechten, allen voran die Polizei-Lobby-Organisation F.O.P.

    Die Rücknahme des Staatsanwaltes ist ein grosser Erfolg der Solidaritätsbewegung, die ihre Arbeit nie eingestellt hat und weiter fortsetzt. In Berlin wird es am 15. Juni 2019 ein Solidaritätskonzert geben, mit dessen Erlösen u.a. die kritische Prozessbeobachtung und Berichterstattung in dt. Sprache finanziert werden soll. Alle Berliner Leser*innen sind herzlich eingeladen. Bitte verbreitet es auch selbst weiter. Alle Informationen befinden sich hier.

    Free Mumia - Free Them All !

    Hier die Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft aus Philadelphia vom 17. April im Original:

    Philadelphia DAO - Statement: Philadelphia District Attorney's Office withdraws appeal in Mumia Abu-Jamal case

    Mumias selbst kommentierte die Vorgänge um sein neues Verfahren am 28. April.

    weiterer Inhalt:

    1. Meldungen aus Bewegung
    2. Termine
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen
    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Meldungen aus Bewegung

      (Bln) Protest vor US Botschaft: FREE MUMIA - Free Them ALL! (28.04.2019)

      (Counterpunch) Death Can be a Slow Traveler: Peltier, Mumia and Rap Brown (April 26, 2019)

      (Trueten) Neue Chancen für die Freilassung von Mumia Abu-Jamal: Staatsanwalt Krasner zieht seine Berufung gegen Richter Tuckers Urteil zurück (18.04.2019)

      (FREE MUMIA Berlin) Staatsanwalt zieht Widerspruch gegen Mumias neues Verfahren zurück (18.04.2019)

      (Interview) Neue juristische Entwicklungen im Fall von Mumia Abu-Jamal (17.04.2019)

    2. Termine

      mehr hier...

    3. Presse

      (The Intercept) Why Philly's Reformist Prosecutor Finally Supports Letting Mumia Abu-Jamal's Appeal Go Forward (April 20, 2019)

      (jW) Blockade aufgegeben - Staatsanwalt macht Weg frei für neues Verfahren im Fall Mumia Abu-Jamal (20.04.2019)

      (Philadelphia Inquirer) Philly DA to drop challenge in Mumia Abu-Jamal case, clearing appeal to reach high court (April 17, 2019)

      (AP) Prison activist Mumia Abu-Jamal to get new appeals hearing (April 17, 2019)

      (Workers World) Philly judge challenges “liberal” DA over Mumia's appeal (April 9, 2019)

      (SF Bay View) Mumia Abu-Jamal: An Evening for Justice and Freedom unites movement leaders (April 7, 2019)

      (Global Research) Mumia Abu-Jamal's Next Stop: Freedom (April 2, 2019)

      (Philadelphia Tribune) Judge in Mumia Abu-Jamal's case blasts Krasner for trying to block latest appeal (April 1, 2019)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      Kenny Zulu Whitmore erhält eine neue Beweisanhörung am 22. Juli 2019 (April 2019)

      (Miami Herald) Judge blasts Florida in final order requiring treatment of inmates for hepatitis C (April 18, 2019)

    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      (Oklahoma, USA) Last Defense Julius Jones

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    April 2019

    hier kommen aktuelle Nachrichten über den seit 1981 gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA und aus der länderübergreifenden Unterstützer*innenbewegung.

    Mumia Abu-Jamal hat am 24. April 2019 Geburtstag. Es wird sein 65. Er hat inzwischen weit über die Hälfte seines Lebens in Gefangenschaft verbracht. Nach dem Gefangenenstreik von 2018 wurden die Haftbedingungen im Bundesstaat Pennsylvania verschärft. U.a. könnne Gefangenen dort nicht mehr direkt Post empfangen. Um die Gefangenen weiter zu isolieren und auch, um Gewinn zu erzielen, wurde eine private Firma damit beaufttragt, sämtliche Post zu scannen und dann elektronisch an die Gefängnisse weiterzuleiten, die den Gefangenen dann lediglich eine schwarz-weiss Kopie ausdrucken. Das führte zu einem Rückgang der Briefe und Karten, die Mumia u.a. in Pennsylvanias Gefängnissen erhalten. Zeigen wir den Repressions- und Sklavereibehörden, dass wir uns davon nicht abschrecken lassen - schreibt Mumia:

    Smart Communications / PADOC
    Mumia Abu-Jamal, #AM 8335
    SCI Mahanoy
    P. O. Box 33028
    St Petersburg, FL 33733
    USA

    Seit einigen Wochen etabliert sich immer Dienstags ein Online-Aktionstag, um den Bezirksstaatsanwalt von Philadelphia, Larry Krasner zur Rücknahme seiner Widerspruchsklage gegen ein neues Gerichtsverfahren für Mumia zu bewegen
    ( Mehr hier…).

    Über hashtags auf Twitter und anderen "sozialen" Medien lassen sich folgende Meldungen posten:

    @philaDAO #Krasner: Many people who worked tirelessly for your election feel betrayed. We knocked on doors, held fundraisers, gave our own money to support a "Just DA". We condemn your decision to appeal the #Mumia ruling. Retract the appeal! Release Mumia now

    @philaDAO #Krasner, Black Lives Matter! Stop siding with the FOP and racist corrupt judges against a Black Judge, Leon Tucker. When you appealed Tucker's decision, you betrayed your own rhetoric about ending mass incarceration and wrongful incarceration. Retract! Release #Mumia!

    @philaDAO #Krasner: Mumia was convicted because the police tampered with and 'lost' key pieces of evidence; the prosecution manufactured evidence of guilt, suppressed proof of innocence and selected a Jim Crow jury, among other due-process violations. Retract! Release #Mumia now!

    @philaDAO #Krasner: Your appeal of Judge Leon Tucker's ruling in favor of Mumia defends racist Judge Albert Sabo, who said: 'I'm going to help them fry the N-word'. He also put more Black and Brown men on death row than anyone else in the US. Retract the appeal! Release #Mumia!

    Das gleiche funktioniert auch als E-Mail: justice@phila.gov

    Wer möchte, kann auch im Büro Larry Krasners zwischehn 12-2PM lokaler Zeit ( 18 - 20 Uhr in Deutschland) anrufen: 001-215-686-8000

    Immer Dienstags - Do Your Part To Free Mumia!

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Presse und Bewegungsmeldungen
    3. Solidarität mit Gefangenen
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Presse und Bewegungsmeldungen

      WSWS) "Progressive" Philadelphia District Attorney exposed by appeal of Mumia Abu-Jamal ruling (March 29, 2019)

      (WW) Mumia speaks to Yale Rebel Lawyers (February 28, 2019)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      (Soligruppe Berlin der GG/BO) Knastprofiteur*innen benennen (18.03.2019)

      (Noah "Kado" Coffin, #1795767, Eastham Unit, Texas) „Poison & poverty" (2019)

      Kevin Cooper, an appeal for freedom and prison abolition (March 2, 2019)

      (SFC) Newsom right to order fuller review of Kevin Cooper's death penalty case (March 2, 2019)

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Ein texanisches Bezirksgericht urteilte vor einigen Monaten über den Todestraktgefangenen Rob Will, dass er "möglicherweise unschuldig" an dem ihm vorgeworfenen Mord sei, ihnen der Antiterrorism and Effective Death Penalty Act (AEDPA), 1996 eingeführt von Präsident Bill Clinton, jedoch keine Möglichkeit lasse, ihm ein neues Verfahren zu gewähren. Daher muss Rob Will nun nach knapp 19 Jahren Gefangenschaft, die meiste Zeit davon im Todestrakt, vor das extrem konservative 5. Bundesberufungsgericht. Er brauchtt dringend Unterstützung.
      Weitere Informationen...

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    März 2019

    hier kommen aktuelle Meldungen über den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Am 15. Februar sprach Mumia Abu-Jamal per Tonaufnahme zur Rebelious Law Konferenz (rebLaw) an der Yale Universität. Er folgte der Einladung zur Teilnahme, nachdem zuvor Philadelphias Bezirksstaatsanwalt Larry Krasner als Hauptredner aufgrund seines Widerstands gegen ein neues Revisionsverfahren für Mumia ausgeladen worden war (Mehr hier…).

    Mumia ging in seiner Rede auf "Jailhouse Lawyers" und den Kampf zur Abschaffung der Masseninhaftierung in den USA ein, bevor er die Frage von Recht und dessen Anwendung im grösseren Zusammenhang erörterte. Prison Radio veröffentlichte am 15. Februar 2019 Mumias Rede als Audio: "Rebel Lawyers Speech" by Mumia Abu-Jamal (10:05 minutes)
    Mumias schriftlicher Redetext im Original ist hier zu finden.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Bewegungsmeldungen und Presse

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Termine

      (Global Research) Mumia Abu Jamal: Protests Against District Attorney Krasner's Appeal of Judge Tucker's Ruling (February 19, 2019)

      (LAC) The Labor Action Committee to Free Mumia Abu-Jamal congratulates the Rebellious Lawyering ("RebLaw") Conference on making the principled decision to disinvite Philadelphia District Attorney Larry Krasner from making the 2019 RebLaw keynote address.

      (Workers World) Groups who helped put Philadelphia DA Krasner in office demand he not oppose Mumia’s reopening an appeal for justice (February 14, 2019)

      (Current Affairs)The Excuses of Larry Krasner (February 10, 2018)

      (redside) Staatsanwalt stellt sich gegen neues Revisionsverfahren für Mumia Abu-Jamal (10.02.2019)

      (The Intercept) Larry Krasner Responds to Progressive Critics: Mumia Abu-Jamal Appeal Is "Incredibly Complex and Nuanced" (February 9 2019)

      (Press Release) Under Pressure, Yale Reblaw Conf Rescinds Keynote Offer To Philly D.A. Larry Krasner (February 1, 2019)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Februar 2019

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Informationen über den seit über 37 (!) Jahren gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Unterstützer*innenbewegung. Seit der gerichtlichen Entscheidung auf ein neues Revisionsverfahren am 27. Dezember (siehe auch letzter Rundbrief) hat die Staatsanwaltschaft von Philadelphia einiges veranstaltet. Zunächst ging sie am 28. Dezember in ihrer Behörde auf Möbelsuche, um dabei zufällig sechs weitere Kartons mit Akten über Mumias Fall zu finden, die sie dem Revisionsrichter Tucker in der vorangegangenen zweijährigen Auseinandersetzung nicht ausgehändigt hatte. Letzterer hat die Kartons inzwischen angefordert. Larry Krasners Staatsanwaltschaft hatte diese Kartons allerdings knapp zwei Wochen zur alleinigen Verfügung und verkündete bereits am 22. Januar 2019, dass (ihrer Meinung nach) keine verfahrensrelevanten Unterlagen darin enthalten sein. Am 25. Januar 2019 legte DA Krasner, dieser "Strafrechtsreformer" dann Widerspruch gegen Mumias Revisionsverfahren ein. Zwar hat er inhaltlich wenig Chancen, das Urteil von Richter Tucker umzudrehen. Aber diese Prozedur kann wieder lange Zeit in Anspruch nehmen. Der angebliche "Bürgerrechtsaktivist" Krasner beugt sich dem Druck der Fraternal Order of Police (FOP) und anderen Law & Order Politiker*innen un Philadelphia, die mit Jahrzehnte währenden Rechtsbeugungen gegen Mumia z.T. persönliche Karrieren begründeten. Mumia Abu-Jamal wird jedoch im April 65 Jahre alt und ist durch die mangelhafte medizinische Versorgung in der Haft gesundheitlich angegriffen. Justice delayed is justice denied!

    Mumia sprach am 12. Januar 2019 via Tonaufnahme auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin. Seine Rede im Original, die dt. Übersetzung, eine Rede von Annette Schiffmann (vom Bundesweiten FREE MUMIA Netzwerk), eine Radiosendung sowie mehrere Bilder sind in diesen festgehalten: Impressionen von der Rosa-Luxemburg-Konferenz 2019festgehalten

    Am gleichen Wochenende sprach Mumia Abu Jamal auch über Telefon auf einer Veranstaltung in New York City und unterhielt sich mit dem Publikum über seine mögliche Berufung sowie andere Themen: Appeal Update @ Peoples Forum, NYC, Jan 12 2019 - Part 1

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Bewegungsmeldungen und Presse
    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!
    4. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Bewegungsmeldungen und Presse

      (Bundesweites FREE MUMIA Netzwerk) DO YOUR PART TO FREE MUMIA (30.01.2019)

      FREE MUMIA Berlin) Staatsanwalt stellt sich gegen neues Revisionsverfahren für Mumia Abu-Jamal (30.01.2019)

      (Dave Lindorff, TCBH) Krasner to Appeal Justice Castille Conflict of Interest Finding, Failing Test of Principle (January 28, 2019)

      (Philadelphia Inquirer) Philly DA’s Office appeals judge’s ruling on Mumia Abu-Jamal (January 25, 2019)

      (FREE MUMIA Berlin) Sechs gefundene Aktenkartons über Mumia in der Staatsanwaltschaft ... (24.01.2019)

      (jW) Ein Funken Hoffnung (24.01.2019)

      (Philadelphia Inquirer) Philly DA’s Office: Mumia Abu-Jamal case not affected by recently discovered files (january 22, 2019)

      (MMM) USA: Hoffnung für Mumia Abu Jamal (17.01.2019)

      (This Can't Be Happening) A Potentially Tectonic Event Shakes up the Mumia Abu-Jamal Case (January 11, 2019)

      (Philadelphia Inquirer) Philly D.A.’s Office finds file boxes in Abu-Jamal case (January 9, 2019)

      (Radio Aktiv Berlin) Spezial über Mumia Abu-Jamal (9.01.2019)

      (Worker's World) Global pressure mounts on Philly DA Krasner to do right by Mumia (January 9, 2019)

      (Black Agenda Report) A "Pathway To Freedom" for Mumia (Radio Interiew with Johanna Fernandez, January 8, 2019)

      (It's Going Down) Philly Turns Up the Heat for Mumia Abu-Jamal (January 7, 2019)

      (Youtube - Video) Fight for Mumia's Appeal (7.01.2019)

      (jW) Kleiner Erfolg für Mumia (7.01.2019)

      (wsws) Mumia Abu-Jamal wins right to reargue appeal of his 1982 conviction (5 January 2019)

      (portside) Political prisoner Mumia Abu-Jamal granted a chance to appeal his case (January 2, 2019)

      (Bask Info) DURCHBRUCH FÜR MUMIA ABU JAMAL NACH 37 JAHREN (1.01.2019)

    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      NEW VOICES: Retiring Georgia Bureau of Investigation Director Predicts End of Death Penalty (January 4, 2019)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      Leonards Statement re: Nathan Phillips incident in DC (January 22, 2019)

      (Free Edward Poindexter!) FBI Special Agent in Charge Paul Young plotted conspiracy against Black Panthers (January 18, 2019)

      (Nero) Der Bunker - Das Beste zum Schluss! (13.01.2019)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Januar 2019

    Hallo,

    hier kommen aktuell Nachrichten über den seit 1981 in den USA gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung.

    Die Gerichtsentscheidung ist gefallen - Mumia hat das Recht auf Wiederholung seines Revisionsverfahrens - ABER: noch immer steht Staatsanwalt Krasner im Weg.

    Im Einzelnen: nach der mit Spannung erwarteten gerichtlichen Anhörung am 3. Dezember 2018 gab Richter Tucker zunächst keine Entscheidung bekannt. Am 7. Dezember 2018 bat er Mumias Verteidigung sogar noch einmal um weitere Begründungen zu ihrer Klage auf ein neues Revisionsverfahren für den Journalisten. Am 27. Dezember 2018 gab er dieser Forderung dann endlich statt. Mumias Verteidigung und er selbst können nun innerhalb eines Monats einen Antrag auf dieses Verfahren vor dem Supreme Court aus Pennsylvania stellen. "This is the best opportunity we have had for Mumia’s freedom in decades", fasste eine Unterstützerin von Mumia die derzeitige Lage zusammen. (dt: Das ist die beste Gelegenheit für Mumias Freiheit seit Jahrzehnten.) Allerdings kann die Bezirksstaatsanwaltschaft von Philadelphia auch in Berufung gegen Richter Tuckers Entscheidung an ein lokales Appellationsgericht gehen. Laut Medienberichten prüfe die Behörde des "progressiven Bürgerrechtsanwaltes" Larry Krassner derzeit, ob sie das tun werde.

    Eine ausführliche Beschreibung der bahnbrechenden Gerichtsentscheidung ist hier...

    Bereits am 28. Dezember demonstrierten Unterstützer*innen von Mumia vor der Behörde und forderten Krasner auf, keine Berufung einzulegen. Ein weiterer Protest ist dort für den 5. Januar 2019 angekündigt. Eine Online-Petition an den Bezirksstaatsanwalt wurde ebenfalls initiiert.

    Wer Informationen für eigene Pressearbeit zu den aktuellen Ereignissen rund um Mumia Abu-Jamal sucht, kann sich auch gerne an Annette Schiffmann, die Sprecherin des Bundesweiten FREE MUMIA Netzwerkes wenden. (Kontakt...)

    Mumia hat inzwischen auch eine neue Postanschrift.

    Nach dem us-weiten Gefangenenstreik im vergangenen Spätsommer wurde auch in Pennsylvania die staatliche Repression verschärft. Der vermeintliche liberale Gouverneur Tom Wolf entschied sich, zusammen mit der rechts-konservativen Schliesser*innengewerkschaft auf populistischen Stimmenfang für seine Wiederwahl zu gehen. Das betrifft u.a. den Postverkehr mit Gefangenen im Bundesstaat, den nun eine private Firma in Florida aus angeblichen Sicherheitsgründen einscant, an die entspreichenden Gfängnisse weiter leitet, und die die Originale vernichtet. Nicht nur dauert die Kommunikation auf diesem Weg deutlich länger, sondern sie wird auch elektronisch gespeichert. Zudem erhalten Gefangene keine mehrfarbigen Fotos oder Bilder mehr, sondern lediglich schwarz-weiss Kopien.

    Trotzdem wäre es sehr hilfreich, sich von diesem neuen Profitmodell der Gefängnisindustrie nicht abschrecken zu lassen. Post an Mumia zeigt nicht nur ihm, dass solche Verschärfungen nicht die Unterstützung abreissen lassen. Mumias neue Adresse lautet nun:

    Smart Communications/PA DOC
    Mumia Abu-Jamal #AM8335
    SCI Mahanoy
    Post Office Box 33028
    St Petersburg, Florida 33733
    USA

    Eine weitere Meldung zur medizinischen Versorgung von Gefangenen im US Bundesstaat Pennsylvania erreichte uns am 20. Dezember 2018 von Mumia Abu-Jamal selbst: die Hoffnung auf zeitnahe Behandlung von ca. 7000 an Hepatitis-C erkrankten Gefangenen steigt nach einer Einigung, die drei Gefangene zusammen mit Anwält*innen gegenüber der Gefängnisbehöre von Pennsylvania erzielt haben. Mumias Beitrag darüber befindet sich auf Prison Radio.

    In der Tageszeitung Junge Welt erschien am 31.12.2018 die deutsche Übersetzung.

    Noch ist diese Vereinbarung nicht rechtskräftig. Wir informieren über den weiteren Verlauf.

    Der Kampf um Menschenrechte ist immer von Erfolgen und Rückschlägen gekennzeichnet: in diesem Jahr ist die Rate der durchgeführten Hinrichtungen in den USA im Vergleich zum Vorjahr leicht angestiegen. Auch wenn die positiven Meldungen aus dem Kampf zur Abschaffung der Todesstrafe gerade von dort immens sind, gibt es eine Bundesstaaten, die mit aller Gewalt an der Todesstrafe festhalten bzw. diese ausbauen.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Presse und Bewegungsmeldungen
    3. Solidarität mit Gefangenen
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Presse und Bewegungsmeldungen

      Neue Postanschrift für den Gefangenen Mumia Abu-Jamal (31.12.2018)

      (Dave Lindorff) Surprise Ruling Opens New Avenue for Mumia to Win New Trial on his Murder Conviction (December 31, 2018)

      (indymedia) Mumia Abu-Jamal bekommt Recht auf neuen Revisionsprozess zugesprochen (29.12.2018)

      (jW) Chancen auf Berufung für Abu-Jamal gestiegen (29.12.2018)

      US-Gericht gewährt Mumia Abu-Jamal Berufungsrechte (28.12.2018)

      (Democracy Now) A Path to Freedom? Journalist Mumia Abu-Jamal Wins Chance to Reargue Appeal in 1981 Police Killing (December 28, 2018)

      (WHYY) Judge: Mumia Abu-Jamal can reargue appeal in 1981 Philly police slaying (December 27, 2018)

      (Philadelphia Inquirer) Judge grants Mumia Abu-Jamal partial appeals request (December 27, 2018)

      (Workers World) Judge in Mumia appeal requests evidence of Castille bias (December 17, 2018)

      (ABC-NYC) Letter-Writing Dinner For Mumia Abu-Jamal (December 2018)

      (Radio Aktiv Berlin) u.a. mit einem Bericht von der FREE MUMIA Kundgebung am Haftjahrestag in Berlin (12.12.208)

      (Face 2 Face Africa) After 36 years in prison, this former Black Panther member is still fighting to be free (December 5, 2018)

      (Black Agenda Report) Judge to Soon Rule on Mumia’s Appeal Bid (December 4, 2018)

      Erneuter Gerichtstag und (noch) keine Entscheidung für Mumia Abu-Jamal (3.12.2018)

      (WHYY) Mumia’s fight to appeal in judge’s hands (December 3, 2018)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      Lüneburg: Solidary greetings over the prison wall (30.12.2018)

      Nach 47 Jahren Haft: Entlassung des ehemaligen Black Panthers Jalil Muntaqim erneut verweigert (19.12.2018)

      Jalil Muntaqim: Message to friends and supporters after denying of parole (December 18. 2018)

      (Thomas Meyer-Falk) "Notizen aus der Sicherungsverwahrung" (10.12.2018)

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      (Los Angeles Times) Gov. Jerry Brown orders new tests in quadruple-murder case of death row inmate Kevin Cooper (Dec 24, 2018)

      USA 2018: Wieder mehr Exekutionen (18.12.2018)

      Report on Capital Punishment in Pennsylvania Released; Moratorium Continues (December 5, 2018)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Dezember 2018

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Informationen über den seit 37 Jahren gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. In wenigen Tagen, am Montag, den 3. Dezember wird eine gerichtliche Entscheidung von Revisionskontrollrichter Tucker erwartet, ob Mumia Abu-Jamal nach Jahrzehnten der Haft endlich ein neues Revisionsverfahren erhält. Sollte Mumia hier erfolgreich sein, wäre der Weg zu seiner Freiheit realistischerweise offen, auch wenn dieser noch diverse juristische Prozedere und harte Auseinandersetzungen beinhaltet. Wir werden am Abend des 3.12. alle bekannten Informationen auf unserer Webseite veröffentlichen.

    Beteiligt euch an den Kundgebungen zu Mumias 37. Haftjahrestag, Sonntag, dem 9. Dezember 2018 an den Protesten vor den diplomatischen Einrichtungen der USA in Berlin und Frankfurt Am Main (Details siehe weiter unten bei den Terminen)!

    Wer noch Flyer und/oder Plakate für die Berliner Kundgebung verteilen möchte, wendet sich bitte per E-Mail an uns: info@mumia-hoerbuch.de

    Mumia sprach Ende Oktober auf Prison Radio über die Kämpfe der Gefangenen gegen die Masseninhaftierung in den USA: "Prison Rebellion And The Struggle Against Mass Incarceration" (1:46) Mumia Abu-Jamal"

    Wie schon berichtet, verhängte die Gefängnisbehörde von Pennslyvania als Reaktion auf den Gefangenenstreik zahlreiche Sanktionen, u.a. in der Möglichkeit der Gefangenen, mit der Aussenwelt per Brief zu kommunizieren. Dagegen regt sich starker Widerstand. Ein erster Teilerfolg gelang Gefangenen und Unterstützer*innen Anfang November 2018 gegen die neuen, nach dem Gefangenenstreik im August und Septenber 2018 verhängten Haftverschürfungen in Pennsylvania, dem US Bundestaat, in dem auch Mumia Abu-Jamal seit knapp 37 (!) Jahren gefangenen gehalten wird. Buch- und Anwaltspostrestriktionen sind nun etwas entschärft worden:

    Protest forces Pennsylvania prisons to back off (November 8, 2018)

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung und Presse
    3. Solidarität mit Gefangenen
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung und Presse

      (Philadelphia Inquirer) 5,000 inmates with hepatitis C sued Pa. prisons. Now, they're on their way to getting treatment (November 20, 2018)

      FREE MUMIA Banner in Berlin (15.11.2018)

      (Radio Aktiv Berlin - Veranstaltungsmitschnitt) ''50 Jahre 1968 - Black Power und linker Internationalismus'' (14.11.2018)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      Leonard Peltier: The War for Survival (November 22, 2018)

      Update on Kamau Sadiki from New York City Jericho Movement (November 14, 2018)

      (Kamau Sadiki) Black Panther Suffering Medical Neglect in GA Prison (November 12, 2018)

      (GG/BO) Wer ist hier kriminell? (11.11.2018)

      Staatliche Haftverschauml;rfungen in Pennsylvania unter Druck (10.11.2018)

      Urgent Call for Political Prisoner Kamau Sadiki (10.11.2018)

      (GG/BO) Massive Repression nach unserem Besuch in der JVA Bützow (9.11.2018)

      States of Women’s Incarceration: The Global Context 2018

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Unmenschliche Details und neues Video aus dem Todestrakt von Florida (30.11.2018)

      (Philadelphia Inquirer) For death row survivors, the fight against capital punishment starts in Philly | Opinion (November 13, 2018)

      (Tennessee, USA - Edmund Zagorskis wurde mit dem elektrischen Stuhl hingerichtet) Grausame menschliche Bestien (2.11.2018)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    November 2018

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 (!) gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA sowie der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung.

    Mike Africa, einer der MOVE 9 Gefangenen aus Pennsylvania wurde am 23. Oktober 2018 nach 40 Jahren Haft endlich frei gelassen. Er ist damit der zweite der neun MOVE Gefangenen, die ihre Freiheit wieder erlangen konnten. Zwei seiner Gefährt*innen starben im Gefängnis, während fünf weitere noch immer gefangen sind.

    Mumia Abu-Jamal hatte 1978 den Prozess gegen die MOVE 9 als Pressevertreter verfolgt und deutliche Worte für die politische Repression gefunden, die er damals in Philadelphias Gerichtsaal beobachtete. Diese und folgende Beiträge brachten ihn selbst ins Fadenkreuz von Polizei und Politik, allen voran des autoritären damaligen Bürgermeisters Rizzo. Nur drei Jahre später, am 9. Dezember 1981 wurde Mumia selbst Opfer dieses zutiefst korrupten und rassistischen Apparates. Sein manipulierter Prozess begann 1982 und ist bis heute nicht beendet.

    Am 29. Oktober 2018 fand vor Revisionskontrollrichter Tucker in Philadelphia bereits die 7. Anhörung über die Frage statt, ob es zulässig sei, dass der frühere Staatsanwalt Castille zuerst als Ankläger und später als Berufungsrichter in Mumias Verfahren wirkte. Zahlreiche Unterstützer*innen des afroamerikanischen Jorunalisten demonstrierten vor dem Gericht für seine Freilassung. Richter Tucker sagte am Ende der Anhörung, dass er seine Entscheidung, ob es nun endlich ein neues Berufungsverfahren geben wird, am 3. Dezember 2018 bekannt geben werde, ausser Mumias Verteidigung kann vorher noch massgeblich neue Beweise vorlegen, die eine erneute Anhörung notwendig machten.

    Am 9. Dezember 2018 ist Mumias 37. (!) Haftjahrestag. In Berlin rufen wir daher für 14 Uhr zu einer einstündigen Solidaritätskundgebung vor die US Botschaft auf. Kommt alle und unterstützt Mumia! (Details siehe "Termine").

    Vom 21. August bis zum 9. September 2018 hatten mehrere Tausend Gefangene in den USA für die Abschaffung der Sklaverei gestreikt. Während in Mumia Abu-Jamals Bundesstaat Pennsylvania ein "Prison Lockdown" mit anschliessenden Haftverschärfungen als unmittelbare Reaktion erfolgte, sind die Reaktionen in anderen US Bundesstaaten noch unklar. In Pennsylvania erschweren die neuen Haftverschärfungen die Kommunikation mit den Gefangenen, auch mit Mumia. Für die Gefangenen selbst sind aber auch innerhalb der Knäste diverse schwere Einschnitte erfolgt. Der "liberale" Gouverneur Wolf bemüht sich derzeit um seine Wiederwahl und hat für die Unterstützung der Schliesser*innengwerkschaft deren Wunschzettel umgesetzt. Organisationen wie Decarcerate PA haben bereits Aktionen durchgeführt. Bis jetzt ist der Protest gegen die Haftverschärfungen aber noch auf die Gefangenen selbst, ihre Angehörigen und Solidaritätsgruppen begrenzt geblieben. Manche Gefangene rufen daher derzeit zum Boykott der Gefängnisindustrie auf. Dazu werden demnächst genauere Informationen erwartet.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Presse und Bewegungsmeldungen
    3. Solidarität mit Gefangenen
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Presse und Bewegungsmeldungen

      (jW) Monate des Stillstands - Beweisaufnahme in Mumia Abu-Jamals Klageverfahren in Philadelphia abgeschlossen (31.10.2018)

      (de.indymedia.org) 7. gerichtliche Anhörung um neues Verfahren für Mumia Abu-Jamal (30.10.2018)

      (Philadelphia Inquirer) Outburst by cop’s widow gets her ejected from courtroom in Mumia Abu-Jamal hearing (October 29, 2018)

      (CBS PHILLY) Judge Postpones Decision On Mumia Abu-Jamal’s Appeal Attempt (October 29, 2018)

      (Workers World) New evidence of Castille’s bias in Mumia Abu-Jamal case (October 30, 2018)

      (Philadelphia Inquirer) TV stations stop airing ad alleging Democrat Scott Wallace helped fund cop-killer Mumia Abu-Jamal’s defense (October 23, 2018)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      (Berlin) Zellenrazzia JVA Tegel - kein Einzellfall (28.10.2018)

      (Pennsylvania, USA) MOVE 9 Member Mike Africa Released on Parole After 40 Years in Prison (October 23, 2018)

      (Thomas Meyer-Falk) Inside Sicherungsverwahrung (15.10.2018)

      (Spanien) Gefangenenhungerstreik seit dem 1. Oktober 2018 (8.10.2018)

      (Hambi bleibt) Leonard Peltiers Grusswort an Aktivisten im Hambacher Forst (2.10.2018)

      (USA) Prisoners Strike Across U.S. Demanding Higher Wages (October 2, 2018)

      (SF Bayview) Physicians and medical students stand in solidarity with prison strikers (October 2, 2018)

      (SF Bayview) ‘It is in the service of God to inflict wrath on the evil doer,’ says Missouri prison nurse in the midst of unparalleled brutality and torture during National Prison Strike (October 1, 2018)

      (Black Agenda Radio) Slave Labor in U.S. Prisons (October 1, 2018)

      (Portside) The National Prisons Strike Is Over. Now Is When Prisoners Are Most in Danger (October 1, 2018)

      (The Guardian) US inmates mark end of prison strike with push to regain voting rights (September 9, 2018)

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      (The Guardian) Washington state's supreme court strikes down death penalty (October 11, 2018)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Oktober 2018

    Hallo,

    hier kommen Informationen über den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA sowie aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung.

    Abschaffung der Todesstrafe - überall! Am 10. Oktober ist der UN-Tag zur Abschaffung der Todesstrafe. In den USA in diesem Jahr haben wieder zahlreiche Hinrichtungen stattgefunden. Der öffentliche Diskurs um die "Verfassungsmässigkeit" der staatlichen Ermordung von Gefangenen ist aus Sicht der Betroffenen und ihrer Angehörigen inzwischen unerträglich. Die Rechtsanwältin des im September 2018 im US Bundesstaat Tennessee hingerichteten Billy Ray Irick fasste es so zusammen: "Es war Folter!" - Verteidigerin Kelley Henry schreibt gemeinsam mit anderen Anwälten: "In diesem Fall geht es um die Frage, ob es verfassungsgemäss ist, einem Menschen eine kleine Flasche mit Säure zu injizieren - die die Lungenschleimhaut zerstört und sie im Blut ertränkt - und ihnen dann ein Paralytikum zu injizieren, das sie bei Bewusstsein lässt - Ausdruckslos - unfähig zu sprechen oder zu schreien - das Gefühl, als wären sie lebendig begraben, um schliesslich ihr Herz mit einer Injektion zu stoppen, die sie in ihrer letzten Minute des Lebens dazu bringen wird, bei lebendigem Leib zu verbrennen" (11.09.2018) (mehr hier…).

    Wir, FREE MUMIA Berlin rufen für den 37. (!) Haftjahrestag des afroamerikansichen Journalisten am Sonntag, den 9. Dezember 2018 zu einer Kundegbung vor die US Botschaft in Berlin auf. Wer Flyer oder Poster zur Mobilisierung dieser Kundgebung zum Weiterverteilen bestellen möchte, kann sich per E-Mail ( info@mumia-hoerbuch.de) oder über die am Ende dieses Rundbriefes angegebene Postadresse an uns wenden. Das gleiche gilt für alle, die von ausserhalb zu dieser Kundgebung nach Berlin anreisen möchten und Unterstützung bei der Suche nach Übernachtungsmöglichkeiten suchen.

    Es folgt der Aufruf für die Berliner Kundgebung:
    FREE MUMIA - Free Them ALL!

    Am 9. Dezember 1981 schlug ein Polizist bei einer rassistisch motivierten "Verkehrskontrolle" in Philadelphia auf Mumia Abu-Jamals Bruder ein. Als Mumia seinem Bruder zur Hilfe eilte, schoss ihm der Polizist durch die Lunge. Mumia überlebte mit grossem Glück sogar noch die spätere Folter durch weitere Beamte, nachdem zuvor der prügelnde Polizist von einem anderen Anwesenden erschossen worden war. Mumia hatte in den Jahren davor als kritischer Journalist regelmässig über behördliche Korruption, staatlichen Rassismus und die damals wie heute meist tödliche Polizeigewalt im US Bundesstaat Pennsylvania berichtet. Polizei und Staatsanwaltschaft nutzten die Gelegenheit und schoben dem afroamerikanischen Journalisten deshalb einen bis heute unbewiesenen Mord in die Schuhe und urteilten ihn in einem manipulierten Verfahren ab. Zunächst zur Todesstrafe, die jedoch durch weltweite Solidarität verhindert werden konnte.

    Jetzt, 37 Jahre später ist der Journalist noch immer einer von den 2,3 Millionen Gefangenen in den USA, die gegen die brutale Haft und Ausbeutung in der Gefängnisindustrie, der modernen Variante der Sklaverei kämpfen. Durchbrechen wir das Schweigen. Kommt zur Kundgebung an Mumias 37. Haftjahrestag am Sonntag, 9. Dezember 2018 um 14 Uhr vor die US Botschaft in Berlin

    Freiheit für Mumia - Freiheit für Alle! Weg mit der Todesstrafe - überall! Abschaffung der Sklaverei in den USA und überall!

    weitere Infos

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Solidarität mit Gefangenen
    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Solidarität mit Gefangenen

      (Omaha, USA) The day the story changed about the Black Panthers and an Omaha policeman’s murder (September 28, 2018)

      (USA) Kevin Rashid Johnson: The prison struggle continues (September 24, 2018)

      (Berlin) Urteil im Prozess gegen Isa (22.09.2018)

      (USA) Political Prisoner (PP) Rev. Joy Powell Needs Our Help! (September 20, 2018)

      (Berlin) Richtigstellung über den Besuch bei der Senatsverwaltung für Justiz (01.09.2018)

      (Berlin) Fall Nero: Wenn Behördengänge zu Terror erklärt werden (31.08.2018)

    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Keith LaMar Execution Motion Response (September 28, 2018)

      Texas richtet Daniel Acker hin (28.09.2018)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    September 2018

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Nachrichten über den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA. Zu den an sich positiven Entwicklungen in Mumia juristischen Auseinandersetzungen vor dem Revisionskontrollgericht in Philadelphia fiel uns am vergangenen Donnerstag wieder eine der zentralen Parolen der FREE MUMIA Bewegung ein: "Brick by brick, wll by wall - we gonna free Mumia Abu-Jamal!". Zwar waren die neuen Erkenntnisse sehr positiv für Mumias Forderung nach einem neuen Revisionsverfahren. Aber das Prozedere zieht sich unglaublich in die Länge.

    Hier nun ein Bericht vom Bundesweiten FREE MUMIA Netzwerk:

    In einer kurzen Anhörung am vergangenen Donnerstag, dem 30. August vor Richter Tucker am Stadtgericht in Philadelphia (USA) tauchten neue Hinweise auf einen Interessenskonflikt von Ex-Richter Castille auf, der in Mumias Verfahren nicht nur als Berufungsrichter, sondern zuvor auch als Staatsanwalt tätig war. Zur genaueren Untersuchung wurde die Sitzung aufgehoben und eine weitere für den 29. Oktober 2018 angesetzt.

    Nachdem die Staatsanwaltschaft von Philadelphia nach knapp zwei Jahren noch immer nicht alle Akten über Mumia Abu-Jamal an den Kontrollrichter ausgehändigt hat, kam es heute im Gerichtssaal zu einer weiteren Enthüllung. Kern der juristischen Untersuchung ist die Frage, inwieweit Ex-Richter Ron Castille 1998 in einem Interessenskonflikt stand, als er Mumias Revisionsverfahren einstellte. Ron Castille war damals nicht nur politischer Kandidat der Fraternal Order of Police (FOP), die die stärkste Lobbygruppe für die Hinrichtung des afroamerikansichen Journalisten war (und bis heute ist). Ab 1986 leitete Castille die Bezirksstaatsanwalt von Philadelphia. Er war also dafür zuständig, dass 1982 gegen Mumia in einem manipulierten Verfahren erlassene Todesurteil auch zu vollstrecken. Castille hat in den vergangenen zwei Jahren reichlich unglaubwürdig behauptet, als Staatsanwalt überhaupt nicht mit dem Fall befasst gewesen zu sein.

    In den bisher an Richter Tucker überreichten Akten fehlen zwar zahlreiche Unterlagen, aber mehrfach tauchen Hinweise in den Inhaltsverzeichnissen der Akten auf, die darauf hindeuten, dass die Behauptung von Castille nicht stimmt. Heute im Gericht ging es z.B. um einen fehlenden Brief, den der damalige Bezirksstaatsanwalt Castille an einen Regierungsbeamten namens Fischer schrieb. Ob es dabei um die Hinrichtung von Mumia Abu-Jamal ging, kann derzeit noch nicht geklärt werden, da der Brief aus den Akten verschwunden ist. Aber es zeigt deutlich, dass Staatsanwalt Castille sehr wohl mit dem Fall befasst war. Er hätte in den 1990er und 2000er Jahren nicht als Berufungsrichter über den Fall entscheiden dürfen.

    Der US Supreme Court hatte Ron Castille zuletzt 2016 im Fall von Terrance Williams wg. einem praktizierten Interessenskonflikt gerügt und sein Urteil aufgehoben. Auch dort war Castille als Ankläger und später als Berufungsrichter tätig.

    Sollte das jetzige Kontrollverfahren ebenfalls zu diesem Ergebnis kommen, müsste ein Grossteil der Berufungsphase von Mumia Abu-Jamal (von 1990 – 2008) neu aufgerollt werden. Es würde dann ein neues PCRA (Post-Conviction Relief Act) genanntes Berufungsverfahren geben, in welchem auch die zahlreichen unterdrückten und z.T. neuen Beweise vor einer Jury verhandelt würden. Mumias Freiheit wäre damit wohl „nur“ noch eine Frage der Dauer der juristischen Abläufe.

    Nachdem die FOP im vergangenen April den Gerichtssaal bewaffnet besetzte und den Richter bedrohte (mehr hier…), beschränkte sie sich diesmal auf eine eigene Kundgebung in der Nähe des Gerichtsgebäudes, an der auch auch der hochbetagte Ex-Staatsanwalt Joseph McGill teilnahm, der mit gefälschten Beweisen 1982 die Jury in ein Todesurteil gegen Mumia manipuliert hatte. Er ist gegen eine neues Berufungsverfahren. Klar, er bekäme dann vermutlich eine Menge Ärger.

    Direkt vor dem Gericht hatten Unterstützer*innen von Mumia in den frühen Morgenstunden bereits eine Solidaritätskundgebung mit dem politischen Gefangenen begonnen. Ähnlich wie im April 2018 verweigerten die Gerichtswachen zahlreichen Unterstützer*innen wieder den Zutritt zum Gerichtssaal.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      Mumias Verfahren: neuer Hinweis auf Interessenskonflikt (30.08.2018)

      Gerichtstag für Mumia Abu-Jamal in dieser Woche (27. August 2018)

      Zaklin Nastic(MdB, Menschenrechtsausschuss): Offener Brief an Mumia Abu-Jamal (16.08.2018)
      deutsch

      english

      Mumia Supporters Gear Up for Hearing (August 14, 2018)

    3. Presse

      (newsone) This New Evidence Should Lead To New Appeal For Mumia Abu-Jamal, Lawyers Say (Agust 30, 2018)

      (AP) Mumia Abu-Jamal's appeal request continued (August 30, 2018)

      (The Guardian) ‘Intoxicating freedom, gripping fear’: Mumia Abu-Jamal on life as a Black Panther (July 30, 2018)

      (The Guardian) The 19 black radicals who are still in prison after four decades (July 30, 2018)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      (Bln) Besuch bei der Senatsverwaltung für Justiz (31.08.2018)

      [MUC] Freiheit für alle Gefangenen! Freiheit für Max! (30.08.2018)

      U.S. prison strikes spread to Canada, as advocates call for end to 'prison slavery' (August 27, 2018)

      Large turnout for San Quentin action in support of National Prison Strike (August 27, 2018)

      Brutal conditions in US prisons drive inmates to strike (August 22, 2018)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    August 2018

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Mumias gerichtliche Anhörung über die Neueröffnung seines Revisionsverfahrens rückt näher. Am 30. August 2018 geht es erneut um die ausstehende Entscheidung von Richter Tucker. Wir erinnern daran, dass die Lobbyorganisation der Polizei, die Fraternal Order of Police (FOP) im April bewaffnet den Gerichtssaal besetzte und der kritischen Öffentlichkeit weitesgehend den Zugang verwehrte (siehe dazu auch den Juni Rundbrief). Richter Tucker als auch die Staatsanwaltschaft waren von dem Auftreten der Polizei so eingeschüchtert, dass die Entscheidung auf den 30. August verschoben wurde.

    Machen wir uns die Bedeutung dieses Verhaltens klar: sollte es der FOP gelingen, die Neuverhandlung von Mumias Revisionsverfahren trotz eindeutiger Rechtsgrundlage durch gewaltätige Drohgebärden zu verhindern, würde das Mumias Kampf um Freiheit für Jahre zurückwerfen, was ihm aufgrund seiner angeschlagenen Gesundheit und den Haftbedingungen sehr schwer fallen wird.

    Es ist an sich schon aussergewöhnlich, dass der gefangene Journalist 1981 nicht nur einen Lungendurchschuss und die anschliessende Folter bei seiner Festnahme durch die Polizei überlebte, sondern auch ca. 29 Jahre Isolationshaft unter Todesbedrohung durch die schwebende Hinrichtung einigermassen gut überstehen konnte. Seit dem Ausbruch seiner altersbedingten Diabetes 2015 und darauf der Leberzirrhose aufgrund der lange vorenthaltenen Hepatitis C Behandlung jedoch ist klar, dass Mumias Überleben im Knast nicht unendlich weiter durch Solidaritätskampgnen gesichert werden kann - er muss endlich freigelassen werden. Dass er faktisch unschuldig an dem ihm vorgeworfenen Mord an dem Polizisten Faulkner seit knapp 37 in Haft sitzt, scheint in der US Justiz zwar niemanden ernsthaft zu interessieren, sollte aber nie in Vergessenheit geraten.

    Unterstützungsmöglichkeiten an diesem Punkt gibt es viele: neben der laufenden Postkartenaktion (siehe auch letzter Rundbrief). können sich sowohl einzelne als auch Gruppen oder Organisationen z.B. überlegen, einen Offenen Brief an Mumia zu schreiben, um Solidarität zu zeigen und Öffentlichkeit über die Bedrohung von Justiz und Öffentlichkeit durch die FOP herzustellen. Die laufende Videoaktion ist ein ähnliches Mittel. In Frankfurt a.M. gehen Unterstützer*innen z.B. immer am 17. des Monats um 18 Uhr vor das US Generalkonsulat (Giessener Str. 30, 60435 Frankfurt a.M. - U5-Giessener Strasse). Ein grosse Teilnahme von allen Interessierten im Rhein/Main-Gebiet im August wäre ein schönes Zeichen. Auch in Leipzig, Düsseldorf, Hamburg und München gibt es Konsulate sowie die Botschaft in Berlin für sichtbare Proteste. Wer aktuelle Flugblätter über Mumia verteilen möchte, kann die bei uns bestellen: info@mumia-hoerbuch.de

    Wir möchten auch über den nächsten Gefängnisstreik ( #august21 ) in den USA informieren, der am 21. August beginnt und bis zum 9. September 2018 (Jahrestag des Attica-Gefängnisaufstandes) angekündigt ist. Das ist in diesem Jahr bereits der zweite grosse Streik in der Gefängnisindustrie der USA, der modernen Form der Sklaverei. Seit 2010 gibt es regelmässig Streiks und Aufstände in den US Gefängnissen, an denen sich in unterschiedlichen Phasen jeweils Zehntausende beteiligt haben. Die Abstände zwischen den Kämpfen werden immer kürzer und die landesweite Forderung aus dem inneren der Gefängnisse lautet: Abschaffung der Sklaverei in den USA! Die kämpfenden Gefangenen organisieren sich schon lange innerhalb der Gefängnisse selbst, sind jedoch auf eine solidarische Öffentlichkeit angewiesen.

    Vor kurzem erschien in diesem Zusammenhang eine deutschsprachige Kopierbroschüre, die die Grundzüge der Gefängnisindustrie in den USA und der Bundesrepublik beschreibt: Gefängnisindustrie USA – BRD / Download Broschüre - A5, 28 Seiten - sw (Juli 2018)

    Die Sommerzeit ist Ferienzeit und Gefangenen haben in dieser Zeit i.d.R. noch weniger Kontakte nach draussen als sonst. Daher unser Vorschlag, Gefangenen gerade während der Sommermonate zu schreiben. Adressen und Hintergrundinformationen zu kämpfenden Gefangenen in den USA finden sich in unserem "Postamt für Gefangene".

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Solidarität mit Gefangenen

      Angola 3 Newsletter: Why Are We Not Surprised? (July 27, 2018)

      (B) Staatsschutzträume können platzen … Isa ist frei! (24.07.2018)

      (B) Soligruppe für Isa und Nero

      Kevin ‘Rashid’ Johnson: The new Prison Movement: The continuing struggle to abolish slavery in Amerika (July 17, 2018)

      by Veronza ‘Daoud’ Bowers Jr.: Veronza, don't die in prison! (July 3, 2018)

      Weitere Informationen über den ehemaligen Black Panther Veronza Bowers, der bereits über 44 (!) Jahre in Haft ist, sind in unserem "Postamt für Gefangene"

      (GG/BO) JVA Reinickendorf, Berlin: Unternehmen zur Rechenschaft ziehen

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Juli 2018

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Nachrichten über den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA. Im Juni 2018 zeigte sich erneut, dass sich Verhältnisse im US Bundesstaat Pennsylvania ändern und die politische Law-And-Order Fraktion langsam aber sicher an Einfluss verliert: Debbie Africa von der MOVE-Bewegung in Philadelphia wurde am 16. Juni nach 40 Jahren politischer Haft entlassen. Sie gehörte 1978 zu denjenigen, die von der Polizei Philadelphias in ihrem Haus angegriffen wurden. Die Polizei hatte bei einer Hausdurchsuchung kurz zuvor ein neu geborenes Baby getötet. Anstatt sich dieser Tat zu stellen, heizten Behörden und Medien die Stimmung gegen die radikal ökoligische Bewegung an, so dass es schliesslich zu einem bewaffneten Überfall der Polizei auf das Haus kam. Neun MOVE Aktivist*innen wurden danach zu 40 - 100 Jahren verurteilt, weil sie in dieser Auseinandersetzung angeblich einen Polizisten, Officer James Ramp erschossen haben sollen. Fakt war, dass die neun den zig-tausend fachen Beschuss der Polizei im Keller des Hauses überlebten und später nur eine einzige Waffe im Haus gefunden wurde. Dass die Polizei intern ermittelte, ob der Beamte nicht vielmehr im Kreuzfeuer seiner eingenen Kolleg*innen zu Tode gekommen war, wurde in dem Verfahren gegen die MOVE 9, wie sie seit dem genannt werden, nicht thematisiert.

    Nur ein einizger Journalist wagte 1978 in Philadelphia, der medialen Vorverurteilung der MOVE Bewegung zu widersprechen. Mumia Abu-Jamal tat nach der ursprünglichen Hausdurchsuchung, bei der das Neugeborene getötet wurde, etwas sehr ungewöhnliches - er redete mit den Betroffenen. Er liess sie ihre Beobachtungen über den Polizeieinsatz schildern und veröffentlichte das. Später, nach der Verurteilung der MOVE 9 fragte Abu-Jamal den zuständigen Richter, wie er denn heraus gefunden habe, dass neun Menschen mit einer Waffe und einer Kugel gemeinschaftlich einen Mord begingen. Der Richter antwortete lapidar: "Ich habe sie wie ein Familie verurteilt."

    Der Richter musste nach dem folgenden us-weiten Aufschrei sein Amt niederlegen. Mumia Abu-Jamal war dadurch über die lokalen Medien hinaus bekannt geworden. Während er später Medienpreise für weitere Reportagen erhielt und Vorsitzender der Afroamerikanischen Journalist*innen Vereinigung in Philadelphia wurde, begann die behördliche Repression gegen ihn wegen seiner Berichterstattung. Er verlor auf politischen Druck immer wieder Anstellungen und wurde während einer Pressekonferenz im Sommer 1981, also wenige Monate vor seiner Verhaftung, sogar direkt vom damaligen Bürgermeister (und ehemaligen Polizeichef) Frank Rizzo bedroht: "Die Leute glauben, was sie schreiben. Und das muss aufhören. Ich werde noch in meiner Amtszeit dafür sorgen, dass sie zur Rechenschaft gezogen werden (...) "

    Debbie Africa ist nun dank einer kontinuierlichen, lokalen Unterstützungsbewegung frei. Zwei ihrer Mitgefangenen starben in Haft, sechs weitere werden nach wie vor festgehalten. Der einizge Journalist, der es wagte, sich gegen ihre Entmenschlichung und Dämonisierung zu stellen, wurde nur drei Jahre später selbst Opfer dieser Repression und sitzt ebenfalls bis heute in Haft. Längst ist juristisch anerkannt, dass es Verfassungsbrüche in seinem Verfahren gab. Das Todesurteil gegen ihn wurde im Dezember 2011 endlich aufgehoben. Doch obwohl ein juristischer Interessenskonflikt ebenfalls im Raum steht, da der an Mumias ursprünglicher Verurteilung beteiligte Staatsanwalt Ron Castille später als Richter das Revisionsverfahren gegen ihn leitete, gibt es noch immer keine Neuverhandlung. Leser*innen des letzten Rundbriefes werden sich erinnern: als der zuständige Untersuchungsrichter Tucker am 30. April 2018 die Neuverhandlung anordnen hätte können, besetzten 40 bewaffnete Beamt*innen der Polizei-Lobby-Organisation Fraternal Order of Police (FOP) den Gerichtssaal und schlossen die kritische Öffentlichkeit aus. Nur drei Journalist*innen gelang es, die äusserst kurze Verhandlung zu beobachten. Alle drei waren sich einig, dass Richter Tucker extrem eingeschüchtert von dem Auftritt der bewaffneten Beamt*innen war. Er vertagte die Entscheidung über ein neues Revisionsverfahren für Mumia Abu-Jamal daher auf den 30. August 2018, also nur wenige Tage nach der gerichtlichen Sommerpause.

    Derzeit ist es daher wichtig, den Druck der FOP auf das Gericht und die Medien zurück zu drängen. Zum einen macht es Sinn, Pennsylvanias Gouverneur Tom Wolf aufzufordern, den gefangenen Journalisten Abu-Jamal freizulassen. Zum anderen ist direkte Post an den Gefangenen selbst hilfreich, da es ihn nicht nur aufmuntert, sondern den Behörden auch zeigt, dass der Fall erneut unter internationaler Beobachtung steht.

    Dazu gibt es einen neuen Flyer und vorgedruckte Postkarten, die bei FREE MUMIA Berlin bestellt werden können - schreibt einfach eine E-Mail mit der gewünschten Anzahl an info@mumia-hoerbuch.de

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Solidarität mit Gefangenen
    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Solidarität mit Gefangenen

      Online-Petition für die Freilassung des schwer erkrankten politischen Gefangenen Leonard Peltier (2018)

      Brief von Nero: Weimar, ein Kleinstadtrevier sieht Rot! (18.06.2018)

      'This is huge': black liberationist speaks out after her 40 years in prison (June 18, 2018)

      One 'MOVE 9' Member Gets Parole After 40 Years (June 18, 2018)

      Debbie Africa – politische Gefangene nach 40 Jahren freigelassen (17. Juni 2018)

      MOVE Nine member Debbie Sims Africa released from prison (June 18, 2018)

      MOVE member Debbie Africa released (June 17, 2018)

      (NYT) Doing Time - When Your Loved One Is Locked Up on Rikers

      (taz) G20-Prozess nach Laserpointer-Einsatz - Gericht hat Zweifel an der Geschichte. Hat die Hubschrauberbesatzung gelogen? (13.06.2018)

      Urgent call for support for prison rebel and journalist Kevin "Rashid" Johnson, who is currently held within the Florida Department of Corrections – Santa Rosa Correctional Institution. (June 2, 2018)

    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      (COUNTERPUNCH) Reprieve for Death-Row Prisoner Kevin Cooper? (June 11, 2016)

      (SPIEGEL) US-Amerikaner sass 26 Jahre unschuldig im Gefängnis (11.06.2017)

      (SF CHRONICLE) Leave no evidence behind in Cooper case (May 30, 2018)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Juni 2018

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA. Die gerichtlichen Untersuchungen in Mumias Verfahren haben sich in eine bedrohliche Richtung entwickelt. Beobachter*innen bescheinigten Richter Tucker und der als "bürgerrechtsorientiert" eingestuften neuen Staatsanwaltschaft von Philadelphia nach der Verhandlung am 30. April, dass sie sich dem Druck der Polizeibruderschaft "Fraternal Order of Police" (FOP) gebeugt hätten. Auch wenn offenbar kein einziges juristisches Argument gegen eine Verfahrenswiederholung im Fall des afroamerikanischen Journalisten Abu-Jamal vorgebracht werden konnte, reichte das Erscheinen zahlreicher bewaffneter (und grösstenteils dienstfreier) Polizist*innen in Uniform an dem Tag aus, um das Gericht zu einer Vertagung der Entscheidung in die Sommerferienzeit zu bewegen.

    Unterstützer*innen von Mumia Abu-Jamal erinnern sich an eine ernste Parallele, die sich 2010 abspielte, als bürgerliche Teile der "Anti-Todesstrafen-Bewegung" in Pennsylvania der FOP nachgaben und sich nicht mehr gegen Mumias damals noch drohende Hinrichtung einsetzen wollten (Mehr lesen…).

    Die neue Staatsanwaltschaft würde Mumia 2018 anscheinend gerne ebenfalls verraten, um sich nicht mit der Polizeibruderschaft FOP auseinander setzen zu müssen. Wie skandierte die Black-Lives-Matter Bewegung noch im letzten Jahr? "An injustice to one is an injustice to all" - scheinbar gilt das im Rechtsempfinden mancher linksliberaler Reformer*innen nicht, wenn es sich um Mumia Abu-Jamal handelt.

    Trotz dieser ernüchternden Entwicklung ist ein neues Verfahren für Mumia Abu-Jamal noch immer möglich. Richter Tucker ordnete (zum wiederholten Mal) die endgültige Herausgabe aller internen Akten der Staatsanwaltschaft bis zum 31. Mai 2018 an, in denen ex-Staatsanwalt und Berufungsrichter Ron Castille im Zusammenhang mit Mumia auftaucht. Am 30. Mai demonstrierten Unterstützer*innen von Mumia erneut durch Philadelphias Innenstadt, um den Justizskandal öffentlich zu machen und die Freiheit von Mumia zu fordern. Völlig zurecht warteten sie nicht auf das Gericht und seine offensichtlich zahnlosen Versuche, Gerechtigkeit mit Anordnungen zu erreichen.

    Der Kampf um Mumias Freiheit hängt derzeit an einem entscheidenen Punkt. Gelingt es dieses Jahr nicht, endlich ein neues Verfahren durchzusetzen, wird es zukünftig sehr viel schwerer sein, ihn lebend aus dem Gefängnis zu befreien. Daher rufen wir alle Interessierten auf, sich zu überlegen, was sie tun können, um sich nun wieder verstärkt an der Kampgane zu beteiligen.

    Das wichtigste ist es nun, den öffentlichen, politischen Druck der FOP zurück zu drängen. Sehr leichte individuelle Schritte dabei sind die Beteiligung an der Video-Kampagne für Mumia, Mumia selbst zu schreiben (vorgedruckte Postkarten können bei uns bestellt werden) und an Mumias Verteidigung zu spenden. Darüber hinaus gibt es viele weitere Möglichkeiten, öffentlich zu intervenieren. JETZT ist die Zeit, Mumias neues Verfahren und mittelbar seine Freiheit durchzusetzen - Let's do!

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      May 30: End Philly DA Cover Up's! (May 26, 2018

      Radio Aktiv Berlin - Sondersendung Mumia Abu-Jamal (16.05.2018)

      Mumia: Prozessbeobachtungen aus Philadelphia (2.05.2018)

      (Workers World) DA caves to cop pressure, denies justice for Mumia (May 1, 2018)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      Dringende Faxaktion für schwer erkrankten Gefangenen in Castellón, Spanien (3.06.2018)

      (Berlin) Wie die Polizei in Friedrichshain arbeitet (2.06.2018)

      [Berlin] Gülaferit-Kundgebung vor der Ausländerbehörde (22.05.2018)

      (Thomas Meyer-Falk) "Grill-Affäre" in der Freiburger Sicherungsverwahrung (13.05.2018)

      (Leonard Peltier) Jailed 43 Years, Native American Political Prisoner Needs ‘Someone Who Isn’t Afraid To Fight For Justice’ (May 10, 2018)

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      (NY Times) Was Kevin Cooper Framed for Murder? (May 2018)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Mai 2018 (Prozessbericht)

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal. Entschuldigt bitte die leichte Verzögerung, aber wir wollten noch die Berichte vom Gerichtstag aus Philadelphia abwarten und auswerten. Die gerichtliche Anhörung fand ja erst am vergangenen Montag, den 30. April 2018 statt.

    Zuerst: es gibt noch immer keine Entscheidung, ob Mumia endlich ein neues Berufungsverfahren bekommt. Die nächste (und eventuell letzte) Anhörung ist für den 30. August 2018 angesetzt, also zum Ende der Ferienzeit.

    Die neu amtierende Staatsanwaltschaft um den Black Lives Matter Kandidaten Larry Krasner scheint sich erfolgreich von der Fraternal Order of Police (FOP) eingeschüchtert haben zu lassen. Ihre Anwältin Tracey Kavanagh behauptete im Gericht am Montag entgegen persönlich besserem Wissen, dass Mumia Abu-Jamals Antrag auf ein neues Berufungsverfahren überhaupt keine Grundlage hätte, auch wenn ihre Behörde nicht in der Lage sei, die vom Gericht seit über einem Jahr geforderten Unterlagen beizubringen.

    Die Einschüchterung der Staatsanwalschaft sowie des Gerichts liess sich auch eindrucksvoll im Gerichtssaal selbst beobachten. Zahlreiche bewaffnete Polizist*innen erschienen am Verhandlungstag in Uniform, obwohl sie in keiner beruflichen Funktion dort waren und wurden an den wartenden Journalist*innen und Unterstützer*innen Mumias vorbei in den Gerichtssaal gelassen, während die meisten anderen draussen bleiben mussten.

    Die neue Staatsanwaltschaft von Philadelphia sucht vermutlich auch aus taktischen Erwägungen keine Konfrontation mit der ultra-rechten Fraternal Order of Police, welche sich seit Jahrzehnten gegen Mumia einsetzt und treibende Kraft seiner politisch motivierten Inhaftierung ist. Lokale Beobachter*innen vermuten, dass die Behörde von Larry Krasner den Mumia-Fall als zu zugespitzt ansieht und sich daher auf andere Fälle konzentrieren möchte, um ihre im Wahlkampf angekündigten Strafrechtsreformen anzugehen. Ein Prozessbeobachter beschrieb die Haltung der vermeintlichen Bürgerrechtler*innen aus der Staatsanwaltschaft mit diesen Worten: "Mumia's been thrown under the bus once again" (Mumia ist mal wieder verraten und vergessen worden).

    Die FOP hatte in den vergangenen Tagen massiven Druck auf Krasner und das Gericht aufgebaut, Mumia auf keinen Fall ein neues Verfahren zu geben, womit sie (zunächst) erfolgreich waren (siehe dazu auch die Pressesammlung weiter unten).

    Noelle Hanrahan von Prison Radio erinnerte an den 1982 amtierenden Prozessrichter Sabo, der damals über Mumia sagte, er wolle der Staatsanwaltschaft helfen, "den N*****r zu grillen". Sie zeigte an, was die FOP uns alle gerne vergessen lassen würde, was in Mumias Verfahren jedoch so offensichtlich ist: der Rassismus, die polizeiliche Willkür und das juristische Unrecht gegen Arme und People of Color.

    Wir können nicht abwarten, ob Pennsylvanias Justiz nach knapp 37 Jahren endlich das Unrecht korrigiert, was sie selbst geschaffen hat. Wenn wir Mumia Abu-Jamal befreien wollen, müssen wir der Stimmungsmache der FOP etwas entgegen setzen. Auch wenn die politische Auseinandersetzung in diesem Fall sicherlich am stärksten in Philadelphia ausgefochten wird, ist der internationale Blickwinkel seither jeher eine von Mumias wirkunsvollsten Stützen. Deshalb rufen wir alle dazu auf, die kommenden Monate bis zum 30. August zu nutzen und zu überlegen, wie wir Mumias Kampf um Freiheit von hier aus erneut stärken können.

    Ein erster Vorschlag: seit einigen Tagen veröffentlichen Mumia Unterstützer*innen Videos, in denen sie in wenigen Worten erklären, warum sie den afroamerikanischen Journalisten in seinem Kampf um Freiheit unterstützen. Erste Beispiele finden sich hier...

    Wer selbst ein Video aufnehmen veröffentlichen möchte, kann es an uns schicken:
    info@mumia-hoerbuch.de

    Wir werden es dann ebenfalls in diese Reihe aufnehmen. Sobald wir eine Stunde an Video Material zusammen haben, organisieren wir eine Videokundgebung vor der US Botschaft in Berlin und projizieren die Statements dort.

    Der ehemalige Black Panther und spätere Black Liberation Army Aktivist Jalil Muntaqim startete vor kurzem eine neue Kampagne für die Freilassung der politischen Langzeitgefangenen in den USA. Er selbst ist, genau wie Mumia Abu-Jamal, Leonard Peltier und so viele andere, seit Jahrzehnten politischer Gefangener in den USA. Unterstützer*innen veröffentlichen nun dt. Übersetztungen seiner Texte als auch in naher Zukunft Texte über ihn und die Kampagne.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      (TCBH) Philly cops get priority courtroom seats: Mumia Seeks to Show Top State Judge Doubled as Prosecutor and Jurist Reviewing his Appeals (May 1, 2018)

      (Prison Radio) Mumia's Day in Court! The question is will Mumia Abu-Jamal be granted a new trial? (April 30, 2018)Mumias Bruder Keith Cook: Why my brother, Mumia Abu-Jamal, should be set free | Opinion (April 30, 2018)

      FREE MUMIA Kundgebung vor Amsterdamer US Konsulat (27.04.2018)

      Annette Schiffmann: Ich unterstütze Mumia, weil ... (18.04.2018)

      Joachim Guilliard: ich unterstütze Mumia, weil ... (14.04.2018)

      Radio Aktiv Berlin: Mitschnitte der Redebeiträge über Mumia Abu-Jamal, US-Gefangenenkämpfe sowie der Gefangenengewerkschaft und eines ehemaligen G20 Gefangenen aus Deutschland (4.04.2018)

    3. Presse

      (Law.com) In Latest Appeal, Mumia Abu-Jamal Claims Ex-Pa. Justice Castille Was Biased (April 30, 2018)

      (Darien News) Mumia Abu-Jamal's appeals hearing continued until August (April 30, 2018)

      (Philadelphia Inquirer) Mumia Abu-Jamal isn't there, but he's the focus inside and outside Philly courthouse (April 30, 2018)

      (fox 29) Mumia Abu-Jamal's appeals hearing continued until August (April 30, 2018)

      (Philly.com) Why my brother, Mumia Abu-Jamal, should be set free | Opinion (April 30, 2018)

      (NBC) Convicted Officer Killer Mumia Abu-Jamal Fights for Chance to Appeal (Apr 30, 2018)

      (CBS Philly) DA Larry Krasner To Announce Position In Mumia Abu-Jamal Appeal (April 29, 2018)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      Herman Bell: Ex-Black Panther Released From Prison After 45 Years (May 1, 2018)

      Brief von Andreas Krebs über verweigerte ärztliche Behandlung, Gewalt unter Gefangenen und den Alltag in der JVA Burg (7.042018)

      (Mai 2018) Berliner Veranstaltungsreihe zu politischer Repression in Spanien und Deutschland

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    April 2018

    Hallo,

    hier kommen mit leichter Verspätung aktuelle Meldungen über den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA. Vor wenigen Tagen, am 27. März fand im Revisionsprüfungsgericht von Philadelphia das bereits dritte Zusammentreffen aller Parteien um die Frage statt, ob Mumia Abu-Jamals Revisionsverfahren von 1994 wiederholt werden muss. In einer nicht-öffentlichen Sitzung versicherte die Bezirksstaatsanwaltschaft, dass sie alles unternehme, um ein in den Akten fehlendes Memorandum zu suchen, welches zur Beurteilung der Doppelfunktion von Ex-Staatsanwalt und Richter Ron Castille in Mumias ursprünglichen Verfahren von grosser Bedeutung ist. Eine weitere öffentliche Sitzung ist für den 30. April, sechs Tage nach Mumias 64. Geburtstag angesetzt.

    Wir wissen nicht, ob am 30. April eine Entscheidung fällt, ob Mumias Verfahren endlich neu eröffnet wird. Allerdings teilen wir die Verwunderung mancher Beobachter*innen, warum Revisionsprüfungsrichter Tucker nicht einfach Ron Castille vorlädt und befragt und gleiches auch der Verteidigung von Mumia zugesteht. Schliesslich geht es ja um etliche Jahre von Castilles Tätigkeit in beiden Funktionen. Zwischen 1982 (als Stellvertretender Bezirkstaatsanwalt), 1986 bis 1990 als Bezirkstaatsanwalt und ab 1994 als Pennsylvania Supreme Court Richter war Castille immer wieder in Mumias Verfahren engagiert. Er war 1994 bei seiner Ablehnung ganz klar befangen und hätte sich aus dem Verfahren heraus halten müssen, zumal er als gewählter Richter Kandidat der Fraternal Order of Police (FOP) war, deren erklärtes Ziel es bis heute ist, Mumia zu töten.

    Warum dabei dieses spezielle Memorandum für die Einschätzung seiner Rolle so wichtig ist, entzieht sich unserer Kenntnis. Wir sind jedoch besorgt, dass eine Verengung auf diese Frage all die anderen, offensichtlichen Widersprüche ausser Betracht lässt. Es ist sehr gut vorstellbar, dass die Staatsanwaltschaft von Philadelphia einige brisante Papiere aus Mumias Akte beseitigt hat, bevor diese an Richter Tucker übergeben wurde. Trotzdem ist die Präzidenz durch den US Supreme Court eindeutig: als Staatsanwalt und Richter im gleichen Verfahren zu agieren ist ein Verfassungsbruch. Deswegen wurde 2016 das Todesurteil von Mumias Mitgefangenenm Terrence "Butter" Williams aufgehoben und eine Neuverhandlung angeordnet. Will Richter Tucker nach der vergeblichen Suche nach einem bestimmten Papier die Untersuchung schliessen und vielleicht keine neue Revisionsverhandlung anordnen?

    Sowohl die Verhaftung als auch das gesamte Verfahren von Mumia Abu-Jamal sind von Anfang an politisch motiviert gewesen, wie es nicht nur Amnesty International in ihrem Bericht aus dem Jahr 2000 (A live in the balance / Ein Leben in der Schwebe) festgestellt haben. Das es in der US Justiz überhaupt von 1994 bis 2017 gedauert, bevor eine Untersuchung in die verweigerte Revision eingeleitet wurde, ist an sich schon ein Zeichen fehlenden Interesses am Schiksal von Gefangenen. Mumia sitzt inzwischen fast 36,5 Jahre für einen untergeschobenen Mord in Haft und das aus nur einem Grund: weil sie den engagierten Journalisten 1982 zum Schweigen bringen wollten. Dieses Ziel haben sie dank weltweiter Solidarität nie erreicht. Lasst uns Mumia endlich aus dem Knast holen!

    Schreibt ihm zu seinem 64. Geburtstag am 24. April 2018:

    Mumia Abu-Jamal
    #AM 8335
    SCI Mahanoy
    301 Morea Road
    Frackville, PA 17932
    USA

    weiterer Inhalt:

    1. Meldungen aus der Bewegung
    2. Presse
    3. Solidarität mit Gefangenen
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Meldungen aus der Bewegung

      (USA) Politische Repression und Solidarität mit Gefangenen (29.03.2018)

      (USA) Aktuelle Online-Unterschriftenaktion in den USA für die Herausgabe der staatsanwaltlichen Akten von Mumia Abu-Jamal (March 8, 2018)

      (R. Wolkenstin) New Legal Action is a Path to Mumia Abu-Jamal’s Freedom - A Re-ignited International Mobilization is Critical for Victory (February 27.02.2018)

      Free Mumia, free Meek Mill, free them all! (February 25, 2018)

    2. Presse

      (nd) Letzte Chance für Mumia Abu-Jamal - Bürgerrechtler kämpft um Öffnung seines Falles (29.03.2018)

      (ver.di online) Mumias Chancen auf neuen Prozess steigen (28.03.2018)

      (jW) Ein Hoffnungsschimmer - Bislang wurde dem inhaftierten US-Bürgerrechtler Mumia Abu-Jamal ein faires Berufungsverfahren verweigert. Das könnte sich nun ändern (27.03.2018)

      (telesur) Mumia Abu-Jamal's New Appeal for Freedom (February 27, 2018)

      (Top TV) Mumia Abu Jamal: Gehard Baum, ehemaliger Bundesinnenminister in einer Veranstaltung "Gerechtigkeit für Mumia Abu-Jamal", der Akademie der Künste Berlin 2009

    3. Solidarität mit Gefangenen

      [Hamburg] Kein Knast für Kemal Gül! Freiheit für alle fortschrittlichen politischen Aktivisten! (23. März 2018)

      Support Herman Bell: Four Things You Can Do Right Now! (March 21, 2018)

      Spanien in Strassburg erneut wegen Folter und Misshandlungen verurteilt (14. Februar 2018)

      Sister Hearts (2018)

      (jW) Sieben plus sieben plus 48 Jahre - Ruchell »Cinque« Magee: Keiner ist länger politischer Gefangener in den USA als er. (17.03.2018)

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      A Disheartening Week for American Death Penalty Opponents (March 23, 2018)

      /li>

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    März 2018

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA. Mumias Gesundheitssituation, vor allem seine Hautbeschwerden haben sich leicht verbesssert. Nach beharrlichem Drängen und weltweiten Anrufen durch Unterstützer*innen hat die Gefängnisbehörde ihm inzwischen ein von seinem Vertrauensarzt empfohlenes Mittel sowie eine neue Salbe zugestanden. Zwar sind die Beschwerden noch lange nicht überwunden, aber die Schmerzen haben dennoch abgenommen. Mumia selbst hat in den vergangenen zwei Wochen wieder zahlreiche Veröffentlichungen auf Prison Radio eingesprochen.

    In der Anhörung über die mögliche Wiederaufnahme von Mumias Berufungsverfahren (siehe auch die letzten Rundbriefe). gab es in den vergangenen Tagen ebenfalls Neuigkeiten. Am 26. Februar 2018 musste die Staatsanwaltschaft von Philadelphia vor Untersuchungsrichter Tucker zugeben, dass sie die geforderten Papiere nicht finden, in denen Staatsanwalt Castille sich über Mumias Verurteilung von 1982 mit dem 1990 zuständigen Staatsanwalt Gayle McLaughlin Barthold austauschte. Das Pikante daran: 1994 wurde Mumias Berufungsantrag abgelehnt. Der Vorsitzende Richter hiess dabei Ronald Castille. Und dieser war 1982 selbst am Todesurteil gegen den afroamerikanischen Jorunalisten beteiligt. Eine "unabhängige und unvoreingenomme Justiz" sieht anders aus.

    Es ist derzeit schwer vorstellbar, mit welchen juristischen Kniffen Philadelphias Staatsanwaltschaft den offensichtlichen Interessenskonflikt verneinen könnte, der Ron Castille als Richter eigentlich dazu hätte bewegen müssen, sich aus Abu-Jamals Verfahren zurück zu ziehen. Der nächste, nicht-öffentliche Gerichtstermin wird am 27. März stattfinden. In Berlin gibt es an diesem Tag eine Solidaritätskundgebung mit Mumia und allen kämpfenden Gefangenen (siehe auch Termine weiter unten). Am 30. April, also wenige Tage nach Mumias 64.Geburtstag ist dann wieder eine öffentliche Gerichtsverhandlung in Philadelphia. Es wird erwartet, dass die Staatsanwaltschaft um den neugewählten Larry Krasner, der auch von der Black Lives Matter Bewegung unterstützt wurde, spätestens dann grundsätzlich erklären wird, ob sie einer Neuverhandlung von Mumia Abu-Jamals Fall sowie 16 weiteren Gefanenen zustimmt, die unter den gleichen Umständen von Castille ihrer Berufung beraubt wurden. In diesem Frühjahr könnten entscheidene Weichen für Mumia Abu-Jamals Freiheit gestellt werden. Beteiligt euch an den Protesten und Veranstaltungen in Frankfurt am Main, Potsdam und Berlin. Verbreitet diese Infos weiter. Wir alle werden dieses Jahr bestimmt noch einige Anlässe erhalten, um endlich Mumias Freiheit durchzusetzen.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Presse
    3. Solidarität mit Gefangenen
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Presse

      (Ossietzky no 3.2018) Hoffnung für Mumia Abu-Jamal
      von Sabine Kebir (10.02.2018)

      (jW) Kämpfe des schwarzen Amerika (7.02.2018)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      Black Panther film fuels calls for release of jailed political activists (February 16, 2018)

      Philadelphia’s DA office keeps secret list of suspect police (Feb 13, 2018)

      Pennsylvania DOC prison system threatens to ban Workers World newspaper for reporting on Florida prison strike (Feb 7, 2018)

      Haftantritt von Tortenwerferin (6.02.2018)

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Attorney general: Tennessee should set 8 executions before June 1, when drug availability becomes 'uncertain' (February 15, 2018)

      As South Carolina looks at firing squad as an option, Utah may provide a template (February 15, 2018)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Februar 2018

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifend vernetzten Solidaritätsbewegung. Zuerst eine schlimme Nachricht: Mumia ist trotz erfolgter Hepatitis-C Behandlung erneut krank. Wie berichtet, hatte er aufgrund der langen Behandlungsverzögerung durch die Gefängnisbehörde von Pennsylvania eine Leberzirrhose erlitten und seit Jahren anhaltenden Hautbeschwerden, die in jüngerer Vergangenheit (erneut) zu schweren Blutungen, offenen Wunden und starken Schmerzen geführt haben. Mumia wird dabei nicht einmal vom Anstaltsarzt der privaten Firma Correct Care Solutions untersucht. Dieser hatte ihn lediglich telefonisch nach seinen Symptomen befragt und Bestrahlungen sowie ein in seiner Wirkung umstrittenes Medikament verordnet. Beide Massnahmen haben Mumia keine Erleichterung bringen können. Im Gegenteil: er hat Anfang Januar so starke Schmerzen, dass er mehrere Tage am Stück nicht schlafen konnte. Nun fordert er eine externe medizinische Untersuchung und Behandlung.

    Dabei können wir ihn alle unterstützen, indem wir die zuständigen Behörden in Pennsylvania anrufen:

    • SCI Mahanoy Superintendent Theresa DelBalso: 001 570-773-2158
    • PA Secretary of Corrections John E. Wetzel: 001 - 717-728-4109
    • PA Dpt of Health Acting Secretary Dr. Rachel Levine: 001 - 717-787-9857

    Ein möglicher englischer Mustersatz: "I demand that Mumia Abu-Jamal (#AM 8335) will be taken to an independent medical facility, such as Geisinger Hospital, which has the expertise to provide thorough hands-on diagnostic evaluation and offer supervised patient care."

    Die Kernöffnungszeiten aller drei Behörden liegen zwischen 9 und 16 Uhr Ortszeit. Durch die sechsstündige Zeitverschiebung heisst das für uns 15 - 21 Uhr Mitteleuropäischer Zeit. Es gibt auch eine 1-seitige Flyer-Kopiervorlage mit allen behördlichen Nummern in Pennsylvania, um die externe medizinische Untersuchung und Behandlung von Mumia Abu-Jamal zu verlangen. Bitte druckt diese Vorlage aus, kopiert sie und verteilt sie öffentlich weiter: (Vorlage...)

    Auf der juristischen Ebene lief es in den vergangenen Wochen allerdings etwas besser für den afroamerikanischen Journalisten. Am 17. Januar 2018 gab es in dem vollbesetzten Bezirksgerichtssaal von Philadelphia eine Anhörung über die Frage, warum die Staatsanwaltschaft von Philadelphia Mumias Akten nicht, wie schon seit einem halben Jahr beauflagt, übergeben hat. Speziell ein staatsanwaltliches Memorandum aus dem Jahr 1990 wird als wichtig angesehen, um die Rolle des früheren Stellvertretenden Bezirksstaatsanwaltes Ron Castile in Mumias Fall beurteilten zu können, der 1994 als Berufungsrichter Mumias Revisionsantrag abwies. Castile hatte in inzwischen 18 bekannten Fällen als Staatsanwalt sowohl bei der Anklage und Verurteilung von Gefangenen mitgewirkt, als auch in seiner späteren Funktion als Berufungsrichter über deren Verfahren geurteilt. 2016 hatte der US Supreme Court in dem Fall "Williams gegen Pennsylvania" entschieden, dass dies einen Interessenskonflikt darstellt und ein komplett neues Verfahren angeordnet.

    Der neu amtierende Bezirksstaatsanwalt Larry Krassner erschien am 17. Januar zwar nicht selbst vor Gericht, hatte aber mehrere seiner Mitarbeiter entsandt. Diese baten um "mehr Einarbeitungszeit", den sie wollten bald "eine grundsätzliche Haltung" zu allen diesen Fällen, von denen auch Mumia Abu-Jamal einer ist, veröffentlichen.

    Aus einem Bericht von Noelle Hanrahan (Direktorin von Prison Radio): "Der Richter wies den neuen Bezirksstaatsanwalt an, seiner Anordnung zu folgen, "herauszufinden, was mit dem verschwundenen Memo geschehen ist, indem er in dieser Hinsicht aktiv wird". Der Richter machte dazu auch den Vorschlag, die Anklagebehörde könne dazu "den ehemaligen stellvertretenden Bezirksstaatsanwalt vernehmen, um die Antwort zu bekommen". Der Richter kündigte an, er werde für den 26. Februar 2018 eine Statuskonferenz einberufen, um sich im Einzelnen über die Bemühungen der Behörde aufklären zu lassen. "Ich möchte nicht in zwei Monaten eine weitere Anhörung haben, bei der sich nichts geändert hat. Diese Fragen müssen beantwortet werden."

    Die nächste öffentliche Gerichtsverhandlung ist für den 27. März 2018 angesetzt. Vor dem Gericht fand gleichzeitig eine Kundgebung für Mumias Freilassung statt. Bilder und weitere Informationen zu dem Gerichtstag befinden sich hier...

    Derzeit verändert sich die Staatsanwaltschaft in Philadelphia. Der neue Amtsinhaber Larry Krassner hat über 30 ehemalige Mitarbeiter entlassen und vor kurzem neue Mitarbeiter*innen vorgestellt, die von verschiedenen Hintergründen kommend "neue Ideen" in die Arbeit der Ankläger*innen tragen sollen (New Philadelphia District Attorney Reveals First Round Of Hires). Philadelphias Black Lives Matter Vorsitzender Asa Khalif hatte Krasner in dessen Wahlkampf unterstützt. Nun sagt er, dass er sich drauf konzentrieren werde, Krasners Arbeit genau zu beobachten und ihn zur Verantwortung zu nehmen: “It’s time to pay up on the promises he ran on,” sagte Khalif zu Journalist*innen während einer Protestkundgebung vor dem Büro der Staatsanwaltschaft.

    Viele Leser*innen haben vermutlich auch von der Unterschriftenaktion mitbekommen, die zwischen den Dezemberfeiertagen und Mitte Januar lief. Wir möchten uns bei allen bedanken, die selbst Unterschriften für Mumia gesammelt haben. Beeindruckt waren wir u.a. von einem Brief aus einem dt. Jugendgefängnis, wo sich 11 Gefangene solidarisch mit Mumia gezeigt haben und einen eigenen Brief an den Bezirksstaatsanwalt Krasner in Philadelphia geschrieben haben, in dem sie die Übergabe der fraglichen Akten sowie Mumias Freiheit forderten. Solidarität überwindet Mauern und Grenzen!

    In Florida begann am 15. Januar 2018 ein weitere Arbeitsstreik von Gefangenen zur Abschaffung der Sklaverei in den USA (Mehr hier...) Seit 2010 wehren sich Gefangene gegen die Ausbeutung und Rechtlosigkeit, der sie in der staatlich/privaten Profitgefängnissen unterliegen. Weitere Informationen dazu weiter unten in der Rubrik "Solidarität mit Gefangenen".

    Die US Bundesstaaten Texas, Ohio und Tennessee begannen das Jahr mit Hinrichtungen bzw. mit Terminsetzungen. Speziell Texas und Ohio sind noch immer offene Befürworter staatlichen Mordens an Gefangenen, obwohl der us-weite Trend inzwischen in einen andere Richtung weist (siehe weitere Informationen dazu weiter unten inder Rubrik "Abschaffung der Todesstrafe - überall!").

    weiterer Inhalt:

    1. Meldungen aus der Bewegung
    2. Termine
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen
    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Meldungen aus der Bewegung

      Bericht von der Mahnwache vor dem US-Konsulat in Frankfurt am 17.1.2018

      (Video) Introduction by Mumia Abu-Jamal: "MEET RAMONA AFRICA INSIDE THE ACTIVISTS’ STUDIO" (January 24, 2018)

      FREE MUMIA - video impressions from 2018 Rosa-Luxemburg-Conference feat. Mumia Abu-Jamal (21.01.2018)

      Dt. Übersetzung von Mumias Rede, ein Radiobeitrag sowie weitere Informationen von der Rosa-Luxemburg-Konferenz im Januar 2018 befinden sich hier

      Neue Anhörung in Mumias Fall auf den 27. März 2018 angesetzt (18.01.2017)

    2. Termine

      mehr hier...

    3. Presse

      (jW) Sklavenarbeit in Knästen - Seit Wochen streiken in Florida Gefängnisinsassen. Behörden versuchen die Aktionen kleinzureden (29.01.2018)

      (jW) Mumia Abu-Jamal muss weiter warten (19.01.2018)

      (Philadelphia Tribune) Judge continues action filed by Mumia Abu-Jamal (January 17, 2018)

      (CBS) Judge Continues Action Filed By Mumia Abu-Jamal Claiming Alleged Judicial Bias (January 17, 2018)

      (jW) Mumia Abu-Jamal: Schwarzer Widerstand im 21. Jahrhundert (15.01.2018)

      (jW) Besuch bei Mumia (15.01.2018)

      (jW) Solidarität mit Mumia Abu-Jamal und Oury Jalloh (14.01.2018)

      (jW) Wieder Sorge um Mumia (8.01.2018)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      Florida prisoners launch strike against slave labor (January 16, 2018)

      (Incarcerated Workers Organizing Committee) Operation PUSH - Florida Prison Strike on MLK Day (January 15, 2018)

      Über 150 Gefangene unterstützen Petition für Mitgliederversammlungen der Gefangenen-Gewerkschaft GG/BO in der JVA Tonna (16.01.2018)

      [Spain] Letter from Rodrigo Lanza from prison (15.01.2018)

      (Sachsen-Anhalt) Brief von Andreas Krebs: Haftverlegung durch SEK und Psychoterror (9.01.2018)

      (Spain) 12 years imprisonment for making songs and writing on Twitter (3.01.2018)

      Silvester zum Knast - Gespräch über Berliner Demonstration (2.01.2018)

      [Stuttgart] Silvesterdemo um die JVA-Stammheim (31.12.2017)

      [HH] Transpi-Aktion: Soli für G20-Gefangene (30.12.2017)

    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Texas carries out first US execution of 2018 (January 19, 2018)

    6. Executions set to resume in Tennessee: Three death row inmates scheduled to die (January 18, 2018)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Januar 2018

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Informationen über den seit 1981 gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus Pennsylvania, USA. Zuerst wünschen wir allen Leser*innen ein gutes neues Jahr. Das gleiche wünschen wir auch Mumia und uns selbst, der länderübergreifend vernetzten Solidaritätsbewegung. Die kommenden Wochen können dabei entscheidend sein. Am Mittwoch, den 17. Januar 2018 wird der Berufungskontrollrichter Tucker in einer öffentlichen Verhandlung Erklärungen von der Staatsanwaltschaft aus Philadelphia verlangen, warum sie die Akten von Mumia Abu-Jamal nicht an dessen Verteidigung aushändigt. Wie bereits mehrfach berichtet, steht der ehemalige Stellvertretende Vorsitzende der Staatsanwaltschaft Ron Castille im Verdacht, als späterer Berufungsrichter in einem illegitimen Interessenkonflikt gestanden zu haben, als er RLK 2018 1994 Mumias Berufungsantrag ablehnte. Denn Castille war auch an der Anklage und daraus resultierenden Verurteilung von Abu-Jamal im Jahr 1982 beteiligt und hätte sich deswegen später als Richter aus dem Verfahren heraus halten müssen. Sollte Mumia in dieser Frage Recht erhalten, müsste sein gesamtes Berufungsverfahren wiederholt werden. Dies würde vermutlich weitere Jahre in Anspruch nehmen. Trotzdem wäre es eine realistische Chance für ihn, endlich frei zu kommen. Deshalb mobilisiert die US Solidaritätsbewegung dazu, den Gerichtstermin am 17. Januar genau zu beobachten (mehr hier…). Diese Auseinandersetzung findet zu einem sehr interessanten Zeitpunkt statt. Gerade erst hat mit Larry Krassner ein neuer Bezirksstaatsanwalt die Leitung der Behörde übernommen, der als Strafverteidiger in der Vergangenheit selbst erfolgreich Aktivist*innen aus der Black Lives Matter Bewegung vertreten hat und ausgewiesener Gegner der Masseninhaftierung in den USA ist. Verwunderlich stimmt in diesem Zusammenhang jedoch, dass er neben progressiven Juristen wie Michael Coard ausgerechnet Ron Castille in sein vorläufiges Leitungsteam berufen hat. In wenigen Tagen, am 12. Januar wird Mumias Verteidigung mit Krasner in Kontakt treten, um auf Rechtswidrigkeit der Aktenverweigerung in Mumias Fall hinzuweisen. Dabei wollen sie ihm auch eine internationale Unterschriftenliste überreichen, die die Bedeutung von Mumias Fall weit über Philadelphia hinaus erneut dokumentieren wird (Hier…). Wer hier ebenfalls unterschreiben möchte, kann uns Namen, Funktion, Organisation etc. schicken. Wir leiten das dann noch bis zum Mittwoch, den 10. Januar an die US Solidaritätsbewegung weiter.

    Wer am 13. Januar 2018 zur Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin geht, kann dort gegen ca. 13:40 Uhr nicht nur einen Beitrag von Mumia Abu-Jamal hören, sondern uns auch am Infostand besuchen. Es wird dort neben zahlreichen Infos und Büchern zum Thema auch komplett neues Solidaritäts-Merchendise für Mumia geben.

    Grüssen möchten wir auch die Gefangenen-Unterstützer*innen in Frankfurt am Main, die seit mehreren Jahren jeden Monat vor dem dortigen US Konsulat die Freilassung von Leonard Peltier, Ana Belen-Montes und Mumia Abu-Jamal fordern. Das nächste Mal werden sie dort am 17. Januar (Mumias Prozesstag) um 18 Uhr demonstrieren (siehe "Termine" für Details).

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen
    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      Radio Aktiv Berlin - Podcast, ab ca. 22. Minute: US Reisebericht von Berliner Mumia-Unterstützerin (27.12.2017)

      Philadelphia: Proteste für die Freilassung von Mumia Abu-Jamal - mit Fotos von Joe Piette (12.12.2017)

      Press Release - Dec 8, 2017 by "Mobilisation4Mumia" Philadelphia

      (Journalists4MAJ) Mumia Abu-Jamal HEALTH UPDATE (Dec. 5, 2017)

      (Radio Aktiv Berlin) Berliner Protest für die Freilassung von Mumia Abu-Jamal (4.12.2017)

      (Video) Greetings to Mumia and the Movement from Berlin (December 3, 2017)

      FREE MUMIA - Free Them ALL! Kundgebungsbericht aus Berlin (3.12.2017)

    3. Presse

      (jw unter "Abgeschrieben" - bitte runterscrollen) Das bundesweite Free-Mumia-Netzwerk teilte am Montag mit (19.12.2017)

      (Kommunisten.de) Free Mumia: "Das Urteil gegen ihn aufheben und seine Freilassung erreichen" (09.12.207)

      (metro, Philadelphia) Mumia supporters to rally on 36th anniversary of cop's death (December 8, 2017)

      (The Legal Intelligencer) Krasner Announces Transition Leadership Team, Including Castille (November 30, 2017)

      (DLF) Manuskript "Schicksalsmaschinen" Algorithmen erobern das US-Justizsystem (20.6.2017)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      (Thomas Meyer-Falk) Die vertrackte Weihnachtsfeier (11.12.2017)

      Ohio: (Prisoner of the Lucasville prison uprising) Greg Curry announces upcoming Transfer and Fundraiser

    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Todesstrafe USA: Neue tödliche Experimente (15.12.2017)

      (Houston Chronicle) For first time in more than 30 years, no Harris County death row inmates executed (De. 4, 2017)

      Todesstrafe in Hessen – Volksentscheid über die Frage der Todesstrafe (3.12.2017)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Dezember 2017

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den seit 1981 inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal aus Philadelphia in den USA. Am 9. Dezember 2017 jährt sich Mumias Festnahme zum 36. Mal. In den besonderen Fokus der Polizei seiner Geburtstadt geriet er Ende der 1970er, als er die damals wie heute grassierende und tödliche Polizeigewalt landesweit im National Public Radio (NPR) thematisierte. Er ruinierte dadurch einige Karrieren von Richtern sowie Polizisten und sah sich im Jahr vor seiner Verhaftung schweren Bedrohungen aus der Politik ausgesetzt. Seine Festnahme 1981 erfolgte, als er seinem Bruder zur Hilfe kam, dem der Polizist Daniel Faulkner den Schädel eingeschlagen hatte. Dieser Polizist schoss Mumia durch die Lungen und wurde anschliessend selbst von einer weiteren Person erschossen. Obwohl dies den ermittelnden Polizisten bereits am Tatort bekannt war, schoben sie dem kritischen Journalisten Mumia Abu-Jamal den Tod des Polizisten in die Schuhe. Sein Verfahren war eine Farce. Gefällschte Beweise, erzwungene Lügen im Zeugenstand und unterschlagende Indizien, die in eine andere Richtung deuteten, sicherten das Todesurteil gegen Mumia 1982 ab. Zahlreiche internationale Institutionen haben dieses Verfahren stark kritisiert, unter ihnen auch Amnesty International (im Original
    und in deutscher Übersetzung).

    In den nächsten Tagen wird es Proteste vor diplomatischen Einrichtungen der USA für die Freilassung von Mumia Abu-Jamal in Berlin, Paris, Philadelphia, Mexico City und Frankfurt Am Main geben. Diese Proteste fallen in eine wichtige Zeit. Mumia Abu-Jamal gelang es im April 2017, eine gerichtliche Überprüfung seines Gerichtsverfahrens von 1982 zu eröffnen. Noch immer weigert sich die Staatsanawaltschaft, die Akte Mumia Abu-Jamal an seine Verteidigung auszuhändigen. Sollte Mumias Verteidigung jedoch belegen können, dass der damalige Stellvertrende Bezirksstaatsanwalt und spätere Berufungsrichter Ron Castille in einem Interessenskonflikt stand, als er 1994 Mumias Revisionsantrag ablehnte, wäre Mumia juristisch wieder auf dem Verfahrensstand von 1990. D.h., er hätte noch immer volle Rechte unter dem sog. "Post Conviction Relief Act" (PCRA). Dieses würde Anhörungen unter voller Würdigung inhaltlicher Beweise beinhalten. Das wäre ein hart erarbeiteter Sieg über die mehr als zwanzigjährige Blockade der US Justiz auf allen Ebenen, um Mumia Abu-Jamals Freiheit trotz fehlender Schuldbeweise zu verweigern.

    Juristische Auseinandersetzungen sind immer auch politische. Starke sichtbare Unterstützung für Mumia ist daher (wieder) entscheidend. Die Proteste der nächsten Tagen sind eine Möglichkeit, diese zu zeigen (siehe Termien weiter unten). Eine andere ist es, Mumia zu schreiben und somit ihm und auch den Post kontrolierenden Behörden zu zeigen, dass der afroamerikanische Journalist nach 36 Jahren Haft nicht vergessen ist. Alle Detais zum Schreiben befinden sich in deutsch, englisch und spanisch hier...

    Wir bitten alle Leser*innen, sich nach Kräften an den beiden FREE MUMIA Kundgebungen in Berlin (2. Dezember) und Frankfurt Am Main (17. Dezember) zu beteiligen und diese Termine auch selbst weiter zu verbreiten.

    1. Termine
    2. Presse
    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!
    4. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Pressse

      (Black Agenda Report) Mumia's New Book (November 21, 2017) Audio Aufnahme mit Mumia Abu-Jamal, der das Vorwort seines Buches liest.

      Es begann mit Mumia Abu-Jamals Kampf um medizinische Versorgung. Mittlerweile ist der Skandal dieser menschenverachtenden Behandlungsverweigerung auch im Spiegel angekommen:(Spiegel) Hepatitis C könnte für 50 Dollar geheilt werden (2.11.2017)http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/hepatitis-c-koennte-fuer-50-dollar-therapiert-werden-a-1176133.html

      (Chief Investment Officer) Philadelphia Pension to Divest Private Prison Stocks (November 1, 2017)

    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      (faz) Hinrichtung in Ohio abgebrochen (15.11.2017)

      Support for death penalty in U.S. declining (October 30, 2017)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      "Like a Wind Blowing Flames": Prison Rebels Speak From the Cages (Bovember 14, 2017)

      (Berlin) Freiheit für Mikel und Iñigo (2.11.2017)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    November 2017

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus Philadelphia im US Bundesstaat Pennsylvania. Am 9. Dezember 2017 ist bereits der 36. Jahrestag von Mumias Inhaftierung. Nach jahrzehntelangem und 2011 auch erfolgreichen Kampf, die Todesstrafe des afroamerikanischen Journalisten abzuwenden, ging es in den vergangenen Jahren der Kampagne vor allem um zwei Dinge:

    • zum einen Mumias Gesundheitsversorgung zu sichern, was Anfang 2017 nicht nur in der Behandlung seiner ausgebrochenen Hepatitis-C sowie Altersdiabetes mündete, sondern auch die Behandlung hunderter weiterer Gefangener in Pennsylvania durchsetzte.
    • zum anderen geht nach wie vor um die Freiheit des inzwischen 63-jährigen ehemaligen Black Panther Aktivisten. Nach dem die Berufungsphase seines international als skandalös kritisierten Verfahrens 2012 bereits abgeschlossen schien, begann im April diesen Jahres einer neue juristische Auseinandersetzung.

    Diese kreist sich konkret um Mumias Berufungsantrag von 1994, den der Pennsylvania Supreme Court (PASC) Richter Ron Castille ablehnte. Castille war jedoch bei Mumias ursprünglicher Verurteilung 1982 stellvertretender Bezirksstaatsanwalt und als solcher auch an seiner Verurteilung beteilgt. Er hätte sich also 1994 als Involvierter aus der Berufung heraus halten müssen, tat es aber nicht. Das gleiche Verhalten legte er auch in anderen Fällen an, so der US Supreme Court (USSC) 2016 mehrere seiner Urteile aufhob und neue Verfahren ansetzte.

    Derzeit wird in Philadelphia von Richter Tucker geprüft, ob das auch für Mumia Abu-Jamal zutrifft. Die Staatsanwaltschaft liefterte ein Monate dauerndes Verzögerungsspiel mit ihren Akten, die massgeblich für Bestimmung der Rolle von Castille in Mumias Verfahren sind. Leider hat Mumias Verteidigung bis heute keine Einsicht in diese Akten erhalten.

    Die Solidaritätsbewegung in den USA ruft daher am Jahrestag von Mumias Verhaftung, Samstag, den 9. Dezember 2017 zu einer Demonstration in Philadelphia auf. Treffpunkt um 11 Uhr vormittags wird die sog. Rizzo-Statue sein. Benannt nach Philadelphias ehemaligen Polizeichef und Bürgermeister Frank Rizzo mehren sich die Stimmen, die dieses Denkmal endlich aus dem öffentlichen Stadtbild entfernt sehen möchten. Rizzo verkörpert wie kein anderer Politiker der vergangenen Jahrzehnte die Polizeibrutalität sowie die rassistische Repression gegen ca. die Hälfte der Stadtbevölkerung. Er persönlich bedrohte den Journalisten Mumia Abu-Jamal kurz vor dessen Festnahme öffentlich für dessen kritische Berichterstattung über die wiederholten Morde durch die Polizei gegen People of Color in Philadelphia. Zuletzt gab es bereits mehrere Sprayaktionen sowie Kundgebungen aus der Black Lives Matter Bewegung, um die Rizzo-Statue endlich abzureissen. Dass nun eine FREE MUMIA Demo an diesem Denkmal im Satdtzentrum Philadelphias startet, wird Mumia Abu-Jamals jahrzehntelangem Einsatz gegen Rassismus und Unterdrückung mehr als gerecht. Auch vom Bundesweiten FREE MUMIA Netzwerk wird eine kleine Delegation an dieser Demonstration teilnehmen und berichten. Möglich ist das u.a. durch die Spenden beim Berliner FREE MUMIA Konzert im April diesen Jahres - vielen Dank an alle, die dabei waren. Daher werden wir in Berlin bereits am Samstag, den 2. Dezember 2017 um 14 Uhr vor der US Botschaft am Brandenburger Tor für Mumias Freiheit demonstrieren - beteiligt euch und leitet den Termin (siehe unten) weiter.

    1. Termine
    2. Solidarität mit Gefangenen
    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Solidarität mit Gefangenen

      Albocasser, Spanien: Gefangener in Isolationshaft getötet (30.10.2017)

      Erpressungsversuche vom LKA, Abhörmassnahmen, Zensur und Nazischweine – Ein Brief von Andreas Krebs zu seinem Kampf hinter Gittern (30.10.2017)

    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      (Portside) Lynching and Antilynching: Art and Politics in the 1930s (September 30, 2017)

      (NBC) From Death Row to Freedom: The Long Journey of James Dennis (May 16 2017)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    Stand with Mumia

    anfang

    Oktober 2017

    Hallo,

    Stern-Faust-Gefängnis

    Es deutete sich bereits vor einigen Wochen an: in den Bemühungen, nach knapp 36 (!) Jahren Haft endlich ein neues Verfahren für den afroamerikanischen Journalisten und politischen Gefangenen Mumia Abu-Jamal durchzusetzen, kommt es nach anfänglichen Erfolgen nun zu ersten Problemem. Mumias Verteidigung soll keinen Einblick in die staatsanwaltschaftlichen Akten aus Philadelphia bekommen, die jedoch eine zentrale Rolle spielen.

    Richter Tucker nimmt die 31 Kartons voller Akten lediglich selbst in Augenschein. Die Staatsanwaltschaft wurde verpflichtet, ihm diese bis zum 21. September 2017 auszuhändigen.

    Hintergrund der geforderten Akteneinsicht ist die Auseinandersetzung um den ehemaligen Assistenten des Bezirksstaatsanwaltes Ronald Castille, der 1982 an Mumias Verfahren  beteiligt war und später, im Jahr 1994, im gleichen Verfahren als Richter die Berufungsverhandlung leitete. Castille wurde in zehn vergleichbaren Verfahren vom US Supreme Court gerügt, dass er sich aufgrund von Voreingenommenheit aus den Verfahren hätte heraus halten müssen. 1994 lehnte Castille es in Mumias Berufung z.B. ab, die rassistische Juryauswahl genauer zu untersuchen, welche sich 1982 in dem Verfahren zugetragen hatte. Das alleine wäre ein Grund gewesen, die Verurteilung Abu-Jamals aufzuheben und das komplette Verfahren zu wiederholen.

    Community Konzert fü:r Mumia

    Mumias Verteidigung besteht seit dem Frühjahr 2017 auf eine Einsicht der staatsanwaltschaftlichen Akten, um Castilles Rolle im Verfahren von 1982 detailliert analysieren zu können. Philadelphias Staatsanwaltschaft weigerte sich trotz richterlicher Anordnung bisher, diese auszuhändigen. Die Tatsache, dass sie die Akte nun zumindest dem Richter zur Verfügung Demo für Mumia in Berlin stellen müssen, mag die Staatsanwaltschaft sicherlich verstimmen. Aber aus Erfahrung mit der Jahrzehnte anhaltenden gerichtlichen Weigerung, auch nur den Hauch von Fairness in Mumias Verfahren zu gewähren, erscheint es sehr verunsichernd, dass lediglich Richter Tucker und nicht Mumias Verteidigung selbst Einblick in diese wichtigen Dokumente erhält. Wie soll Mumias Verteidigung Beweisanträge stellen oder Zeug*innen vorladen, wenn sie keine Sachkenntnis der Fragen haben, die sie vor Gericht zu klären beabsichtigen?

    Der Demonstration Journalist Linn Washington Jr., genau wie Mumia aus Philadelphia, prägte bereits vor Jahren den Begriff der "Mumia-Ausnahme" ("The Mumia Exception"). Wir befürchten, dass hier der nächste Rechtsbruch gegen den seit 1981 (!) inhaftierten afroamerikanischen Journalisten und ehemaligen Sprecher der Black Panther Party in Philadelphia vorbereitet wird.

    Am Samstag, den 9. Dezember 2017 ist Mumia Abu-Jamals 36. Haftjahrestag. Wir rufen alle Unterstützer*innen auf, den Tag für solidarische Aktivitäten zu nutzen, seien es öffentliche Proteste, Ausstellungen, Informations- oder Solidaritätsveranstaltungen. Besonders möchten wir auch nochmal auf den Spendenaufruf für Mumias Verteidigung hinweisen

    Philly Demonstrant

    Bisher haben sich leider erst sehr wenige an dieser Spendensammlung beteiligt. Wer darüberhinaus Anregungen oder Material sucht, kann gerne FREE MUMIA Berlin kontaktieren

    Der indigene Aktivist und politische Gefangene Leonard Peltier hatte Anfang September 2017 eine dreifache By-Pass Operation, wie seine Verteidigungskommittee erst danach mitteilte. Leonard Peltier veröffentlichte ein Statement zu seiner aktuellen Gesundheitssituation unter den Haftbedingungen.

    1. Termine
    2. Presse
    3. Solidarität mit Gefangenen
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Presse

      (truthdig) Mumia Abu-Jamal's Attourney Talks of New Movement  in Activist's Case (August 15, 2017)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      Leonard Peltier undergoes triple-bypass surgery (Semptember 3, 2017)

      Langersehnte Freiheit - Baskische Aktivistin wird nach 16 Monaten aus Schweizer Gefängnis entlassen - keine Auslieferung an den Folterstaat Spanien (18.09.2017)

      [HH] Feuerwerk für die Gefangenen in der JVA Billwerder (11.09.2017)

      Musa Aşoğlu ist im Solidaritätshungerstreik für Nuriye Gülmen und Semih Özakca (09.09.2017)

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Texas Death Row - New website: Justice 4 Hank Skinner (in English and French)

      EU vs US trade war: Brussels hope to form alliance to stop America executions (September 7, 2017)

      Nevada Plans to Use Fentanyl in Upcoming Execution (August 30, 2017)

      Arkansas has new supply of lethal drug; execution to be set (August 18, 2017)

      US Supreme Court clears way for lethal injection - Ohio carries out first execution in more than three years (July 27, 2017)

      No hangman for Zimbawe: Recruitment blocked (July 24, 2017)

      Outrage Mounts as Saudi Arabia Plans Imminent Executions for 14 Accused Pro-Democracy Protesters (July 17, 2017)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    Stand with Mumia

    anfang

    September 2017

    Hallo,

    hier kommen Nachrichten über den in den USA inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Splidaritätsbewegung. Noch dauert die Gerichtssommerpause in Philadelphia an, so dass wir keine Neuigkeiten über die umstrittene Aktenherausgabe in Mumias Verfahren durch die Staatsanwaltschaft berichten können. Dabei soll geprüft werden, ob der 1982 an Mumias Verfahren beteiligte Staatsanwalt Ron Castille voreingenommen war, als er 1994 ebenfalls als Berufungsrichter im gleichen Fall involviert war. Castilles Berufungsurteile sind in mehreren anderen Fällen mit ähnlicher Grundlage bereits aufgehoben worden. Für Mumia Abu-Jamal scheint es der Justiz jedoch extrem schwer zu fallen, so etwas wie "Gerechtigkeit" zu praktizieren. Allerdings hatte Richter Tucker kurz vor der Sommerpause, am 29. Juni 2017 die Herausgabe der Akten angeordnet und der Staatsanwaltschaft andernfalls mit Sanktionen gedroht. Um Mumias Verteidigung und die US Solidaritätsbewegung in dieser wichtigen Phase von hier aus zu unterstützen, haben wir zusammen mit der Roten Hilfe e.V. einen Spendenaufruf veröffentlicht

    Vermutlich sind finanzielle Mittel nach der Urlaubszeit knapp. Wir möchten trotzdem alle Leser*innen dieses Rundbriefs bitten, selbst zu spenden, falls es möglich ist und auch zu überlegen, ob Solidaritätsveranstaltungen (Lesungen, Konzerte, Parties, Informationsabende) durchführbar sind. Sofern wir in der Lage sind, leisten wir dabei auch gerne Zuarbeit/Unterstützung.
    Kontakt

    In Mumia Abu-Jamals Geburtsstadt Philadelphia (Pennsylvania, USA) ist im August 2017 eine Debatte um rassistische Polizeigewalt entbrannt (Mehr hier…). Ähnlich wie überall in den USA werden lokale Denkmäler und ihre rassistische Bedeutung hinterfragt. Black Lives Matter Aktivist*innen und viele andere fordern, die Statue des ehemaligen Polizeichefs und Bürgermeisters Frank Rizzo aus dem öffentlichen Raum zu entfernen, da er für eine Ära von extremer Gewalt und Gesetzesbeugungen der Polizei gegen die Stadtbevölkerung steht.

    Bürgermeister Rizzo bedrohte 1981 bei einer Pressekonferenz Mumia Abu-Jamal persönlich, als der Journalist Fragen zu einer zweifelhaften Erschiessung eines afromerikanischen Jugendlichen gestellt hatte. Rizzo sagte: "Die Leute glauben, was sie schreiben. Und das muss aufhören. Ich werde noch in meiner Amtszeit dafür sorgen, dass Sie zur Rechenschaft gezogen werden (...)". Mumia wurde wenige Monate später unter fadenscheinigen Argumenten festgenommen und 1982 mit dem Mord an einem Polizisten angeklagt, für den es bis heute keine gültigen Beweise gibt. Trotzdem verbrachte er sein weiteres Leben bis jetzt in Gefangenschaft. Über 29 Jahre war der Journalist sogar von der Todesstrafe bedroht. Mumia Abu-Jamal ist nur eines der unzähligen Opfer der rassistischen Polizeigewalt in Philadelphia. Er muss sofort freigelassen werden
    (Mehr hier…).

    1. Termine
    2. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Solidarität mit Gefangenen

      (Thomas Meyer-Falk) Erneut Selbstmord in JVA Freiburg!

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    August 2017

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Nachrichten über den inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal in den USA sowie aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Wie im Frühjahr 2017 bereits mehrfach berichtet, hat Mumia einen wichtigen juristischen Sieg gegen die Gefängnisbehörde erringen können, indem er durchsetzte, dass er und andere Gefangene im Bundesstaat Pennsylvania trotz der hohem Kosten ein Recht auf medizinische Behandlung gegen Hepatitis-C haben. Mumia selbst ist inzwischen erfolgreich von der akuten Hepatitis-C geheilt, hat durch die zweijährige Verweigerungshaltung der Behörden allerdings eine geschädigte Leber davon behalten. Vor kurzem klagten drei Gefangene im Bundesstaat Missouri auf medizinische Behandlung gegen Hepatitis-C. Obwohl die dortige Gefängnisbehörde ebenfalls dagegen hielt, gestand das zuständige Gericht das Verfahren mit Verweis auf Mumias erfolgreiche Klage zu. Mumia selbste ordnete dies in einem Beitrag vom 11. Juli 2017 als "Dammbruch" im Kampf gegen die Gefängniskrankheit hep-C und für Gefangenenrechte in den USA ein. Sein Beitrag ist im Original auf Prison Radio
    zu hören und in deutscher Übersetzung in der Tageszeitung Junge Welt zu lesen.

    Ausserdem brachte Mumia im Frühsommer 2017 ein neues Buch heraus, welches sich mit der grassierenden Polizeigewalt und deren Auswirkungen auf die Communities of Color in den USA auseinander setzt. Es heisst "Have Black Lives Ever Mattered?" und ist als Taschenbuch im City Lights Verlag erschienen. Dabei handelt es sich um Essays, die Mumia an die Generation nach Ferguson richtet und Vergleiche zu früheren Phasen massiver rassistischer Gewalt durch die Polizei und den entsprechenden Antworten der Betroffenen darauf beschreibt. Die ISBN der zur Zeit lediglich in englisch vorliegenden Ausgabe lautet ISBN-10 0872867382.

    Leider gibt es noch keine Neuigkeiten über den weiteren Verlauf der Klage um ein neues Verfahren für Mumia Abu-Jamal. Im vergangenen Rundbrief hatten wir ausführlich zum Stand der Auseinandersetzungen berichtet und verweisen daher vorerst noch einmal auf die Juli-Ausgabe

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen
    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      (Bln) Mumia-Mahnwache vom Pariser Platz verbannt (4.07.2017)

    3. Presse

      (Portside) Mumia Abu-Jamal Speaks About Black Lives Matter and Police Violence (July 16, 2017)

      (SF Bay View) Mumia’s struggle for freedom reaches crucial stage (July 2, 2017)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      [B] Kurdischer Aktivist in Berlin festgenommen (20.07.2017)

      Schreibt den Gefangenen von G20 (20.07.2017)

      (WebRadio Flora) Interview zu den Urteilen gegen die Anarchist*innen, denen ein Banküberfall in Aachen vorgeworfen wird (10.07.2017)

    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      (Spiegel) Im Todestrakt: Hank Skinner (2017)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Juli 2017

    Vorwort vom 30.06.2017

    Wie im vergangenen Rundbrief bereits berichtet, steht die Staatsanwaltschaft von Philadephia (im US Bundesstaat Pennsylvania) in der Bringschuld, ihren gesamten Aktenbestand über Mumia Abu-Jamal offen zu legen. Am 30. Mai 2017 lief eine Frist dafür aus. Allerdings missachtete sie diese gerichtliche Anordnung und händigte lediglich einen zweiseitigen Brief aus, in dem sie behauptete, alle Akten geprüft und keine Hinweise für eine massgebliche Beteiligung ihres früheren Vizevorsitzenden Ronald Castille gefunden zu haben, der 1982 an dem Todesurteil gegen Mumia involviert und 1994 als Berufungsrichter für dessen Revision zuständig gewesen war. Letztere hatte Castille abgelehnt, weshalb er sich heftige Kritik von Befangenheit und den Vorwurf eines Interessenskonfliktes gefallen lassen musste.

    Mumias Verteidigung um die Anwältinnen Christina Swarns (vom NAACP Legal Defense Fund) und Judith Ritter legte am 13. Juni 2017 Beschwerde gegen die Verweigerung der Staatsanwaltschaft bei Common Pleas Court Richter Leon Tucker ein. Tucker hatte die Staatsanwaltschaft bereits Ende April aufgefordert, alle Akten auszuhändigen, die im Zusammenhang von Mumias Verfahren mit Ron Castille existieren. Prison Radio meldete am 29. Juni, dass Richter Tucker nun mit Sanktionen gegen die Staatsanwaltschaft droht, sollten sie dieser Forderung nicht nachkommen. Der genaue Wortlaut seiner Aufforderung befindet sich hier

    Mumia Abu-Jamal ist nicht der einzige Gefangene, dessen Berufungsverfahren im Zusammenhang mit Ron Castille derzeit geprüft wird. 13 weitere Gefangene bemühen sich ebenfalls um Wiederholung ihrer Verfahren. In fünf Fällen wurde diese bereits zugestanden. Sollte Mumias Fall wirklich erneut verhandelt werden, sind seine Chancen auf Freiheit extrem hoch. Keiner der 1982 gegen ihn aufgestellten "Beweise" hätte heute noch Bestand, denn alles gegen ihn vorgebrachte war manipuliert und z.R. sogar schlichtweg erfunden. Ausserdem wurde der Jury damals gezielt entlastendes Material vorenthalten sowie verschiedene Zeugenaussagen bewusst ignoriert. Noelle Hanrahan von Prison Radio fasste die Ereignisse so zusammen: "We're on the road to freedom" (dt: wir sind auf dem Weg in die Freiheit).

    Um Mumias Verteidigung und die US Solidaritätsbewegung in dieser wichtigen Phase von hier aus zu unterstützen, haben wir zusammen mit der Roten Hilfe e.V. einen Spendenaufruf veröffentlicht. Wir bitten alle Leser*innen dieses Rundbriefes, a) selbst zu spenden, falls das möglich ist und b) darüber nachzudenken, wie dieser Spendenaufruf weiter verbreitet werden kann (Artikel, Veranstaltungen, Soli-Parties oder Konzerte ... ).

    Durch unser aller Hilfe ist es gelungen, Mumia Abu-Jamal gegen den massiven Widerstand der Behörden medizinische Hilfe gegen Hepatitits-C zu verschaffen. Er ist inzwischen erfolgreich behandelt (siehe den letzten Rundbrief vom Juni 2017). Jetzt werden auch andere Gefangene im US Bundesstaat Pennsylvania behandelt, die ebenfalls an Hepatitis-C erkrankt sind. Momentan wackelt die juristische Blockadehaltung in Mumias Verfahren. Wir haben hier die Cance, dem inhaftierten Journalisten nach über 35 Jahren Haft zu einem neuen Verfahren zu erkämpfen - nutzen wir sie!


    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung.

    Wie im vergangenen Rundbrief bereits berichtet, steht die Staatsanwaltschaft von Philadephia (im US Bundesstaat Pennsylvania) in der Bringschuld, ihren gesamten Aktenbestand über Mumia Abu-Jamal offen zu legen. Am 30. Mai 2017 lief eine Frist dafür aus. Allerdings missachtete sie diese gerichtliche Anordnung und händigte lediglich einen zweiseitigen Brief aus, in dem sie behauptete, alle Akten geprüft und keine Hinweise für eine massgebliche Beteiligung ihres früheren Vizevorsitzenden Ronald Castille gefunden zu haben, der 1982 an dem Todesurteil gegen Mumia involviert und 1994 als Berufungsrichter für dessen Revision zuständig gewesen war. Letztere hatte Castille abgelehnt, weshalb er sich heftige Kritik von Befangenheit und den Vorwurf eines Interessenskonfliktes gefallen lassen musste.

    Mumias Verteidigung um die Anwältinnen Christina Swarns (vom NAACP Legal Defense Fund) und Judith Ritter legte am 13. Juni 2017 Beschwerde gegen die Verweigerung der Staatsanwaltschaft bei Common Pleas Court Richter Leon Tucker ein. Tucker hatte die Staatsanwaltschaft bereits Ende April aufgefordert, alle Akten auszuhändigen, die im Zusammenhang von Mumias Verfahren mit Ron Castille existieren. Prison Radio meldete am 29. Juni, dass Richter Tucker nun mit Sanktionen gegen die Staatsanwaltschaft droht, sollten sie dieser Forderung nicht nachkommen. Der genaue Wortlaut seiner Aufforderung befindet sich hier...

    Mumia Abu-Jamal ist nicht der einzige Gefangene, dessen Berufungsverfahren im Zusammenhang mit Ron Castille derzeit geprüft wird. 13 weitere Gefangene bemühen sich ebenfalls um Wiederholung ihrer Verfahren. In fünf Fällen wurde diese bereits zugestanden. Sollte Mumias Fall wirklich erneut verhandelt werden, sind seine Chancen auf Freiheit extrem hoch. Keiner der 1982 gegen ihn aufgestellten "Beweise" hätte heute noch Bestand, denn alles gegen ihn vorgebrachte war manipuliert und z.R. sogar schlichtweg erfunden. Ausserdem wurde der Jury damals gezielt entlastendes Material vorenthalten sowie verschiedene Zeugenaussagen bewusst ignoriert. Noelle Hanrahan von Prison Radio fasste die Ereignisse so zusammen: "We're on the road to freedom" (dt: wir sind auf dem Weg in die Freiheit).

    Um Mumias Verteidigung und die US Solidaritätsbewegung in dieser wichtigen Phase von hier aus zu unterstützen, haben wir zusammen mit der Roten Hilfe e.V. einen http://www.freiheit-fuer-mumia.de/spenden.htm

    Wir bitten alle Leser*innen dieses Rundbriefes, a) selbst zu spenden, falls das möglich ist und b) darüber nachzudenken, wie dieser Spendenaufruf weiter verbreitet werden kann (Artikel, Veranstaltungen, Soli-Parties oder Konzerte ... ).

    Durch unser aller Hilfe ist es gelungen, Mumia Abu-Jamal gegen den massiven Widerstand der Behörden medizinische Hilfe gegen Hepatitits-C zu verschaffen. Er ist inzwischen erfolgreich behandelt (siehe den letzten Rundbrief vom Juni 2017). Jetzt werden auch andere Gefangene im US Bundesstaat Pennsylvania behandelt, die ebenfalls an Hepatitis-C erkrankt sind. Momentan wackelt die juristische Blockadehaltung in Mumias Verfahren. Wir haben hier die Cance, dem inhaftierten Journalisten nach über 35 Jahren Haft zu einem neuen Verfahren zu erkämpfen - nutzen wir sie!

    Ferienzeiten wie der bevorstehende Sommer sind für Gefangene oft einsame Zeiten, weil Familie und Bekannte in dieser Zeit manchmal nicht den Kontakt halten können. Daher: schreibt Mumia, schreibt Gefangenen.

    1. Mahnwache in Berlin
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Solidarität mit Gefangenen

    1. Mahnwache in Berlin

      Di, 4. Juli 2017 Berlin - US Botschaft 18 Uhr
      Mahnwache - Fourth of YouLie:
      Free Mumia - Free Them all! Abschaffung der Todesstrafe - überall!
      US-Botschaft, Pariser Platz 2, Berlin-Mitte - U55-Brandenburger Tor
      weitere Informationen...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      Staatsanwaltschaft von Philadelphia missachtet gerichtliche Anordnung gegen Mumia Abu-Jamal (5.06.2017)

      Mumia Abu-Jamal von Hepatitis-C geheilt – Leberzirrhose bleibt (4.06.2017)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      (US) Rashid has been moved! Emergency appeal! (June 23, 2017)

      (US) Support Black Panther Robert Seth Hayes!

      http://www.mumia-hoerbuch.de/arn.htm#sofortigefreilassungvonmesaletolu

      https://www.buzzfeed.com/zoetillman/court-strikes-caps-on-the-cost-of-prison-phone-calls-in-a?utm_term=.qgAELd6MA#.rbEmzlrj5

      (US) Political prisoner Jaan Laaman is still being held in segregation (May 25, 2017)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berlin

    anfang

    Juni 2017

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Nachrichten über den seit 1981 inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Am Sonntag, den 28. Mai 2017 berichtete Mumia auf Prison Radio... dass er seit diesem Tag frei von Hepatitis-C ist. Nach ca. 6 Wochen Behandlung scheint diese bereits erfolgreich gewesen zu sein. Allerdings hat er durch die zögerliche Haltung der Gefängnisbehörde eine Leberzirrhose davon getragen. Er bedankte sich bei allen Unterstützer*innen für die langanhaltende Solidarität und äusserte seine Zuversicht, so auch die zu erwartenden Probleme mit der Leberzirrhose überstehen zu können. Pennsylvanias Gouverneur Tom Wolf verfügte inzwischen, dass alle Gefangenen, die im gleichen Stadium der Hepatitis-C Erkrankung wie Mumia sind, ebenfalls mit dem teuren Medikament behandelt werden. Das ist einer grosser Sieg der kämpfenden Gefangenen und der Solidaritätsbewegung. Viele Leser*innen dieses Rundbriefes haben an diesem Erfolg mitgearbeitet.

    Wie im Mai-Rundbrief bereits berichtet, ist Mumia derzeit neben seiner laufenden Behandlung gegen Hepatitis-C damit beschäftigt, sein Berufungsverfahren neu zu eröffnen. Im Kern geht es um die Frage, inwieweit sein damaliger Berufungsrichter Ron Castille als früherer Staatsanwalt aus Philadelphia in einem Interessenskonflikt stand, da er in beiden Funktionen an Mumias Fall beteiligt war. Berufungskontrollrichter Tucker hatte eine vollständige Übergabe der staatsanwaltlichen Akten von 1982 bis 2008 an Mumias Verteidigung angeordnet, um diese Frage zu klären. Vor wenigen Tagen, am 30. Mai 2017 lief die Übergabefrist für die Staatsanwaltschaft ab. Die US Solidaritätsbewegung demonstrierte in Philadelphia für die Übergabe ALLER Akten. ...

    Nun ist eine längere juristische Auseinandersetzung zu erwarten, die den vermeintlich abgeschlossenen Fall Mumia Abu-Jamal am Ende jedoch erneut juristisch öffnen könnte. Hier ist auch unsere praktische Unterstützung gefragt, denn es gibt sowohl im republikanischen als auch demokratischen Parteienspektrum Pennsylvanias sowie der USA starken Widerstand gegen ein faires Verfahren für Mumia Abu-Jamal. Die Rote Hilfe e.V. hat gemeinsam mit dem Bundesweiten FREE MUMIA Netzwerk einen Flyer erstellt, der die aktuelle Lage zusammen fasst und zu Spenden aufruft, um die Verteidigung von Mumia finanziell zu unterstützen ( ). Mehr hier...

    Wer diesen Flyer bestellen und verteilen möchte, kann unse eine E-Mail schreiben: info@mumia-hoerbuch.de (PGP Key LINK ). Druck- und Portokosten übernehmen wir. Orte und Gelegenheiten zum Verteilen gibt es viele: Sommerfeste, soziale Zentren, Anti-G20-Proteste in Hamburg im Juli 2017.

    Im November 2017 wird in Philadelphia ein neuer Bezirksstaatsanwalt (District Attourney) zum Chefankläger gewählt. Philadelphia gilt als politische Hochburg der Demokratischen Partei. In deren Kandidat*innenvorwahl hat Mitte Mai überraschenderweise deutlich ein Bürgerrechtsanwalt namens Larry Krasner gewonnen, der als Anwalt bereits viele Gefangene aus der BlackLivesMatter Bewegung befreien konnte. Er verspricht für den Fall seiner Wahl, niemals von der Todesstrafe Gebrauch zu machen und gehört zum Teil der derjenigen, die eine liberale Reform des Justizwesens als Ziel anstreben. Starken Widerstand hat Krasner im Fall eines Wahlerfolges sowohl aus der über 300 köpfigen Staatsanwaltschaft der Metropole selbst als auch von der Polizei-Lobbyorganisation Fraternal Order of Police (FOP) zu erwarten, die in Philadelphia eine bereits knapp 50 Jahre währende autoritäre Strafverfolgung unter der Losung "Law And Order" etabliert haben Mehr hier... Es hat sich anscheinend jedoch weit herum gesprochen, dass es der Gesellschaft gar nichts nützt, Zehntausende zumeist junger Männer of Color einzusperren und das Leben zu stehlen, nur um einigen privaten Konzernen Profite zu bescheren, von denen fast nichts der Gesellschaft zu Gute kommt. Mumia Abu-Jamal ist Teil einer Bewegung in den USA, die die dortige Masseninhaftierung sowohl von innen als von ausserhalb der Gefängnismauern in Frage stellen.

    Im Mai veröffentlichte Mumia einen Nachruf auf die verstorbene Anwältin Lynne Stewart, die ihr Leben dem Kampf gegen Rassismus und Repression gewidmet hat: "Gegen den Strom ein Leben lang"...

    1. Meldungen aus der Bewegung
    2. Termine
    3. Presse
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall
    5. Solidarität mit Gefangenen

    1. Meldungen aus der Bewegung

      FREE MUMIA - things are moving (1.06.2017)

      (Video) Release All the Files in Mumia's Case (May 25, 2017)

      Philly DA Office Must Provide All Records of Top Judge’s Role as DA in Opposing Mumia Appeal (May 6, 2017)

    2. Termine

      mehr hier...

    3. Presse

      (RT) On Contact: 32nd Anniversary of MOVE Bombing with Mumia Abu-Jamal (May 13, 2017)

      (jW) Etappensieg für Mumia Abu-Jamal (8.05.2017)

      (Liberation News) Major breakthrough in the fight to free Mumia Abu Jamal (May 7, 2017)

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall

      Hinrichtung in Arkansas in 8 Tagen (1.05.2017)

    5. Solidarität mit Gefangenen

      Keine Sprachrestriktionen für Yusuf Tas! (1.06.2017)

      Old Folsom prisoners hunger strike for their 8th Amendment right - freedom from cruel and unusual punishment

      Wegweisendes Urteil gegen den Einsatz für das Grundrecht auf Asyl – Haftstrafen für vier DemonstrationsteilnehmerInnen des March for Freedom

      Aufruf: Solidarität mit Yusuf Tas! (8.05.2017)

      (B) Bericht zur Urteilsverkündung gegen Thunfisch vom 17.3. (8.05.2017)

      Pressemitteilung zur aktuellen Situation von Gülaferit (6.05.2017)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Mai 2017

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung.

    Am 24. April 2017, Mumias Geburtstag gab es eine gerichtliche Anhörung darüber, ob es Verfahrensfehler in der Ablehung seiner Berufungsverfahren zwischen 1982 bis 2000 gab. In den Bewegungsmeldungen und der Presserubrik (beides weiter unten) haben wir einige Berichte dazu zusammengestellt. Ausserdem gibt es dort auch Berichte zur Anfang April gestarteten medizinischen Behandlung von Mumia. Im Zuge dieser war Mumia am 27. April für einen Tag lang "verschwunden". Die Gefängnisbehörde hatte ihn ohne Vorankündigung oder Mitteilung an Verteidigung und Angehörige in ein Krankenhaus gebracht, um eine Endoskopie seiner Speiseröhre zu erstellen. Der Verdacht auf eine Schädigung aufgrund seiner ausgebrochene Hepatitis-C wurde dadurch glücklicherweise ausgeräumt, anders als die bereits bei ihm festgestellte Leberzirrhose. Da Mumias Abwesenheit geheim gehalten wurde, waren Angehörige und Unterstützer*innen alarmiert. Unverzüglich fuhren einige zum SCI Mahanoy Gefängnis und andere riefen aus mehreren Ländern an, um nach Mumias Aufenthalt zu fragen. Anders als in früheren Phasen war die Gefängnisleitung sehr darauf bedacht, die Fragen sachlich und entgegen kommend zu beantworten. Nach seiner Rückkehr aus dem Krankenhaus konnte Mumia sofort die angereisten Freund*innen treffen und seine Zufriedenheit über die Untersuchung als auch die starke länderübergreifende Anteilnahme ausdrücken.
    Brick By Brick - Wall by Wall - we gonna Free Mumia Abu-Jamal!

    Mumias gerichtliche Anhörung am 24. April in Philadelphia fand vor Richter Leon W. Tucker statt, der für die Überprüfung des Berufungsgerichtes in Philadelphia zuständig ist. Kern der Auseinandersetzung waren die Fragen, ob der frühere Staatsanwalt und spätere Richter Ronald Castille, der 1982, 1988 und 2000 gleich dreimal in die Ablehnung von Mumias Berufungen involviert war, zum einen "ausreichende persönliche Beteiligung" an den Vorgängen gehabt habe (um einen Interessenskonflikt zu begründen), es ferner juristische Grundlagen für eine Widereinsetzung von Mumias Berufungsrechten gäbe und letztens eine Entscheidung des Höchsten Verfassungsgerichtes(USSC) in einem ähnlich gelagerten Fall von 2016 rückwirkend darauf anwendbar sei. Mumias Anwältinnen Judith Ritter und Christina Swarns (NAACP Legal Defense Fund) gaben zu allen drei Fragestellungen ausführliche Begründungen ab und verlangten ausserdem Einsicht in die staatsanwaltlichen Unterlagen, die zwischen 1982 und 2000 im Zusammenhang mit Mumias Berufungen angelegt wurden.

    Staatswanwalt Ronald Eisenberg argumentierte auf seiten der Bezirks-Staatsanwaltschaft von Philadelphia dagegen. Er vertrat die Meinung, dass Castille damals als höherer Vorgesetzter lediglich Papiere unterzeichnet habe und daher später als Richter keinen Interessenskonflikt in der Behandlung seiner eigenen Fälle (hier Mumias) unterlag. Ausserdem hätte Mumias Fall, sollte er erneut zur Berufung zugelassen werden, so viele rechtliche Folgen, dass die Arbeitslast den Gerichten grosse Probleme bereiten könnte. "Sometimes you just have to draw the line (manchmal musst du dem einfach einen Riegel vorschieben)", so seine simple Begründung. Richter Tucker kündigte an, zu einem "späteren Zeitpunkt" über alle Fragestelltungen zu entscheiden, liess aber offen, wann das geschehen würde. Begleitet wurde die Anhörung von einer FREE MUMIA Kundgebung vor dem Gericht sowie von einer nachfolgenden Veranstaltung in Philadelphia durch Mumias Unterstützer*innen. Fotos von beidem sind weiter unten verlinkt.

    Es ist deutlich, dass Mumia in dieser Auseinandersetzung zum einen die Chance hat, sein Berufungsverfahren erneut zu eröffnen und perspektivisch seinen Fall endlich in der Sache vor einer frei gewählten Jury ohne rassistische Auswahlverfahren verhandeln zu können. Da seine Verurteilung von 1982 aber eine offen politisch begründete war und sich seitdem mehrere Generationen von gewählten Funktionsträger*innen in Politik und Justiz für einen Bruch von Mumias Rechten als auch vieler anderer Gefangenen eingesetzt haben, birgt dieser Fall ähnlich wie die laufende juristische Auseinandersetzung um medizinische Versorgung hohe grundsätzliche Bedeutung. Als Unterstützer*innen plädieren wir daher für zweierlei:

    a) Stellt jetzt Öffentlichkeit her, damit wir alle in zukünftigen Phasen dieser Auseinandersetzung intervenieren können, sollte das notwenig werden!

    b) Spendet über die Rote Hilfe e.V. an das New Yorker Committee to Save Mumia Abu-Jamal, welches seit knapp 30 Jahren die juristischen und politischen Bemühungen in den USA finanziert, um Mumia zu befreien:

    Rote Hilfe e.V.
    Sparkasse Göttingen
    IBAN: DE25 2605 0001 0056 0362 39
    BIC: NOLADE21GOE
    Stichwort: "Mumia"
    Flyer...

    In Philadelphia wird derzeit ebenfalls öffentlich diskutiert, was Gefangene und Gegner*innen der Masseninhaftierung in den USA bereits seit vielen Jahren kritisieren: mit sog. "Plea Bargains" werden rechtlose Angeklagte von der Justiz in die Enge getrieben und letztendlich als Niedriglohnsklav*innen in die Gefängnisindustrie gezwungen. "Testilying - Swearing to tell a lie" (April 2, 2017)

    Amnesty International veröffentlichte im April einen globalen Report über die Todesstrafe, demzufolge die Anzahl der Hinrichtungen 2016 im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurück gingen (Mehr hier…). Zum ersten Mal seit 2006 sind die USA nicht mehr unter den Top-5, sondern mit "nur" 20 Hinrichtungen im Jahr 2016 derzeit auf Rang 7 der weltweiten Henker*innen-Staaten. Das ist die niedrigste Zahl an Hinrichtungen in den USA seit knapp 3 Jahrzehnten (Mehr hier…) . Allerdings ist der globale Kampf gegen die Todesstrafe trotz des Rückgangs 2016 auch in den USA noch lange nicht gewonnen, wie die Auseinandersetzungen in Arizona und Virginia im April gezeigt haben, wo mehrere Gefangene trotz zugespitzter Auseinandersetzung um die verfassungsmässigkeit staatlich ermordet wurden. Eine endgültige Überwindung der Todesstrafe in den USA hätte weltweite Auswirkungen. Gerade Gegner*innen der nun nach dem Referendum in der Türkei drohenden Wiedereinführung der Todesstrafe würde es starke Argumente liefern.

    1. Meldungen aus der Bewegung
    2. Presse
    3. Solidarität mit Gefangenen

    1. Meldungen aus der Bewegung

      Wo ist Mumia Abu-Jamal – Break the Silence! (27.04.2017)

      (Fotos) April 24 during and after Philly Court Hearing for Mumia (April 24, 2017)

      (Fotos) April 24 Philly Resistance Matters Meeting for Mumia (April 24, 2017)

      Mumia Abu-Jamal: Anfang vom Ende der Gefangenschaft? (24.04.2017)

      Spendenaufruf für Mumia (19.04.2017)

      Erfolgreicher Widerstand gegen die Todesstrafe in den USA (18. April 2017) Die in diesem Artikel beschriebenen Anfangserfolge der Anti-Todesstrafenbewegung im US Bundestaat Arizona wurde durch die weitere Entwicklung im April teilweise zurückgedrängt. In Arizona und Virginia wurden tritz starker Proteste und laufender jruistischer mehrere Gefangene staatlich ermordet.

      Hilfe für Mumia Abu-Jamal zu spät? Gefangener Journalist schwerer erkrankt, als bisher bekannt (9.04.2017)

      Gemeinsame Pressemitteilung der länderübergreifenden FREE MUMIA Bewegung (2.04.2017)

      https://linksunten.indymedia.org/de/node/208228

    2. Presse

      (CBS local) Convicted Cop Killer Mumia Abu-Jamal Has Hearing In Hopes To Overturn Previously Denied Appeals (April 24, 2017)

      (NBC) Mumia Abu-Jamal Hearing in Center City (April 24, 2017)

      (RT) Activists demand freedom for Mumia Abu-Jamal outside Philadelphia courthouse (April 24, 2017)

      (Fox) Judge hearing case about Mumia Abu-Jamal's denied appeals (April 24, 2017)

      (Heise.de) Amnesty International: Immer mehr Staaten schaffen die Todesstrafe ab (22.04.2017)

      (Philadelphia Tribune) Why is the D.A. still trying to kill Mumia? (April 22, 2017)

      (jW) Erfolg für Dr. Harris (10.04.2017)

      (jW) Erfolg für Mumia (4.04.2017)

      (nd) Behandlung für Abu-Jamal nach Berufung (1.04.2017)

      (Philly Voice) Mumia Abu-Jamal to begin expensive hepatitis C treatment next week (March 31, 2017)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      GG/BO begrüsst die Veröffentlichung der Knast-Unternehmerbetriebe durch Österreich (26.04.2017)

      (Thomas Meyer-Falk) Der Weg zurück in die Sicherungsverwahrung (24.04.2017)

      Schikane in Dresdner JVA setzt sich fort (21.04.2017)

      Solidarität mit Yusuf Tas, der sich im Hungerstreik befindet! (16.04.2017)

      Updates on Kenny Zulu Whitmore (March 31, 2017)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Free Mumia - Free Them All!

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    April 2017

    Hallo,

    die beste Nachricht zuerst: wie Prison Radio am 31.3.2017 in einer „breaking news“ mitteilte, hat nun auch das föderale 3. US-Berufungsgericht einen Antrag der Gefängnisbehörde Pennsylvanias, Mumia Abu-Jamals per einstweiliger Anordnung erwirkte unverzügliche Behandlung weiterhin auszusetzen, abgelehnt. Eine längst festgestellte lebensbedrohende Hepatitis C-Infektion wird jetzt endlich auch mit wirksamen Medikamenten behandelt. Die zuständigen Behörden mussten vor Gericht zusagen, jetzt eben doch mit der Therapie zu beginnen. Gründe für ihre Weigerung, dem politischen Gefangenen Abu-Jamal gegen seine Hepatitis-C Erkrankung zu behandeln, sind die zum einen die hohen Kosten für das notwendige Präparat und zum anderen beinhaltet seine Behandlung einen Präzidenzcharakter:

    Diese juristische Wende ist Ergebnis eines zweijährigen Tauziehens, in dem Mumias Anwälte stellvertretend für an die 7.000 betroffene Erkrankte in Pennsylvanias Knästen unmittelbare Abhilfe einklagten. Nur ein zwar sehr wirksames, aber auch sehr teures Medikament des Pharmakonzerns Gilead schafft nachhaltige Besserung. Mumia hatte diese Behandlung juristisch erstritten. Die Anordnung des zuständigen Bundesrichters hätte bereits seit 25. Januar 2017 befolgt werden müssen. Die Aussetzung dieses Vollzugs ist jetzt endlich gescheitert. Mumias Behandlung soll beginnen – auch die anderen betroffenen Gefangenen können sich hierauf berufen. Die Kosten für die staatlich/private Gefängnisindustrie könnten sich also in Zukunft stark erhöhen, falls es Gilead gelingt, seine beinahe Monopolstellung und die damit verbundenen Preise zu halten.

    An dieser Stelle möchten wir wir uns bei allen bedanken, die in den letzten (fast auf den Tag genau) zwei Jahren mitgeholfen haben, den notwendigen politischen Druck aufzubauen, der die Dinge in Bewegung brachte: zahlreiche Demonstrationen (in der BRD z.B. in Frankfurt aM, Berlin & Hamburg), ca. 100.000 geschriebene Postkarten an den Gouverneur Pennsylvanias, Spenden, unzählige Artikel und der lange Atem einer weltweit vernetzten Solidaritätsbewegung haben diesen Durchbruch ermöglicht.

    Diesen Monat, am 24. April 2017 hat Mumia Abu-Jamal seinen 63. Geburtstag. Es wird ihn bereits zum 35. Mal in Haft im US Bundesstaat Pennsylvania verbringen. Hier ein Vorschlag: schreibt ihm Glückwünsche und/oder eure Freunde über die errungene medizinische Versorgung - die Adresse:

    Mumia Abu-Jamal
    #AM 8335
    SCI Mahanoy
    301 Morea Road
    Frackville, PA 17932
    USA

    Eine Karte/Brief in die USA kostet derzeit 90 ct. Die Versanddauer sowie eine mögliche Postzensur/Kontrolle dauern ungefähr eine Woche. Generelle Tipps zum Schreiben an Gefangene befinden sich
    hier...

    Philadelphias Bezirksstaatsanwalt Seth Williams schied kürzlich aus dem Amt. 2011 hatte er die Todesstrafe gegen Mumia Abu-Jamal fallen gelassen, ihm jedoch gleichzeitig ein neues Verfahren verweigert. So sorgte Williams für die fortgeführte Inhaftierung von Mumia. Dieser Staatsanwalt steht nun unter Korruptionsverdacht:
    "Philadelphia DA Seth Williams Indicted for Bribery"...

    1. Termine
    2. Solidarität mit Gefangenen
    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Solidarität mit Gefangenen

      https://de.indymedia.org/node/12104

      https://linksunten.indymedia.org/de/node/206527

      https://linksunten.indymedia.org/de/node/205969

      http://www.huffingtonpost.com/entry/the-prison-industrial-complex-in-the-us-is-the-new_us_58b98c0ae4b02eac8876cd9a

      http://freehermanbell.org/43%20Years.html

      https://soundcloud.com/user-208734627/us-prison-gulag-is-worse-than-old-time-slavery

    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      https://deathpenaltynews.blogspot.co.at/2017/03/fate-of-death-penalty-set-to-heat-up-in.html

      https://www.aclu.org/blog/speak-freely/arkansass-reckless-plan-execute-8-men-10-days-could-end-state-sanctioned-torture

      http://www.miamiherald.com/news/politics-government/state-politics/article64556467.html#storylink=cpy

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    März 2017

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung. Seit 36 Tagen bricht die Gefängnisbehörde des US Bundesstaates Pennsylvania eine gerichtliche Anordnung, den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal endlich medizinisch gegen Hepatitis-C zu versorgen. Mumias Verteidigung ist daraufhin in Erfüllungsklage getreten, der Bundesstaat beantragte einen Aufschub vor dem 3. Bundesberufungsgreicht. Dieser ist bis jetzt allerdings nicht stattgegeben worden. Mumia selbst ist nach Aussage von Noelle Hanrahan (Prison Radio) noch immer sehr geschwächt. Dr Harris, ein New Yorker Vertrauensarzt von Mumia, befürchtet eine fortgeschrittene Leberzirrhose bei dem Gefangenen. Allerdings sind detaillierte medizinische Untersuchungen aufgrund der mangelnden Kooperation der Gefängnisbehörde nicht durchführbar. Dr Harris kann Mumia lediglich im öffentlichen Besucherraum des SCI Mahanoy Gefängnis treffen.

    Hintergrund dieser unwürdigen Auseinandersetzung sind die Bemühungen der Gefängnisbehörde, die extrem teure Behandlung (ca. 70 - 90.000 US-$) für Mumia noch irgendwie umgehen zu können, wie sie es in anderen Fällen schon so oft getan haben. Das bisherige "Vollzugsprotokoll" sah erst im absehbaren Todesfall eine Behandlung von Hepatitis-C Erkrankten vor. Bisher bekamen nur Gefangene, denen bereits das Blut aus der Lunge austrat, wenige Tage vor ihrem dann unabwendbaren Tod eine der teuren Tabletten. Mumia Abu-Jamal konnte vor einem föderalen Gericht zusammen mit seiner Verteidigung und länderübergreifender Unterstützung durchsetzen, dass dieses Folterprotokoll als verfassungswidrig eingestuft wurde. Am 3. Januar 2017 ordnete Bundesrichter Mariani der Behörde unmissverständlich an, den gefangenen Journalisten bis spätestens 24. Januar 2017 medizinisch zu versorgen. Sollte Mumia endlich seine Behandlung erhalten, könnten sich ca. 6000 weitere an Hepatitis-C erkrankte Gefangene in Pennsylvania als Präzedenz darauf berufen und ebenfalls medizinische Hilfe verlangen.

    Zusätzlich zu dieser als Folter anzusehenden Ignoranz der Behörden kommt eine bereits seit Monaten anhaltende Wasserversorgunskrise in Pennsylvanias Gefängnissen. Über den gesamten Bundesstaat häufen sich Berichte, wonach nur noch braunes Wasser aus den Leitungen der Knäste kommt, welches weder zum Trinken noch zur Körperpflege geeignet ist. In Anbetracht dieser katastrophalen Lage empfahl z.B. das SCI Mahanony (Mumias Gefängnis) dem angestellten Personal, aus Gesundheitsgründen nur noch Flaschenwasser zu verwenden, weigert sich aber wie fast alle anderen Knastleitungen auch, solches Gefangenen zur Verfügung zu stellen. Im gesamten Bundesstaat haben inzwischen Angehörigen und lokale Gefangenensolidaritsgruppen gegen diese Verwahrlosung protestiert. Mumia selbst kann sich z.B. seit Monaten nicht mehr reinigen, um seine seit 2015 offen auftretenden Hauterkrankungen adäquat zu behandeln.

    Mumias Unterstützer*innen aus den USA empfehlen, ähnlich wie im Frühjahr 2015 selbst bei den Behörden anzurufen, um ihnen bewusst zu machen, dass das über den Bundesstaat hinaus bekannt ist. Wir geben die Empfehlungen nun in englisch weiter, damit alle Interessierten gleich die originalen Formulierungen haben:

    From 9 am to 12 noon (in Deutschland 15 - 19 Uhr), we are calling on people to call, fax, and tweet the office of Pennsylvania Governor Tom Wolf.
    (Telefon) 001 717 787-2500
    (Fax) 001 717 772-8284
    (Twitter) @GovernorTomWolf
    (Post) Governor Tom Wolf
    508 Main Capitol Building
    Harrisburg, PA 17120
    USA

    From 1 to 3 pm (in Deutschland 19 - 21 Uhr), we are calling on people to call, email, and tweet Department of Corrections Secretary John Wetzel. (Telefon) 001 717 728-2573
    (Email) ra-crpadocsecretary@pa.gov
    (Twitter) @johnewetzel

    These Are the Demands (das sind die Forderungen):

    1. Inmates at SCI Mahanoy are provided immediately with clean water both for their bathing and other personal needs. (Gefangenen im SCI Mahanoy soll sofort sauberes Wasser zum Waschen als auch allen anderen persönlichen Bedürfnissen zur Verfügung gestellt werden.)
    2. An environmental Protection Agency testing of the water at both SCI Mahonoy and SCI Frackville. (Die Umweltschutzbehörde soll das Wasser im SCI Mahanoy und SCI Frackville untersuchen.)
    3. Bottled water be provided immediately to inmates in all Correctional Facilities across Pennsylvania. (Flaschenwasser soll sofort allen Gefangenen in Pennsylvania zur Verfügung gestellt werden.)

    Wir bitten alle Leser*innen, diese Infos weiter zu verbreiten und nach Möglichkeit selbst zu schreiben, faxen, tweeten, e-mailen und anzurufen. Mumia Abu-Jamals Überleben hat seit 1981 immer von der weltweiten Öffentlichkeit abgehangen - wir alle werden es auch diesmal sichern können. Und selbstverständlich geht es hierbei auch um Tausende anderer Gefangener, deren Menschenrechte aus ökonomischen Erwägungen eklatant ignoriert werden.

    Free Mumia - Free Them All!

    1. Termine
    2. Presse
    3. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Presse

      (Philadelphia Tribune) Coard: Goodbye 'Anti-Black' Black D.A. (February 11, 2017)

      (Ossietzky, 3-2017) Keine Gnade für Mumia Abu-Jamal

    3. Solidarität mit Gefangenen

      At the end of his tenure in office Obama granted over 1,700 people clemency, but 22,999 hopefuls were denied: For Families Denied Clemency Under Obama, What Now? (February 17, 2017)

      [Online] haftsache.de – Bayrische Produkte aus Zwangsarbeit (3.02.2017)

      (Türkei) Gefängnisstrafe für Geschäftsführer der anarchistischen Zeitung "Meydan" (31.01.2017)

      (USA) NY prison authoritiez punish, move Jalil Muntaqim (January 30, 2017)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Februar 2017

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung. Der vergangene Monat war ein Wechselbad der Gefühle. Am 3. Januar 2017 gewann Mumia Abu-Jamal endlich die gerichtliche Auseinandersetzung um Heptatitis-C Versorgung gegen die Gefängnisbehörde in Pennsylvania. Bereits 11 Tage später ging die Behörde in Berufung und kündigte an, sich nicht an die gerichtliche Anordnung halten zu wollen.

    Zwar wird die Gefängnisbehörde das Unvermeidliche noch in die Länge ziehen können, aber die Urteilsbegründung von Richter Mariani wird als so stark eingeschätzt, dass Mumia gute Chancen habe, auch in den kommenden Instanzen zu gewinnen. Allerdings spielt die Behörde bei Mumia und Tausenden anderer an Hepatitis-C erkrankten Gefangenen auf Zeit. Wir gehen davon aus, dass wir als Solidaritätsbewegung ähnlich wie 2015 und 2016 Wege finden werden, den zuständigen Stellen ihre Verantwortung nachhaltig in Erinnerung zu rufen und alle Leser*innen schon bald über Protestmöglichkeiten informieren können.

    Erinnern wir uns: ohne die weltweite öffentliche Empörung hätten Pennsylvanias Regierung und Gefängnisbehörde den gefangenen Journalisten 2015 sterben lassen. Tausende von Faxen, Anrufen und vor allem über 100.000 Postkarten verhalfen Mumia neben den weltweiten Protesten vor konsularischen US-Vertretungen im Sommer 2015 zu einer umfassenden medizinischen Untersuchung im Schuylkill Krankenhaus. Erst dort konnte zweifelsfrei geklärt werden, dass die Ursache für seine damals lebensbedrohlichen Beschwerden in einer Hepatitis-C Erkrankung liegt. Seitdem hat Mumia zwar schmerzlindernde aber keine Ursachen bekämpfende Behandlung erhalten. Bundesrichter Marianis Anordnung vom 3. Januar 2017 schreibt diese nun vor.

    Der Grund für das Zögern der Gefängnisbehörde liegt u.a. vermutlich an den hohen Kosten einer solchen Behandlung. Der Pharmakonzern Gilead fordert ca. 1000 US-$ pro Tablette. Für eine erfolgreiche Behandlung werden zwischen 70 - 90.000 US-$ veranschlagt. Für alle ähnlich erkrankten Gefangenen im US Bundesstaat Pennsylvania könnte das ca. eine 1/2 Milliarde US-$ an Behandlungskosten bedeuten. Es leuchtet ein, dass solchen Ausgaben innerhalb der staatliche/privaten Sklaverei der Gefängnisindustrie den Steuerzahler*innen nur schwer zu vermitteln sind. Wir denken, dass 2017 ein Jahr grundsätzlicher Entscheidungen auf diesem Gebiet werden könnte, welches weit über Mumias konkreten Fall hinaus weist. Trotz der Präsidentschaft eines offenen Rassisten und Konzernlenkers gibt es in Teilen der US Gesellschaft ein langsames Umdenken in der Versklavung des unteren Viertels zu geben.

    Einer von vielen Testfällen wird die unlängst wieder aufgeflammte Auseinandersetzung um die "Black Snake", den Bau der Ölpipeline in Standing Rock, South Dakota sein. Der neue zuständige Minister Rick Perry ist vielen noch als der Todesstrafenschlächter von Texas in Erinnerung, dessen Gouverneur der Tea Party Aktivist war. Als persönlicher Investor wird er nun versuchen, diese Pipeline mit aller Gewalt durchzudrücken. Die Ernsthaftigkeit demokratischer Empörung über Trump wird sich u.a. daran messen lassen müssen, wie weit sie bereit ist, die indigenen Aktivist*innen im Widerstand gegen dieses umweltzerstörende Grossprojekt zu unterstützen.

    Überhaupt war der präsidiale Abschied von Obama von sehr dunklen Schatten überlagtert. So sehr wir uns über die zahlreichen Urteilsaufhebungen, u.a. die baldige Freiheit für Chelsea Manning und Oscar Lopez Rivera in Obamas letzten Amtstagen gefreut haben, waren wir trotzdem entsetzt, dass die politischen Gefangenen of Color auch von diesem Präsidenten ignoriert wurden. Leonard Peltier ist seit 1976 in Haft, seit mehreren Jahren schwer krank und sogar sein ehemaliger Staatsanwalt, der ihm die Entlassung 1992 verweigerte, forderte im Januar 2017 seine Freilassung. Obama lehnte nicht nur ab, sondern erschwerte es für Peltier sogar, bald einen Folgeantrag auf Begnadigung zu stellen. Faktisch verurteilte er den indigenen Aktivisten zum Tod im Gefängnis. Warum er das tat, werden vermutlich nur er und das FBI wissen. Letztere fuhren im Dezember und Januar eine Kampagne gegen Peltiers Entlassung. Genauso erging es auch dem ehemaligen Black Panther Mutulu Shakur, für den die Knasttüren nach Jahrzehnten der politischen Gesinnungshaft ebenfalls weiterhin verschlossen bleiben.

    1. Mumia und seine Verteidigung zur Gerichtsentscheidung vom 3. Januar 2017
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Termine
    4. Presse
    5. Solidarität mit Gefangenen
    6. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Mumia und seine Verteidigung zur Gerichtsentscheidung vom 3. Januar 2017

      Mumia kommentiert Berufung der Gefängnisbehörde gegen gerichtlich angeordnete Hepatitis-C Behandlung für Gefangene (14.01.2017)

      Mumia: Hepatitis C Gets A Knock Out Punch (January 4, 2017)

      Mumia's Reaction After Court Orders DOC to Provide Care (January 4, 2017)

      Abolitionist Law Center's press release on Judge Robert Mariani's decision

      Quotes from Judge Mariani's memorandum

      Judge Mariani's order and opinion in full

    2. Meldungen aus der Bewegung

      (Bundesweites FREE MUMIA Netzwerk) PM: US Regierung droht Presse - Konsequenzen erleiden unabhängige Journalisten wie Mumia Abu-Jamal bereits seit Jahrzehnten (23.01.2017)

      (Impressive Video) "HEP C CURE FOR ALL!" - Protest inside the Department of Correction (DOC) by Mumia supporters (January 13, 2017)

      (Radio Aktiv Berlin) Leonard Peltiers Begnadigung erneut abgewiesen - 41 Jahre Haft und weiter (22.01.2017)

      Sonderseite der FREE MUMIA Bewegung mit Beiträgen von der Rosa-Luxemburg-Konferenz 2017

      (english version) "Berlin Gospel" - Marylin Zuniga speaking at Rosa-Luxemberg-Conference, Berlin 2017

      ONE LIFE FOR FREEDOM – Songs for Leonard Peltier (17.01.2017)

      Kundgebung politische Gefangene (17.01.2017)

      (english version) Mumia Abu-Jamal - speaking @ Rosa-Luxemburg-Conference - Berlin, January 14, 2017: "Emerging Fearstates"

      (Radio Aktiv Berlin) Gefangenenrechte in den USA gestärkt – Referentin in Berlin (8.01.2017)

      Mumia Abu-Jamal erreicht bahnbrechendes Urteil zur Hepatitis-C-Behandlung im Knast (5.01.2017)

      Gericht ordnet Hepatitis-C Behandlung für Mumia Abu-Jamal an! (4.01.2017)

      Mit Raketen und Böllern vor dem Knast in Stammheim (2.01.2017)

    3. Termine

      mehr hier...

    4. Presse

      (Democracy Now) Breaking: Leonard Peltier Denied Clemency by Obama (January 18, 2017)

      (NYT) Obama Commutes Bulk of Chelsea Manning’s Sentence (January 17, 2017)

      (jW) Hoffnung für Tausende - Von Mumia Abu-Jamal (9.01.2017)

      (jW) Ein überraschender Erfolg - Etappensieg für Mumia Abu-Jamal: Richter ordnet Behandlung von Hepatitis-C-Infektion an (6.01.2017)

      (Radio LOHRO) Interview zum Thema Mumia Abu Jamal (4.01.2017)

      (Democracy Now) Imprisoned Journalist Mumia Abu-Jamal Wins Hepatitis C Treatment (January 4, 2017)

      (Philadelphia Inquirer) Federal judge orders state to provide Mumia Abu-Jamal with hepatitis C treatment (January 4, 2017)

      (abc) State ordered to provide Mumia Abu-Jamal with hepatitis C treatment (January 4, 2017)

      (Wall Street Journal) Pennsylvania Is Ordered to Provide Hepatitis C Drug to Inmate (January 4, 2017)

      (TeleSur) Jailed Black Panther Mumia Abu-Jamal Wins Hepatitis C Treatment (January 4, 2017)

      (jW) Front gegen Staatsrassismus (3.01.2017)

      (Colorlines) The 16 Black Panthers Still Behind Bars (December 31, 2016)

      (Heise.de) Das Versagen der kritischen Öffentlichkeit im Fall Navid B. (31.12.2016)

    5. Solidarität mit Gefangenen

      Bericht: "Krach vorm Knast"-Tour (27.01.2017)

      Update and Letter to the Community from Politikal Prisoner Jalil Muntaqim (January 17, 2017)

    6. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Activists Arrested at U.S. Supreme Court Calling for an End to the Death Penalty (January 18, 2017)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Januar 2017

    Hallo,

    allen Leser*innen ein gesundes und schönes neues Jahr. Hier kommen Meldungen über den inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal sowie die länderübergreifende Solidaritätsbewegung.

    Am 21. Dezember 2016 sprach sich Mumia Abu-Jamal in einem Beitrag auf Prison Radio gegen die Verhängung der Todesstrafe für den 22-jährigen Mörder Dylann Roof aus, der 2015 aus rassistischen Gründen neun Menschen in einer Kirche in Charleston, South Carolina erschossen hatte. Mumia drückt damit genau wie der NAACP oder die us-amerikanische Leadership Conference on Civil and Human Rights seine grundsätzliche Ablehnung der Todesstrafe aus, die als Erbe der Sklaverei bis heute die rassistische Gesellschaftsordnung in den USA stützt. Christina Swarns, Leiterin des Verteidigungsfonds der NAACP und Anwältin von Mumia Abu-Jamal, schrieb dazu in der New York Times, ein Todesurteil gegen den Rassisten Roof hätte "den perversen Effekt, die Routine der rassistisch diskriminierenden Verhängung der Todesstrafe gegen Schwarze zu rechtfertigen".
    "Life" (Audio, 2:02 minutes)
    dt. Übersetzung: "Gegen die Todesstrafe" (jW, 27. Dezember 2016)

    Nach 25 Jahren im Todestrakt von Pennsylvania wird Jimmy Dennis endlich freigelassen - allerdings ohne Entschädigung für die erlittene Haftzeit. Das ist das Ergebnis eines Vergleichs zwischen der Staatsanwaltschaft von Philadelphia unter der Leitung von Seth Williams und dem Gefangenen. Seit knapp drei Jahren war das Todesurteil gegen Jimmy Dennis aufgehoben, aber der Gefangene weiter in Haft, weil die Staatsanwaltschaft erwog, ein neues Verfahren gegen ihn zu führen. Greg Dennis, der ältere Bruder von Jimmy Denneis kommentierte die Freilassung ohne Entschädigung folgendermassen:
    "We're happy that we'll get to spend some time with Jimmy and be with him, but we also feel very disrespected"

    Jimmy Dennis war viele Jahre zusammen mit Mumia im Todestrakt des SCI Greene. Mumia hat mehrere Male über ihn berichtet, zuletzt im November 2013:
    "Shorty Takes A Giant Step (James Dennis)

    weiterer Inhalt:

    1. Berichte aus der Bewegung
    2. Presse
    3. Termine
    4. Solidarität mit Gefangenen
    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Berichte aus der Bewegung

      (Mexico City) FOTOS: ¡Afuera de la embajada, por la libertad y salud de Mumia! (10.12.2016)

      (Video-Stream-Material von Free-Mumia-Demo am 9. Dezember in Philadelphia) Rally to Save Mumia's LIfe & Demand his Freedom - December 9, 2016 - Philadelphia, Pa

      (Ffm) No-DAPL (5.12.2016)

      Standing Rock Calling - morgen beginnt Räumung (4.12.2016)

    2. Presse

      (Democracy Now) Philadelphia Activists Demand Life-Saving Drugs for Mumia Abu-Jamal (December 12, 2016)

    3. Termine

      mehr hier...

    4. Solidarität mit Gefangenen

      Solidarität mit den Protestierenden im Massregelvollzug in Bernburg (Sachsen-Anhalt) (28.12.2016)

      (Berlin) Konzert vor der JVA für Frauen (22.12.2016)

      Drei sind frei! (21.12.2016)

      Tagebuch aus dem Knast #1 (18.12.2016)

      [wendland] HAPPY BIRTHDAY CHEALSEA MANNING (17.12.2016)

      Gefängnisaufstand in Birmingham, UK (17.12.2016)

      Happy 29th Birthday, Chelsea Manning - Without action from Obama, Chelsea may not make it to 30. (December 16, 2016)

      (B) Thunfisch bleibt in Untersuchungshaft! (16.12.2016)

      [MS]/[B]: Post @ Thunfisch - Solidarisch gegen Repression (1.12.2016)

      (Thomas Meyer-Falk) Freiburger Knast verliert weiter vor Gericht! (1.12.2016)

    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      To End Decades on Death Row, Inmate Makes an Agonizing Choice (December 28, 2016)

      Florida: Hoffnung für 200 Todeskandidaten (26.12.2016)

      Florida Supreme Court: More than 200 death row inmates were given unconstitutional death sentences (December 22, 2016)

      Execution Costs Spike in Virginia; State Pays Pharmacy $66,000 (December 12, 2016)

      Pennsylvania Supreme Court Upholds Death Penalty Moratorium (November 7, 2016)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse
    Free Mumia Berliner

    anfang

    Dezember 2016

    Hallo,

    in den kommenden Tagen jährt sich zum 35. Mal die Inhaftierung von Mumia Abu-Jamal. Am 9. Dezember 1981 wurde er von dem Polizisten Daniel Faulkner nieder geschossen, der zuvor Mumias Bruder schwer verprügelt hatte. Mumia überlebte diese Nacht trotz Lungendurchschuss und anschliessender Folter durch weitere Polizeibeamte. Mit manipulierten und teilweise klar gefälschten Beweisen wurde er im Sommer 1982 in einem unfairen Verfahren zum Tode verurteilt. Der absurde und bis heute nicht bewiesene Vorwurf lautet auf Mord an Daniel Faulkner. Die Jahrzehnte währende, länderübergreifende Solidarität mit Mumia, der als Journalist die Ehrenbezeichnung "The Voice of the Voiceless" (Stimme der Unterdrückten) erhielt, konnte seine Hinrichtung verhindern. Mumia "lebt" und arbeitet hinter Gefängnismauern weiter als Journalist. Seine regelmässigen Veröffentlichungen finden sich auf Prison Radio. Wöchentlich werden im deutschsprachigen Raum einige davon in der Tageszeitung Junge Welt veröffentlicht. Der Journalist ist an Hepatitis-C erkrankt und erhält seit ca. zwei Jahren genau wie ca. 6000 weitere Gefangene allein im Bundesstaat Pennsylvania keine medizinische Behandlung. Derzeit klagt er gegen alle dafür verantwortlichen Behörden, nachdem er bereits im Sommer einen Teilerfolg erzielen konnte (Mehr hier…).

    Derzeit läuft die Uhr für den indigenen Gefangenen Leonard Peltier. Bis zum 20. Januar 2017, seinem Abtritt hat der scheidende US Präsident Obama noch die Möglichkeit, den 72 jährigen und schwer erkrankten Peltier zu begnadigen. Seit Monaten finden deshalb viele Aktivitäten statt (siehe auch "Berichte aus der Bewegung"). Beteiligt euch an dieser Kampagne (siehe dazu "Termine") Aktuelle Infos hier...

    Unter massiver Repression gehen die Polizeieinsätze und vermutlich auch die Bohrungen für Dakota Access Pipeline (DAPL) in Standing Rock weiter. Zahlreiche Aktivist*innen sind von Gummigeschossen und Splitterbomben der Polizei schwer verletzt worden. In Deutschland richtet sich der Widerstand gegen dieses umweltzerstörende und menschrenrechtsverachtende Grossprojekt inzwischen auch gegen die Deutsche Bank, die als eine der Investoren davon proftieren möchte.

    Zeitgleich zu den US Präsidentschaftswahlen am 8. November 2016 gab es in Ohio, Nebraska und Kalifornien auch Abstimmungen über die Todesstrafe, die alle für diese Form staatlichen Mordens entschieden wurden. Nach dem Sieg von Kandidat Trump haben viele berechtigte Sorgen um die Menschenrechte in den USA. Allerdings müssen die Abstimmungen über die Todesstrafe nicht automatisch zu mehr Hinrichtungen führen, wie Liliana Segura in THE INTERCEPT nach der Wahl analysierte. U.a. liege das daran, dass es derzeit kaum legale Wege für Gefängnisbehörden in den USA gäbe, an Hinrichtungschemikalien zu gelangen. Als Präsident konnte Trump die föderale Todesstrafe wieder häufiger anwenden. Ein weiteres Feld ist die zukünftige Besetzung des US Supreme Courts oder die Erlaubnis an Bundesstaaten, auch illegal erworbene Chemikalien bei Hinrichtungen einzusetzen, wie die Death Penalty News ausführen (siehe dazu weiter unten "Abschaffung der Todesstrafe - überall!").

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Berichte aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!
    5. Solidarität mit Gefangenen

    1. Berichte aus der Bewegung

      (Philadelphia) Dec 9th for Our Voice of the Voiceless (24.11.2016)

      (Ffm) Free Leonard und NoDAPL (20.11.2016)

      (Radio Aktiv Berlin) Leonard Peltier, Obama und der indigene Widerstand in den USA - Interview mit Michael Schiffmann (8.11.2016)

    2. Termine

      mehr hier...

    3. Presse

      (IGD) ‘The Front Lines Are EveryWhere,’ An Audio-Documentary From Standing Rock (December 1, 2016)

      (nd) Über Nacht angeblich ein Mörder - Kunst aus US-amerikanischen Todeszellen im Potsdamer Landtag ausgestellt (11.11.2016)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      Tennessee prison chief asks for $4 million to treat hepatitis C (November 8, 2016)

      Triggerwarnung: der verlinkte Text enthält extreme Gewaltbeschreibungen eines Überfalls von 40 Wärtern auf Gefangene am 6. Juli 2016 im Mid-State Correctional Facility, outside Utica, N.Y. (New York Times) ‘I Was Terrified’: Inmates Say They Paid a Brutal Price for a Guard’s Injury (Nov. 15, 2016)

      Prison Strike Having Major Financial Impact On California (October 12th, 2016)

    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      How Donald Trump Could Revitalize The Death Penalty (November 12, 2016)

      (The INTERCEPT) The Death Penalty Won Big on Election Day, But the Devil Is In the Details (November 11, 2016)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    November 2016

    Hallo,

    hier kommen Meldungen über den inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Die vergangenen Monaten bestanden bei vielen in der FREE MUMIA Bewegung auch in der Unterstützung des indigenen Gefangenen Leonard Peltier sowie des Gefängnisstreiks von ca. 24.000 Gefangegen für die Abschaffung der Sklaverei in den USA. Neben den "Berichten aus der Bewegung" (siehe unten) möchten wir mit Blick auf den Staatsbesuch von Barack Obama (16. - 18. November 2016) auf Amnesty International Forderung an ihn verweisen, Leonard Peltier freizulassen: ("Leonard Peltier Clemency")

    Langsam dringen trotz Blockade der Gefängnisbehörden sowie der grossen Medien in den USA weitere Meldungen über den Gefängnisstreik an die Öffentlichkeit. Hier eine Mediensammlung zum anhaltenden Gefängnisstreik in den USA (Mehr hier...) sowie neuere Artikel in der unteren Rubrik "Solidarität mit Gefangenen".

    Auch wenn es in den letzten Jahren viele positive Anzeichen dafür gibt, dass die Todesstrafe in den USA auf dem Rückzug sein könnte, ist diese Auseinandersetzung noch lange nicht gewonnen, wie jüngste Entwicklungen in Ohio deutlich machen. Dort bemüht sich die Bundesstaatregierung um die Wiederaufnahme der Hinrichtungen ab 2017 mit den allseits bekannten Chemikalien, die z.B. in Oklahoma bereits zu sog. "verpfuschten Hinrichtungen" geführt haben, in denen Gefangene lange und qualvolle Tode starben. Ohio möchte ab 2017 über 20 Hinrichtungen durchführen (Mehr hier...)

    In Florida hingegen sind derzeit alle Hinrichtungen ausgesetzt, nachdem das Oberste Gericht des US Bundesstaates sie für verfassungswidrig erklärt hat: ("Florida executions on hold after court rules death penalty unconstitutional" (October 15, 2016)...)

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Berichte aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!
    5. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Berichte aus der Bewegung

      (Radio Aktiv Berlin) Sondersendung Free Them All!

      (Bln) Solidarität mit den Gefangenenkämpfen in den USA – Free Them All - Bericht (30.10.2016)

      Free Them All! Solidarität mit den kämpfenden Gefangenen in den USA! (22.10.2016)

    3. Presse

      (CounterPunch) President Obama: Before the Empire Falls, Free Leonard Peltier and Mumia Abu-Jamal (October 25, 2016)

      (WW) Mumia Abu-Jamal will die without mass pressure for hep C cure, protest on Dec. 9

      (jW) Bis zum Tod im Knast - Die US-Gefängnisindustrie beutet Gefangene bis ins hohe Alter aus (25.10.2016)

      (jW) Letzte Chance für Peltier - USA: Internationale Kampagne fordert Begnadigung des seit 40 Jahren inhaftierten politischen Gefangenen (25.10.2016)

      (jW) Der Weg der Maroons - Gesicht des schwarzen Widerstandes: Über Assata Shakur (15.10.2016)

      (Courthouse News Service) Abu-Jamal Says Bad Medical Care May Kill Him (October 11, 2016)

      (Radio Flora) Streik- und Aktionstag von Gefangenen am 9.September in den USA (5.10.2016)

      (WW) Clock ticking to ‘Free Leonard Peltier!’ (October 2, 2016)

      (WW) Protests outside Mahanoy and Frackville prisons call for clean water, hep c drugs (October 1, 2016)

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Kenya Spares the Lives of Everyone on Its Death Row (October 24, 2016)

      Ohio asks judge to OK mix of 3 drugs for executions (October 3, 2016) Bereits über 20 Hinrichtungen von 2017 bis 2020 angesetzt

    5. Solidarität mit Gefangenen

      CORIZON - Profits vs. Prisoners: How the largest U.S. prison health care provider puts lives in danger (October 27, 2016)

      Prisoners at the Merced County jail in California ended a hunger strike after officials agreed to consider several demands. (October 25, 2016)

      (The Guardian) Albert Woodfox (Angola 3): "I choose to use my anger as a means for changing things" (October 24, 2016)

      (Bern, CH) Farbanschlag in Solidarität mit dem Gefangenenstreik in den USA (22.10.2016)

      Prison Officials Block Mail And Visitation In Attempt To Stifle Prison Organizing (October 21, 2016)

      Statt Gefängnis „humane“ Fussfesseln und totale Kontrolle? Studiogespräch zu Galli und seinem Buch „Die Schwere der Schuld (20.10.2016)

      (Mother Jones) The Fight Against the Private Prison Industry Was Just Dealt a Huge Blow - The Obama administration renews a major contract with Corrections Corporation of America. (October 19, 2016)

      At Least 24,000 Inmates Have Staged Coordinated Protests in the Past Month. Why Have You Not Heard of Their Actions? Hunger strikes, labor strikes, and other actions have hit at least 29 prisons in at least 12 states. (October 14, 2016)

      The New Slave Revolt (Oktober 11, 2016)

      Der grösste Gefangenenstreik in der Geschichte der USA (6.10.2016)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Oktober 2016

    Hallo,

    hier kommen Meldungen über den inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal und die länderübergreifende Solidaritätsbewegung. Die lang erwartete Gerichtsentscheidung über medizinische Versorgung von Mumia kam gegen Ende der Sommerferien und brachte nicht die dringend benötigte Hilfe für den an Hepatitis-C erkrankten Journalisten. Allerdings eröffnete sie einen neuen Klageweg und kritisierte die menschenunwürdige Haltung der Gefängnisbehörde von Pennsylvania den ca. 6000 medizinisch unversorgten Gefangenen gegenüber als verfassungswidrig. Mumias Anwälte Grote und Boyle reichten umgehend eine weitere Klage ein, die aller Voraussicht nach erneut von Bezirksbundesrichter Mariani in Scranton, PA gehört werden wird.

    Zwar würdigten Artikel und Kommentare in den US Medien die grundsätzliche Bedeutung dieser Entscheidung, die die kommerzialisierte Sparpolitik von Bundesstaaten gegen Gefangene auf föderaler Ebene scharf kritisiert. Unterstützer*innen von Gefangenen machen jedoch deutlich, dass es letztendlich eine politische Frage ist, wieviel sich Regierungen gegenüber Gefangenen erlauben können. Öffentlicher Druck und Proteste können verhindern, dass Gefangene durch Nichtversorgung langsam zu Tode gefoltert werden.

    Aus diesem Grund werden Unterstützer*innen von Mumia Abu-Jamal zusammen mit anderen in den kommenden Wochen auch in der Bundesrepublik verschiedene Aktionen und Veranstaltungen durchführen (Orte und Termine siehe weiter unten). Der ebenfalls schwer an Diabetes erkrankte indigene Aktivist Leonard Peltier muss sofort freigelassen werden. In Berlin werden wir deshalb am 29. Oktober 2016 um 15 Uhr vor der US Botschaft demonstrieren und rufen alle Leser*innen auf, die Mobilisierung zu unterstützen und sich zu beteiligen (Mehr hier...)

    Neben der medizinischen Versorgung gegen Hepatitis-C kämpft Mumia derzeit auch um ein komplett neues Berufungsverfahren. Dabei beruft er sich auf ein im Sommer 2016 ergangenes Urteil des US Supreme Courts, dass besagt, dass Richter*innen nicht über Fälle entscheiden dürfen, in denen sie zu einem früheren Zeitpunkt in einer niederen Instanz als Ankläger*innen beteiligt waren. Das Urteil erging direkt gegen den früheren Bezirksstaatanwalt Ronald Castille, der später als Pennsylvanias Supreme Court Richter neben Mumias auch viele weitere Berufungen von Todestrakt Gefangenen ablehnte, an deren Verurteilung er Jahre zuvor selbst mit wirkte. Terrence "Butter" Williams, ein ehemaliger Mitgefangener von Mumia aus dem Todestrakt des SCI Greene, errang diesen wichtigen Sieg, der es von nun an verbieten könnte, dass Ankläger*innen in Pennsylvania auch als Richter*innen auftreten. Am 19. September verfasste Mumia eine Kolumne darüber (Mehr hier...)

    Am 9. September begann die bisher grösste Gefangenenstreik Aktion in der Geschichte der US Gefängnisindustrie. Zu Beginn beteiligten sich mehrere 10.000 Gefangene in 24 Bundesstaaten an der Aktion und forderten gemeinsam die "Abschaffung der Sklaverei". Noch immer halten Aktionen in einigen Gefängnissen an. Während manche der Aktivist*innen innerhalb der Gefängnisse mit schweren Repressalien für ihre gewaltfreie Arbeitsverweigerung bestraft und für lange Zeit in Isolationshaft geworfen worden sind, steigert sich langsam die Berichterstattung über die Kämpfe der Gefangenen und ihre Forderungen:

    (WW) Prisoners hold first nationally coordinated work stoppage (September 26, 2016)

    (Take Part) Prison Guards in Alabama Join Inmates on Strike (September 28, 2016)

    (Alternet) Nationwide Prison Strike Against 'Slavery in America' Rolls on—Despite Media Blackout (September 22, 2016)

    (DN) Largest Prison Strike in U.S. History Enters Third Week (September 20, 2016)

    (DN) Nationwide Prison Strike Launches in 24 States and 40 Facilities over Conditions & Forced Labor (September 09, 2016)

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      GG/BO-Kundgebung in Leipzig zum Streik- und Aktionstag gegen die Gefängnisindustrie in den USA (9.09.2016)

      Sondersendung von Radio Aktiv Berlin zu den juristischen Vorgängen um Mumia Abu-Jamal (5.09.2016)

      Gericht lehnt Mumias Klage auf medizinische Versorgung ab, gesteht aber neue Klagewege für alle Gefangenen zu (4.09.2016)

      Länderübergreifendes Musikprojekt zur Unterstützung von Mumia Abu-Jamal
      Interview von Radio Aktiv Berlin mit Alex Maiorano, dem Sänger der Berliner Band "The Black Tales", der zusammen mit anderen vor kurzem den Song FREE MUMIA veröffentlichte, über seine Beweggründe und die Enstehung dieses länderübergreifenden Projekts zur Unterstützung von Mumia Abu-Jamal, der Stimme der Unterdrückten in den USA. Wer den Song "FREE MUMIA" vollständig hören und durch Online-Erwerb die FREE MUMIA Kampagne unterstützen möchte, findet ihn auf der Bandcamp Seite von Alex Maiorano.

    3. Presse

      (WW) After conflicting ruling, Mumia supporters regroup (September 7, 2016)

      (jW) Der "Weg in die Freiheit" Durch eine Grundsatzentscheidung des Obersten Gerichtshofes in den USA könnte Mumia Abu-Jamals Fall neu aufgerollt werden (5.09.2016)

      (DN) Am 2. September gab es eine TV Debatte auf Democracy Now zur Ablehnung von Mumias Behandlung, der verfassungswidrigen Praxis der Gefängnisbehörde von Pennsylvania sowie der hohen Kosten zur Behandlung von Hepatitis-C. Mumias Anwalt Bob Boyle nahm daran teil: Judge Denies Hepatitis C Cure for Mumia Abu-Jamal, But Finds Lack of Care in Prison Unconstitutional (September 2, 2016) - (including transcript of the whole debate)

      (The Guardian) Imprisoned ex-Black Panther Mumia Abu-Jamal denied hepatitis C treatment (September 1, 2016)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      (Online Petition) Justice for Major Tillary

      (Thomas Meyer-Falk) Sicherungsverwahrung – eine Massregel der Nazis?! (26.09.2016)

      Halle (Saale): Erweiterung des Gefängnisses in Stadtteil Frohe Zukunft auf der Kippe (26.09.2016)

      On Solidarity with Standing Rock, Executive Clemency and the International Indigenous Struggle - by Leonard Peltier (September 16, 2016)

      Unterstützt die inhaftierte Anarchistin Kara Wild und den Widerstand gegen das französische Arbeitsgesetz! (5.09.2016)

      Thomas Meyer-Falk - 20 Jahre im Gefängnis (3.09.2016)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    September 2016

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal und der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Das wichtigeste zuerst:

    Der föderale Bezirksrichter Mariani hat Mumias vor über einem Jahr eingereichte Klage auf medizinische Versorgung gegen Hepatitis aufgrund eines angeblichen Formfehlers abgelehnt. Obwohl er das sog. "Hepatitis C Protokoll" der Gefängnisbehörde als Verstoss gegen den 8. Zusatz der US Verfassung einstuft, der "grausame und ungewöhnliche Strafen" verbiete, lehnte er Mumias spezielle Forderung nach medizinischer Versorgung ab, da es der Kläger angeblich versäumt habe, die Beklagten zu benennen.

    Was in einem Verfahren namens "Abu-Jamal gegen Kerestes" (letzterer ist Leiter der Gefängnisbehörde in Pennsylvania) und der im Klagetext eindeutig genannten Gefängnisbehörde so anonym ist, dass Richter Mariani hier keinen Beklagten erkennen kann, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Denn obwohl Mumias Anwälte nicht alle Mitglieder der Kommission für Hepatis-C innerhalb der Gefängnisbehörde Pennsylvanias namentlich aufgezählt haben, nannten sie zumindest einen: Dr. Noel, der bereits in der mündlichen Anhörung 2015 vor Gericht eingeräumt hatte, dass die ihm übergeordnete Gefängnisbehörde seinen Bericht über Mumias Hepatitis-C Erkrankung verfälscht hatte. Kerestes als auch die gesamte Leitung der Gefängnisbehörde haben diese spezielle Kommission eingesetzt und stehen ihr vor. Warum also die Angestellten der Behörde aus der Sicht des Gerichtes die Beklagten sein sollen und nicht deren Chefs, ist eine schwer nachvollziehbare Begründung. Auch warum Richter Mariani über ein Jahr Zeit sowie mehrere weitere Eingaben von Mumias Anwälten Bob Boyle und Bret Grote sowie der Gegenseite benötigte, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, können wir nicht beantworten.

    Die nun vorliegende Entscheidung vermittelt den Eindruck, dass Lobbyist*innen der Fraternal Order of Police (FOP) lange nach dieser "Lösung" suchen mussten. Warum dieses Gerichtssystem bis heute "Criminal Justice System" heisst, entzieht sich ebenfalls jedem Verständnis, wäre die Bezeichnung ohne das Mittelwort doch wesentlich zutreffender.

    Die umgangssprachliche "Mumia-Ausnahme", welche bedeutet, dass Grundrechte für Mumia Abu-Jamal in den USA nicht gelten, hat auch in diesem Fall erneut die Oberhand behalten. Mumia selbst veröffentlichte einen kurzen Kommentar zu der Entscheidung auf Prison Radio und betonte, dass sie trotzdem positiv für Gefangene sei, da Pennsylvania zum ersten Mal von einem Gericht beschuldigt wird, "grausame und ungewöhnliche Strafen" gegen Gefangene zu vollstrecken, die unbehandelt langsam an Hepatis-C sterben. (Mehr hier...) Ausserdem stehen ihm und seinem Team erneute Klagewege offen, wenn sie in der Lage sind, die damit verbundenen Kosten aufzubringen. Auch der Faktor Zeit ist hier entscheidend: Mumia ist ähnlich wie ca. 6000 weitere Gefangene in Pennsylvania an Hepatitis-C erkrankt. Eine nachhaltige Schädigung seiner Leber und anderer lebenserhaltener Organe wird von seinen Vertrauensärzten befürchtet.

    Die Tageszeitung jW berichtete am 2. September: "Verantwortung abgeschoben" US-Gefängnis verwehrt Mumia Abu-Jamal medizinische Versorgung (Mehr hier...)

    Greift die Postkarten-Kampagne von Angela Davis an Gouverneur Wolf von Pennsylvania wieder auf und fordert medizinische Versorgung von Mumia und allen anderen erkrankten Gefangenen: Mehr hier...

    Beteiligt euch am Sa., den 29. Oktober 2016 um 15 Uhr an der Kundgebung vor der US Botschaft in Berlin in Solidarität mit den Gefangenenkämpfen in den USA! (Mehr hier...)

    Der Monat September steht im Zeichen des Aktions- und Streiktages der Gefangenen für die Abschaffung der Sklaverei in den USA. Am 45. Jahrestag des Attica-Aufstandes, dem 9. September 2016 wollen zehntausende von Gefangenen in einer über die gesamten USA koordinierten Aktion die Fliessbänder der Gefängnisindustrie zum Stehen bringen.

    Der Gefängnisstreik am 9. September zur Abschaffung der Sklaverei in den USA rückt näher. ABC Denver veröffentlichte ein Plakat: Hier...

    In der Blogspäre in den USA ist der Gefängnisstreik oft Thema: "A Call to Action Against Slavery"—We're About to See the Largest Prison Strikes in US History (Mehr hier...)

    Es gibt dazu auch einen Flyer vom Bundesweiten FREE MUMIA Netzwerk: Hier...

    Die Gefangenengewerkschaft/Bundesweite Organistaion ruft für Freitag, den 9. September zu einer Solidaritätskungdgebung mit den streikenden US-Gefangenen in Leipzig auf: Vereint gegen die Knast-Sklaverei! Solidarität mit dem Gefangenenwiderstand in den USA! (Mehr hier...)

    In verschiedenen Regionen der USA kämpfen Gefangene und Angehörige schon seit langer Zeit und mobilisieren auf den Aktionstag am 9. September. Hier ein Beispiel aus Wisconsin von der "Dying to Live" Kampagne (Mehr hier...)

    Bereits im Mai 2016 reichten Gefangene im US Bundesstaat Tennessee eine Klage gegen unterlassene medizinische Hilfe bei Hepatitis-C ein. (Mehr hier...)

    Ähnlich wie im laufenden Verfahren von Mumia Abu-Jamal gegen die Regierung in Pennsylvania erklären auch die zuständigen Behörden in Tennessee, dass ihnen eine Behandlung aller erkrankten Gefangenen zu teuer sei.

    Inzwischen zeigen sich erste Reaktionen auf den Kampf der Gefangenen gegen die Sklaverei in den USA. Ende August überraschte viele die Meldung, dass US Präsident Obama die privaten Gefängnisse der föderalen Regierung innerhalb der kommenden fünf Jahre abschaffen möchte. Zwar betrifft diese Massnahme nur einen kleinen Prozentsatz aller Gefangenen in den USA, da die überwiegende Mehrheit in Bundesstaaten gefangen gehalten und ausgebeutet wird. Es sagt leider auch überhaupt nichts über die weitere Entwicklung staatlicher Ausbeutung von Gefangenen aus, die den weitaus grössten Anteil an den Umsätzen der Gefängnisindustrie ausmacht. Anders als in der öffentlichen Wahrnehmung präsent, sind Bundesstaatliche Konzerne zusammen mit der föderalen US Regierung zu knapp 85% die Grossbetreiber von Gefängnissen in den USA, obgleich es zahlreiche PPPs mit der Privatwirtschaft rund um den Lobbyverband der Correctional Corporations of America (CCA) und die GEO-Gruppe gibt. Trotz alledem ist es ein ungewöhnlicher Schritt der auslaufenden Administration, Profite privater Konzerne beschneiden zu wollen, um damit die Unterbringung und Behandlung von Gefangenen verbessern zu wollen, wie es in einer Mitteilung der Demokratischen Partei dazu heisst: Mehr hier...

    Ob es sich bei dieser Massnahme letztendlich um eine Marktbereinigung zugunsten staatlicher Konzerne oder aber um eine wirkliche Verbesserung für Gefangene handelt, ist noch offen. Trotzdem wird deutlich, dass die Gefängnisfrage aufgrund ihrer weitreichenden Auswirkungen eine grundlegende in der US Gesellschaft geworden ist.

    Jimmy Dennis, Mumias ehemaliger Mitgefangener im Todestrakt von Pennsylvania, hat einen grossen juristischen Sieg errungen (Mehr hier…).
    Mumia berichtete auch in einer Kolumne darüber: "Neue Chance für Shorty" (Mehr hier…).

    Wir alle hoffen, dass Jimmy Dennis bald frei ist. Ähnlich wie vor einigen Wochen bereits Terence "Butter" Williams gelingt es Gefangenen nun nach Jahrzehnten im Todestrakt von Pennsylvania, ihre Unrechtsurteile erfolgreich anzufechten.

    Mumias Anwältinnen Christina Swarns und Judith Ritter haben deswegen auch eine erneute Berufung von Mumias Fall beantragt (Mehr hier…), da es sich bei Mumia um den selben Berufungsrichter wie im Fall von "Butter" handelt und auch dort die gleichen Massnahmen von Rechtsvereitelung durch die Justiz zu beobachten sind.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Presse
    3. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Presse

      (jW) "Verantwortung abgeschoben" - US-Gefängnis verwehrt Mumia Abu-Jamal medizinische Versorgung (2.09.2016)

      (FR) Der vergessene Skandal - Das Geschäft mit dem Knast (2.09.2016)

      (jW) Wider das Sklavensystem - US-Gefangene planen am 9. September landesweiten Streik in den Knästen (22.08.2016)

      (jW) Gigantische Show für Reiche (1. August 2016)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      As Obama's Presidency Enters Final Months, Thousands Behind Bars Hope for Clemency (September 02, 2016)

      Twenty-two women stuck in a legal limbo with their children are on a hunger strike in Pennsylvania (August 17, 2016)

      Nebraska State Penitentiary on lockdown, warning shot fired from tower (August 2, 2016)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    August 2016

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den kämpfenden Gefangenen Mumia Abu-Jamal und aus der weltweiten Solidaritätsbewegung. Am 27. Juli 2016 beteiligte sich Mumia Abu-Jamal via Telefon an einer Fernsehdebatte des Senders Democracy Now über die Präsidentschaftsnominierung der Demokratischen Partei in Philadelphia und den Kandidaten der Republikaner, Donald Trump. Im weiteren Verlauf ging er auf die bedrohte Lage der Communites of Color in den USA ein. Ausserdem kommentierte er die Gesundheitssituation in den Gefängnissen des US Bundesstaates Pennsylvania und ging auf eine Gerichtseingabe der Gefängnisbehörde gegen seine Klage auf medizinische Versorgung gegen Hepatitis-C ein. Die Gefängnisbehörde widerspricht seiner Forderung mit der Begründung, dass sie im Falle einer gerichtlichen Zustimmung auch ca. 6000 weiteren Gefangenen im Bundesstaat die gleiche Behandlung zahlen müsse und das schlichtweg zu teuer sei. Das Gericht wird nun zwischen den Grundrechten von Gefangenen und ökonomischen Erwägungen einer neo-liberal privatisierten Gefängnisindustrie entscheiden. Prison Radio veröffentlichte den Audio-Mitschnitt dieser Debatte: Mehr hier...

    In weiteren Beiträgen ging Mumia im Juli auf die straffreie Polizeigewalt in den USA ein und bewertete auch die Schüsse auf Polizist*innen in Dallas: "A NEW DAY" [col. writ. 7/10/16] ©'16 Mumia Abu-Jamal

    "ANOTHER ONE GONE...." [col. writ. 7/7/16] ©'16 Mumia Abu-Jamal

    Jalil Muntaquin, ein weiterer seit Jahrzehnten inhaftierter Black Panther schrieb ein Gedicht über die rassistische und tödliche Polizeigewalt, die Black Lives Matter Bewegung sowie die bewaffneten Einzelaktionen gegen die Polizei: "ANCESTORS ROLL CALL! What Did They Think?"

    Terrence "Butter" Williams, Mumias ehemaliger Mitgefangener im Todestrakt des SCI Greene in Pennsylvania konnte vor einigen Wochen einen weitreichenden juristischen Sieg erkämpfen. Mumia kommentierte: "Sie nennen ihn "Butter""

    Wir möchten bereits jetzt auf eine Kundgebung am Samstag, den 29. Oktober 2016 vor der US-Botschaft in Berlin hinweisen. Das Berliner FREE MUMIA Bündnis wird zusammen mit anderen die mediale Aufmerksamkeit wenige Tage vor den US Wahlen nutzen, um auf die Masseninhaftierung in den USA aufmerksam zu machen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf dem 71-jährigen Leonard Peltier liegen, der seit 1976 ohne Beweise festgehalten wird. Der indigene Aktivist ist in Haft schwer an Diabetes erkrankt und hat unter Isolationshaftbedingungen nur noch geringe Überlebenschancen. Der scheidende US Präsident Obama könnte ihn sofort freilassen. Dafür ist politischer Druck dringend notwendig. An alle Leser*innen hier nun unsere Bitte, sich diesen Termin freizuhalten und zu überlegen, ob sie für eine Teilnahme an dieser Kundgebung nicht auch nach Berlin fahren möchten. Weitere Informationen und Mobilisierungsmaterial folgen im nächsten Rundbrief.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Presse
    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!
    4. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Presse

      Chris Hedges: Mumia Abu-Jamal’s Fourth of July (July 3, 2016)

      (Lynne Abraham) Former Philadelphia DA mentioned prominently in new report on death penalty (July 3, 2016)
      Diese Staatsanwältin war eine von Mumias engagiertesten Feind*innen in Philadelphias Justiz. Nach der Aufhebung seines Todesurteils 2011 wandelte sie seine Haft im Sommer 2012 in lebenslang um.

    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      California's Dangerous Potential New Death Penalty Initiative (July 8, 2016)

      Free Kevin Cooper, an innocent man on Death Row in California!

      Texas' death penalty beyond repair so think about ending it, judge says (July 3, 2016)

      Arizona says it has run out of drugs for executions (June 24, 2016)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      Freiheit für Aaron und Balu (27.07.2016)

      Solidarität mit Aaron und Balu!

      Former Black Panther wins settlement and reprieve from solitary confinement (July 12, 2016)

      The Industrial Workers of the World is calling for a nationwide prison strike in September (July 11, 2016)

      Dazu gibt es einen dt.-sprachiger Flyer vom bundesweiten FREE MUMIA Netzwerk
      Der Flyer kann auch bei uns bestellt werden.

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Juli 2016

    Hallo,

    In den ersten Junitagen hatte Mumia Abu-Jamals Verteidgung nochmals Gelegenheit, weitere Akten zu seiner Klage wg. medizinischer Vernachlässigung gegen den Leiter der Gefängnisbehörde von Pennsylvania, Kerestes vor dem US District Court Judge Robert Mariani nachzureichen. Hintergrund der Klage ist die Tatsache, dass Mumia (und ca. 10.000 weitere Gefangene im Bundesstaat) keine medizinische Behandlung gegen Hepatitis-C erhalten, obwohl die Krankheit in Haft offen ausgebrochen ist. Mumia hat bereits Schäden an seiner Leber und weitere starke gesundheitliche Probleme als Folge der unbehandelten Hepatitis-C erlitten. Im Frühjahr 2015 wäre er beinahe an einer ebenfalls bis dahin unbehandelten Diabetes (Typ II) gestorben und konnte nur aufgrund massiven Druckes seiner Mitgefangenen und der Solidaritätsbewegung eine Behandlung durchsetzen.

    Mit einer gerichtlichen Entscheidung in der Frage um Hepatitis-C Behandlung ist laut Noelle Hanrahan von Prison Radio bald zu rechnen. Der Ausgang dieser Klage wird sicherlich Präzidenscharakter für viele weitere Gefangene haben. Ein längerer Gang durch Instanzen scheint vorprogrammiert, weil der Staat sich entschieden weigert, Verantwortung für die unter seiner Verantwortung erkrankten Gefangenen zu übernehmen und die Kosten scheut, welche der Pharma Konzern Gilead für die Behandlung verlangt (ca. 80.000 US-$ pro Patient*in).

    Neben dem laufenden Präsidentschaftswahlkampf beginnen kurz nach dem US Nationalfeiertag am 4. Juli dort die Sommerferien, so dass Nachrichten über mögliche Proteste von Gefangenen und Angehörigen nur sehr begrenzt wahrgenommen werden. Umso wichtiger könnte es in den Sommermonaten auch für uns alle werden, kritische und solidarische Öffentlichkeit herzustellen.

    Am 9. September 2016, dem 45. Jahrestag des Attica-Gefängnisaufstandes im US Bundesstaat New York, rufen Gefange us-weit zu einem Streik- und Aktionstag für die Abschaffung der Sklaverei in den USA auf. Sie beziehen sich dabei auf ihre Lage als rechtlose Zwangsarbeiter*innen innerhalb der Gefängnisindustrie und auf die Masseninhaftierung, die inzwischen auch ausserhalb der Gefängnisse aus jedem 8. männlichen Bürger einen Ex-Gefangenen mit eingeschränkten Grundrechten gemacht hat. Die Gefangenen schätzen in diesem Zusammenhang die Form der Arbeitsverweigerung als effektivestes Kampfmittel gegen ihre Rechtlosigkeit ein. Das Bundesweite FREE MUMIA Netzwerk hat einen Flyer erstellt, der bei Interesse bestellt werden kann:

    9. September 2016 - Streik- und Aktionstag von Gefangenen gegen die Sklaverei in den USA

    weiterer Inhalt:

    1. Meldungen aus der Bewegung
    2. Termine
    3. Solidarität mit Gefangenen
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Meldungen aus der Bewegung

      9. September 2016 - Streik- und Aktionstag von Gefangenen gegen die Sklaverei in den USA

      Das Berliner Musikprojekt "Alex Maiorano & The Soulmonians" hat ein neues Lied über Mumia Abu-Jamal geschrieben und wird in Kürze eine Online-Single heraus bringen, deren Erlöse an die FREE MUMIA Bewegung gehen werden. Am 3. September wird die Band den Song im Berliner CLASH zum ersten Mal live vorstellen. Hier könnt ihr den Song bereits hören: Alex Maiorano & The Soulmonians - FREE MUMIA!
      Alle Infos zum Kauf der Single im nächsten Rundbrief.

      (Video) Black Radical Tradition with Cornel West & Mumia Abu-Jamal

    2. Termine

      mehr hier...

    3. Solidarität mit Gefangenen

      Freedom Rider: September 9th Prison Strike (June 14, 2016)

      Free Oscar Lopez Rivera - Free Them ALL! (21.06.2016)

      Neue Europäische Unterstützer*innenseite für den Langzeitgefangenen Black Panther Kenny Zulu Whitmore im US Bundesstaat Louisiana: Zulu Support Europe

      In Frankreich werden derzeit bei den Protesten gegen den Ausnahmezustand und den massivem Sozialabbau viele Menschen von der Polizei geschlagen, mit Tränengas und Blendschockgranaten beschossen und eingesperrt. Laut Meldungen des Pariser Ermittlungsausschusses steht eine Prozesslawine an. Spendet für Opfer der Repression in Paris , Frankreich #NuitDebout #solidarite

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Texas: New Rodney Reed Filing; Death row inmate's lawyers seek retrial (June 23, 2016)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Juni 2016

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der Solidaritäsbewegung. Wie bereits berichtet, ist Mumia einer von ca. 10.000 Gefangenen im US Bundesstaat Pennsylvania, die von der Gefängnisbehörde keine Behandlung gegen Hepatitis-C erhalten, obwohl es inzwischen medizinisch in über 90% der Fälle möglich ist, diese Krankheit zu heilen. Gründe für die versäumte Obachtspflicht der Behörde sind die hohen Kosten, die der Pharma-Konzern Gilead für die Behandlung verlangt. Dabei nutzt Gilead seine faktische Monopol-Stellung bei diesem Präparat in den USA aus, um hohe Gewinne auf Kosten derjenigen zu erzielen, die an dieser tödlichen Krankheit erkrankt sind. Phillip Smith veröffentlichte am 7. Mai 2016 einen Bericht über die Höhe der Kosten bei einer Hepatitis-C Behandlung in den USA: "It Costs $84,000 to Cure Hepatitis C Through U.S. Insurance: I Did It for $1,500 Ordering the Same Drug From India" Mehr lesen...

    Mumia sowie ca. 1000 andere Gefangene aus Pennsylvania haben die Gefängnisbehörde verklagt. Mumias Klage wurde bereits im Dezember 2015 verhandelt (Transkription des Verfahrens) Das Urteil steht allerdings noch aus, wird allerdings sehr bald erwartet. Mumia kommentierte das am 1. Juni 2016 In den USA haben Gefangene einen Streik- und Aktionstag zur endgültigen Abschaffung der Sklaverei ausgerufen (Mehr lesen...). Am 9. September 2016 (Jahrestag des Attica-Aufstands werden sie gegen ihre Ausbeutung in der Gefängnisindustrie und die Masseninhhaftierung generell demonstrieren. Derzeit finden bereits dezentrale Arbeitsverweigerungen statt. Im vergangenen Monat kämpften Gefangene in Texas gegen eine gerade in Kraft getretene Knebel-Verordnung, die jegliche öffentliche Kommunikation über die Zustände in den dortigen Gefängnissen verbietet. Nun verweigern Gefangene in Alabama die Arbeit. Prison Labor Strike in Alabama: "We Will No Longer Contribute to Our Own Oppression" (May 6, 2016)

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Solidarität mit Gefangenen
    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Solidarität mit Gefangenen

      40 Years - Free Leonard Peltier!

      Justice for Major Tillary!

      Stop harassment of gay, trans prisoners (May 18, 2016)

      Hundreds of Inmates Across Alabama Have Gone on Strike to Protest 'Prison Slavery' (May 13, 2016)

      Obama’s Clemency Problem (April 1, 2016)

    3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      California considers making its own lethal drugs for the death penalty (May 19, 2016)

      Doing Harm: Medical Professionals and the Death Penalty (May 17, 2016)

      (Triggerwarnung - brutale Bilder)Iran regime hanged 13 people today, including 1 man in public (May 17, 2016)

      Duterte vows to bring back hanging and kill criminals in Philippines (May 17, 2016)

      Pfizer's lethal injection drug ban raises fears of alternative execution methods in US (May 14, 2016)

      Obama Administration Steps Back From Effort to End Federal Death Penalty (April 30, 2015)

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Mai 2016

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung mit Mumia Abu-Jamal. Seine anhaltend angegriffene Gesundheitslage war rund um seinen Geburtstag, den 24. April, Anlass für Demonstrationen, Kundgebungen und Veranstaltungen in verschiedenen Ländern, auf denen eine gesundheitliche Versorgung für alle an Hepatitis-C erkrankten Gefangenen im Bundesstaat Pennsylvania (USA) geforfert wurde. Dort fand auch das "Weekend Of Resistance" mit Protesten vor dem Gouverneursbüro, einer Demo durch Philadelphia und einem Konzert statt. In Mexico City und Berlin gab es Proteste vor den jeweiligen US Botschaften und Saint Denis (Frankreich) gab es eine Solidaritätsdemonstration anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Strassenbenennung mit seinem Namen. In den "Meldungen aus der Bewegung" weiter unten sind Berichte mit Fotos, Videos und Audios verlinkt.

    Mumia selbst veröffentlichte im April u.a. einen Beitrag zu der Gesundheitsversorgung gegen Hepatitis-C in den USA und beschrieb die horrende Profitorientierung des prodzierenden Konzerns Gilead, der es nicht nur Gefangenen verunmöglicht, eine Behandlung zu bekommen und sie einer qualvollen Todesgefahr aussetzt. Im Original ist der Beitrag auf Prison Radio zu hören, wo Mumia auch den von ihm zitierten Paul Robeson nachsingt:

    "Is There A Balm in Gilead?"

    Am 2. Mai erschien die deutsche Übersetzung in der Tageszeitung Junge Welt: "Balsam nur für Reiche"

    Eine Gerichtsentscheidung über Mumias Klage auf die Frage, ob der Bundesstaat Pennsylvania verpflichtet ist, an Hepatitis-C erkrankte Gefangene medizinisch zu versorgen, ist überfällig und wird in naher Zukunft erwartet. Sollte Mumia gewinnen, gilt es als wahrscheinlich, dass die beklagte Gefängnisbehörde in Berufung geht, um die Behandlung der ca. 10.000 erkrankten Gefangenen noch weiter hinaus zu zögern. Deshalb appellieren wir an alle Leser*innen, den öffentlichen Druck auf Gouverneur Tom Wolf noch weiter aufrecht zu erhalten und die Postkartenkampagne von Angela Davis für eine Weile länger aufzugreifen. Wir wissen, dass viele Leser*innen bereits eine Karte geschrieben und in ihrem persönlichen Umfeld dafür geworben haben. Lasst uns in Anbetracht der offensichtlichen Verzögerungshaltung nun eben weitere Karten schreiben und der Regierung des Bundesstaates deutlich machen, dass sie nicht aus dem öffentlichen Fokus abtauchen können.

    Alle Infos und Postkartenbestellungen können über diese Webseite gemacht werden.

    Für alle, die diesen Rundbrief auf Papier lesen, hier die Adresse von Gouverneur Tom Wolf:
    Governor Tom Wolf
    508 Main Capitol Building
    Harrisburg, PA, 17120
    USA

    Es gibt auch einige wenige Poster mit der deutschen Überstzung der Graphic Novel von Seth Topocman zu diesem Thema

    Im Kampf um die Abschaffung der Todesstrafe zeichnet sich in immer mehr US Bundesstaaten eine Verlagerung auf andere (alte) Formen des staatlichen Mordens ab (siehe dazu auch unsere März- und Aprilrundbriefe). Seit kurzem steht der von den USA in die EU übergesiedelte Pharmakonzern Mylan im Verdacht, sich entgegen europäischer Handelsbestimmungen in den USA noch immer als Lieferant von Pharmaka an der Todesstrafe zu beteiligen (Hintergrund Links dazu weiter unten in Abschaffung der Todesstrafe - überall!).

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Weg mit der Todesstrafe - überall!
    5. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      Desde Mexico, solidaridad con Mumia Abu-Jamal en su cumpleaños 62 (28 de abril de 2016)

      Weekend Of Resistance - Aktionstage für Mumia Abu-Jamal in Pennsylvania (27. April 2016)

      (Podcast - Radio Aktiv Berlin) Sondersendung über „FREE MUMIA – Free Them ALL!“ (Ausgabe vom 26. April 2016)

      (Berlin) 99x sichtbare Solidarität: FREE MUMIA - Free Them ALL! (25. April 2016)Ausführlicher Bericht von der Berliner Kundgebung an Mumias 62. Geburtstag zeitgleich zum Obama-Staatsbesuch - mit Fotos, Audios und allen Redebeiträgen

      Mumia Abu-Jamal's doctor interviewed on "KPFA's Flashpoints" (7:27) Dr. Corey Weinstein (April 15, 2016)

      Hashtag #FreeThemALL (15.04.2016)

      How a History Teacher and Mumia Abu-Jamal Inspired a Political Coming of Age (April 7, 2016)

      (Video) NY Mumia Abu Jamal Coalition rally for Hepatitis - C cure for Mumia Abu Jamal & 10,000 other prisoners

      (Video) NYC Mumia Abu Jamal rally Hep C cure April 12 NYC

      (Radio Flora) Zur lebensbedrohlichen Lage von Mumia Abu Jamal (6.04.2016)

      P Wise: Free 'Em All - Bring Mumia Home!

    3. Presse

      (Workers World) Protests demand hep C cure for Mumia and Pa. prisoners (April 27, 2016)

      (jW) "Die Gefängnisindustrie macht Milliardengewinne" USA: 2,3 Millionen Inhaftierte müssen Zwangsarbeit oftmals in privatisierten Justizvollzugsanstalten leisten. Gespräch mit Annette Schiffmann (23. April 2016)

      (Octavia's Brood) Mumia Abu-Jamal on Star Wars (December 17, 2015)

    4. Weg mit der Todesstrafe - überall!

      Will US secrecy laws boost the death penalty? (April 22, 2016)

      What It's Like to Almost Get Executed San Quentin inmate Kevin Cooper on watching the minutes tick away on his life.

      Petition: FREE Kevin Cooper! - An innocent man on death row in California

      Dutch pharma firm reprimanded for drug used in U.S. executions (April 13, 2016)

      Almost 40 years since the Supreme Court relegitimized the death penalty; 30 since they said it’s OK that it’s racist (2016)

    5. Solidarität mit Gefangenen

      Louisiana prisoner freed after 41 years of controversial sentence (April 30, 2016)

      Prisoners in Multiple States Call for Strikes to Protest Forced Labor (April 4, 2016)

      (Texas) Pepper Spray in Prisons - by Jason Walker

      Finally Free - Jason Hammond (April 19, 2016)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    April 2016

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den kämpfenden Gefangenen und Journalisten Mumia Abu-Jamal, sowie die länderübergreifende Solidaritätsbewegung.

    Im US Bundesstaat Pennsylvania (PA)spielt sich zur Zeit eine schwere Gesundheitsdkrise in den Gefängnissen ab. Ungefähr 10.000 Gefangene sind an Hepatitis-C erkrankt, was auch ein Licht auf die Haftbedingungen innerhalb der Masseninhaftierung wirft. US-weit schätzt das Justizministerium die Infizierungsrate unter Gefangenen sogar auf ungefähr 20% - also derzeit ca. 400.000 Gefangene. Bis auf wenige Ausnahmen verweigern die lokalen, bundesstaatlichen Gefängnisbehörden eine zu 90% erfolgreiche Behandlung mit Harvoni aus Kostengründen.

    Doch die Gefangenen nehmen den langsamen Tod durch Nichtversorgung nicht widerstandlos hin. Allein in Pennsylvania haben ca. 1000 Gefangene Klage gegen die Behörde eingereicht, unter ihnen Mumia Abu-Jamal. Überraschenderweise war seine Klage die allererste, die im Dezember 2015 von einem Gericht in Scranton, PA gehört wurde. Beobachter*innen waren von der Gründlichkeit der gerichtlichen Befragung überrascht und hatten den Eindruck, dass die Gefängnisbehörde keine haltbare Rechtfertigung für ihr Versagen und - in Mumias speziellem Fall - sogar für ihre Manipulationen während seiner ausbleibenden Behandlung vorbringen konnte. Die Entscheidung des Gerichts steht noch aus, wird aber innerhalb der kommenden Wochen erwartet.

    Unterstützer*innen machen jedoch auch darauf aufmerksam, dass selbst bei einem positiven Ausgang für Mumia keine sofortige medizinische Hilfe zu erwarten wäre, da der Bundesstaat noch einen weiteren Berufungsweg hat und somit das Ergebnis noch über lange Zeit hinaus zögern kann - Zeit, die Mumia und andere an Hepatitis-C erkrankte Gefangene nicht haben.

    Wie berichtet, ist der Gesundheitszustand von Mumia Abu-Jamal aufgrund seiner unbehandelten Hepatitis-C Erkrankungen nicht stabil. Als Solidaritätsbewegung können wir den zuständigen Behörden regelmässig in Erinnerung rufen, dass diese Folter durch Verweigerung medizinischer Hilfe öffentlich wahrgenommen wird. Die Behörden brauchen dabei auf keine Gerichtsentscheidung warten - sie könnten Mumia und alle anderen sofort behandeln.

    Daher schlagen wir vor, weiterhin die zuständigen Behörden per Fax, E-Mail und Anruf zu kontaktieren - ab jetzt aber regelmässig! Wenn sich jede*r ab und an dort meldet und nachfragt, wann denn nun Harvoni an Mumia und andere Hepatitis-C Patient*innen im Gefängnis verabreicht wird, wird das Thema bei Pennsylvanias Regierung und Gefängnisbehörde präsent bleiben.

    Daher schlagen wir vor, weiterhin die zuständigen Behörden per Fax, E-Mail und Anruf zu kontaktieren - ab jetzt aber regelmässig! Wenn sich jede*r ab und an dort meldet und nachfragt, wann denn nun Harvoni an Mumia und andere Hepatitis-C Patient*innen im Gefängnis verabreicht wird, wird das Thema bei Pennsylvanias Regierung und Gefängnisbehörde präsent bleiben.

    Alle Details zur Behörden-Fax/Mail/Anruf-Patenschaft findet ihr hier:
    (PA, USA) Mail/Fax/Fon – Patenschaft für Gefangene Pennsylvania muss endlich Verantwortung für seine an Hepatitis-C erkrankten Gefangenen übernehmen

    Zusätzlich möchten wir noch einmal auf die Kundgebung am Sonntag, den 24. April um 15 Uhr vor der US Botschaft in Berlin hinweisen:
    Solidarität muss sichtbar werden - Free Mumia - Free Them All!

    Der 24. April ist nicht nur Mumias 62. Geburtstag, sondern auch der Besuchstag von US Präsident Obama in Deutschland. Wer nicht nach Berlin zur Kundgebung vor die US Botschaft kommen kann, könnte sich andere Aktivitäten überlegen, um z.B. die Situation von Gefangenen in den USA und speziell die Mumias mit der zu erwartenden Berichterstattung um den Obama Besuch herum zu verknüpfen.

    Mitte Februar veröffentlichte Prison Radio die Mitschrift im Verfahren von Mumia Abu-Jamal gegen Gefängnisbehörde. Darin werden erstaunliche Aussagen der Behörde dokumentiert. Die Gefängnisbehörde räumt in der Sache ein, Gefangene bewusst durch Verzögerung, Fälschungen und unterlassene Hilfe sterben zu lassen. Eine solche gerichtlich dokumentierte Einlassung ist in den USA unseres Wissens bisher beispiellos.
    Siehe dazu auch das Interview mit Mumia
    sowie die deutsche Übersetzung eines Briefes von Noelle Hanrahan (Prison Radio)

    Im Kampf gegen die Todesstrafe in den USA zeichnen sich in verschiedenen Bundesstaaten neue (eigentlich alte) Hinrichtungsmethoden wie die Gaskammer (South Carolina) oder Erschiessungskommandos (Mississippi) als Reaktion auf die erfolgreiche Name & Shame Kampagne gegen Pharmakonzerne ab, die ihre Produkte aufgrund öffentlichen Protestes nicht mehr für Hinrichtungen mit der Giftsprotze verwendet sehen möchten. So unvorstellbar es 2016 klingen mag, Menschen in einer Gaskammer zu ermorden, ist es doch eine aktuelle Facette des us-amerikanischen Strafdiskurses von oben. Mehr dazu im unteren Abschnitt "Weg mit der Todesstrafe - überall!".

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen
    5. Weg mit der Todesstrafe - überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      Mumia Abu-Jamals Gesundheitszustand erneut verschlechtert (18.03.2016)

      SIGN Mumia HepC Petition to Pennsylvania Gov. Tom Wolf: Hep C cure NOW for Mumia Abu-Jamal and 10,000 PA prisoners

      "Ein Leben für die Freiheit" - neues Buch über Leonard Peltier und den indigenen Widerstand in den USA (März 2016)

      Verfahren von Mumia Abu-Jamal gegen Gefängnisbehörde (1.03.2016)

      Interview with Mumia Abu-Jamal by Noelle Hanrahan: "Abu-Jamal v. Kerestes Re Transcripts Interview" (February 23, 2016)

      Leonard Peltier erhält Franz Fanon Preis (10.02.2016)

      PA Prison System Admits Secret 'Protocol' Denies Hep-C Treatment to All But Prisoners Near Death (January 1, 2016)

    3. Presse

      (Workers World) Petition says ‘Treat prisoners with hep C’(March 6, 2016)

      (Telepolis) USA: Sterbenlassen durch Nichtbehandlung (5.03.2016)

      (Ossietzky) Juristische Erfolge für Mumia Abu-Jamal (Januar 2016)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      Texas: Minister jailed for protesting execution refuses to be silent (March 26, 2016)

      (Gefangenen Gewerkschaft) Eilmeldung zur gesundheitlichen Situation des Kollegen Schmidt in der JVA Bremervörde (19.03.2016)

      (Thomas Meyer-Falk aus der Sicherheitsverwahrung Freiburg) Leben und Sterben im Gefängnis (17.03.2016)

      (Kansas, Missouri, USA) Support Eric King, vegan anarchist facing life in federal prison charged with attacking a government building (Feb/March 2016)

    5. Weg mit der Todesstrafe - überall!

      Mississippi House proposes firing squad as execution method (March 25, 2016)

      South Carolina senators look to gas for execution (March 1, 2016)

      Man freed from Mississippi death row: ‘Racism is still around’ (February 22, 2016)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    März 2016

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Informationen über Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Am 24. April 2016 ist Mumias 62. Geburtstag. Er wird ihn erneut in Haft verbringen, der er seit 1981 ohne juristische Beweise unterworfen ist. Zusammen mit Tausenden anderer Gefangener im US Bundesstaat Pennsylvania kämpft der Langzeitgefangene aktuell um medizinische Versorgung gegen Hepatitis C, die ihnen aus Kostengründen verweigert wird.

    Der rassistische Strafdiskurs der USA hat seit Anfang der 1980er systematisch People of Color kriminalisiert und inzwischen über 2,3 Millionen Menschen in die Knäste gestapelt, wo eine staatlich/private Gefängnisindustrie Profite aus dem Wegsperren der gesellschaftlich Ausgegrenzten zieht.

    Massive Repression innerhalb der USA und eine juristische Aburteilungsmaschine, in der Angeklagte so gut wie keine Rechte haben (97% der Gefangenen in den USA hatten mit Hilfe sog. "Plea Bargains" nicht einmal ein Gerichtsverfahren) sind fester Bestandteil eines unerklärten Krieges, den die US Regierung gegen Teile der eigenen Bevölkerung führt. Die massive und faktisch ungesühnte Polizeigewalt, der allein im Jahr 2015 über 700 Menschen zum Opfer gefallen sind, ist eine weitere Facette dieses Krieges. Die Black Lives Matter Bewegung benennt ausdrücklich die Zusammenhänge zwischen der rassistischen Polizeigewalt und der Masseninhaftierung in den USA.

    Dieser Krieg ist ein Spiegel der zahlreichen äusseren Kriege, die die USA, NATO und Verbündete derzeit führen. Im derzeitigen Wahlkampf hören wir hin und wieder Kritik an diesen Zuständen. Doch wir lassen uns nicht täuschen. Nicht einmal die Praxis der Todesstrafe, der ultimativen Form staatlichen Machtanspruchs gegenüber rechtlosen Unterdrückten, ist in den vergangenen Jahren wirklich zurückgegangen.

    Nur da, wo Bewegung ist, bewegt sich auch etwas. Menschenrechte und Freiheit werden niemals von oben gewährt sondern immer gemeinsam von unten erkämpft.

    Kommt am Sonntag, den 24. April um 15 Uhr vor die US Botschaft in Berlin (Brandenburger Tor/Pariser Platz) und zeigt euch solidarisch mit den kämpfenden Gefangenen und der Black Lives Matter Bewegung in den USA.

    Vollständiger Aufruf und weitere Informationen

    Kalifornien: Kevin Cooper droht Hinrichtung trotz gerichtlich vermuteter Unschuld:
    Kevin Cooper im kalifornischen Todestrakt ist faktisch unschuldig, vermuten zuständige Richter. Trotzdem wollen sie ihn aus juristischen Verfahrensgründen hinrichten lassen. Ein Termin für die Exekution kann bald kommen. Bitte macht den Fall bekannt und unterzeichnet auch folgende Online Petition an den Gouverneur von Kalifornien, Kevin Cooper freizulassen: Mehr hier...

    Weitere Informationen über Kevin Cooper weiter unten im Abschnitt "Abschaffung mit der Todesstrafe - überall!"

    Am 19. Februar 2016 wurde Albert Woodfox, der letzte der drei Black Panthers der "Angola 3" nach 47 Jahren Haft an seinem 69. Geburtstag endlich freigelassen. Der Bundesstaat Louisiana hatte ihn seit 1969 mehrfach verhaftet und ihm 1972 zusammen mit zwei anderen Black Panthers einen Mord an einem Gefängniswärter untergeschoben. Seine Mitangeklagten Robert King und Hermann Wallace waren bereits vor einigen Jahren freigelassen worden. Hermann Wallace starb nur einen Tag nach seiner Freilassung, Robert King war am 19. Februar einer der ersten, der Woodfox vor dem Gefängnistor empfing. Albert Woodfox verbrachte Jahrzehnte in einer 6qm kleinen Isolationshaftzelle. Er hatte immer auf seiner Unschuld an dem Tod des Gefängniswärters bestanden. Sein noch immer festgehaltener Mitgefangener Kenny Zulu Whitmore, ebenfalls Black Panther und seit 1978 in Isolationshaft im gleichen Gefängnis (einer ehemaligen Sklavenfarm) sagte zu seiner Freilassung am 19. Februar: "Heute war ein grossartiger Tag für den Kampf um Gerechtigkeit und Freiheit."

    weiterer Inhalt:

    1. Meldungen aus der Bewegung
    2. Termine
    3. Solidarität mit Gefangenen
    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Meldungen aus der Bewegung

      Mumia im baskischen Parlament (10.02.2016)

      (Protest walk-in at Philadelphia's City Council) Treat hep C in Philly jails! (January 30, 2016)

    2. Termine

      mehr hier...

    3. Solidarität mit Gefangenen

      Albert Woodfox ist frei (25.02.2016)

      Inhumane Treatment - Flint Inmates Forced to Drink, Eat, and Bathe in Contaminated Water (February 5, 2016)

      Soli-Netzwerke für die GG/BO! (2.02.1016)

      (Thomas Meyer-Falk) Sicherungsverwahrung auch über 10 Jahre! EGMR hat geurteilt. (31.01.2016)

      Freiheit für Ana Belén Montes

    4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Todesstrafe: Aktion für Kevin Cooper (1.03.2016)

      (nd) In dubio contra Kevin Cooper (18.02.2016) In Kalifornien soll eine Todesstrafe exekutiert werden, obwohl zwölf Bundesrichter an der Schuld zweifeln

      Innocent Kevin Cooper on Death Row in California: Judges say Black death row inmate is innocent, but he's still set to be executed - Petition to free Kevin Cooper!

      Pope calls for worldwide abolition of death penalty (February 21, 2016)

      History of Death Penalty for Juvenile Offenders (February 13, 2016)

      Executions hardly an exact science (February 8, 2016)

      Lacking enough execution drugs, Virginia eyes electric chair (February 4, 2016)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Februar 2016

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung.

    Die Solidaritätsgruppe Mexiko hat am 31.Dezember 2015 die Situation von Mumia Abu-Jamal und der "Gefängnisnation" zusammengefasst. Zur Sprache kommen die Hepatitis-C-Behandlung in den USA und im spanischen Staat, und die richterliche Anhörung wegen Unterlassung medizinischer Hilfeleistung im Fall Mumia am 18., 22. und 23. Dezember 2015 in Scranton, Pennsylvania. Hier eine Übersetzung durch die Solidaritätsgruppe "Freund/innen Mumias im Baskenland" (Weiter lesen...)

    Inzwischen wird etwas bekannter, warum ein weltweit einigermassen bezahlbares Medikament gegen Hepatitis-C in den USA nahezu unbezahlbar ist: "The Pill That Cures Hepatitis Costs $4, But if You Live in the US It’s $1000" (January 10, 2016) (Mehr hier...)

    Am 26. Januar berichtete Mumias Lebensgefährtin Wadya, dass er von der Krankenstation zurück in den generellen Umschluss verlegt worden sei. Zwar kann er hier nach vielen Monaten endlich wieder am Hofgang teilnehmen und frische Luft atmen, aber er ist nun noch weiter von medizinischer Versorgung entfernt. Wir haben momentan keine Informationen darüber, ob er überhaupt weiterhin auf seine Blutwerte (Diabetes) und den Zustand seiner fortschreitenden Hepatitis C Erkrankung untersucht wird. Der Anwalt Bob Boyle sprach in diesem Zusammenhang am 25. Januar in einer Radiosendung davon, dass der dringende Verdacht bestünde, dass Mumias Leber inzwischen stark von den Auswirkungen der unbehandelten Hepatitis C angegriffen sei. (Mehr hier...)

    Am 9. Januar 2016 fand die Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin statt, an der sich Mumia und Angela Davis beteiligten und ein Licht auf die Repression in den USA warfen. Hier einige Video-Berichte:

    Im Januar 2016 wurden die Portopreise erhöht. Eine Postkarte oder ein Standard Brief in die USA kosten nun 90 ct, aus Österreich in die USA sogar deutlich mehr. Bitte denkt daran, wenn ihr euch an der Postkartenkampagne für Mumia von Angela Davis beteiligt (Mehr lesen...) oder Gefangenen in den USA schreibt (Hier...).

    Der südafrikanische Metallarbeiter*innen Gewerkschaft NUMSA (National Union of Metalworkers of South Africa) hat stellvertretend für 360 000 Metallarbeiter*innen Gouverneur Tom Wolf in Pennsylvania aufgefordert, Mumia und andere Gefangene endlich gegen Hepatits C medizinisch zu versogen (Mehr hier...).

    Am 6. Februar ist der 40. (!) Haftjahrestag von Leonard Peltier. Unterstützer*innen haben ein neues Buch über die Geschichte des indigenen Gefangenen veröffentlicht, in dem auch bisher unveröffentlichte Zusammenhänge beleuchtet werden. Leonard Peltier ist genau wie Mumia in Haft lebensbedrohlich erkrankt und muss endlich freigelassen werden (Mehr hier...).
    Mumia Abu-Jamal rief am 30. Januar dazu auf, sich beim Weissen Haus über die Behandlung von Leonard Peltier zu beschweren, seine Freiheit zu fordern sowie im SCI Coleman Protest einzureichen, wo der indigene Aktivist festgehalten wird: Freedom and Med Care for Leonard Peltier (Mehr hier...).

    Ein Hinweis für Mumias 62. Geburtstag am 24. April 2016: der Tag fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Um die laufende Auseinandersetzung um medizinische Versorgung zu unterstützen, können öffentlich sichtbare Proteste (z.B. vor diplomatischen Einrichtungen der USA oder an anderen zentralen Orten) sehr hilfreich sein. Derzeit wird eine Kundgebung/Mahnwache in Berlin für diesen Tag vorbereitet (Details im nächsten Rundbrief). Gibt es derzeit weitere Vorbereitungen in anderen Regionen/Städten? Bei Interesse kontaktiert uns bitte, damit wir un gegenseitig unterstützen können:
    info@mumia-hoerbuch.de

    Am Silvesterabend 2015 gingen Menschen in zahlreichen bundesdeutschen Städten vor Gefängnisse, um ihre Solidarität mit Gefangenen auszudrücken und sich für eine Gesellschaft einzusetzen, in der keine Knäste mehr existieren. Hier ist eine Liste mit Berichten: (Mehr hier...)

    Inzwischen gibt es erste Anzeichen, dass die in den USA massenhaft praktizierte Isolationshaft hier und da (California, Colorado, Massachusetts, Mississippi, Nebraska, New Mexico, New York, Ohio, Texas und Washington) abgeschafft werden wird. Allein auf föderaler Ebene könne das die Haftbedingungen von über 10.000 Gefangene verbessern, so US Präsident Obma. Für einen scheint das jedoch nicht zu gelten: den seit 43 Jahren (1) isolierten Black Panther Albert Woodfox aus Louisisana. Der UN Menschenrechtsrat hat die Praxis der Jahrzehnte andauernden Isolationshaft wiederholt als Folter kritisiert (Mehr hier...).

    Anfang 2015 sagten viele Beobachter*innen ein absehbares Ende der Todesstrafe voraus. Allerdings war die Todesstrafe 2015 genauso brutal wie in den voran gegangenen Jahren. Liliana Segura von der Camgain to End The Death Penalty (CEDP) zog im Januar 2016 in einem Artikel Resumee: "DEATH PENALTY DYSFUNCTION IN 2015"

    weiterer Inhalt:

    1. Meldungen aus der Bewegung
    2. Solidarität mit Gefangenen

    1. Meldungen aus der Bewegung

      (Radio-Podcast - Law and Disorder, starting at 9 minutes) Mumia Abu-Jamal Health Lawsuit Update by Lawyer Bob Boyle (January 25, 2016)

      (podcast) Radio Aktiv Berlin (11. Januar 2016): +++ Mumia Abu-Jamal, Angela Davis und Unterstützer*innen - Reden von der Rosa-Luxemburg-Konferenz über rassistische Polizeigewalt, Masseninhaftierung und Solidarität mit Gefangenen in den USA +++ Kolumne von Mumia Abu-Jamal über einen rassistischen Mehrfachvergewaltiger in Uniform und das Schweigen der Medien

      (neuer Solidaritäts-Blues aus Frankreich) BIG JOE HUNTER & THE BLUES BEANS - MISTER MUMIA (11. Januar 2016)

      Mumia Abu-Jamal, Januar 2016 (6.01.2016)

      Teaching About Political Prisoners Will Get You Fired! An Exclusive with Marylin Zuniga (June 10, 2015)

    2. Solidarität mit Gefangenen

      Gefangene starten eine Petition zu geänderten Schliesszeiten in der JVA Freiburg (25.01.2016)

      Praktische Solidarität mit dem GG-Sprecher in der JVA Untermassfeld (Thüringen) (25.01.2016)

      (Thüringen) Schluss mit der Repression gegen David Hahn und die Gefangenengewerkschaft in der JVA Untermassfeld! (21.01.2016)

      (Hessen) Der Butzbacher Hungerstreik und die gefangenensolidarische Bewegung (12.01.2016)

      (Online Petition für den gefangenen Reporter Keith "Malik" Washington, der ohne Regelverstoss zu Isolation in einem Hochsicherheitstrakt bestraft wurde) Demand adequate treatment and protection for inmate, Keith "Malik" Washington

      Im kalifornischen Pelican Bay Gefängnis werden Gefangene seit August 2015 mit Schlafentzug gefoltert

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Januar 2016

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Am 9. Dezember 2015 war bereits der 34. (!) Haftjahrestag des ehemaligen Black Panthers und kämpfenden Gefangenen.

    Zwischen dem 18. und 23. Dezember 2015 fanden drei Anhörungen vor einem Gericht in Scranton (USA) statt. Dabei ging es um die verweigerte medizinische Hilfe für den an Hepatitis-C erkrankten Mumia Abu-Jamal durch die Gefängnisbehörde Pennsylvanias. Insgesamt sind allein in diesem Bundesstaat mehr als 10.000 Gefangene an Hepatitis-C erkrankt, ohne medizinische Hilfe zu erhalten. Der erste Tag lief aus Mumias Sicht hervorragend, da der vorsitzende Richter Mariani alle Versuche der Gefängnsbehörde abwies, das Verfahren wg. vermeintlicher Formfehler einzustellen. Er sagte klar und deutlich, dass der Inhalt (dieser Verhandlung) über die Form gehe. Am zweiten Tag kam es zu verschiedenen Expert*innen Anhörungen über Hepatitis-C und den Verlauf von Mumias Erkrankung, die nach dem Wissen der Gefängnisbehörde bereits bis ins Jahr 2012 zurückreicht, was Mumia allerdings erst vor wenigen Monaten erfuhr. Am dritten Verhandlungstag räumte die Anwältin der Gefängnisbehörde ein, ein Gutachten des medizinischen Beauftragten Noel aus der gleichen Behörde manipuliert zu haben, um in der Vorinstanz keine weitere Behandlung des Klägers Abu-Jamal zulassen zu müssen. Dabei ist aufgrund aktueller Untersuchungsergebnisse unstrittig, dass Mumia durch die aktive Hepatitis und die fehlende Behnadlung bereits Leberschäden erlitten hat.

    Während der geamten drei Verhandlungstage beobachteten Unterstützer*innen von Mumia die Vorgänge im Gerichtssaal und hielten mehrere Kundgebungen in Scranton ab (siehe dazu auch %quot;Meldungen aus der Bewegung%quot; weiter unten). Ein Urteil des Gerichts wird ab Mitte Januar 2016 erwartet. Die Betrachtung der Faktenlage legt einen Sieg von Mumia und seiner Verteidigung nahe. Allerdings erinnern wir in diesem Fall an die über drei Jahrzehnte währende Gerichtsgeschichte in seinem Fall. Es wurden bereits diverse Verfassungsgrundsätze gebrochen, um ihn weiterhin in Haft zu halten. In einigen juristischen Fakultäten der USA wird daher bereits der Begriff der %quot;Mumia-Exemption%quot;, der Mumia-Ausnahme verwandt. Dieses Verfahren ist wie alle vorangegangenen ein politisches Verfahren. Sollte Mumia gewinnen, können sich alle 10.000 ebenfalls an Hepatitis-C erkrankten Gefangenen im Bundesstaat auf diesen Präzedenzfall berufen und ebenfalls eine Behandlung einfordern. Daher hat kritische Öffentlichkeit eine grosse Bedeutung auf den Ausgang dieses Verfahrens.

    Sollte Mumia gewinnen und eine Behandlung durchsetzen können, hat er die Chance, die Hepatitis Erkrankung zu überleben. In diesem Zusammenhang möchten wir noch einmal auf das Poster von Seth Topocman hinweisen, welches die Zusammenhänge als Graphic Novel darstellt (Mehr hier...). Einige Exemplare sind noch zu haben. Wer auf die Rosa-Luxemburg-Konferenz am 9. Januar 2016 in die Berliner Urania kommt, kann sich das Poster auch dirket vom Infostand der FREE MUMIA Bewegung oder der Tageszeitung Junge Welt abholen. Alle anderen können es über diese E-Mail Adresse bestellen:
    info@mumia-hoerbuch.de

    Ausserdem besteht noch immer die Möglichkeit, Freiheits-Postkarten an den Gouverneur von Pennsylvania, Tom Wolf zu senden (www.bring-mumia-home.de). was bereits Zehntausende in den vergangenen Monaten gemacht haben. Wer die Rosa-Luxembung-Konferenz in Berlin sowie die weiteren Veranstaltungen im Januar (siehe Termine) besucht, kann die Postkarten auch direkt bei uns ausfüllen und abgeben.

    Während der gesamten Anhörungen in Scranton gab es Cyber-Angriffe von %quot;Unbekannten%quot; auf Prison Radio, die seit mehr als zwei Jahrzehnten die Beiträge von Mumia sowie vielen anderen Gefangenen veröffentlichen. Am 28. Dezember 2015 wurde die Webseite von Prison Radio für einige Zeit so schwer beschädigt, dass Solidaritätsgruppen in Frankreich und Deutschland einsprangen, um einen Kommentar von Mumia über die erneute Straffreiheit eines Polizisten in den USA zu veröffentlichen - der Mord an dem 12 jährigen afroamerikanischen Jungen Tamir Rice wird von der US Justiz als nicht verfolgungswürdig angesehen:
    "When a Child Dies" (1:47 min, by Mumia Abu-Jamal, December 28, 2015)

    Die Gefängnisindustrie sagt mehr Profite und ein Scheitern von Strafrechtsreformen voraus: GEO Groups ist der zweitgrösste Konzern der US Gefängnisindustrie. Momentan sorgt er sich sich um Aktionär*innen sowie Inverstionen und prognostiziert öffentlich, dass es keine nennenswerte Strafrechtsreformen in den USA geben werde. Dabei scheint das gegenwärtig eher ein Ausdruck von Hoffnung zu sein. Allerdings ist es auch eine klare Aussage, was dieser Konzern zu tun gedenkt, um seine Gewinne in Zukunft zu sichern:
    Private Prison Exec Waves Off Criminal Justice Reform, Predicts More Profits (December 22, 2105)...

    In verschiedenen Städten fanden am Silvesterabend Demonstrationen vor Gefängnissen statt, um Solidarität mit Gefangenen und eine grundsätzliche Ablehnung von Gefängnissen und einer Gesellschaft auszudrücken, die aufgrund von Konkurrenz, Armut und Unterdrückung solche überhaupt braucht. Allein in Berlin beteiligten sich über 500 Menschen an Demos zur JVA für Frauen in Lichtenberg sowie nachts von der JVA Moabit zur JVA für Frauen in Reinickendorf.
    Berichte finden sich bald auf der Webseite...

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen
    5. Abschaffung der Todesstrafe - Überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      Mumia Abu-Jamal - Zwischenbericht vor dem Gericht in Scranton (December 27, 2015)

      Johanna Fernandez: Mumia Abu-Jamal and the Fight Over Prisoner Rights and Healthcare (December 24, 2015)

      Anhörung Mumia Abu-Jamal 18D (20.12.2015)

      Todestrakt Gefangener Travis Runnels aus Texas bespricht das Buch "The Classroom and The Cell" By Abu-Jamal and Hill (December 20, 2015)

      Judge rejects state's arguments to reject case - Abu-Jamal Gets Federal Court Hearing Seeking Order to Treat His Hepatitis-C Infection (December 19, 2015)

      5 Things We Learned from Mumia’s Court Hearing (December 19, 2015)

      (Prison Radio) We Crushed Them! (December 18, 2015)

      Prozess um Gesundheitsversorgung für Gefangene in Pennsylvania (17.12.2015)

      Mumia Abu-Jamal - 34 Jahre Kampf um Leben, Gesundheit und Freiheit (9.12.2015)

      (Online Petition an den Leiter der Gesundheitsabteilung in Pennsylvanias Gefängnisbehörde) Life Saving Treatment Now for Mumia Abu-Jamal

    3. Presse

      (jW) Juristischer Erfolg (21.12.2015)

      (Philadelphia Tribune) Life or death dates for Mumia Abu-Jamal (Dec 18, 2015)

      (jW) Free Mumia – Free Them All! 148.920 Tage allein in der Zelle (9.12.2015)

      (jW) Mumia Abu-Jamal darf aussagen (3.12.2015)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      (Thomas Meyer-Falk) Das Elend der Prognose im Gefängnis (20.12.2015)

      (Freie Radios) Streik in der Justiz-Vollzugs-Anstalt (JVA Butzbach in Hessen) (8.12.2015)

    5. Abschaffung der Todesstrafe - Überall!

      Florida will wieder morden - Erste Hinrichtung im neuen Jahr in den USA (27.12.2015)

      Stoppt die Hinrichtung von Oscar-Ray Bolin am 7. Januar 2016

      European Parliament calls on Egypt to release Irish juvenile facing death sentence (December 18, 2015)

      Mongolei schafft Todesstrafe ab (6.12.2015)

      (Texas, USA) Rettet das Leben von Rob Will!

      Death Row Inmate Makes Plea to Texas (December 2, 2015)

      Abschaffung der Todesstrafe überall - Free Rob Will!

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Dezember 2015

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung. Mumia Abu-Jamals Verteidigung hat am 18. Dezember 2015 eine gerichtliche Anhörung darüber, ob ihr Mandant medizinische Hilfe aufgrund seiner lebensbedrohlichen Hepatitis C Erkrankung sowie Diabetes zusteht. Die Gefängnisbehörde von Pennsylvania geht in seinem wie auch in ca. 10.000 weiteren Fällen im Bundesstaat davon aus, dass sie nicht dazu verpflichtet ist und verweigert grundlegende Hilfe. Diese gerichtliche Anhörung wird nur wenige Tage nach Mumias 34. (!) Haftjahrestag (9. Dezember 2015) stattfinden.

    Rund 20% aller Gefangenen im US Bundesstaat Pennsylvania sind bereits an Hepatitis-C erkrankt: Nearly one in five inmates entering Pennsylvania prisons has hepatitis C, according to a study published in the June issue of the American Journal of Public Health.
    Mehr hier...

    In diesem Zusammenhang erscheint in wenigen Tagen ein deutschsprachiges Poster (A2 Format). Der New Yorker Künstler Seth Topocman hat eine Graphic Novel über Hepatits-C in Gefängnissen und Mumia erstellt und uns zur Übersetzung und Verbreitung im deutschsprachigen Raum zur Verfügung gestellt.
    Eine Ansicht befindet sich hier....

    Dieses Poster kann beim Berliner FREE MUMIA Bündnis gegen Portospende (auch in höherer Auflage) bestellt werden: info@mumia-hoerbuch.de
    Wer das Poster selbst nachdrucken möchte, meldet sich bitte unter der gleichen E-Mail Adresse.

    Ausserdem empfehlen wir allen Leser*innen, sich am 9. Dezember (Mumias 34. Haftjahrestag) die Papierausgabe der Tageszeitung Junge Welt zu holen und sich Seite 3 anzusehen - stellt Öffentlichkeit her!

    Mumia veröffentlicht inzwischen trotz schwerer Erkrankung wieder regelmässig Beiträge auf Prison Radio (Mehr hier...), denen die meisten in deutscher Übersetzung montags in der Tageszeitung Junge Welt und vertont auch auf Radio Aktiv Berlin erscheinen, wie z.B. dieser: "Geschürte Angst vor syrischen Flüchtlingen in den USA" - ein Kommentar von Mumia Abu-Jamal zu den Forderungen Republikanischer Gouverneure, in Folge der Anschläge von Paris keine syrischen Flüchtlinge in den USA aufzunehmen. Mehr hier...

    Um die Auswirkungen der Masseninhaftierung in den USA geht es in einem neuen Buchprojekt aus Texas: "The System" stellt Arbeiten von Familienangehörigen zusammen, die sich mit der Trennung, Gewalt und Isolation auseinander gesetzt haben, die Gefangene und Angehörige treffen und negative Auswirkungen auf die gesamte Gesellschaft haben. Zur Finanzierung der zweiten Druckausgabe läuft derzeit eine Online Spenden Sammlung. Weitere Informationen auf Mehr hier...

    Wie bereits in den vergangenen Jahren wird an vielen Orten auf der Welt zu Silvester vor die Gefängnisse mobilisiert, um Solidarität mit den Gefangenen auszudrücken und sich für eine Gesellschaft ohne Konkurrenz, Ausbeutung und Gefängnisse einzusetzen. In Berlin werden sich Mumia Unterstützer*innen an diesem Tag gleich an zwei Demonsztrationen beteiligen.
    Weitere Informationen demnächst hier...

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen
    5. Abschaffung der Todesstrafe - Überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      New York City's Metro Membership acts in solidarity with Mumia Abu-Jamal (Nov/Dec 2015)

      PEN Center USA: Mumia and the Multitudes - by Seth Tobocman (November 2015)

      (Video) (Incarcerated) Comrade Malik Speaks "Free Mumia!" (November 10, 2015)

      (Radio Aktiv Berlin) US Bundesstaat Pennsylvania weigert sich, Mumia Abu-Jamal und 10.000 weitere Gefangene gegen Hepatitis C zu behandeln (9.11.2015)
      oder

      (CEDP) From behind death row's walls - Lily Hughes, a leading member of the Campaign to End the Death Penalty, reviews a new collection of essays by political prisoner Mumia Abu-Jamal. (October 27, 2015)

    3. Presse

      (Workers World) Mumia supporters highlight HVC epidemic (November 19, 2015)

      (jW) Kleine Chance für Mumia - USA: Anwälte dürfen vor Gericht für Behandlung argumentieren (18.11.2015)

      (The Black Agenda Report) The People Demand Treatment for Mumia and 10,000 PA Inmates Suffering from Hepatitis C (November 17, 2015)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      Rechtsschutz im Knast heisst: warten, warten, warten (13.11.2015)

      Ankündigung eines Hungerstreiks in der JVA Butzbach (Hessen) (12.11.2015)

      Eine Stimme aus der JVA Bochum: Mehmet Ali erzählt aus dem Knast Alltag (11.11.2015)

      Spanische Knäste: Aktualisierung über Juankar Santana Martin (5.11.2015)

      (Radio Flora - Pocast) Weiterhin Schikanen gegen die Gefangene Gülaferit Ünsal (4.11.2015)

      GRUP YORUM Konzert abgesagt - Solidaritätsbekundung für die Gefangene Gülaferit Ünsal in Berlin behördlich unterbunden (2.11.2015)

    5. Abschaffung der Todesstrafe - Überall!

      Two Hours: The Execution of Joseph Wood (November 29, 2015)An execution of a man in Arizona with a new cocktail of drugs was supposed to take about 10 minutes. It took almost two hours, the longest execution in U.S. history

      Inmates Accuse Arizona of Experimenting with Lethal-Injection Drugs (November 28, 2015)

      Confusion over Nebraska's execution drugs (November 28, 2015)

      und dazu: Nebraska Governor Vetoes Bill to Abolish Death Penalty (May 26, 2015)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    November 2015

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der weltweiten Bewegung für seine Freilassung. In einer sehr aufschlussreichen Veranstaltung berichtete die US Solidaritätsbewegung am 11. September 2015 ausführlich über Mumias Gesundheitszustand, die privatisierte Gesundheitsversorgung in Pennslyvanias Knästen und die generelle Gesundheitskrise im gefängnisindustriellen Komplex der USA. Ausschnitte aus dieser Veranstaltung in New York City sind in einem Video veröffentlicht: Mehr hier...

    Der Gefängnisindustrielle Komplex in den USA zeigt derzeit Anzeichen eines Wachstumseinbruchs: einige Tausend langzeitverurteilte Gefangene sollen in naher Zukunft aus Kostengründen entlassen werden, meldete Der SPIEGEL am 7.10.2015. Ähnliche Signale kamen im vergangenen Jahr bereits aus Kalifornien. In diesem Bundesstaat sind us-weit die meisten Menschen ihrer Freiheit beraubt. Es scheint, als ob die Masseninhaftierung nach beinahe 40 Jahren Public Private Partnerships kein wirtschafliches Erfolgsmodell mehr darstellt - zumindest für die öffentliche Hand.

    Auch die Todesstrafe sowie das lebenslängliche Einsperren stehen derzeit unter juristischer Prüfung: Cruel and Unusual Punishments Before the Supreme Court

    Fraglich bleibt allerdings, welche Modelle danach entwickelt werden, um die nicht-weissen Minderheiten in den USA gesellschaftlich auszuschliessen und rechtlos zu halten, wie es seit Staatsgründung 1776 durchgehend praktiziert wird. Aber: die Masseninhaftierung von über 2,3 Millionen Menschen für den Profit von Konzernen kann abgeschafft werden - dieser Wahnsinn ist nicht unumstösslich! FREE MUMIA - Free Them ALL!

    Mumia Abu-Jamal hat im Oktober eine Rede aufgenommen, in der er neben seiner Erkrankung auf die Gefängniskrise in den USA sowie die Aufforderung der Gefangenen an die Solidaritätsbewegung eingeht, auch von draussen gegen dieses Unrechtssystem aufzustehen: Mumia's Message to the Movement (audio, 1:44 min) (October 20, 2015)

    Einge Wochen zuvor beschrieb er bereits seine "medizinische Versorgung" auf Prison Radio: Mumia's Mumia Abu-Jamal: Condition & his Reaction to DOC lies and Stonewalling (audio, 2:31 min) (October 8, 2015)

    Trotz schwer angeschlagener Gesundheit setzt Mumia seine journalistische Arbeit aus dem Gefängnis fort. Im Oktober veröffentlichte er mehrere Beiträge auf Prison Radio:

    Disturbing the Peace (audio, 2:23 min) (October 28, 2015)

    Electing Enemies (audio, 2:11 min) (October 26, 2015)

    "Bleiernes System" (19.10.2015) (USA - Rassismus und tödliche Polizeigewalt gegen den 12 jährigen Tamir Rice)

    im Original auf Prison Radio: "Tamir" (audio, 1:50 min)

    The Chair (audio, 1:47 min) (October 11, 2015)

    "Centuries of Struggle Big House Prison Blues" (audio, 9:54 min) (October 10, 2015) for the American Studies Association Conference in Toronto, Canada

    The Representative or the Represented? (audio, 2:22 min) (October 6, 2015)

    Wir möchten auf eine Spendenaktion für das Buchprojekt "American Indian Movement, Leonard Peltier & der indigene Widerstand in den USA" vom Tokata e.V. in der Rhein/Main Region hinweisen.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Presse
    3. Meldungen aus der Bewegung
    4. Solidarität mit Gefangenen
    5. Abschaffung der Todesstrafe - Überall!

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Presse

      (Sprachrohr 3/2015) Lasst Mumia frei (30. Oktober 2015)

      (WBAI - Radio, New York City) Building Bridges: Mumia Must Live (October 28, 2015)

      (Workers World) Pam and Ramona Africa tour Bay Area for Mumia (October 22, 2015)

      (Radio Aktiv Berlin) Impressionen von der Anti-TTIP Demonstration in Berlin, u.a. mit Beitrag über Gefängnisindustrie/Zwangsarbeit in den USA und "Handelshindernissen" (11.10.2015)

      (Workers World) Health care providers call for hep C treatment for Mumia Abu-Jamal and other PA prisoners (October 7, 2015)

      (Spiegel) Sparprogramm: US-Behörden entlassen Tausende Häftlinge vorzeitig (7.10.2015)

    3. Meldungen aus der Bewegung

      Offener Brief an Bundespräsident Joachim GAUCK zum Besuch in den USA (2.10.2015)

      (Video) Mumia Medical Crisis Report (September 19, 2015)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      Buchprojekt „American Indian Movement, Leonard Peltier & der indigene Widerstand in den USA“ (12.10.2015)

      Antiautoritäre Tage gegen die Knastgesellschaft in HH - Ein Textbeitrag von Thomas Meyer-Falk (2.10.2015)

      Wird Sundiata Acoli (BPP/BLA) nach über 40 Jahren Haft endlich freigelassen?N.J. Supreme Court hears arguments for cop killer's freedom (October 13, 2015)

      Ed Poindexter and Mondo we Langa: Internal report of Amnesty International says Omaha Two (are) prisoners of conscience (August 13, 2014)

    5. Abschaffung der Todesstrafe - Überall!

      Georgia - dedicated to Troy Davis and his family (4.10.2015)

      (Video) Im Todestrakt - Hank Skinner (19.10.2013)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Oktober 2015

    Hallo,

    während Mumia Abu-Jamal weiterhin unbehandelt an den Folgen von Hepatis C und Diabetes leidet, hat eine juristische Auseinandersetzung um die (Nicht-) Behandlung von Gefangenen im US Bundesstaat Pennsylvania begonnen. Mumias Anwälte Grot und Boyle haben vor einem US Bezirksgericht darauf geklagt, Mumia unverzüglich die notwendige medizinische Behandlung zukommen zu lassen. Die US Bezirksrichterin Karoline Mehalchick für Mittel-Pennsylvania schlug daraufhin am 18. September die Ablehnung von Mumias Klage nach medizinischer Versorgung vor ... weil er keinen "sofortigen irreperablen Schaden" erleide, wenn er keine Behandlung erhielte ... Ein Urteil ist bisher jedoch noch nicht gefallen.

    Court Magistrate Proposes Denying Mumia Urgent Medical Care (September 19, 2015)

    Zusätzlich verwies Richterin Mehalchik darauf, dass noch nicht alle gefängnisinternen Beschwerdewege ausgeschöpft seien. Allerdings lehnte die Gefängnisbehörde am 29. September Mumias Forderung nach umfassender medizinischer Hilfe endgültig ab. Mumia selbst reagierte geschockt: Weiter lesen...

    Mumias Verteidigung reagiert umgehend auf diesen zynischen Vorschlag, aber es zeichnet sich erneut die Erkenntnis ab, dass politische Repression nicht in Gerichtssäalen überwunden werden kann, wenn eine politische Bewegung parallel keine deutlichen Zeichen setzt. Daher hier einige Vorschläge an alle Leser*innen:

    Sicherlich werden in Zukunft weitere Anrufkampagnen bei dem Gouverneur und der Gefängnisbehörde von Pennsylvania notwendig werden. Wir werden dann sofort alle Details senden.

    Trotz seines ernsten Gesundheitslage setzt Mumia die journalistische Arbeit aus dem Gefängnis heraus fort. Im September nahm er mehrere Kommentare mit Prison Radio auf:

    Mumia's Reaction to PA DOC Denial of Care (audio, 0:37 - September 29, 2015)

    "Manny's Attempted Murder" by Mumia Abu-Jamal (audio, 4:17 - September 29, 2015, written in the early 90's) - Auszug aus dem letzten Buch von Mumia "Writing On The Wall"

    Message for Red Emma's Book Fair (audio, 2:40 min - September 23, 2015)
    (auf dieser Buchmesse in Baltimore wurde Mumias neues Buch "Writing OnThe Wall" vorgestellt)

    Beating Bin Wahad (audio, 2:40 min - September 22, 2015)

    The Movement For Justice Against Police Violence (audio, 4:27 min - September 15, 2015)

    Politicians Servants of the Wealthy (audio, 2:45 min - September 11, 2015)

    From Katrina to Ferguson (audio, 2:56 min - September 1, 2015)

    Mumias Mitgefangener Major George Tillary konnte durch öffentlichen Protest aus der Isolationshaft befreit werden
    - danke an alle, die ihm geschrieben haben und/oder sich bei der Gefängnisbehörde von Pennsylvania über die Willkür beschwert haben, die Major Tillary widerfuhr, als er sich im Februr 2015 für Mumias Gesundheit einsetzte.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      Gefängnis weist Gesundheitsversorgung für Mumia endgültig ab (30.09.2015)

      Court Magistrate Proposes Denying Mumia Urgent Medical Care (September 19, 2015)

      Pressemitteilung des Bundesweiten Netzwerkes gegen die Todesstrafe (14.09.2015)

      Alarm: Stand with Mumia - Now! Mumia braucht unsere Unterstützung gegen Verlegung und für medizinische Behandlung - JETZT! (09.09.2015)

    3. Presse

      (nd) Angela Davis mobilisiert für Mumia (16.09.2015)

      (jW) Behandeln! - Kolumne für Mumia Abu-Jamal von seinen Anwälten Robert Boyle und Bret Grote (14.09.2015)

      (jW) Kofferpacker statt Ärzte (12.09.2015)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      (Soli-Gruppe) Bericht von der Knastkungebung für Gülaferit Ünsal (27.09.2015)

      (Freie Radios) Kundgebung für Gülaferit Ünsal vor der JVA Lichtenberg für Frauen in Berlin (26.09.2015)

      (Thomas Meyer-Falk, Sicherheitsverwahrter JVA Freiburg) Ein Versprechen namens Freiheit! (25.09.2015)

      (B) Weiterhin Schikanen gegen Gülaferit Ünsal: Das System Pankow kommt zurück (18.09.2015)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    September 2015

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal sowie aus seiner länderübergreifenden Solidaritätsbewegung.

    Mumias Verteidigung vom Abolionist Law Center hat Anfang August eine Klage gegen den Gesundheitsdienst des Gefängnisses eingereicht, dessen mangelhafte Versorgung ihn in der ersten Jahreshälfte beinahe getötet hätte: Mehr hier...

    Erst vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass der politische Gefangene nicht nur an Diabetes sondern auch an Hepatitis C erkrankt ist, was den Behörden bereits länger bekannt war (Mehr hier...) Bis heute erhält Mumia keine adäquate medizinische Versorgung. Seinen externen Vertrauensärzt*innen wird weiterhin der Zugang zu ihm verwehrt.

    Prison Radio führt noch einige Tage die Spendensammlung für Mumias Hepatitis Medizin sowie seine weitere Versorgung fort: Mehr hier... Alleine die Hepatitis C Medizin wird auf über 30.000 US-$ veranschlagt.

    Ein Mitgefangener von Mumia Abu-Jamal setzte sich bereits Anfang 2015 für Mumias medizinische Behandlung ein und hat dafür schwere Repression seitens der Gefängnisbehörde erfahren: Major Tillery. Er war der erste, der die Anstaltsleitung bereits im Februar aufforderte, Mumia in ein Krankenhaus zu verlegen. Andere Gefangene schlossen sich seinem Beispiel an. Es folgten Zellenrazzien und Repressalien. Major Tillery wurde zunächst in ein anderes Gefängnis verlegt. Im März beschuldigten ihn die Behörden fälschlicherweise, Drogen in der Zelle zu haben (Tillary hatte in seinen über zwei Jahrzehnten Haft noch nie mit Drogen zu tun) und warfen ihn für ein halbes Jahr ins "Loch", die verschärfte Isolationshaft. Nun ruft Mumia selbst auf, Major Tillery zu unterstützen: Action Alert! Stand with Major Tillery - Mumia Abu-Jamal Via Prison Radio (August 21, 2015) Mehr hier...

    FREE MUMIA - Free Them ALL !

    Der vermutlich am längsten inhaftierte politische Gefangene der USA, Hugo "Yogi" Pinell wurde am 12. August 2015 im Gefängnis von Mitgefangenen ermordet. Seit 1965 zunächst für einen Plea Bargain inhaftiert, beteiligte er sich seit Ende der 1960er an Gefangenenkämpfen im Bundesstaat Kalifornien. Er war Genosse von Black Panther George Jackson, Gründungsmitglied der "Black Guerilla Family", einer oft als "Gang" diffamierten Gruppe von kämpfenden Gefangenen, die sich innerhalb der Gefängnisse aktiv gegen Rassismus, Gewalt und für Menschenrechte einsetzt. Im August 1971 beteiligte er sich an einem Auftsand in San Quentin, in dem es zu bewaffeneten Auseinandersetzungen kam, in denen u.a. George Jackson, zwei weitere Gefangene und drei Wärter getötet wurden. Pinell war einer von sechs Überlebenden dieses Aufstandes. Sie alle wurden wg. Verschwörung und im Einzelfall nie bewiesener Morde verurteilt und als die "San Quentin 6" bekannt. Dieser Aufstand löste mehrere ähnliche Auseinandersetzungen überall in den USA aus, was kurze Zeit später in dem Massaker von Attica (State of New York) gipfelte, als die Polizei mit schweren Waffen gegen aufständische Gefangene vorging und über 40 von ihnen tötete. Seitdem fasten bis heute viele Menschen in den USA aus Solidarität mit Gefangenen im "Black August".

    2013 war Hugo "Yogi" Pinell im kalifornischen Hungerstreik gegen Isolationshaft beteiligt, dem sich über 30.000 Gefangene angeschlossen hatten. Eine der besonderen Errungeschaften dieses Streiks war es u.a., dass die Gefangenen aus verschiedenen Lagern alle internen Streitigkeiten beilegten, um gemeinsam gegen die brutalen Haftbedingungen in Kalifornien zu kämpfen. Hugo Pinell wurde am Jahrestag dieser historischen Einigung ermordert.

    Die Motive seiner Ermordung sind bis umstritten. Die Gefängnisbehörde und US Medien erwähnen lediglich einen "Riot", in dem zahlreiche Gefangene verletzt wurden. Dieser Riot war eine Antwort auf seine Ermordung. Weitere Infos Mehr hier...
    und in der Tageszeitung Junge Welt Mehr hier...

    weiterer Inhalt:

    1. Meldungen aus der Bewegung
    2. Presse
    3. Termine
    <
    1. Meldungen aus der Bewegung

      Join former Black Panther and artist Emory Douglas: Demand Treatment for Mumia (August 2015)

      "Writing on the Wall": Editor Johanna Fernández on Mumia Abu-Jamal's New Book (August 16, 2015)

      National Writers Union (USA): Resolution to Save the Life of Mumia Abu-Jamal from "Medical Neglect" (August 11, 2015)

      Free them all ! (8.08.2015)

      Mumia Abu-Jamal hat Hepatitis C (6.08.2015)

      (Video) Justin Sane from Anti-Flag for Mumia Abu-Jamal and Prison Radio (2011)

    2. Presse

      (UZ) Mumia in der „Lindenstrasse“ - Schauspieler setzen sich für die Freilassung des afroamerikanischen Publizisten ein (Ausgabe vom 14. August 2015)

      (jW) Gewerkschaftssolidarität (17.08.2015)

      (nd) Abu-Jamal schwer krank (11.08.2015)

      (Ver.di Publik) Lasst Mumia endlich frei! (Juni 2015)

    3. Termine

      mehr hier...

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    August 2015

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal sowie aus seiner länderübergreifenden Solidaritätsbewegung.

    Wie bereits seit April kontinuierlich berichtet, leidet der politische Gefangene an Diabetes. Seit wenigen Tagen ist nun auch bekannt, dass er ebenfalls an Hepatitis C erkrankt ist. Die Gefängnisbehörde brauchte über 4 Monate, um dem Gefangenen diese Diagnose mitzuteilen. Nun weigert sie sich jedoch, ihn dagegen zu behandeln. In diesem System ist es als Gefangener beinahe unmöglich, schwere Krankheiten zu überleben. Mumia kämpft gegen die Bürokratie und das profitorientierte Gefängnissystem weiterhin um seine Gesundheit. Er muss sofort freigelassen werden!

    Prison Radio und das Abolitionist Law Center klagen derzeit vor Gericht für die Behandlung von Mumia Abu-Jamal. Es geht darum, ihm Hepatitis Medizin, Zink und andere Zusätze sowie Zugang zu externen, motovierten und vor allem speziallisierten Ärzt*innen zu verschaffen. Wie immer, brauchen solche Schritte finanzielle Unterstützung. Prison Radio hat erneut eine Online Spendensammlung eingerichtet: Mehr hier...

    Thandisizwe Chimurenga schrieb einen Artikel über die Gesundheitsversorgung in US Gefängnissen und interviewte aus aktuellem Anlass auch Mumias Anwalt Bret Grote: Mehr hier...

    Weitere Infos folgen. Werdet aktiv! Lasst uns die Freilassungskampagne für Mumia steigern: Mehr hier...

    Vor kurzem wurden vom Verlag City Lights Books in den USA ausgewählte Texte von Mumia als Buch veröffentlicht: "Writing On The Wall".
    Das Buch ist auch in Europa bestellbar und kostete vor einigen Tagen z.B. 17 Euro in einem Berliner Buchladen. Alle Details einschliesslich ISBN hier...

    Mumia selbst hat im Juli 2015 einige Beiträge aus diesem Buch eingelesen, die Prison Radio veröffentlichte:

    Ausserdem kommentierte Mumia im Juli die Auseinandersetzung um die Konföderierten Fahne im Zusammenhang mit der tödlichen und zumeist rassistischen Polizeigewalt: "Flags & Rags" (Audio, 2:28 minutes) (July 10, 2015) Mehr hier...

    Hier ein Apell an alle Leser*innen: beteiligt euch weiterhin an der laufendeb Postkartenkampagne von Angela Davis für Mumias Freilassung. Hier ist eine Kopiervorlage zum Ausdrucken: Mehr hier...
    Den Ausdruck doppelseitig kopieren und in der Mitte durchschneiden ergibt eine doppelseitigen A5 Flyer. Damit kann jede*r selbst mobilisieren. Postkartenbestellung und alle weiteren Infos zu dieser wichtigen Kampgane finden sich unter Mehr hier...

    Wir danken allen Teilnehmer*innen der Kundgebung am 4. Juli vor der US-Botschaft - es war vermutlich der bisher wärmste Tag des Jahres (38 Grad) und die Hitze auf dem Pariser Platz war für viele eine Herausforderung. Gerade an diesem Tag hat der Einsatz für Gefangenenrechte jedoch begeisterte Reaktionen von Aktivist*innen in den USA ausgelöst, wie wir aus Nachrichten der FREE MUMIA Bewegung und Black Lives Matter erfahren haben. Ein Video und Fotos von der Berliner Kundgebung befinden sich weiter unten unter den "Meldungen aus der Bewegung".

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen
    <
    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      Einzigartiger Blick - Kolumne für Mumia Abu-Jamal - Von Noelle Hanrahan (13.07.2015)

      Besuch bei Mumia - Fotos und ein Bericht von Suzanne Ross vom 29. Juni 2015

      (Berlin, Video) „Was bedeutet der 4. Juli für US-amerikanische Gefangene?" (Kundgebung vor US Botschaft in Berlin)

      (Berlin, Fotos) "Was bedeutet der 4. Juli für US-amerikanische Gefangene?" (Kundgebung vor US Botschaft in Berlin)

      (Mexico) Actuando contra un nuevo atentado a la vida de Mumia Abu-Jamal (9 de julio de 2015)

      (Freie Radios) Free Mumia - Free Them ALL! (6.07.2015) Mitschnitt von der FREE MUMIA Kundgebung am 4. Juli ("Indenpendence Day") vor der US Botschaft in Berlin

      (Freie Radios) Leonard Peltier - indigener kämpfender Gefangener seit 1976 (6.07.2015) Mitschnitt von der FREE MUMIA Kundgebung am 4. Juli ("Indenpendence Day") vor der US Botschaft in Berlin

      (Freie Radios) Gefängnisindustrie und Masseninhaftierung - fortwährende Sklaverei in den USA (6.07.2015) Mitschnitt von der FREE MUMIA Kundgebung am 4. Juli ("Indenpendence Day") vor der US Botschaft in Berlin

      (Freie Radios) Todesstrafe abschaffen - überall! (6.07.2015) Mitschnitt von der FREE MUMIA Kundgebung am 4. Juli ("Indenpendence Day") vor der US Botschaft in Berlin

      (Freie Radios) Rassistische Polizeigewalt in den USA und hier (5.07.2015) Mitschnitt von der FREE MUMIA Kundgebung am 4. Juli ("Indenpendence Day") vor der US Botschaft in Berlin

    3. Presse

      (Sprachrohr 2/2015, Ver.di BB) Free Mumia Abu Jamal – right now! (Juli 2015)

      (jW) Druck machen für Mumia (12.07.2015)

      (jW) Krank hinter Gittern - Kolumne für Mumia Abu-Jamal -Von Sundiata Acoli (6.07.2015)

    4. olidarität mit Gefangenen

      Kenny "Zulu" Whitmore, seit 1978 inhaftierter Black Panther im US Bundesstaat Louisiana ist in das Isolationsfolterlager "Camp J" des Angola Gefängnisses verlegt worden. Bitte schreibt ihm, um ihm zu zeigen, dass er nicht alleine ist:
      Kenneth "Zulu" Whitmore
      #86468
      Camp J Gator 2 Left
      LSP
      Angola, LA 70712
      U.S.A.

      weitere Infos über Zulu...

      (Thomas Meyer-Falk, Gefangener in unbefristeter SV) Bundestag unterstützt schnellere Drogentherapien (12.07.2015)

      (Tschechien) Grau, Einsamkeit, Hunger - Zur Situation der Kompas in tschechischen Knästen (2.07.2015)

      (Radio Interview with Death Row Prisoner) The Jimmy Dennis Case in Pennsylvania (June 16, 2015)

      (Washington Post) How for-profit prisons have become the biggest lobby no one is talking about - Sen. Marco Rubio is one of the biggest beneficiaries (April 28, 2015)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Juli 2015

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den politischen Gefangenen Mumia Abu-Jamal aus den USA und der weltweiten Solidaritätsbewegung. Der schwer an Diabetes und einer nach wie vor undiagnostizierten Hautkrankheit erkrankte Journalist erhält noch immer keine ausreichende medizinische Hilfe im SCI Mahanoy Gefängnis. In der BRD, Frankreich und den USA ist inzwischen eine neue Freilassungskamapne angelaufen, zu der Angela Davis aufruft: Mehr hier...

    Ziel ist es, Tom Wolf, Gouverneur von Pennsylvania mit FREIHEITS-Postkarten zu überfluten, damit er Mumia endlich frei lässt. Das Gefängnissystem des Bundesstaates hat hinlänglich bewiesen, dass es weder Willens noch in der Lage ist, die Gesundheit von Gefangenen zu gewährleisten. Externen Ärzt*innen wird der Zugang zu Abu-Jamal mit der Begründung verweigert, dass der private "Gesundheits-" Dienstleister Corzion dies ablehne. Corizon hat in über 500 Gefängnissen der USA Public Private Partnerships (PPP) über die Gesundheitsversorgung mit staatlichen Behörden abgeschlossen. Während sie dafür grosse Summen an Steuergeldern kassieren, kommt bei den Gefangenen offensichtlich wenig bis gar nichts an.

    Die Freedom-Postcard Aktion ist in der Bundesrepublik sehr gut angelaufen. Momentan verteilen viele Gruppen und Einzelpersonen diese Karten. Die Tageszeitung die Junge Welt (jW) legte sie bei, das Neue Deutschland (nd) plant es für die nähere Zukunft, ebenso wie die Zeitung antirassistischer Gruppen (ZAG) in ihrer kommenden Ausgabe. Auch die "Antifa" der VVN-BdA wird einen Artikel und die Postkarte in ihrer kommenden Ausgabe haben, ebenso wie die Zeitschrift KAZ. Die UZ druckte die Postkarte zum Ausschneiden für ihre leser*innen bereits ab. Der UnRast Verlag und verschiedene Mailorder Versände werden in näherer Zukunft ebenfalls Postkarten beilegen. FREE MUMIA Aktivist*innen kehrten gerade vom FUSION Festival zurück, wo sie gemeinsam mit der Roten Hilfe mit vielen über diese Aktion sprachen und mehrere Tausend Karten an Interessierte verteilten.

    Das bundesweite FREE MUMIA Netzwerk geht momentan in die 4. Auflage (jeweils 30.000). Bestellen können alle Leser*innen diese Karten über kontakt@bring-mumia-home.de . Die Karten selbst sind kostenlos, aber Portospenden sind wichtig, da wir momentan finanziell an die Grenzen unser Möglichkeiten kommen: Mehr hier...

    Es werden jetzt weitere Unterstützer*innen gesucht, die die Karten im Freundes- und Bekanntenkreis sowie im sozialen und politischen Umfeld verteilen. Daher möchten wir alle Leser*innen dieses Rundbriefes aufrufen, sich an der Aktion zu beteiligen - lasst es fluten!

    Mumia Abu-Jamal veröffentlichte im Juni 2015 folgende Radiokommentare auf Prison Radio:

    "Charleston" (2:19 minutes, June 26, 2015)

    "Dynasty: The Politics of Spectacle" (2:12 minutes, June 16, 2015)

    "NSA Anyway" (2:12 minutes, June 7, 2015)

    Der Verlag City Lights Books veröffentlicht im Juli 2015 Texte von Mumia Abu-Jamal in einem neuen Buch: "Writing On The Wall" mit einem Vorwort seiner langjährigen Unterstützerin Johanna Fernandez. ISBN und Bestellmöglichkeiten der us-amerikanischen Ausgabe befinden sich hier...

    Gleichzeitig erreicht das Level an tödlicher Polizeigewalt in den USA ungeahnte Ausmasse. Bis zum Juni wurden alleine in diesem Jahr bereits über 500 Menschen von der Polizei getötet, die weiterhin fast völlig straffrei agiert und vor allem People of Color mit Terror überzieht:
    "US Police Killed Over 500 People This Year" (June 12, 2015)

    weiterer Inhalt:

    1. Meldungen aus der Bewegung
    2. Termine
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen
    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Meldungen aus der Bewegung

      Was bedeutet den US-amerikanischen Gefangenen der 4. Juli? (30.06.2015)

      Mumia's Skin Disease and Mass Incarceration as Lethal Threat (June 19, 2015)

      Dave Lindorff's Interview with Bret Grote, leading lawyer for Mumia on a lawsuit in federal court against the medical abuse and neglect by the state's Department of Corrections (June 10, 2015)

      Rote Hilfe München: Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba: Freiheit für Mumia Abu Jamal!

      Bielefeld: Die Rote Hilfe ruft zu Protesten auf, um das Leben von Mumia Abu-Jamal zu retten (9. April 2015)

    2. Termine

      mehr hier...

    3. Presse

      (jW) USA: Mumia Abu-Jamal leidet auf Gefängniskrankenstation noch immer unter mangelhafter Behandlung (22.06.2015)

      (Ver.di Publik) Solidarität - Lasst Mumia endlich frei! (Juni 2015)

      (jW) Rettet Mumia! Kolumne für Mumia Abu-Jamal von Shaka Zulu (8.06.2015)

      (jW) Rettet Mumias Leben (6.06.2015)

      (New Amsterdam, NYC) Wife visits Mumia Abu-Jamal (May 29, 2015)

    4. Solidarität mit Gefangenen

      Delbert Africa, seit 1978 (!) Gefangener in Pennsylvania wurde erneut die Entlassung auf Bewährung verweigert, weil er sich nicht von der MOVE Organisation in Philadelphia distanziert. Er "stelle eine Bedrohung für die Gemeinde dar," so die offizielle Begründung des Begnadigungsausschusses, der von Anhänger*innen der Polizei-Lobby-Organisation FOP dominiert wird. Angehörige von Delbert weisen darauf hin, dass er ein tadelloses Führungszeugnis in seiner Haftzeit aufweist. Auch der Gefängnisleiter des SCI Dallas, in dem Delbert gefangen gehalten wird, hatte zuvor seine Entlassung empfohlen. Delberts Angehörige stellen fest, dass es vielmehr die Polizei in Pennsylvania sei, die durch straffreies Ermorden so vieler People Of Color eine Gefahr für die Community darstelle.
      Mehr hier...
      Schreibt dem Gefangenen:
      Delbert Orr Africa
      #AM 4985
      SCI Dallas Drawer K.
      1000 Follies Rd
      Dallas, PA 18612
      USA

      Federal Judge: My Drug War Sentences Were ‘Unfair and Disproportionate’ (June 29, 2015)

      Offener Brief der Gefangenen Gewerkschaft (GG/BO) an die Bundesinnenministerkonferenz (12.06.2015)

      (Berlin) Zur Lage der hungerstreikenden Gefangenen Gülaferit Ünsal (3.06.2015)

      (USA) Thousands Attend Rally for Freedom of Imprisoned Puerto Rican Independentist (May 30, 2015)

    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Texas, USA: Alfred Dewayne Brown - 12 Jahre unschuldig in der Todeszelle - 12 Jahre Todesangst haben endlich ein Ende (12.06.2015)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Juni 2015

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen über den inhaftierten Journalisten und politischen Gefangenen Mumia Abu-Jamal aus den USA sowie der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung. Der vergangene Monat war ein permantes Auf und Ab. Mumia war nach seiner seit Ende März bekannt gewordenen Diabeteserkrankung über 8 Tage lang verschwunden. Weder Angehörige noch seine Verteidigung wussten, dass er im Geisinger Medical Center untersucht wurde. Als sich die Anzeichen verdichteten, dass Mumia aus dem Gefängnis dorthin verlegt worden war, wiederholte sich ein Verhalten der Gefängnisbehörde von Pennsylvania, welches Mumia-Unterstützer*innen inzwichen sehr genau kennen: Leugnen über den Aufenthalt, verhinderte Besuche und keinerlei Auskünfte.

    Mumia selbst konnte sich am letzten Tag seiner "Incommunicado" (Kontaktsperre) jedoch per Telefon aus dem Krankenhaus melden. Inzwischen ist er wieder zurück im SCI Mahanoy Gefängnis, wo er sich nur mit Unterstützung von Mitgefangenen per Rollstuhl bewegen kann. Offiziell gibt es noch keine Ergebnisse der zahlreichen medizinischen Untersuchungen, die im Geisinger mit ihm gemacht wurden. Er selbst ist nach wie vor extrem geschwächt und erhält keine ausreichende medizinische Pflege. Die Ursache seiner akuten Hauterkrankung ist weiterhin unbekannt, obwohl es ihm insgesamt besser zu gehen scheint als zum Beginn seiner gesundheitlichen Krise (siehe dazu auch weiter unten einen Report von Suzanne Ross in "Meldungen aus der Bewegung").

    Mumia nahm inzwischen seine journalistische Arbeit wieder auf und kommentierte im Mai erneut die tödliche Polizeigewalt in den USA - zwei Beispiele: "Waco" (2:10) by Mumia Abu-Jamal (May 20, 2015 ) Mehr hier... und "137 Shots" (2:00) (May 24, 2015) Mehr hier...

    Inzwischen begann auch eine neue Aktion - Angela Davis ruft auf: Überflutet den Gouverneur von Pennsylvania mit Postkarten für Mumia Abu-Jamal Mehr hier...

    Vor dem Hintergrund der historischen Postkartenaktion, die 1972 dabei half, Angela Davis aus der politischen Gefangenschaft in Kalifornien zu befreien, richtet sie nun einen ähnlichen Aufruf für Mumia an die deutsche Öffentlichkeit. Es geht darum, dem Gouverneur von Pennsylvania den weltweiten Protest über die fortgesetzte Repression gegenüber Mumia deutlich zu machen. Tom Wolf soll und kann ihn endlich freilassen.

    Setzt euch persönlich dafür ein, dass der Gouverneur nach den Protesten von März, April und Mai nicht nur die dringend benötigte gesundheitliche Versorgung von Mumia gewährleistet, sondern ihn endlich freilässt. Für den seit 1971 inhaftierten Black Panther Hermann Wallace ("Angola 3") gelang eine ähnliche Initiative zwar erst kurz vor seinem krankheitsbedingten Tod. Für Lynne Stewart waren vergleichbare Bemühungen vor zwei Jahren jedoch erfolgreich: in einer ähnlich desolaten gesundheitlichen Lage wie jetzt Mumia konnte die politische Gefangene aus der Haft in Texas befreit werden. Sie überlebte ihre Krebserkrankung und erhielt angemessene medizinische Hilfe. Erst im Mai beteiligte sie sich an einer Protestkundgebung für Mumias Freilassung in Harlem, New York.

    Bitte überlegt und fragt im Freundes- und Bekanntenkreis sowie eurem politischen Umfeld: wieviel Freiheitspostkarten möchtet ihr bestellen?
    Bestellungen einfach per Mail an kontakt@bring-mumia-home.de

    Der Kampf gegen die Todesstrafe in den USA geht weiter. Vor kurzem fiel sie im Bundesstaat Nebraska und auch in Delaware ist es in möglich, dass das staatliche Morden an Gefangenen in naher Zukunft beendet wird (weiteres dazu weiter unten unter "Abschaffung der Todesstrafe - überall!"). Eine Gefangenenselbsthilfe Organisation hat im texanischen Todestrakt begonnen, sich für ihre grundlegenden Bedürfnisse und Menschenrechte einzusetzen. Bitte verbreitet die Berichte auf ihrer Unterstützungswebseite weiter und schafft Öffentlichkeit über das Leben im Todestrakt: Mehr hier...

    weiterer Inhalt:

    1. Meldungen aus der Bewegung
    2. Presse
    3. Termine
    4. Solidarität mit Gefangenen
    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Meldungen aus der Bewegung

      Update on Mumia's health - a visit's report by Suzanne Ross (June 1, 2015)

      (Unrast Verlag) Aufruf von Angela Davis: Überflutet den Gouverneur von Pennsylvania mit Postkarten für Mumia Abu-JamalÜberflutet

      Neue Solidaritätskampagne für Mumia Abu-Jamal (31.05.2015)

      Flood the Governor with Freedom Postcards for Mumia (26.05.2015)

      Mumias Stimme ist zurück (22.05.2015)

      Lawsuit seeks attorney and family access to Mumia Abu-Jamal (May 18, 2015)

      (Freie Radios) Mumia Abu-Jamal komplett isoliert (18.05.2015)

      Attempted Minister's Visit to Mumia at Hospital (May 18, 2015)

      (für Unterstützung von Mumia Abu-Jamal) Lehrerin Marylin Zuniga aus New Jersey endgültig gekündigt (16.05.2015)

      (Video) Mumia Abu Jamal (15.05.2015) - Kundgebung vor der US-Botschaft in Montevideo (Uruguay) am 6. Mai 2015

      (Freie Radios) Angela Davis in conversation about Mumia Abu-Jamal (May 14, 2015)

      (Free Mumia France) Silencing act on Mumia Abu Jamal (May 10, 2015)

      (Video) Mumia Medical Crisis Press Conference (May 7, 2015)

    2. Presse

      (jW) Blindwütiges Sperrfeuer (30.05.2015)

      (jW) "Mumia Abu-Jamal: Revolutionäre Tradition" von Assata Shakur (18.05.2015)

      (jW) Mumia erneut in der Klinik (16.05.2015)

      (New Amsterdam) Mumia re-admitted to hospital (May 14, 2015)

      (The Independent, UK) Marylin Zuniga: Controversy as school sacks teacher who told pupils to 'write get-well letters' to convicted cop killer Mumia Abu-Jamal (May 14, 2015)

      (WSWS) US judge throws out gag law directed against prisoner Mumia Abu-Jamal (May 13, 2015)

      (jW) Es geht um Mumias Leben - Ärzte, die Abu-Jamal nicht behandeln dürfen, fordern seine Freilassung (11.05.2015)

      (jW) Von Angela zu Mumia - Kolumne für Mumia Abu-Jamal (11.05.2015)

      (nd) Mumia ergreift das Wort - Gesetz gegen Redefreiheit von Gefangenen ist illegal (4.05.2015)

      (ver.di) Mumia schwer erkrankt (3.05.2015)

      (Blasting News) Mumia Abu-Jamal wieder auf Krankenstation. Unterstützer sorgen sich (2.05.2015)

    3. Termine

      mehr hier...

    4. Solidarität mit Gefangenen

      Gülaferit Ünsal hat ihren Hungerstreik erfolgreich beendet! (29.05.2015)

      Gülaferit Ünsal: (Berlin) Hungerstreik in der JVA Pankow im 50. Tag (25.05.2015)

      [DÜ] Faruk Ereren freigesprochen (22.05.2015)

      Thirty Years After MOVE Bombing: What Has Law Enforcement Learned?

      (Philadelphia Tribune) MOVE sole survivor: Didn't happen over neighbor complaints (May 10, 2015)

      Gefangenen-Update aus der Forensik - Rainer Loehnert aus der Isolation! (10.05.2015)

      (Gefangenen-Gewerkschaft) Union Busting in der JVA Landsberg/Lech (04.05.2015)

    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Abschaffung der Todesstrafe: Nach Nebraska, Delaware auf dem richtigen Weg (21.05.2015)

      Pennsylvania: Todestraktgefangener Jimmy Dennis bald frei? (8.05.2015)

      Midazolam: A True Story - By Ron Keine (April 2015)

      Words By Travis

      32 Todesurteile falsch? Entsetzlicher Skandal beim FBI - Offensichtlich Unschuldige in den USA hingerichtet! (20.04.2015)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Mai 2015

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Nachrichten über Mumia Abu-Jamal und aus der weltweiten Solidaritätsbewegung. Wie bereits im April-Rundbrief berichtet, ist Mumia an einer Form von Diabetes erkrankt. Über weite Strecken sah es im April 2015 so aus, als ob die Gefängnisbehörde von Pennsylvania die Situation nutzen und Mumia ohne Hinrichtungsbefehl durch unterlassene Hilfeleistung zu Tode foltern wolle.

    Bis heute verweigert ihm die Behörde umfassende Untersuchungen und eine vernünftige Therapie. Allerdings geben sie ihm derzeit Glucophage Tabletten gegen den Diabetes Mellitus Typ 2. Mumia kann seine Blutwerte regelmässig selbst überprüfen und ist seit wenigen Tagen an diesem Punkt scheinbar nicht mehr in Lebensgefahr. Durch die extrem schwierige Kommunikation - Angehörige und Anwält*innen haben so gut wie keinen Zugang - ist das von aussen jedoch schwer zu beurteilen.

    Zusätzlich leidet Mumia bereits seit mehreren Monaten an einer schweren Hautkrankheit, deren Ursache bis heute nicht ermittelt wurde. Er hat offene Wunden am gesamten Körper. Sein Vertrauensarzt, der von den Behörden nicht zu ihm durchgelassen wird, fordert weitere Untersuchungen, um Hautkrebs als Ursache ausschliessen zu können. Zwar wurde Mumia mitgeteilt, dass eine Gewebeentnahme angedacht sei, aber auch dazu gibt es momentan keine weiteren informationen.

    Viele von euch haben es in den vergangenen Wochen vermutlich mitverfolgt: es gab unzählige Proteste, Demonstrationen und Interventionen in den USA und Europa, um Mumias Recht auf ärztliche Versorgung durchzusetzen und ihm regelmässigen Zugang zu Anwält*innen und Angehörigen zu gewähren. Phasenweise gingen die Behörden ansatzweise darauf ein, dann isolierten sie den gefangenen Journalisten jedoch wieder komplett.

    Kontinuierlicher Druck ist die einzige Möglichkeit, endlich Mumias Forderungen durchzusetzen und sein Leben zu retten. Dazu gibt es verschiedene praktische Schritte, um die wir alle Leser*innen dieses Rundbriefes bitten.

    1. Fordert von den Behörden in Pennsylvania externe medizinische Hilfe für den gefangenen Journalisten:
      • Postkarte an Gouverneur Wolf zum Ausdrucken (im Copyshop z.B. auf 200g Papier) Postkarte zum Ausdrucken: Vorlage...
      • Mustertext, Telefon- und Faxnummern sowie E-Mail Adressen für Schreiben/Faxe und Anrufe an die zuständigen Behörden in Pennsylvania:
        Hier... (rechte Spalte)
      • Bitte unterschreibt und verbreitet die Online Petition: "Stop the Medical Execution of Mumia Abu-Jamal by Neglect and Malpractice!" Hier...
    2. Schafft Öffentlichkeit:
      • bestellt die neuen FREE MUMIA Wandzeitungen und hängt sie auf/plakatiert sie: Hier...
      • druckt die Flyer gegen Mumias Hinrichtung durch unterlassene medizinische hilfeleistung aus und verteilt sie:
        in deutsch
        und in english
      • schaut regelmässig auf der Sonderseite des Bundesweiten FREE MUMIA Netzwerkes und verlinkt die neuesten Meldungen in euren Webseiten/Blogs/sozialen Netzerken Hier...
    3. Schreibt Mumia - zeigt ihm, dass ihr an seiner Seite steht und für sein Leben eintretet:
      Mumia Abu-Jamal
      #AM 8335
      SCI Mahanoy
      301 Morea Road
      Frackville, PA 17932
      USA

    Mumia selbst meldete sich zum ersten Mal am 10. April zu Wort, ging aber nicht auf seine eigene Situation ein, sonder kommentierte die brutale Polizeigewalt, die in den USA seit Monaten eskaliert, anhand eines jüngeren Vorfalls: "Of Punks, Predators, & Pigs" (1:37) by Mumia Abu-Jamal Mehr hier...

    Am 26. April 2015 wendete sich Mumia dann direkt an die Solidaritätsbewegung Mehr hier...

    Und nun eine sehr positive Meldung: Mumia und vier weitere Gefangene hatten im Januar 2015 Klage gegen das Gefangenen Knebelgesetz in Pennsylvania eingereicht. Nach einigen Voranhörungen im Februar wurde die Klage zugelassen und am 30. März mündlich verhandelt. Am gleichen Tag erlitt Mumia in einen Zuckerschock, der ihn zunächst in eine Krankenhausintensivstation brachte (siehe April Rundbrief). Ende April ist dieses Gesetz nun als verfassungswidrig eingestuft worden. In einer ausführlichen Begründung legte Chief Judge Christopher C. Conner vom United States District Court dar, dass dieses Gesetz fundamental in die Grundrechte von Gefangenen eingreift Mehr hier...

    Der Bundesstaat Pennsylvania kündigte an, Berufungsmöglichkeiten prüfen zu wollen. Wir werden über alle weitere Entwicklungen berichten.

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      Mumia Abu-Jamal wird unter den Augen der Weltöffentlichkeit zu Tode gefoltert (29.04.2015)

      (Video mit Bildern von Mumia aus der Krankenstation im SCI Mahanoy) Mumia Dying in Prison - He Needs Us NOW (April 28, 2015)

      Erklärung der VVN-BdA: Mumia Abu-Jamal darf nicht im Gefängnis sterben! (28.04.2015)

      Gefängnis verweigert Mumia Abu-Jamal medizinische Behandlung (23.04.2015)

      (Video) Mumia Abu-Jamal: march against execution by medical neglect - Berlin, April 2015 - zweisprachiges Video von der Berliner Demo zur Unterstützung von Mumia Abu-Jamal (21.04.2015)

      (Freie Radios) Bericht von Berliner FREE MUMIA Demonstration (20.04.2015)

      viele weitere Bewegungsmeldungen aus dem April 2015 hier

    3. Presse

      (jW) Sorge um Mumia Abu-Jamal - USA: Anwalt des Aktivisten fordert Behandlung durch Facharzt (2.05.2015)

      (jW) Stimme der Unterdrückten (29.04.2015)

      nd) Freiheit für Mumia - Sahra Wagenknecht über rassistische Justiz und tödliche Polizeigewalt (24.04.2015)

      (nd) Krank hinter Gittern (24.04.2015)

      (jW) Freiheit für Mumia Abu-Jamal! (18.04.2015)

      (Top TV) Mumia Abu-Jamal (18.04.2015)

      (Huffington Post) A Slow Death for Mumia Abu-Jamal and Thousands of Prisoners in America (April 16, 2015)

      (jW) Kampf für Mumia geht weiter (16.04.2015)

      (Nachrichtenportal amerika21) Solidarität mit Mumia Abu-Jamal (13.04.2015)

      sehr viele weitere Presseartikel hier und dann ganz nach unten scrollen

    4. Solidarität mit Gefangenen

      (Thomas Meyer-Falk, Gefangener in unbefristeter Sicherheitsverwahrung) Todesermittlungen in Sicherungsverwahrung (26.04.2015)

      [B] Solidemo für Gülaferit Ünsal (23.04.2015)

      Gemeinsame Erklärung politischer, kämpfender, widerständiger Gefangener zum 1. Mai 2015 (23.04.2015)

      (Freie Radios) Berlin: Hungerstreik von Gülaferit Ünsal und Solidaritätsdemo (20.04.2015)

      (Thomas Meyer-Falk) Erneut toter Gefangener in Bruchsal (20.04.2015)

      (André Moussa, Gefangener in der JVA Willich I) Die Rache der Justiz (9.04.2015)

      Berlin: Gülaferit Ünsal ist am 6. April in den Hungerstreik getreten (6.04.2015)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    April 2015

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung. Ein sehr bewegter Monat liegt hinter uns und es hat den Anschein, als ob es im April genauso weitergehen wird.

    Während wir uns Anfang des Monats an den erfolgreichen Protesten gegen die Hinrichtung von Rodney Reed (Texas, USA) beteiligten, konnten Prison Radio, Mumia, 4 weiteren Gefangene und ihre Verteidger*innen die Verfahrenseröffnung gegen das Gefangenen-Knebel-Gesetz in Pennsylvania durchsetzen. Der erste Verhandlungstag fand bereits am vergangenen Montag, den 30. März statt.

    Ein schwerer medizinischer Notfall ereignete sich am gleichen Tag. Mumia Abu-Jamal erlitt im SCI Mahanoy Gefängnis einen diabetischen Schock, wie verschiedene Medien berichten. Er wurde ins Schuylkill Krankenhauses im US Bundesstaat Pennsylvania gebracht, wo er seitdem auf der Intensivstation liegt. Er ist von Polizisten abgeschirmt. Angehörigen und Verteidigung wird der Zutritt verwehrt. Es ist unklar, wie Mumias Gesundheitszustand genau aussieht, aber die Verlegung in ein öffentliches Krankenhaus ist ein sehr ungewöhnlicher Schritt von seiten der Gefängnisbehörde.

    Grund zur Besorgnis liefert neben der Gesundheitslage von Mumia auch die Tatsache, dass in einem ähnlichen Fall vor nur wenigen Wochen der politische Gefangene Phil Africa im gleichen Bundesstaat für 6 Tage im Haftkrankenhaus isoliert und schliesslich für tot erklärt wurde. Bis heute sind die Todesumstände ungeklärt. Es ist auch absolut unverständlich, warum Mumia derzeit der Kontakt zu seinen Angehörigen und Verteidiger*innen verwehrt wird.

    Unterstützer*innen in den USA rufen daher alle auf, sich bei John Wetzel, dem Direktor der Gefängnisbehörde in Pennsylvania zu beschweren und zu fordern, dass Angehörige und Verteidigung endlich Zugang zu dem Gefangenen erhalten. Die Telefonnumer seines Büros lautet: 001 - 717 728 4109

    Zwischen Westeuropa und Pennsylvania bestehen 6 Stunden Zeitunterschied.

    Wir werden morgen, am Donnerstag, den 2. April um 18 Uhr vor der US Botschaft in Berlin demonstrieren, um den Behörden aber auch Mumia und der US Solidaritätsbewegung deutlich zu machen: "Unbend - Unbought - Unbroken: MUMIA - You'll Never Walk Alone!"

    Verbreitet diese kurzfristige Mobilisierung bitte weiter und beteiligt euch nach Möglichkeit an dieser Kundgebung. Den Aufruf findet ihr hier...

    weiterer Inhalt:

    1. Meldungen aus der Bewegung
    2. Presse
    3. Termine
    4. Solidarität mit Gefangenen
    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall

    1. Meldungen aus der Bewegung

      Unbend - Unbought - Unbroken: MUMIA - You'll Never Walk Alone! (31.03.2015)

      Mumia Abu-Jamal muss als medizinischer Notfall in die Intensivstation (31.03.2015)

      Mumia Abu-Jamal: Bedrohlicher Gesundheitszustand (30.03.2015)

      Gefangenen-Knebel-Gesetz vor Gericht in Pennsylvania (30.03.2015)

      neue FREE MUMIA Wandzeitung (März 2015)

      "Tag der politischen Gefangenen" - 18. März 2015 - vor der US-Botschaft in Berlin

      Juristischer Teilerfolg gegen Gefangenen-Knebel-Gesetz in Pennsylvania: Gefangenenklage zugelassen (12.03.2015)

      (Video) Berlin: Stoppt die Hinrichtung von Rodney Reed! Weg mit der Todesstrafe - überall! (02.03.2015)

      (Bln) Kundgebung für Rodney Reed & gegen Todesstrafe (01.03.2015)

    2. Presse

      (jW) Mumia im Krankenhaus (1.04.2015)

      (nd) Grosse Sorge um Mumia Abu-Jamal (1.04.2015)

      (jW) Mumia Abu-Jamal auf der Intensivstation (31.03.2015)

      (Democracy Now) Mumia Abu-Jamal Taken to Hospital in Emergency, Surrounded by Guards; Family & Friends Denied Access (31.03.2015)

      (Democracy Now) Mumia Abu-Jamal Moved from Prison to Intensive Care, Supporters Seek Access and Answers (31.03.2015)

      (Philadelphia Tribune) Mumia Abu-Jamal hospitalized for unknown reason (March 30, 2015)

      (Philly.com) Mumia Abu-Jamal ailing, supporters say (March 30, 2015)

      (Daily Times) Judge weighs ‘mental anguish’ law opposed by cop-killer Mumia Abu-Jamal (March 30, 2015)

      (Sputnik News, Part of 'Russia Today') Abu-Jamal on Obama, Ferguson, and How African-Americans 'Live in Hell' (March 12, 2015)

      (Pennrecord) Attorney General, DA argue for dismissal of prisoners' free speech suit (February 27, 2015)

    3. Termine

      mehr hier...

    4. Solidarität mit Gefangenen

      Spanische Polizei verhaftet 27 Personen in einer Operation gegen anarchistischen Gruppen (30.03.2015)

      GG/BO wächst - auch im Süden der Republik (17.03.2015)

      Gefangene in Griechenland im Hungerstreik - Aufruf zur Solidarität (10.03.2015)

      (FREE ZULU!) UN: Government of the United States, by holding Mr. Whitmore in solitary confinement for 35 years, has violated his right to be free from torture or cruel, inhuman or degrading treatment (March 9, 2015)

      Punktsieg für die Gefangenen-Gewerkschaft/BO - JVA Tegel rudert zurück (5.03.2015)

      Bristol, UK: Solidarität mit Emma Sheppard (4.03.2015)

      Langjährige Gefängnisstrafen für Tierbefreiungsaktivist*innen in Italien (3.03.2015)

    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall

      (Texas - Execution of Cameron Todd Willingham 2004) A dad was executed for deaths of his 3 girls. Now a letter casts more doubt. (March 10, 2015)

      Rodney Reed Will Not Die Next Week — But Texas Still Wants to Kill Him (February 26, 2015)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    März 2015

    Hallo,

    hier kommen Informationen aus der FREE MUMIA Bewegung. Anfang Februar ging eine langjährige Forderung der FREE MUMIA Bewegung mit befristeter Dauer in Erfüllung. Der nur seit wenigen Tagen amtierende Gouverneur Tom Wolf setzte die Todesstrafe in Pennsylvania aus, um ein "System" anzuhalten, bis ihm laut eigener Erklärung weitere Erkenntnisse vorlägen: "Governor Tom Wolf Announces a Moratorium on the Death Penalty in Pennsylvania"
    Mehr hier...

    Der Mumia Unterstützer*innen sicherlich bekannte Bezirksstaatsanwalt aus Philadelphia reichte umgehend eine Klage dagegen ein: Philly DA sues Wolf over death penalty moratorium (February 18, 2015)
    Mehr hier...

    Der Kläger, Bezirksstaatsanwalt Seth Williams kam 2010 mit Wahlkampfunterstützung der "Fraternal Order of Police" (FOP) ins Amt und setzte sich für die Hinrichtung von Mumia Abu-Jamal ein. Das hat er gegen die weltweiten Unterstützung für Mumia nicht erreichen können. Williams unterstützte im Oktober 2014 ebenfalls das Gefangenen-Knebel-Gesetz in Pennsylvania, gegen welches Gefangene (u.a. auch Mumia selbst) und Bürgerrechtsorganisationen derzeit juristisch vorgehen. Ende Februar haben bereits gerichtliche Anhörungen begonnen. Nun hat es den den Anschein, als ob sich DA Seth Williams um neue Sponsoren für seine weitere politische Karriere bewirbt. Für "tough on crime" Karrieren spielt die Todesstrafe eine grosse Rolle.

    Wir bitten alle Leser*innen aus dem Berliner Raum, sich am Sonntag, den 1. März um 15 Uhr an der Anti-Todesstrafen Kundgebung vor der US Botschaft am Brandenburger Tor zu beteiligen. Es geht darum, die Hinrichtung von Rodney Reed in Texas abzuwenden
    Mehr hier...
    Ein Berufungsgericht hat den ursprünglichen Hinrichtungstermin (5.März) inzwischen zwar ausgesetzt, aber Rodney Reeds Leben ist nach wie vor extrem bedroht.

    Darüber hinaus ist es auch möglich, Begnadigungsbriefe für Rodney Reed an den texanischen Gouverneur Abbott und den zuständigen Begnadigungsausschuss zu schreiben, um den Behörden deutlich zu machen, dass ihr Handeln unter weltweiter Beobachtung steht.
    Vordrucke, Adressen etc. hier...

    Albert Woodfox ist der letzte Gefangene der "Angola 3". Das sind drei Black Panthers, die Anfang der 1970er mit gefälschten Anklagen zu Isolationshaft verurteilt wurden, weil sie im Bundesgefängnis Angola (Louisiana, USA), einer ehemaligen Sklavenfarm, Gefangene organisiert haben. Ihnen wurde ein Mord an einem Wärter untergeschoben, der nie bewiesen wurde. Amnesty International fordert seit Jahrzehnten ihre Freilassung. Der erste (King) von ihnen kam bereits 2001 frei, der zweite (Herman Wallace) 2013 wenige Tage vor seinem Tod. Nun wurde Albert Woodfox in ein Untersuchungsgefängnis verlegt, da sein Fall juristisch neu bewertet werden soll. Es ist möglich, dass dieser Black Panther nach über 40 Jahren Haft unschuldig entlassen wird.
    Mehr hier...

    In Chicago sind Polizisten dabei überführt worden, Festgenommene in geheimen Lagern festzuhalten - nach dem vor einigen Jahren bekannt gewordenen Folterskandal um Polizeichef Burge kämpfen Anti-Knast Bewegung und Presse in Illionois gegen Polizeigewalt und Masseninhaftierung
    Mehr hier...

    weiterer Inhalt:

    1. Meldungen aus der Bewegung
    2. Termine
    3. Presse
    4. Solidarität mit Gefangenen
    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall

    1. Meldungen aus der Bewegung

      Die Hinrichtung von Rodney Reed wackelt... (24.02.2015)

      Todesstrafe - Terrorinstrument des Staates (21.02.2015)

      Pressemitteilung: Hinrichtung stoppen ‐ DNA-Test durchführen – Rodney Reed rehabilitieren! (17.02.2015)

      [Oberhausen] Film: MUMIA -Long Distance Revolutionary

      Aussetzung der Todesstrafe in Pennsylvania - ein Kommentar (15.02.2105)

      Mumia levanta la voz por Nestora Salgado (23 / enero / 2015 )

    2. Termine

      mehr hier...

    3. Presse

      (jW)"Dass diese Verfahren unfair sind, ist kein Versehen" Gerichtsprozesse gegen Afroamerikaner oft rassistisch. Aktionen vor US-Botschaften gegen Todesstrafe. Gespräch mit Andrea Tams

      (nd) Der Henker hat frei - Todesstrafen-Moratorium im US-Bundesstaat Pennsylvania (17.02.2015 - nur im ONLINE-ABO)

      (jW) Trend weg von der Todesstrafe - Gouverneur setzt Hinrichtungen im US-Bundesstaat Pennsylvania aus (17.02.2015)

      (Huffington Post) Mumia Abu-Jamal, A Black Radical Who Matters for Our Time (February 5, 2015)

      (Philadelphia Inquirer) Law an attack on free speech (February 4, 2015)

      (Columbia Journalist Review) New law threatens reporter-source relationship (January 23, 2015)

      (SF Bay View) Cops vs. the First Amendment (January 2, 2015) by Keith Cook, Brother of Mumia Abu-Jamal

    4. Solidarität mit Gefangenen

      A Conversation with Sandra and Rodrick Reed (mother and brother of Texas Death Row Inmate Rodney Reed, theratened with execution on March 5, 2015)

      First issue of the Incarcerated Worker (February 2015)

      (Bln) Demonstration in Solidarität mit den verhafteten Anarchist*innen aus Barcelona und anderswo (Radio Bericht) (08.02.2015)

      Gegen Billiglöhnerei in den Knästen Baden-Württembergs und anderswo! (06.02.2015)

    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall

      Life On Death Row: Prisoner Interview with Tarus Sales (on Texas Death Row by inmate Travis Runnels)

      Jimmy Dennis: unschuldig im Todestrakt von Pennsylvania - dt-sprachige Unterstützungsseite

      Online Petition: Free Jimmy Dennis: Innocent on Death Row

      Spendensammlung zur Verteidgung von Jimmy Dennis

      US Bundesstaat Utah: erste Kammer verabschiedet Erschiessungskommandos mit knapper Mehrheit als Reaktion auf die fehlenden Hinrichtungschemikalien aus der EU (15.02.2015)
      Utah: House barely passes firing squad bill

      Initiative für die Rettung von Lancelot Armstrong (Death Row, Florida)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Februar 2015

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung. Am 27. Januar 2015 erreichte uns die Nachricht, dass die Leitung des SCI Mahanoy Gefängnis für derzeit noch unbekannte Dauer Mumia Abu-Jamal verboten hat, zu telefonieren und am Hofgang teilzunehmen. Als Begründung für diese Schikane wurde angegeben, dass er die morgenliche Anwesenheitszählung verschlafen und von Wachen unsanft geweckt worden sei. Nicht betroffen von diesen Sanktionen sind seine Besuchsrechte.

    Gerade in einer Zeit, in der der US Bundesstaat Pennsylvania ein eigenes Gesetz erlassen hat, um Mumia und andere Gefangene am öffentlichen Sprechen zu hindern, bedeuten solche Schritte für uns höchste Wachsamkeit. Mumia ist einer der Gefangenen, die gegen dieses Knebelungsgesetz vor kurzem Klage eingereicht haben.

    Bitte schreibt Mumia jetzt, um ihn wissen zu lassen, dass ihr von diesen Vorgängen wisst und an seiner Seite steht:

    Mumia Abu-Jamal
    #AM 8335
    SCI Mahanoy
    301 Morea Road
    Frackville, PA 17932
    USA

    Im Februar 2015 wird es darum gehen, die für den 5. März 2015 angesetzte Hinrichtung von Rodney Reed in Texas zu verhindern. Bitte beteiligt euch an der Berliner Kundgebung für das Leben von Rodney Reed und für die weltweite Abschaffung der Todesstrafe am Sonntag, den 1. März 2015 um 15 Uhr vor der US Botschaft. Der Aufruf

    Weitere Möglichkeiten der Unterstützung:

    • helft bei der Mobilisierung - lasst euch von uns auf Anfrage eine die doppelseitige Flyer-Kopiervorlage zumailen, druckt sie aus, kopiert und verteilt sie.
    • Verbreitet bitte den Aufruf Aufruf
      sowie weitere Artikel (siehe auch die Rubrik "Abschaffung der Todesstrafe" weiter unten) auch im Internet weiter
    • unterschreibt und verbreitet die Online Petition an den texanischen Gouverneur, das 5. Bundesberufungsgericht und den US Supreme Court
      (hier...)

    Die FREE MUMIA Bewegung nimmt nach dem Jahresauftakt mit Linn Washington auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz in der Berliner Urania (siehe auch "Berichte aus der Bewegung") wieder Proteste und Öffentlichkeitsarbeit auf. Im Februar und März gibt es neben der Kundgebung in Berlin zahlreiche Informationsabende in zehn verschiedenen Städten (siehe auch "Termine").

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Meldungen aus der Bewegung
    3. Presse
    4. Abschaffung der Todesstrafe
    5. Solidarität mit Gefangenen

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Meldungen aus der Bewegung

      Gefangene klagen gegen anonyme Hinrichtungen im US Bundesstaat Ohio (21.01.2015)

      (Video) Linn Washington Speaking at Rosa-Luxemburg-Conference in Berlin (January 14, 2015)

      (Video) Mumia Abu-Jamal spricht auf der Rosa Luxemburg Konferenz 2015 in Berlin (12.01.2015)

      Einstweilige Verfügung gegen Gefangenen-Knebel-Gesetz in Pennsylvania beantragt (11.01.2015)

      (Video) Mumia Abu-Jamal speaking at the anual Rosa-Luxemburg-Conference in Berlin, Germany on January 10, 2015

      In diesem Youtube Video ist auch das englische Transkript von Mumias Rede enthalten. Die schriftliche dt. Übersetzung veröffentlichte die Tageszeitung Junge Welt am Konferenztag: Grusswort von Mumia Abu-Jamal: Ferguson – der Ausgangspunkt (10.01.2105)

      Pennsylvania’s Anti-Mumia Gag Law and the Right to Freedom of Speech (January 5, 2015)

      Spendensammlung "Protect Freedom of Speech & Keep Mumia on the Air" erfolgreich abgeschlossen! (3.01.2015)

      Beitrag vom FREE MUMIA Netzwerk zu den Anti-Knast-Silvester-Demos 2014

    3. Presse

      (RBB) Leben im Todestrakt (28.01.2015) - verfügbar bis 5.02.2015

      (Freie Radios) Stoppt die Hinrichtung von Rodney Reed! (25.01.2015)

      (PNN) Ausstellung im Atelierhaus Panzerhalle - Postkarten aus dem Todestrakt (22.01.2015)

      (Ossietzky) Polizei toppt Justiz (Januar 2015)

      The Cases of Mumia Abu-Jamal and Jeremy Hammond (January 7, 2015)

    4. Abschaffung der Todesstrafe

      Sandra and Rodrick Reed react to death warrant for Rodney Reed (July 14, 2014)

      (Pennsylvania, USA) Free Jimmy Dennis: Innocent on Death Row (Online Petition)

      Rodney Reed: wird Texas einen Unschuldigen hinrichten? (28.11.2014)

      State vs. Reed: A Question of Justice on Texas' Death Row (Full Film: Revised 2013)

      Staaten mit und ohne Todesstrafe - Auflistung

    5. Solidarität mit Gefangenen

      (Thomas Meyer-Falk) Überzogene Telefonkosten in Gefängnissen? (29.01.15)

      [LE] Antiknast- Aktion zum 31. 12. (25.01.2015)

      (Repression Baskenland) Todesfall und Folter (26.01.2015)

      Baskische Anwältinnen frei (22.01.2015)

      Nach Solidaritätsaktionen für die Inhaftierten des Neujahrs-Punk-Konzerts in Minsk, wurden vier Personen verhaftet. (22.01.2015)

      Eric McDavid nach 9 Jahren aus dem Gefängnis entlassen! (21.01.2015)

      Phil Africa Dies Under VERY Suspicious Circumstances (January 12, 2015)

      López gegen López - Maduro regt Gefangenenaustausch mit den USA an: Puertoricanischer Freiheitskämpfer gegen venezolanischen Oppositionellen (10.01.2014)

      [Berlin-Pankow] 200 Menschen auf Sylvesterdemo zum Frauenknast (06.01.2015)

      Berlin: Zweimal an Silvester zum Knast (02.01.2015)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Januar 2015

    Hallo,

    wir wünschen allen Leser*innen alles gute für das neue Jahr 2015. Hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung.

    Morgen, am 2. Januar um Mitternacht endet die Spendensammlung von Prison Radio (Mehr hier...), die Mumia Abu-Jamal und zwei Bürgerrechtsvereine befähigen soll, eine Klage gegen das Gefangenen-Knebel-Gesetz in Pennsylvania durch alle Instanzen zu führen. Dieses Gesetz war im Oktober 2014 in einem Eilverfahren erlassen worden und würde bei seinem Fortbestehen Mumia und allen anderen Gefangenen in Pennsylvania verbieten, öffentlich zu kommunizieren ( (Mehr hier...). Es ist vermutlich deutlich, wie weit das den Kampf um Mumias Befreiung zurückwerfen könnte.

    Dieser schwere Einfriff in die Grundrechte der US-Verfassung droht in der Folge auch in anderen Bundesstaaten. Da Mumia von den Initiatoren dieses neuen Gesetzes öffentlich als Ziel dieser repressiven Massnahme genannt wurde, hat er sich zusammen mit Prison Radio und anderen entschlossen, auch juristisch dagegen vorzugehen.

    Die Spendensammlung auf Prison Radio begann im November 2014. Bisher wurden 38.978 US-$ von Menschen online gespendet. Allerdings werden ca. 45.000 US-$ benötigt, um die Kklage zu führen und auch 2015 zu gewährleisten, dass Prison Radio die Stimmen kämpfender Gefangener aus Pennsylvania weltweit veröffentlichen kann.

    Wir möchten alle Leser*innen, die das noch rechtzeitig lesen bitten, zu überlegen, ob sie selbst etwas spenden möchten. Eine deutsche Übersetzung des Aufrufes befindet sich hier...

    Prison Radio veröffentlicht derzeit ca. 3x die Woche neue Beiträge von Mumia Abu-Jamal (Hier...), von denen einige wöchentlich u.a. in der Tageszeitung Junge Welt und auf Radio Aktiv Berlin veröffentlicht werden.

    Ein Beispiel:

    Mumia Abu-Jamal: Leere Worte von Vertrauen (8.12.2014)

    Im Original ist Mumia Abu-Jamal mit diesem Kommentar am 3. Dezember auf Prison Radio zu hören gewesen

    Auch andere kämpfende Gefangene aus Pennsylvania und den USA werden auf Prison Radio regelmässig veröffentlicht

    Im Dezember 2014 wurden die letzten drei der CUBAN 5 freigelassen und konnten nach vielen Jahren Haft in US Gefängnissen endlich nach Kuba zurück kehren. Wir freuen uns für sie und alle, die sich seit 1998 an dem Kampf für ihre Freilassung beteiligt haben.

    Wir hoffen, in naher Zukunft auch andere derzeit Gefangene in Freiheit begrüssen zu können: Leonard Peltier, Sundiata Acoli, Kenny "Zulu" Whitmore, die MOVE 9 und soviele andere müssen endlich freigelassen werden. Hintergrundinformationen und Adressen von vielen sind hier zu finden.

    Am 10. Januar 2015 findet in der Berliner Urania die 20. Rosa-Luxemburg-Konferenz statt. Neben einem Beitrag von Mumia Abu-Jamal wird dort auch sein langjähriger Freund und Kollege Linn Washington sprechen (Mehr hier...).

    Die FREE MUMIA Kampagne wird zusammen mit anderen Anti-Repressionsgruppen einen Stand im Foyer der Urania betreiben, auf dem es aktuelle Materialien aus der Kampgane, Solidaritäts-Merchendise und Bücher von Mumia und über den Gefängnisindustriellen Komplex der USA geben wird - besucht uns, wenn ihr auf die Konferenz geht.

    Im kommenden Rundbrief werden wir alle Details einer Info-Tour in Nordrhein-Westfalen auflisten. In der ersten Märzwoche 2015 werden Aktivist*innen der FREE MUMIA Bewegung dort an sieben Abenden über die Masseninhaftierung, die Gefängnisindustrie der USA sowie Mumia Abu-Jamal berichten.

    weiterer Inhalt:

    1. Videos aus der Bewegung
    2. Presse
    3. Solidarität mit Gefangenen

    1. Meldungen aus der Bewegung

      With Every Breath That I Have - Betty Davis teaches us our responsibility to humanity and justice in under 3 minutes. This is what freedom looks like.

      Paris Alexandra, a Goddard College graduate, speaks out on why Mumia's voice should not be silenced following his Goddard Commencement Address.

      Prison Radio - Protecting All Prisoners' Right To Speak

    2. Presse

      (SF Bayview) Pennsylvania politicians pass Mumia Gag Law: Help fund the lawsuit to stop it (Dec. 28, 2014)

    3. Solidarität mit Gefangenen

      JVA Tegel behindert die GG/BO-Arbeit (5.12.2014)

      Mondo we Langa: COINTELPRO appeal dismissed by Nebraska Supreme Court without opinion (December 4, 2014)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Dezember 2014

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen aus der weltweiten FREE MUMIA Bewegung. Wie schon mehrfach berichtet, wurde in Pennsylvania, USA im Oktober 2014 ein Gesetz verabschiedet, welches tief in die Grundrechte von Gefangenen eingreift. Regierung, Polizei und die Konzerne der Gefängnisindustrie möchten Gefangenen im Bundesstaat die Freie Rede und den Kontakt zur Aussenwelt verbieten.

    Mumia Abu-Jamal, Prison Radio und mehrere Bürgerrechtsorganisationen gehen seit Anfang November juristisch gegen das neue Gefangenen-Knebel-Gesetz in Pennsylvania vor. Eine Beschwerde wurde eingereicht und vom Föderalen Bundesrichter Chief Judge Christopher C. Conner entgegen genommen. Das ist der Beginn einer wichtigen juristischen Auseinandersetzung um grundlegende Rechte von Gefangenen in Pennsylvania mit Bedeutung für die gesamte USA.

    In diesem Zusammenhang veröffentlichte Prison Radio im November einen Spendenaufruf – wir bitten alle Leser*innen, diese Sammlung zu unterstützen:

    Protect Freedom of Speech & Keep Mumia on the Air

    deutsche Übersetzung

    Pam Africa unterstützt diesen Aufruf: "Not On Our Shift" – A Message From Pam Africa

    Bitte spendet für diese wichtige juristische Auseinandersetzung und verbreitet den Aufruf weiter. Die Spendenaktion läuft noch bis zum 2. Januar 2015. Von dem Ausgang dieser juristischen Auseinandersetzung wird sehr viel für Gefangene in Pennsylvania einschliesslich Mumia sowie auch us-weit abhängen.

    Während der "Mid Term Elections" war in Kalifornien in einer regionalen Volksabstimmung beschlossen worden, zukünftig weniger Finanzen in den Neubau von Gefängnissen sondern in Bildung zu investieren. Zusätzlich wurde gerichtlich angeordnet, die überfüllten Gefängnisse des Bundesstaates zu leeren und Langzeitgefangene endlich freizulassen. In diesem Zusammenhang sorgte eine Meldung für Aufsehen, dass dies nicht möglich sei, da es "billige Arbeitskräfte kosten würde": Weiter lesen...

    Der scheidende texanische Gouverneur Rick Perry hatte bereits 2004 wissentlich einen Unschuldigen hinrichten lassen: Todd Willingham. Auch 2009 gab es starke Zweifel an der Verurteilung von Reginald Blanton, den Perry ebenfalls im Huntsville Gefängnis mit der Giftspritze ermorden liess. Nun plant er für den 5. März 2015 ähnliches mit Rodney Reed – allerdings haben sich Todesstrafen Gegner*innen vorgenommen, den afroamerikanischen Gefangenen und Familie zu unterstützen und rufen die weltweite Öffentlichkeit auf, diese Hinrichtung zu verhindern.

    Wird Texas einen Unschuldigen hinrichten?

    Auch der US Bundesstaat Pennsylvania startet wieder Hinrichtungen mit der Giftspritze. Der scheidende Gouverneur Corbett (derjenige, der im Oktober 2014 auch das Gefangenen-Knebel-Gesetz unterschrieben hat) hat drei Hinrichtungsbefehle gegen Gefangenen aus dem SCI Greene unterschrieben: Roney, Edwards und Reed sollen nach seinem Willen im Januar 2015 hingerichtet werden.
    Weiter lesen...

    Mumia Abu-Jamal hat von 1995 bis Dezember 2011 ebenfalls im Todestrakt des SCI Greene in Isolationshaft gesessen.

    Im Bundesstaat Ohio wird derzeit ein Gesetz eingebracht, was "geheime Hinrichtungen" ermöglichen soll, um der wachsenden Kritik an der Todesstrafe einen Riegel vorzuschieben. Während am 26. November der Todestraktgefangene Ricky Jackson dort wegen erwiesener Unschuld nach 39 Jahren (!) Haft freigelassen wurde, brachten Abgeordnete einen Gesetzesentwurf ein, in dem die Details der Hinrichtungsmethoden geheim gehalten werden sollen, damit Angehörige und Öffentlichkeit nicht mehr erfahren, welche Chemikalien und genauen Abläufe stattgefunden haben. Ohio sieht sich seit der verpfuschten Hinrichtung von Dennis McGuire vom 16. Januar 2014 starken Anschuldigungen ausgesetzt. McGuire erstickte qualvoll und hatte mit 26 Minuten die längste Hinrichtung in der Geschichte des Bundesstaates
    Weiter lesen...

    weiterer Inhalt:

    1. Meldungen aus der Bewegung
    2. Presse
    3. Termine
    4. Solidarität mit Gefangenen
    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

    1. Meldungen aus der Bewegung

      (Radio Aktiv Berlin) Mitschnitt eines Vortrags über die Gefängnisindustrie in den USA und der BRD (17.11.2014)

      (Bln – Ausstellung) Repression - Menschenrechte – Widerstand (2.11.2014) Diese Ausstellung einschliesslich mehrerer Filmabende läuft noch bis zum 11. Dezember 2014.

      (Radio Debatte über die neue Prisoner-Silencing-Bill in Pennsylvania) Bret Grote of Abolitionist Law Center on Law and Disorder (mp3, 20:00 – October 30, 2014)

      http://socialistaction.org/mumia-speaks-on-new-prisoner-gag-law/

    2. Presse

      (Reuters) Pennsylvania inmate Mumia Abu-Jamal sues over state speech law (November 10, 2014)

      (Radio Flora) USA: Mailkorb gegen Gefangene (04.11.2014)

      (Green Left – Australia) Letter from the US: New law targets Mumia (November 3, 2014)

      (Philadelphia Tribune) Group vows to fight Revictimization Relief Act (October 29, 2014)

    3. Termine

      mehr hier...

    4. Solidarität mit Gefangenen

      (Pennsylvania, USA) Support The Dallas 6

      "I Didn’t Know What the Sky Looked Like Any More": Ricky Jackson Exonerated After 39 Years in Jail (November 26, 2014)

      USA: Irakkriegsverweigerin Sara Beining vor Militärgericht (27.11.2014)

      Albert Woodfox's Overturned Conviction Upheld in Unanimous 5th Circuit Decision (November 20, 2014)

      Ein Verstärker für die Stimmen der Gefangenen sein (19.11.2014)

      Hungerstreik in JVA Freiburg beendet (8.11.2014)

      NY Students Demand Universities Divest from Prisons (November 17, 2014)

    5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      Der texanische Todestraktgefangene Scott Panetti hat ein Hinrichtungsdatum für den 3. Dezember 2014, obwohl unstrittig ist, dass er mental schwer erkrankt und nicht schuldfähig ist. Seine Schwester Victoria Pannetti bittet um Mithilfe, um die Hinrichtung zu stoppen: Petition: Spare my brother's life, a schizophrenic man on death row

      Rodney Reed: wird Texas einen Unschuldigen hinrichten? (28.11.2014)

      Ohio plant Gesetz für 'geheime Hinrichtungen' (29.11.2014)

      FREE ROB WILL - Innocent on Death Row

      (NY Times) U.S. Execution, European Abolition (November 3, 2014)

      (Video) The Death Row Blues by Darby Tillis (2007)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    November 2014

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung. Ende September/Anfang Oktober versuchte die ultrarechte Polizei Bruderschaft FOP erneut, Mumia Abu-Jamal zu zensieren. Gemeinsam mit dem Sender FOX News, der immer wieder instrumentalisierten Maureen Faulkner und dem Chef der Gefängnisbehörde in Pennsylvania wollten sie eine Rede von Mumia vor dem Abschlussjahrgang des Goddard Colleges in Vermont verhindern. Die Student*innen hatten Mumia einstimmig als ihren Festredner eingeladen. Die Schulleitung stellte sich trotz heftiger medialer Angriffe hinter ihre Student*innen. Mumia selbst hatte in den 1970ern ebenfalls in Goddard studiert und 1995 aus dem Todestrakt heraus seinen Abschluss gemacht. Die FOP blieb zunächst trotz aller Versuche erfolglos: am 5. Oktober wurde Mumias Rede als Aufnahme auf der Abschlusszeremonie der Goddard Schule abgespielt. Stehende Ovationen der Anwesenden waren eine eindeutige Antwort auf die polizeistaatlichen Versuche der FOP als auch Anerkennung für einen Journalisten und ehemaligen Mitschüler, dessen Arbeit Millionen Menschen in den USA inspiriert, die Verhältnisse kritisch zu hinterfragen.
    Hier ist Mumias Rede auf dieser Zeremonie zu hören.

    Als Reaktionen darauf kündigten Polizeilobbyist*innen an, eine Gesetzesvorlage einbringen zu wollen, die es einzelnen Gefangenen in Pennsylvania zukünftig verbieten soll, sich öffentlich zu äussern. In einem Eilverfahren ohne öffentliche Aussprache gelang dieses Vorhaben und am 22. Oktober unterzeichnete Pennsylvanias Gouverneur Tom Corbett (Republikaner) trotz lautstarkem öffentlichen Prozess dieses Gesetz. Die American Civil Liberties Union (ACLU) erklärte, dass sie eine Verfassungsklage gegen dieses behördliche Willkürinstrument führen werde. Andere Bürgerrechts- und Gefangenensolidaritätsgruppen schlossen sich der Kritik an und kündigten Widerstand gegen dieses Gefangenen-Maulkorb-Gesetz an.

    Der Versuch, Mumia und andere Gefangene unter Missachtung ihrer Grundrechte zum Schweigen zu bringen, ist nicht nur ein weiterer Schritt in den Polizeistaat, sondern auch schon das zweite "Mumia Law" in Pennsylvania. Bereits 1996 hatte die ultra-rechte Fraternal Order of Police (FOP) Mehrheiten für ein Gesetz geschaffen, dass es Gefangenen im Bundesstaat verbietet, gefilmt oder fotografiert zu werden. Dieses Gesetz war eine Reaktion auf die weltweite Empörung, die Mumias damals angesetzte Hinrichtung ausgelöst hatte. Presseberichte und Fernsehinterviews wurden von der FOP als Grund angeführt, dass die Hinrichtung damals scheiterte.

    Am Vorabend der Verabschiedung des Gesetzes gab Mumia Abu-Jamal ein ausführliches Interview im Fernsehsender Democracy Now!

    Video: Extended Interview with Mumia Abu-Jamal on New Pennsylvania Law Restricting Prisoners' Speech

    In unser Rubrik "Presseauswahl" gibt es dazu diesmal sehr viele Links aus der US- und bundesdeutschen Presse.

    Falls es der FOP in naher Zukunft wirklich gelingen sollte, Mumias publizistische Arbeit zu be- oder verhindern, wird das Engagement von uns allen umso dringlicher. Bitte beachtet die Termin Rubrik in diesem Rundbrief. In Leipzig und Berlin wird es z.B. in den kommenden Wochen mehrfach Gelegenheit geben, sich darüber auszutauschen.

    Wer möchte, kann jetzt eine Karte oder Brief an Mumia schreiben und ihm (sowie der Gefängniszensur) deutlich machen, dass dieser willkürliche Eingriff in die Grundrechte auch ausserhalb der USA beobachtet und abgelehnt wird und die Gefangenen in Pennsylvania nicht alleine stehen: Mumia Abu-Jamal
    #AM 8335
    SCI Mahanoy
    301 Morea Road
    Frackville, PA 17932
    USA

    weitere Informationen zum schreiben an Gefangene

    Am 2. Oktober 2014 verabschiedete das Internationale PEN Zentrum auf seinem 80. Weltkongress in Bischkek/Kirgistan eine Resolution über Mumia Abu-Jamal, in der es u.a. feststellte: "In der internationalen Rechtsprechung setzt sich mehr und mehr die Erkenntnis durch, dass eine lebenslange Haftstrafe ohne Bewährung, ohne die Möglichkeit der Revision, Folter oder einer anderen grausamen, unmenschlichen oder erniedrigenden Bestrafung gleichkommt." PEN verwiess dabei auf Aussagen des Europ&.
    weitere Informationen...

    Vom 1. November bis 11. Dezember ist in Berlin eine Ausstellung über die Masseninhaftierung in den USA zu sehen. Begleitet wird die Ausstellung in der Galerie der Naturfreunde Berlin von einer Filmreihe, die sich mit dem Gefängnisindustriellen Komplex, der Todesstrafe und Mumia Abu-Jamal auseinandersetzt.

    Alle Details dazu befinden sich hier...

    Seit mehreren Jahren betreiben wir sowohl online als auch hin und wieder auf Veranstaltungen ein "Postamt für Gefangene". Dort werden viele kämpfende Gefangene (zumeist aus den USA) mit Postanschrift, Verweis auf Solidaritätsgruppen und Spendenkonten sowie Tipps zum Schreiben an Gefangene vorgestellt. Ausserdem gibt es dort Korrespondenz zwischen uns und den Gefangenen zu lesen, die ihre Zustimmung zur Veröffentlichung gegeben haben.

    Zu mehreren Gefangenen gibt es dort auch einzelne PDFs, die ausgedruckt als Flyer Kopiervorlage funktionieren. Inzwischen gibt es dort auch erste Übersetzungen über Mumia Abu-Jamal: "Human Rights, Resistance, Solidarity - FREE MUMIA ABU-JAMAL!" sowie "Derechos humanos, solidaridad y resistencia - ¡Libertad para Mumia!"

    Einer der dort gelisteten Gefangenen ist Jimmy Dennis aus dem Todestrakt des SCI Greene in Pennsylvania, der bereits über ein Jahr ohne rechtskräftiges Urteil dort festgehalten wird. Am 5. November hat er eine gerichtliche Anhörung über sein weiteres Schicksal. Mehr hier...

    weiterer Inhalt:

    1. Meldungen aus der Bewegung
    2. Presse
    3. Termine
    4. Solidarität mit Gefangenen

    1. Meldungen aus der Bewegung

      Pennsylvania: Gefangene per Gesetz mundtot gemacht (29.10.2014)

      Petition: Gegen den Maulkorb an Mumia! (28.10.2014)

      Demonstrators Drown Out PA Gov. Corbett (October 22, 2014)

      USA: Landesweiter Aktionstag "Stop Mass Incarceration" (22.10.2014)

      Online Petition: No to Silencing Prisoners' Speech: Pennsylvania is setting a dangerous precedent that we all need to speak out against and put a quick stop to.

      Generalversammlung in Pennsylvania stimmt über Redefreiheit von Gefangenen ab (10.10.2014)

      (US) Republikaner fordern Verbot für öffentliche Kommunikation von Gefangenen (9.10.2014)

      (Audio) Goddard, The Constitution, & Corporate Media (6:32) by Mumia Abu-Jamal (October 3, 2014)

      (Audio) Mumia's Comment on his Goddard Commencement Speech (2:15) (Oct 3, 2014)

      Assembly of Delegates of PEN International, meeting at its 80th Wold Congress in Bishkek, Kyrgyzstan 29th September to 2nd October 2014 Free Speech Arrested - Police Union Seeks To Censor College Commencement Speech by Mumia Abu-Jamal (October 3, 2014)

      Gagging Mumia - To Police and Politicians: “Hands Off Goddard College!” (Oct 3, 2014)

      ...

      The Commencement Controversy and the Real Mumia (Oct 2, 2014)

      Prison Journalist Mumia Abu-Jamal to Give Commencement Address (Oct 2, 2014)

    2. Presse

      Resolution des 80. Internationalen PEN Weltkongress vom 2. Oktober 2014 über Mumia Abu-Jamal

      Eine deutsche Übersetzung dieser Resolution erschien am 28. Oktober 2014 in der Tageszeitung "Junge Welt" (jW)

      (jW) &quto;Das Gesetz ist absurd&quto; (28.10.2014)

      Republikaner und die rechte Polizeibruderschaft FOP drückten im US-Bundesstaat Pennsylvania ein Redeverbot für Gefangene durch. Ein Gespräch mit Mumia Abu-Jamal (nd) Maulkorb für Gefangene (28.10.2014)

      (jW) Entrechtet hinter Gittern (22.10.2014)

      (Fair Blog) A New Way to Silence Mumia Abu-Jamal (October 22, 2014)

      (The Root) Pennsylvania’s Attempt to Silence Prison Activist Mumia Abu-Jamal (October 22, 2014)

      ...

      (Philadelphia Tribune) Law signed to curb Abu-Jamal's 'obscene celebrity' (October 21, 2014)

      (Socialist Worker) A gag rule aimed at Mumia (October 21, 2104)

      (jW) Maulkorb für Mumia (11.10.2014)

      (n24) Botschaft aus dem Gefängnis: Mumia Abu-Jamal grüsst Studenten per Video (6.10.2014)

      (NBC) Widow of Murdered Cop Reacts to College's Speaker (Oct 3, 2014)

      (HUFF POST Live) Convicted Killer Mumia Abu-Jamal To Address Grads (October 1, 2014)

      (Philly.Com)

      (Fox News) Decision to let cop killer Abu-Jamal give commencement speech 'despicable,' widow says (October 1, 2014)

      Pa. prisons chief objects to Abu-Jamal recording: (SF Gate) Jailed cop killer to speak at college graduation (September 30, 2014)

    3. Termine

      mehr hier...

    4. Solidarität mit Gefangenen

      Knast als gewerkschaftsfreie Zone?

      Thomas Meyer-Falk – 'Knäste sind nekrophile Orte' (Beitrag zu den Wiener Antiknasttagen) (21.10.2014)

      Zulu wird 60 (10.10.2014)

      Thomas Meyer-Falk: Neuigkeiten über Hungertod eines Gefangenen! (6.10.2014)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    Oktober 2014

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Nachrichten aus der FREE MUMIA Bewegung. Während Mumia Abu-Jamal aus der Haft heraus in den vergangenen Wochen Beiträge über die Ereignisse in Ferguson, Missouri (siehe auch den September Rundbrief) und zu den neuen militärischen Ambitionen der US Regierung verfasst hat, erschienen Meldungen von einer möglichen Freilassung des ehemaligen Black Panther Aktivisten Sundiata Acoli (Mehr hier...). Noch ist nicht absehbar, wann und ob überhaupt die Einsprüche von verschiedenen Polizeiorganisationen abgewiesen werden. Allerdings ist Sundiata Acolis Freilassung nach über 40 Jahren Haft überfällig.

    Das Berliner Free Mumia Bündnis erstellt momentan eine Ausstellung unter dem Titel &qout;Repression - Menschenrechte - Widerstand&qout; zur Masseninhaftierung in den USA. Mehrere Ausstellungstafeln widmen sich ausgehend von Mumias Fall den Fragen rassistischer und klassistischer Justiz, der politischen Repression und den Langzeitgefangenen, dem Gefängnisindustriellen Komplex sowie dem Kampf gegen die Todesstrafe in den USA. Die Ausstellung wird am 1. November 2014 zum ersten Mal im Zusammenhang mit einer Filmreihe in Berlin zu sehen sein (Termine siehe unten). Danach ist es möglich, diese Ausstellung selbst zu bestellen und zu zeigen. Kontakt für Interessierte: info@mumia-hoerbuch.de

    Zwei Beiträge von Mumia Abu-Jamal auf Prison Radio im September:

    weiterer Inhalt:

    1. Termine
    2. Weg mit der Todesstrafe - überall!
    3. Solidarität mit Gefangenen / Solidarität gegen Repression

    1. Termine

      mehr hier...

    2. Weg mit der Todesstrafe - überall!

      (Oklahoma, USA) Politiker fordert Stickstoff statt Todesspritze (24.09.2014)

    3. Solidarität mit Gefangenen / Solidarität gegen staatliche Repression

      (Online Petition an die Obama Regierung bis zum 2. Oktober 2014): We petition the Obama Administration to Free Leonard Peltier 100.000 Unterschriften sind notwendig, damit sich die US Regierung mit der Anfrage befassen und darauf antworten muss...

      Der politische Gefangene Sundiata Acoli, ehemaliger Black Panther und Mitglied der Black Liberation Army steht nach über 40 Jahren Haft in den USA möglicherweise kurz vor seiner Entlassung auf Bewährung.
      (US) Politischer Gefangener nach über 40 Jahren Haft kurz vor Entlassung? (30.09.2014)
      Release Ordered of Man Convicted in Trooper Death (September 29, 2014)
      Zum Hintergrund von Sundiata Acoli
      Redebeitrag von Sundiata Acoli für die Rosa-Luxemburg-Konferenz sowie für eine BRD-Rundreise mit dem Anti-Knast Aktivisten Dan Berger im Januar 2013

      Bruchsaler Knastdirektor beurlaubt! (01.09.2014)

    Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

    Viele Grüsse vom
    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

    anfang

    September 2014

    Hallo,

    hier kommen aktuelle Meldungen aus der Free Mumia Bewegung. Anfang Juli 2014 fasste der inhaftierte Journalist Mumia Abu-Jamal die grassierende Polizeigewalt und deren juristische Folgenlosigkeit in den USA zusammen: &qout;Pigs in action; beating women and children -- because they can.&qout; (Beatings, July 8, 2014 - mp3 2:05

    Das sagte Mumia noch vor den internationale Aufmerksamkeit erregenden Morden an Eric Garner oder wie vor wenigen Wochen an dem Teenager Michael Brown, verübt durch Polizeibeamte. Im August kam es im US Bundesstaat Missouri zu massiven Protesten gegen die rassistische und tödliche Polizeigewalt (Mehr hier...).

    Der Gouverneur sowie die lokale Polizei in Ferguson verursachten über Tage hinweg einen militärischen Ausnahmezustand, der von entschlossener Gegenwehr der Gemeinde beantwortet wurde (Mehr hier...).
    Nach mehreren Tagen der erfolglosen Eskalation, in denen die Polizei ein grosses Arsenal an &qout;Crowd Controlling&qout; einsetzte, wurde sie abgezogen und die Situation entspannte sich kurzzeitig. Im Fokus der Berichterstattung stand neben der anhaltenden gesellschaftlichen Segregation in Teilen der USA auch die Härte der Polizeimethoden und ihre militärische Ausrichtung (Mehr hier...).

    Demonstrationen in Gedenken an den ermordeten Teenager Michael Brown gingen auch in den folgenden Tagen weiter. Die Polizei drehte mit Ausgangssperren, Gummigeschossen und willkürlichen Festnahmen jedoch weiter an der Eskaltationsschraube (Mehr hier...).
    Noch vor Abschluss der Untersuchungen versuchte die Polizei, Michael Brown als Ladendieb zu diskreditieren. Dies geschah vermutlich in der Hoffnung, die wahnsinnige Tat des Beamten rechtfertigen zu können, der den Teenager Brown trotz erhobener Hände mit sechs Kugeln förmlich durchsiebt hatte und anschliessend die Region verliess (Mehr hier...).
    Ob der Täter, der Polizist Darren Wilson überhaupt angeklagt wird, bleibt weiter unklar.

    Inzwischen deuten Berichte entgegen den offiziellen Absichtserklärungen bis hin zur Obama-Regierung eine bewusste Eskaltion durch die Polizei an (Mehr hier...).
    Nur wenige Tage später filmte ein Passant die Erschiessung eines weiteren Afroamerikaners in Powell durch die Polizei (Mehr hier...).
    Die Beerdigung von Michael Brown fand am 25. August unter Beteiligung tausender Trauernder statt.

    Zeitgleich zur Beerdigung hat auch eine andere, historisch oft kopierte Spaltungsdebatte begonnen, die momantan besonders von Konzernmedien befeuert wird. Proteste gegen die Polizeigewalt und den institutionellen Rassismus, welche weit über Ferguson hinaus die prägende Grundhaltung der Polizei gegenüber Communities of Color prägen, sollen nun als &qout;auswärtiges Problem&qout; umgedeutet werden. Diese mediale Ablenkungsdebatte gibt es seit der Bürgerrechtsbewegung in den 1960ern, als weisse und afroamerikanische Student*innen aus dem Norden der USA bei der Wählerregistrierung afroamerikanischer Bürger*innen im Süden halfen, zusammen die &qout;Freedom Rides&qout; organisierten und sich solidarisch mit lokalen Aktivist*innen der Polizeigewalt entgegen stellten (Mehr hier...).

    Mumia Abu-Jamal kommentierte die Ereignisse im August mehrfach:

    1. The Real Outside Agitators (August 25, 2014)
      Dieser Beitrag erschien am 30. August 2014 übersetzt in der Tageszeitung Junge Welt (jW) unter dem Titel &qout;Aufwiegler von ausserhalb&qout; (Weiter lesen...)
    2. War and False Peace (August 18, 2014)
    3. One, Two, Three Ferguson's (August 17, 2014)
    4. Night of Pain Night of Rage (August 11, 2014)
    5. Der letzte Beitrag erschien am 23. August 2014 auch als übersetzte Kolumne in der Tageszeitung jW unter dem Titel &qout;Schwarze als Zielscheibe&qout;
    6. weiterer Inhalt:

      1. Termine
      2. Abschaffung der Todesstrafe - überall!
      3. Solidarität mit Gefangenen / Solidarität gegen Repression

      1. Termine

        mehr hier...

      2. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

        Cameron Todd Willingham: Umstrittene Hinrichtung in Texas: 10.000 Dollar und eine Falschaussage (04.08.2014)

      3. Solidarität mit Gefangenen / Solidarität gegen staatliche Repression

      4. 3.*** Solidarität mit Gefangenen / Solidarität gegen staatliche Repression

        Repression gegen Gefangenengewerkschafts-Aktivisten (23.08.2014)

        Bericht des Anti-Folterkomitees liegt vor (20.08.2014)

        [Bln] Bericht Kundgebung "Gewerkschaftsfreiheit auch im Knast" (16.08.2014)

        Marissa Alexander Denied Stand Your Ground Hearing (August 12, 2014)
        Marissa Alexander ist zwar nach mehreren Jahren Haft derzeit frei, aber die Staatsanwaltschaft fordert weiterhin 60 Jahre, weil sie einen Warnschuss über den Kopf ihres schwer gewaltätigen Ehemanns abgegeben hat, der nach eigener Aussage drohte, sie umzubringen.

        Interview with Ramona Africa: MOVE history, the MOVE 9, Mumia Abu-Jamal, Dr. Mutulu Shakur and other Political Prisoners (August 8, 2014)

        Solidarität sollte mehr als eine hohle Phrase sein (6. August 2014) von der &qout;Kampagne Sachsens Demokratie&qout; zu §129 Verfahren in Dresden

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      August 2014

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung. Im Juli sorgten Schlagzeilen vom Ende der Todesstrafe im US Bundesstaat Kalifornien für Aufsehen. Richtig ist zwar, dass ein kalifornisches Gericht mit Verweis auf den 8. Verfassungszusatz der USA, der "grausame und ungewöhnliche Strafen" verbietet, diese für verfassungswidrig eingestuft hat. Begründet wurde dies mit der extrem langen Zeit, die Verurteilte in der Isolation der Todestrakte verbringen. Mumia Abu-Jamal kommentierte das am 20. Juli vor dem Hintergrund seiner eigenen Erfahrungen von knapp 30 Jahren Todestrakt (Mehr hier...). Nur ist derzeit noch überhaupt nicht klar, ob sich bundesstaatliche und föderale Berufungsgerichte dieser Argumentation anschliessen, die im Falle der Zustimmung natürlich weit über Kalifornien hinaus Bedeutung hätte. Für die über 700 Todestraktgefangenen in Kalifornien ist das bisher nur Teilerfolg.

      Während die Todesstrafe in den USA generell schon seit langem wackelt, versuchen einige Bundesstaaten deren Abschschaffung durch extrem aggressives Vorgehen noch ein wenig hinaus zu zögern. Texas spielt hier eine Vorreiterrolle.

      Der texanische Todestraktgefangene Hank Skinner erlebte im vergangenen Monat eine seiner bisher bizarresten juristischen Erfahrungen in der Auseinandersetzung mit der Henker-Justiz. Vor wenigen Jahren war ihm das Recht zugesprochen worden, wichtige Fundstücke vom Tatort des ihm nie bewiesenen 3fach-Mordes auf DNA Spuren untersuchen zu lassen. Doch einige dieser Fundstücke verschwanden "unauffindbar" aus dem Lager der Bezirksstaatsanwältin. Nun urteilte ein Gericht, dass eine weitere Untersuchung sinnlos sei, da sie "höchstwahrscheinlich keine weiteren Unschuldsmomente" zu Tage fördern würde. Das Todesurteil gegen den kämpfenden Gefangenen bleibt bestehen.

      Der Afroamerikaner Rodney Reed ist bereits 1998 ohne Beweise für den ihm vorgeworfenen Mord zum Tode verurteilt worden. Nun hat er einen Hinrichtungsbefehl für den 14. Januar 2015 erhalten. Es wird in den kommenden Wochen und Monaten verstärkt darum gehen, diesen Justizmord in Texas zu verhindern. Hintergründe zu Rodney Reeds Fall sowie erste Handlungsvorschläge hier...

      weiterer Inhalt:

      1. Meldungen aus der Bewegung
      2. Termine
      3. Rassismus tötet - Polizeigewalt in den USA
      4. Solidarität mit Gefangenen / Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      1. Meldungen aus der Bewegung

        "MUMIA - Long Distance Revolutionary" – Filmvorführung im L!Z - Magdeburg

        Todesstrafe USA: aktuelle Entwicklungen (21.07.2014)

        Mumia Abu-Jamal – neues Wandbild in Berlin (18.07.2014)

      2. Termine

        mehr hier...

        Weitere Berliner Infotische der Free Mumia Bewegung im August 2014:

        • 14.-16.8.14 Friedensfestival auf dem Alexanderplatz
        • Sa. 23.08. Weisestrassenfest in Berlin-Neukölln
        • Sa. 30.08. Reichenberger Strassenfest in Berlin-Kreuzberg
        • So. 31.08. Anti-Kriegsmarkt auf dem Potsdamer Platz

      3. Rassismus tötet - Polizeigewalt in den USA

        Am 17. Juli wurde der Afroamerikaner Eric Garner von einer Polizeistreife in den USA ermordet. Die Tat ist auf Video inzwischen veröffentlicht - Vorsicht, das Video enthällt brutale Polizei-Gewalt und könnte Triggerpunkte bei zuvor Verletzten auslösen:

      4. Solidarität mit Gefangenen / Abschaffung der Todesstrafe - überall!

        Kenny "Zulu" Whitmore: "Normalvollzug" nach über 30 Jahren Isolationshaft?

        The state of Texas has set an execution date for an innocent man, but Rodney Reed's family and supporters are on the march. (July 28, 2014)

        (Mumia Abu-Jamal on Prison Radio) Death Row in California: No More (July 20, 2014)

        US - Justice, Texas-style: first the evidence disappears out of police custody, then a court rules "DNA tests probably would not have cleared convicted killer" Hank Skinner

        Hank Skinner : dt-sprachige Infos über den Fall des Todestraktgefangenen

        (US-Petition) Tell Bureau of Prisons: No More Private Prisons!

        Vierteljährliche Berichte und Statistiken des NAACP-Legal Defense Funds über die Todesstrafe in den USA

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Juli 2014

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Informationen aus der FREE MUMIA Bewegung. Dieses Mal ist der Rundbrief leicht verspätet, da in den vergangenen Tagen Regierung und Polizei in Berlin einen Ausnahmezustand herbei geführt haben, in dem sie Refugees und Bewohner*innen eines ganzen Viertels in Berlin-Kreuzberg über 10 Tage belagert haben. Wir beteiligten uns an den permanenten Strassenprotesten und freuen uns, dass sich momentan eine Entspannung der staatlichen Konfrontationshaltung abzeichnet. Aktuelle Informationen zum Refugeestrike finden sich hier.

      Heute vor 32 Jahren wurde das Todesurteil gegen Mumia Abu-Jamal ausgesprochen. Richter, Staatsanwalt und Jury hatten es im Sommer 1982 eilig, rechtzeitig vor den Sommerferien, die in den USA am 4. Juli beginnen, das Verfahren zu beenden. Mumia war die überwiegende Zeit von seinem eigenen Verfahren ausgeschlossen worden und hatte keine Chance, selbst z.B. Anträge zu stellen oder Zeug*innen zu befragen. Das Recht, sich selbst zu verteidigen, wurde ihm in einem von Manipulationen, Rassismus und politischer Repression geprägten Verfahren komplett verweigert. Eine viele Länder umspannende Bewegung hat bisher ein Ergebnis dieses Schauprozesses korrigieren können: seit dem 7. Dezember 2011 ist Mumia nicht mehr von der Hinrichtung bedroht, weil inzwischen alle zuständigen Behörden die Rechtswidrigkeit des Todesurteils anerkannen mussten. Allerdings ist er noch immer in Haft und es ist höchste Zeit, ihn endlich zu befreien. Das wird genau wie bei der Verhinderung der Todesstrafe nur durch massiven öffentlichen Druck gelingen - F R E E M U M I A !

      Mumias langjährige Literatur Agentin und Gründerin des "Comittee To Safe Mumia Abu-Jamal", Frances Goldin konnte im Juni endlich ihren Mandanten im SCI Mahanoy Gefängnis besuchen. Vor einigen Jahren war ihr die Besuchserlaubnis wg. angeblich verbotener Darstellungen in Korrespondenz mit einem anderen Gefangenen entzogen worden. Mumia selbst intervenierte juristisch, während sich von aussen viele menschen in den USA in Protestbriefen an die Gefängnisleitung einsetzten, dieses sinnlose Verbot aufzuheben. Frances Goldin feierte im Juni 2014 ihren 90. Geburtstag - wir gratulieren einer der ältesten Aktivist*innen dieser Bewegung.

      Im Sommer 2014 gibt es im deutschsprachigen Raum zahlreiche Veranstaltungen der Free Mumia Bewegung. Momentan reisen Aktivist*innen fast jede Woche auf Festivals, Strassenfeste und Kongresse, um über Mumia, andere Gefangene, die Gefängnisindustrie und den Kampf gegen die Todesstrafe zu berichten. Ihr findet eine Auswahl unter "Termine" hier im Rundbrief, aber es empfiehlt sich, hin und wieder auf die Online Terminliste zu schauen, da ständig neue hinzukommen.

      weiterer Inhalt:

      1. Meldungen aus der Bewegung
      2. Termine
      3. Presse
      4. Solidarität mit Gefangenen

      1. Meldungen aus der Bewegung

        Free Mumia goes FUSION 2014 (03.07.2014)

        (Freie Radios) Redebeitrag auf dem VOSIFA Festival: Free Mumia - Free Them All! (15.06.2014)

        99 Problems But a Ban on Frances Goldin Ain’t One (June 12, 2014)

        Yoga Activism At Work (June 12, 2014) This is an interview with 'Shanti' Sheena Sood, who is part of a growing movement to incorporate themes of social justice into yoga classes, workshops and programs. For example, Sheena helped organize "Free Mumia" donation-based yoga classes to bring attention to political prisoners such as Mumia Abu-Jamal and Jordan Davis.

      2. Termine

        mehr hier...

      3. Presse

        Philadelphias Oberstaatsanwalt: Seth Williams distracted from freeing innocent prisoners? (June 26, 2014)

        (Mumia-Unterstützerin) Ruby Dee war eine der grossen Schauspielerinnen Amerikas. Und hat sich massiv eingemischt, wann immer sie Unrecht sah: bei Diskriminierung, Justiz- und Polizeiwillkür. Nun ist sie 91-jährig gestorben: "Wehe, wenn diese schöne Frau wütend wurde" (13.06.2014)
        Mehr hier...

      4. Solidarität mit Gefangenen

        Knastarbeit und Mindestlohn (16.06.2014)

        Eine Chronologie über politische Gefangene in Wien (12.06.2014)

        (Video Documentary) Geronimo Pratt & Rice/Poindexter (1990) - politische Gefangene aus der Black Panther Party - Rice und Poindexter werden bis heute mit gefällschten Beweisen festgehalten

        Modern-Day Slavery in America's Prison Workforce - Why can't we embrace the idea that prisoners have labor rights?

        (Bln) Knastkundgebung vor JVA Tegel (22.05.2014)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Juni 2014

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Nachrichten aus der weltweiten Free Mumia Bewegung, die den seit 1981 in den USA inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal endlich aus der politisch motivierten Haft befreien möchte.

      Sehr gefreut haben wir uns im Mai über einen Bericht aus Mexico City. Dort gelang es Unterstützer*innen von Mumia Abu-Jamal, mit einem Transparent und einem Protestbrief an US Aussenminister John Kerry heranzutreten, der in einem weitesgehend geheim gehaltenen Programm Mexiko besuchte. In dem Brief, den er an Obama zu übergeben gebeten wurde, forderten sie die sofortige Freilassung von Mumia. Einen Bericht sowie Fotos von der Aktion findet ihr
      hier...

      Die mexikanischen Unterstützer*innen merkten an, dass offizielle US Vertreter*innen bei Reisen eigentlich überall auf der Welt an Mumia und Gefangene in den USA erinnert werden sollten...

      Die politisch rechts-aussen stehende Polizei-Lobby-Organisation „Fraternal Order of Police“ (FOP) setzt in Oakland (Ca) die Schulbehörde unter Druck. Der Grund: auf einer Webseite einer Schule in Oakland ist u.a. ein Eintrag über die Lebensgeschichte von Mumia Abu-Jamal
      Mehr hier...
      (weiterer Artikel in dt. weiter unten). Am 28. Mai fand in Oakland eine Demonstration gegen die Zensur durch die Polizei statt.

      In den USA gibt es eine neue Initiative gegen Folter in Gefängnissen. Der Fall der Angola 3 führt im US Kongress nun zu einem ersten Reformversuch gegen die massenhafte Anwendung der Isolationshaft
      Mehr hier...

      Unterschiedlichen Schätzungen zufolge sind in den USA derzeit über 80.000 Gefangene permanenter Isolation über Jahre hinweg ausgesetzt, was laut UN als Folter eingestuft wird. Seit 2012 kommt es immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Gefangenen und den Gefängnisbehörden der Bundesstaaten um die Abschaffung der Isolationshaft. In Kalifornien befanden sich im Sommer 2013 über 30.000 Gefangene gegen diese Art der Folter im Hungerstreik.

      weiterer Inhalt:

      1. Meldungen aus der Bewegung
      2. Termine
      3. Presse
      4. Abschaffung der Todesstrafe
      5. Solidarität mit Gefangenen

      1. Meldungen aus der Bewegung

        Schulbehörde in Oakland wg. Mumia-Webseiteneintrag unter Druck (26.05.2014)

        (Mexico) US-Aussenminister John Kerry bekommt Post von der Free Mumia Bewegung (23.05.2014)

        Redebeitrag vom Free Mumia Bündnis zur Knastkundgebung Tegel (22. Mai 2014)

        Bericht aus New York (12.05.2014)

        (Video) Suzanne Ross: Free Mumia Abu-Jamal, He's Innocent! (April 19, 2014)

      2. Termine

        mehr hier...

      3. Presse

        (New Amsterdam News) Drive to bring Mumia home continues as he celebrates 60th (May 5, 2014)

        (Radio) This "Voices With Vision" features a special covering the 60th Birthday of Mumia Abu Jamal, celebrated in Philadelphia PA and around the world, The Celebration of Life (April 29, 2014)

      4. Abschaffung der Todesstrafe

        Tennessee Brings Back Electric Chair: States Look to the Past for Execution Methods (May 23, 2014)

        URGENT ACTION: Florida death-row inmate seeks clemency (May 22, 2014)

        Doctors assist in executions despite ethics rules (May 21, 2014)

        (US) Utah lawmaker proposes firing squad executions for death row inmates (May 17, 2014)

        (US) Indiana turning to new lethal injection drug for executions (May 17, 2014)

        (Online-Petetion) Tell the American Pharmacists Association: Stop enabling inhumane executions.

      5. Solidarität mit Gefangenen

        Gefangenengewerkschaft in der JVA Tegel gegründet - Razzia gegen Sprecher (28.05.2014)

        (Jailed Refugees in the US Prison Industry) End the quota! (May 14, 2014)

        (US) Statement by the prisoner Lorenzo Johnson: "A Call to Free the Innocent" (May 9, 2014)

        (US) Kangaroo Court Convicts Occupy Protester (May 7, 2014)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Mai 2014

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Berichte aus der Free Mumia Bewegung. In den vergangenen Woche fanden in den USA, Mexico, Frankreich, Holland, Baskenland und der BRD mehrere Veranstaltungen und Proteste für die Freilassung des afroamerikanischen Journalisten Mumia Abu-Jamal statt.

      Anlass war der 60. Geburtstag des ehemaligen Black Panthers und die Tatsache, dass er inzwischen bereits über die Hälfte seines Lebens in Haft für einen untergeschobenen Polizistenmord verbracht hat, für den es keine Beweise gibt.
      Weitere Artikel dazu sind in den "Meldungen aus der Bewegung" verlinkt.

      Mumia Abu-Jamal nahm anlässlich seines Geburtstages am 24. April eine Audio-Grussbotschaft an alle Unterstützer*innen auf, in der auf den Kampf gegen die Masseninhaftierung und für eine solidarische Gesellschaft eingeht. Diese Aufnahme ist auf Prison Radio veröffentlicht:
      Mehr hier...

      In einer weiteren Aufnahme bedankte er sich für die zahlreiche Unterstützung, wegen der er heute noch am Leben ist und die Chance hat, weiter für Gerechtigkeit und Freiheit zu kämpfen:
      Mehr hier...

      Am 20. April verstarb ein langjähriger Unterstützer von Mumia Abu-Jamal, der ehemalige Mittelgewicht Boxer und Menschenrechtsaktivist Rubin "Hurricane" Carter. Selbst 1966 für einen untergeschobenen dreifachen Mord verhaftet, verbrachte Carter 19 Jahre in Haft, bis sein Urteil unter Hinweis auf die rassistischen Methoden von Polizei und Justiz aufgehoben wurde und er frei kam. Seitdem widmete sich Carter dem Schicksal anderer Gefangener, denen Gerechtigkeit und ein Leben in Freiheit durch den institutionellen Rassismus vorenthalten blieb. Er hat Mumia mehrfach in Haft besucht und berichtet davon auch in dem neuen Film "Mumia - Long Distance Revilutionary". Kurz vor seinem Tod appellierte Carter an alle, sich für den Todestraktgefangenen David McCallum aus New York einzusetzen, dem ein faires Verfahren wie so vielen anderen vorenthalten wurde:
      New district attorney could free man convicted in controversial murder case

      weiterer Inhalt:

      1. Meldungen aus der Bewegung
      2. Termine
      3. Presse
      4. Solidarität mit Gefangenen
      5. Gegen Masseninhaftierung und Gefängnisindustrie!
      6. Abschaffung der Todesstrafe - überall

      1. Meldungen aus der Bewegung

        Bilbao für Mumia (28.04.2014)

        Drive for new legal review for Mumia (April 25, 2014)

        Happy Birthday, dear Mumia (24.04.2014)

        (Video) manifestatie bij de Amerikaanse consulaat in Amsterdam Free Mumia (24.04.2014)

        Alles Gute zum 60. Geburtstag, Mumia - trotz alledem! (24.04.2014)

        (Video) Free Mumia Abu-Jamal! (Flashmob in Berlin) (22.04.2014)

        (Podcast) Radio Aktiv Berlin - Sondersendung über Mumia Abu-Jamal (21.04.2014)

        PRESSE-MITTEILUNG: Rubin "Hurricane" Carter & Mumia Abu-Jamal (21.04.2014)

        Linn Washington Jr. asses Mumia's case today and gives a thorough history lesson on its past. (December 19, 2013)

      2. Termine

        mehr hier...

      3. Presse

        (L'Humanité.fr.) Happy birthday Mumia Abu-Jamal ! (Mercredi, 23 Avril, 2014) A 60 ans, l'ex condamné à mort a passé plus de la moitié de sa vie en prison

        (Verdi Publik) Mumia Abu-Jamal - Ein Liebeslied im Todestrakt (17.04.2014) Der US-amerikanische Journalist und Freiheitskämpfer wird 60, frei ist er immer noch nicht. Seit 1981 hält ihn die US-Justiz nun schon gefangen. Nach 30 Jahren in der Todeszelle erwartet den unter mehr als zweifelhaften Umständen Verurteilten inzwischen Haft bis an sein Lebensende. Höchste Zeit, die weltweiten Proteste wieder aufzunehmen. Ein Plädoyer von Rolf Becker

        Aus dem Editiorial von "Verdi Publik" 3/2014: "... Am 24. April wird Mumia Abu-Jamal 60 Jahre alt. Unser Wunsch für ihn heisst: Freiheit. (17.04.2014)

      4. Solidarität mit Gefangenen

        Thomas Meyer-Falk: Knast äussert sich zu Interview-Verbot (28.04.2014)

        Thomas Meyer-Falk: Knastalltag 2014 in BRD (24.04.2014)

        Griechenland: Polizei ist Staat im Staat (6.04.2014)

        Griechenland: Unter der Samaras-Regierung ist Folter im Gefängnis und Polizeirevier zur Routine geworden

        Jalil Muntaquin - Still in Attica after 40 years (April 3, 2014)

      5. Gegen Masseninhaftierung und Gefängnisindustrie!

        Prison Profiteers - There is a lot of money in mass incarceration.

        This World Map Shows The Enormity Of America's Prison Problem (January 24, 2014)

      6. Abschaffung der Todesstrafe - überall

        One Sentence That Could Help End The Death Penalty in America (April 10, 2014)

        Im US-Bundesstaat Ohio untersucht eine Komission derzeit die Gesetzgebung zur Todesstrafe. Dabei sollen diverse Anklagepunkte anders bewertet werden, die bisher automatisch die Todesstrafe nach sich zogen: Dramatic changes possible for Ohio's death penalty (April 9, 2014) Auch wenn das die Todesstrafe nicht abschafft, zeigt es, dass die von Rassismus und Klassenjustiz durchzogene Rechtssprechung auch in Ohio unter starker Kritik steht.

        Texas Won’t Say How They Killed A Man Last Night (April 4, 2014)

        Evidence of threats cited by Texas for keeping supplier of execution drugs a secret is scant (April 4, 2014)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      April 2014

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung.

      Anfang März wurde bekannt, dass der Bürgerrechtsanwalt Debo Adegbile trotz Nominierung durch Präsident Obama nicht Bürgerrrechtsbeauftragter des US-Justizministeriums werden darf. Der Grund: sein früherer Vorsitz im Legal Defense Fund, der (u.a.) Mumia Abu-Jamal verteidigt. Die rechte Polizeibruderschaft FOP hatte im Hintergrund eine massive Kampagne gegen Adegbile gefahren und damit erfolgreich eine Ablehnung im US-Senat erreicht. Mumia selbst nahm dazu Stellung, ebenso wie viele US Kommentator*innen und Solidaritätsaktivist*innen (siehe Auswahl in den "Meldungen aus der Bewegung" sowie "Presse"). Inzwischen ist auch eine neue Online Petition an den Bezirksstaatsanwalt von Philadelphia eingerichtet, Mumia endlich freizulassen: Mehr hier...

      Mumia Abu-Jamal wird in diesem Monat 60 Jahre alt. In Philadelphia und New York finden rund um den 24. April Veranstaltungen und Proteste statt, die das Leben des gefangenen Journalisten feiern und seine sofortige Freilassung fordern. Auch in einigen Orten der BRD wird Mumias Geburtstag in Veranstaltungen mit der Forderung nach seiner Freilassung zu verbunden (siehe Termine).

      Bitte schreibt Mumia eine Karte oder Brief zum Geburtstag. Wir empfehlen, die Post bis spätestens 17. April 2014 abzuschicken. Mumias Adresse lautet:
      Mumia Abu-Jamal
      #AM 8335
      SCI Mahanoy
      301 Morea Road
      Frackville, PA 17932
      USA

      Weitere Informationen zum Schreiben an Gefangene

      Tödliche Polizeigewalt ist seit Jahren ein alltägliches Problem in den USA. Anfang November 2013 meldete das US-Onlinemagazin Mint Press News, in den USA hätten Polizisten seit dem 11. September 2001 "mehr als 5000 Zivilisten getötet". Katie Rucke, freie Autorin des Magazins, greift angesichts der bewaffneten Gewalt des Polizeiapparats gegenüber der eigenen Bevölkerung zu dem Vergleich, dass seit "9/11" ebenso viele US-Bürger in ihrer Heimat zu Tode gekommen sind wie US-Soldaten an der Front im Irak-Krieg. Sie folgert: "Statistisch gesprochen sollten US-Amerikaner mehr Angst vor der Polizei als vor ›Terroristen‹ haben"
      Mehr hier...

      Der Kampf zur Abschaffung der Todesstrafe macht Fortschritte. Verschiedene US Bundesstaaten wurden im März gerichtlich verpflichtet, die Bezugsquellen ihrer Präparate für die Giftspritzen offen zu legen. Zwar wehren sie sich mit allen Mitteln gegen diesen Schritt, aber die öffentliche Debatte in den USA entwickelt sich derzeit weg von der Todesstrafe. In der Rubrik "Abschaffung der Todesstrafe - weltweit" haben wir aktuelle Links zusammen gestellt (siehe weiter unten).

      Wir freuen uns, dass nach knapp 44 Jahren Haft endlich der Black Panther Aktivist Marshall Eddie Conway freigelassen wurde. Er war in einem von der Polizei manipulierten Verfahren 1971 wg. vermeintlichen Polizistenmordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Inzwischen gilt es als unstrittig, dass die Beweise gegen ihn fabriziert wurden, um einen politisch einflussreichen Aktivisten aus dem Verkehr zu ziehen... Informationen dazu in der Rubrik "Solidarität mit Gefangenen".

      weiterer Inhalt:

      1. Termine
      2. Meldungen aus der Bewegung
      3. Presse
      4. Solidarität mit Gefangenen
      5. Abschaffung der Todesstrafe - weltweit

      1. Termine

        mehr hier...

      2. Meldungen aus der Bewegung

        Lethal Injection Executions Could Stop Today (March 31, 2014)

        Todesstrafe USA - neue Entwicklungen (28.03.2014)

        (Online Petition) Police Power Out of Control - by linking Adegbile with the killing of a police officer, for which Mumia Abu-Jamal was convicted three decades earlier, the Fraternal Order of Police (FOP) steamrolled over the constitutional right to counsel.

        (Barcelona) Freedom for Leonard Peltier, Mumia Abu-Jamal and all political prisoners (11 de Marzo de 2014)

        Die 'Mumia-Ausnahme' im US Senat (08.03.2014)

        (We Act Radio) Special Report On DOJ Civil Rights Nominee (March 07, 2014)

        Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Landesvereinigung NRW: Genug ist Genug - 31 Jahre in Haft! Freiheit für Mumia Abu-Jamal! (05.03.2014)

        Vote Trashes 'Rule of Law' (March 5, 2014)

        Senator and Police Union Use a Widow's False Memory to Stir Up Hatred for Imprisoned Man and for Obama Nominee (March 5, 2014)

        Behind the Flash Mob Attack on Obama’s DOJ Attorney General Nominee Debo Adegbile (March 05, 2104)

      3. Presse

        (Prison Radio) Mumia Abu-Jamal's statement on the FOP Blocking Obama's Adegbile nomination to DOJ post: "Bullies of Babylon" (March 6, 2014)

        (Democracy Now) Dems Join GOP to Block Obama DOJ Pick Tied to Legal Defense of Mumia Abu-Jamal (March 6, 2014)

        (Contraste) Rezension - "Jailhouse Lawyers" von Mumia Abu Jamal
        Autor ist der aus unbefristeter Sicherheitsverwahrung heraus kämpfende Gefangene Thomas Meyer-Falk in der JVA Freiburg
        Zuerst erschienen in CONTRASTE - Monatszeitung für Selbstorganisation - Februar 2014

      4. Solidarität mit Gefangenen

        (Brüssel) Video - Freiheit für Leonard Peltier - Proteste beim Besuch von US Präsident Obama

        (Berlin) Video - Freiheit für die Cuban 5 Kundgebung (15.03.2014)

        11. Juni - Internationaler Tag in Solidarität mit anarchistischen Langzeitgefangenen (08.032014

        (Wien) Soli-Kundgebung + Demonstration: Freiheit für die Gefangenen! (07.03.2014)

        Der Black Panther Aktivist Marshall Eddie Conway wurde nach 43 Jahren Gefängnis endlich freigelassen. 1970 wurde er für einen untergeschobenen Polizistenmord verurteilt. Die Staatsanwaltschaft räumte inzwischen ein, dass es keine haltbaren Beweise gegen ihn gibt.
        (Democracy Now) Freed Ex-Black Panther Marshall "Eddie" Conway on 44 Years in Prison & FBI Surveillance (March 5, 2014)

        Black Panther leader, convicted of killing cop, released from prison (March 04, 2014)

      5. Abschaffung der Todesstrafe - weltweit

        Judges: Texas and Oklahoma Must Lift Veil of Secrecy on Execution Drug Suppliers (March 27, 2014)

        (USA) Arizona switches drugs used for executions (March 27, 2014)

        (Amnesty International Bericht) Todesstrafe im Jahr 2013: Deutlich mehr Hinrichtungen in Iran und Irak (27.03.2014)

        Egypt court sentences 528 Morsi supporters to death (March 24, 2014)

        (US) Tennessee plans executions in secret (March 23, 2014)

        (US) Einige Republikanische Gouverneursanwärter überlegen derzeit an neuen Hinrichtungsmethoden, um die wachsende Kritik an der Griftspritzen Methode zukünftig zu vermeiden.

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      März 2014

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung. In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Veranstaltungen und Filmvorführungen. Noch immer erreichen uns Berichte von der Rundreise von Jamal Hart, dem Sohn von Mumia Abu-Jamal, der im Januar Berlin, Frankfurt a.M. und Heidelberg besuchte.

      Wir freuen uns, dass immer mehr Menschen von der Möglichkeit Gebrauch machen, den neuen Film "MUMIA - Long Distance Revolutionary" im Original mit dt. Untertiteln als Internet Download zu kaufen und ihn anschliessend öffentlich vorführen. Wer das ebenfalls machen möchte, findet den Film hier: http://vimeo.com/ondemand/freemumia

      Als Bonus ist dort in weiterer Kurzfilm enthalten: "Manufacturing Guilt". Dieser 25 minütige Film setzt sich mit dem juristischen Fall von Mumia Abu-Jamal auseinander. Leider ist dieser Kurzfilm bis jetzt nur im englischen Original erhältlich, was sich aber mit der DVD Veröffentlichung im Frühjahr 2014 ändern wird. Denn dann werden beide Filme auf einer DVD mit dt. Untertiteln über den Jump Up Versand sowie den Literaturvertrieb der Roten Hilfe erhältlich sein.

      Der 18. März - der Tag der politischen Gefangenen - wird auch in diesem Jahr bundesweit von Solidaritätsveranstaltungen und Protesten gegen staatliche Repression begleitet. Bundesweite Termine rund um den TAG DER POLITISCHEN GEFANGENEN gibt es hier: http://www.18maerz.de/web/

      Wir haben in der Rubrik "Termine" (siehe weiter unten) lediglich diejenigen gesammelt, die direkten Bezug auf Mumia Abu-Jamal sowie die Repression in den USA nehmen.

      Mitte März wird auch eine Sonderausgabe der Roten Hilfe Zeitung als Beilage in der Tageszeitung Junge Welt erscheinen, in der ebenfalls auf die Masseninhaftierung und den Widerstand Gefangener in den USA eingegangen wird.

      Der österreichichische G4S Government Solutions GmbH - Konzern (G4S) ist ein weiteres Beispiel für das Voranschreiten der Gefängnisindustrie in der Europäischen Union. Privatisierter Strafvollzug hebelt die letzten Gefangenenrechte aus und schafft auf Betreiber*innenseite das Interesse nach weiteren Inhaftierungen. Dass das zuerst an Flüchtlingen ausprobiert wird, folgt dem vorgegebenen Schema aus den USA, UK und Australien: sie haben die geringste Öffentlichkeit und am wenigsten Unterstützung in einer ebenfalls auf Abschottung ausgerichteten EU. In der Rubrik "Stoppt die Gefängnisindustrie" (siehe weiter unten) haben wir einige Links zu G4S zusammen gestellt.

      Wir haben in den vergangenen Jahren regelmässig über die Probleme in den USA berichtet, nach EU-Auslieferungsembargo und Verweigerung von Pharma-Konzernen zur weiteren Produktion im ausreichender Menge Chemikalien für Hinrichtungen zu bekommen. In einem ausführlichen Artikel weisen US-Expert*innen darauf hin, welche entscheidene Rolle die europäische Ablehnung der Todesstrafe auf die Auseinandersetzung innerhalb der USA spielt. Seit dem Jahr 2000 sei ein massiver Stimmungswechsel zu beobachten, obwohl bis heute noch immer Gefangene von staatlichen Behörden ermordet werden: Can Europe End the Death Penalty in America (Feb 18, 2014)

      Wir freuen uns, hier auch konkrete Ergebnisse der weltweit agierenden FREE MUMIA Bewegung sehen zu können, die die Abschaffung der Todesstrafe in den USA und Europa seit 1995 zu einem zentralen Thema gemacht hat.

      weiterer Inhalt:

      1. Meldungen aus der Bewegung
      2. Termine
      3. Presse
      4. Solidarität mit Gefangenen
      5. Stoppt die Gefängnisindustrie
      6. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      1. Meldungen aus der Bewegung

        (Berlin) Mahnwache für Mumia und gegen Todesstrafe und Gefängnisindustrie in Berlin (20.02.2104)

        (Video) Interview zu Menschenrechten, Justiz und Gefängnissen in den USA mit dem Berliner Free Mumia Bündnis (16.02.2014)

        (Berlin) Cinema for Peace? - nicht für Mumia (14.02.2014)

        (Barcelona) Kundgebung für Leonard Peltier und Mumia (9.02.2014)

        (NRW) Landesdelegiertenkonferenz der VVN-BdA NRW (8.02.2014)
        Mumia Abu-Jamal ist unschuldig! Freiheit für Mumia jetzt! No to slow death row!

        (Video) Free Mumia Demo und Pressekonferenz in Philadelphia am 17. Januar 2014 (engl)

      2. Termine

        mehr hier...

      3. Presse

        (Ossietzky - Wochenzeitschrift) Come home! – Jamal Ibn Mumia kämpft (4/2014)

        (RNZ) Wir haben erst gewonnen, wenn er frei ist (18.01.2014)

      4. Solidarität mit Gefangenen

        (US) Langzeitgefangener Russell Maroon Shoats - Isolationshaft aufgehoben (21.02.2014)

        Keine Milde: Drei Jahre Haft für 84-jährige Nonne in den USA (19.02.2014)

        The Science of Solitary Confinement (February 19, 2014)
        Dieser Artikel setzt sich mit den psychologischen Folgen von langanhaltender Isolationshaft auseinander, der in den USA ca. 80.000 Gefangenen z.T. über Jahrzehnte hinaus unterliegen. Vergleichbare Untersuchungen ("Deprivationsforschung") fanden Anfang der 1970er in einem Sonderforschungsbereich der Universität Hamburg in Eppendorf statt. Auch wenn wir nicht die Intentionen der aktuellen Untersuchungen - eine Reform des Strafvollzugs - teilen, sondern eine Gesellschaft ohne Ausbeutung und Repression anstreben, stimmen wir mit den Forderungen überein, diese unmenschliche Form der Folter von Gefangenen sofort zu beenden.

        (Podcast) Radio Aktiv Berlin - Schwerpunkt zu Repression und Widerstand in den USA (18.02.2015)

        Thomas Meyer-Falk: Keine NStZ für Gefangene? (12.02.2014)

        Nun, 84, sentenced to three years in jail for nuclear break-in:
        Sister Megan Rice and two other defendants jailed for entering Oak Ridge plant and daubing it with Biblical messages

        (Buchempfehlung) The Struggle Within: Prisons, Political Prisoners, and Mass Movements in the United States (USA 2014, Dan Berger

      5. Stoppt die Gefängnisindustrie

        (Österreich) Abschiebegefängnis als Goldgrube für privaten Sicherheitskonzern. Mit einem 68-Millionen Euro Vertrag und einer Laufzeit von 15 Jahren bedient die österreichische Regierung den Konzern G4S. Dass sie damit staatliche Hoheitsrechte preisgibt, ist der Innenministerin ebenso egal wie der schlechte Ruf des Unternehmens wegen Menschenrechtsverletzungen. Mehr hier...

        Manus Island: One dead, 77 injured and person shot in buttock at Australian asylum center (February 19, 2014)

        Anhaltelager Vordernberg: Ernst Strasser und die G4S

        Privater Sicherheitsdienst will im Strafvollzug Fuss fassen

        Streit um Beschwerden gegen Securitys im Anhaltezentrum Vordernberg

      6. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

        Virginia lethal injection drug same as one in Ohio suit (February 21, 2014)

        Why Hospira wants Ohio to stop using its drugs for death penalty (Feb 20, 2014)

        Can Europe End the Death Penalty in America? (Feb 18, 2014)

        Texas Exploring 'All Options' For Execution Drugs (February 12, 2014)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Februar 2014

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der Kampagne für die Freiheit von Mumia Abu-Jamal. Im Januar 2014 gab es mehrere positive Ereignisse.

      Die linke Anwältin Lynne Stewart wurde nach mehreren Jahren Haft in den USA frei gelassen. In Haft unheilbar an Krebs erkrankt, möchte sie die verbleibende Lebenszeit mit ihren Angehörigen verbringen. Aufgrund weltweiter Proteste und Unterstützung gaben die Behörden ihrer Forderung nach. Mumia Abu-Jamal beglückwünschte Lynne Stewart auf Prison Radio.

      Mumias Sohn Jamal Hart besuchte im Januar vier Städte in der BRD und stellte die neue Kampagne der Angehörigen vor: www.freedom4mumia.org
      Es gab neben mehreren Veranstaltungen auch zahlreiche Gespräche und Treffen mit Unterstützer*innen von Mumia, auf denen über kommende Initiativen beratschlagt wurde, die bald in neue Aktivitäten münden werden. In den "Meldungen aus der Bewegung" und unter "Presse" (siehe weiter unten) finden sich bereits erste Berichte.

      Der neue Mumia Film "MUMIA – Long Distance Revolutionary" wird im Frühjahr 2014 als DVD erscheinen und dann über den Jump Up Verrsand sowie den Literaturvertrieb der Roten Hilfe e.V. zu erwerben sein. Für alle, die bereits vorher Veranstaltungen mit dem Film organisieren wollen, gibt es in der Zwischenzeit die Möglichkeit, den Film gegen Bezahlung bei der Film Firma direkt herunter zu laden.

      Die Anti-Todesstrafenbewegung hat den Henker*innen in den USA in den vergangenen drei Jahren grosse Probleme bei der Durchführung von Hinrichtungen bereiten können. Mehrere Bundesstaaten haben keine chemischen Präparate für die Giftspritze mehr, da Pharma-Konzerne sich inwischen weitesgehend weigern, weiteren Imageschaden durch die Beteiligung am staatlichen Morden zu erleiden. Auch die EU hat sich verschiedentlich auf Druck von Todesstrafengegner*innen gegen entsprechende Exporte in die USA eingesetzt. Als Reaktion wird nun staatlicherseits erneut der elektrische Stuhl, Erschiessungskommandos und sogar der Gebrauch von Gaskammern in Erwägung gezogen: Mehr lesen...

      weiterer Inhalt:

      1. Termine
      2. Meldungen aus der Bewegung
      3. Presse
      4. Solidarität mit Gefangenen
      5. Stoppt die Masseninhaftierung und die Gefängnisindustrie - in den USA und überall!
      6. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      1. Termine

        mehr hier...

      2. Meldungen aus der Bewegung

        Eine neue Webseite der Familienangehörigen von Mumia Abu-Jamal

        Afterword: A Love Letter to Mumia (January 27, 2014)

        (zweisprachiges Video) Jamal Hart Q&A after/nach Mumia film LONG DISTANCE REVOLUTIONARY (Berlin, Germany - bilingual/zweisprachig) (13.01.2014)

        "No To Slow Death Row - Free Mumia" Rede von Jamal Hart auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz (13.01.2013)

        Jamal Harts Rede auf der diesjährigen Rosa-Luxemburg-Konferenz im Original: NO TO SLOW DEATH ROW!

        Mumias Rede für die Rosa-Luxemburg-Konferenz im Original: For the Rosa Luxemburg Konferenz by Mumia Abu-Jamal

        Bring Mumia Home!

      3. Presse

        (jW) ":Du wirst zum Sklaven der Gefängnisindustrie": (25.01.2014)
        Gespräch mit Jamal Hart über seinen Vater Mumia Abu-Jamal und dessen Verurteilung zum Tod, die Solidaritätsarbeit und die eigenen Erfahrungen mit dem US-Knastsystem

        (The Feminist) How Mumia Abu-Jamal Led Me To Activism (January 24, 2014)

        (Huffington Post) Johanna Fernandez: What Fox News and Hannity Blocked Me From Saying: Mumia as Fuel for Right-Wing Agenda (11.01.2014)

        (newsone.com) 10 Things You Didn’t Know About Mumia Abu-Jamal (Dec 7, 2011)

      4. Solidarität mit Gefangenen

        Grand Jury Resister Jerry Koch is free (January 29, 2014)

        (Freie Radios) Silvester - Bericht von Berliner Anti-Knast Demonstrationen (6.01.2014)

        via Amnesty International – USA:
        Free Albert Woodfox – Please Take Action On This Issue

      5. Stoppt die Masseninhaftierung und die Gefängnisindustrie – in den USA und überall!

        Gefängnisindustrie - Beispiel Österreich
        Privater Sicherheitsdienst will im StrafvoFuss fassen (13.01.2013)

        Fifteen Things That We Relearned About the Prison Industrial Complex in 2013

      6. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

        Hank Skinner wins hearing on DNA evidence (18.12.21013 – engl)
        Hank Skinners Anhörung zu den DNA Tests werden am 3. und 4. Februar stattfinden.

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Januar 2014

      Hallo,

      hier der aktuelle Rundbrief für die Freiheit von Mumia Abu-Jamal. Wir wünschen allen Leser*innen ein gutes neues Jahr. In wenigen Tagen wird uns Jamal Hart, der älteste Sohn von Mumia, zu einer kleinen Rundreise besuchen, um über die Situation seines Vaters sowie der Gefängnisse in den USA zu informieren. Verschiedene Veranstaltungen mit ihm finden in Berlin, Frankfurt aM und Heidelberg statt (siehe auch "Termine" weiter unten). Bitte macht eure Freund*innen und Bekannte auf diese Veranstaltungen aufmerksam.

      Am Silvesterabend fanden in zahlreichen Städten Demonstrationen gegen Gefängnisse und in Solidarität mit Gefangenen statt. Mit unterschiedlicher Gewichtung wurde darauf aufmerksam gemacht, dass der Entzug der Freiheit ein Spiegel der jeweiligen Gesellschaften und ihrer (meist fehlenden) Bereitschaft ist, Probleme im Konsens mit allen Beteiligten zu lösen. Wegen der grossen Anzahl der Veröffentlichungen empfehlen wir zur weiteren Lektüre die beiden deutschsprachigen Indymedia Webseiten (www.de.indymedia.org) und (www.linksunten.indymedia.org).

      Wir freuen uns sehr über die Freilassung der linken Anwältin Lynne Stewart, die nach massiven Protesten gestern begnadigt wurde. Lynne ist unheilbar an Krebs erkrankt. Hier ist ein kurzes Video ihrer Ankunft am New Yorker Flughafen (Zum Video...).

      weiterer Inhalt:

      1. Termine
      2. Meldungen aus der Bewegung
      3. Presse
      4. Solidarität gegen staatliche Repression
      5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      1. Termine

        mehr hier...

      2. Meldungen aus der Bewegung

        Mumia Abu-Jamal: Die Welt verändern (28.12.2013) Aufruf an junge Menschen zum Aufbau einer Bewegung gegen den repressiven Staat

        (Freie Radios) Repression in Russland, Masseninhaftierung in den USA (23.12.2013)

        Pressemitteilung des Bundesweiten Free Mumia Netzwerkes:
        Wer wird Mumia Abu-Jamal befreien? (22.12.2013)

        32 Jahre Haft – Free Mumia Abu-Jamal! (9.12.2013)

      3. Presse

        (Philadelphia Weekly) Mumia supporters liken his imprisonment to Mandela's (Dec. 10, 2013)

      4. Solidarität gegen staatliche Repression

        Stell dir vor du hast nichts getan und landest für Monate im Knast... (29.12.2013)

        Repression durch Grosse Koalition (28.12.2013)

        [S] Keine Beweise - Keine Akten - Trotzdem DNA (6.12.2013)

      5. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

        Texas - neues über Hank Skinners Kampf gegen die Lynchjustiz (31.12.2013)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Dezember 2013

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der Free Mumia Bewegung. Mumia Abu-Jamal hat am 9. Dezember 2013 ein trauriges Jubiläum - seinen 32. Haftjahrestag. Obwohl in seinem Juryprozess und der anschliessenden Verurteilung von 1982 verschiedene Brüche seiner verfassungsmässigen Rechte durch alle juristischen Instanzen der USA festgestellt wurden, weigert sich diese auf Rache und Abschreckung festgelegte Justiz, den afroamerikanischen Journalisten endlich frei zu lassen, was spätestens seit Dezember 2011 (Aufhebung des Todesurteils) überfällig ist.

      Im Januar 2014 wird Mumias Sohn Jamal Hart an einigen Veranstaltungen in der Bundesrepublik für die Freilassung seines Vaters teilnehmen. Auftakt ist die Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin, wo er die Rede von Mumia einleitet (Mehr hier...). Er wird auch an einer Vorführung von "MUMIA - Long Distance Revolutionary" (OmU) im Berliner Sputnik Kino teilnehmen (Mehr hier - unten bei "Kinofinder") Weitere Veranstaltungen mit Jamal Hart sind derzeit in Heidelberg und Frankfurt am Main in Vorbereitung.

      Die Mumia-Hörbuch-Gruppe veranstaltet im Dezember/Januar eine Film- und Vortragsreihe über Widerstand und Repression in den USA, gemeinsam mit dem Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen und der Kinogruppe des Berliner Stadtteilladens Lunte. Themen werden die Todesstrafe, die Gefängnisindustrie am Beispiel des sog. "War on Drugs", Mumia Abu-Jamal ( kurz nach seinem 32. Haftjahrestag) sowie frühere Formen des Widerstands am Beispiel des Weather Undergrounds sein (Mehr hier...).

      Die Masseninhaftierung in den USA mit ihren massiven Auswirkungen auf die betroffenen Gemeinden, hauptsächlich - aber nicht ausschliesslich - People of Color führen zu immer stärkeren Widerspruch in der US Gesellschaft. Zwar wird das von den Konzernmedien weitesgehend ignoriert, die inzwischen 93% des US Medienmarktes kontrollieren. Dennoch ist das ökonomische Interesse an der Inhaftierung armer Menschen in den USA nicht mehr zu leugnen, wie verschiedene Berichte der vergangenen Wochen deutlich machen. So werden die grössten Lobbyist*innen für "Law And Order" bzw. exzessives Strafen inzwischen namentlich genannt: (US) 27 Major Private Prison Investors (Mehr hier...). Die US-amerikanische Ausgabe von Russia Today widmete sich diesem Thema ebenfalls im November: USA - Die grossen Profite der privaten Gefängnisindustrie (27.11.2013) (englisch mit deutschen Untertiteln).

      Auch dieses Jahr werden Menschen in vielen Ländern Silvester vor Gefängnisse ziehen, um Solidarität mit Gefangenen und ihre Ablehnung von staatlicher Repression und Gefängnissen generell zum Ausdruck zu bringen. In Berlin finden in diesem Rahmen gleich zwei Demonstrationen sowie eine Veranstaltungsreihe statt. Letztere hat bereits im Oktober begonnen und wird bis Silvester fortgesetzt (Mehr hier...). Falls Gefangene und/oder Angehörige sich inhaltlich an den Demonstrationen zur JVA Lichtenberg (Frauengefängnis) und JVA Moabit (Männer-Untersuchungsgefängnis) beteiligen möchten, können sie sich per E-Mail melden: silvesterdemo@riseup.net

      weiterer Inhalt:

      1. Termine
      2. Solidarität mit Gefangenen
      3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      1. Termine

        mehr hier...

      2. Solidarität mit Gefangenen

        Englischsprachiger Rundbrief über den seit Jahrzehnten in Isolationshaft eingesperrten Black Panther Kenny Zulu Whitmore, der zusammen mit Albert Woodfox und dem vor kurzem verstorbenen Herman Wallace (beide von den Angola 3) im Angola Staatsgefängnis von Louisiana festgehalten wird (November 2013) Weiter lesen...

        Neue Ausgabe vom Sägeblatt - November 2013 Anarchistischer Newsletter zur Unterstützung von Gefangenen und ihren Kämpfen

        Thomas Meyer-Falk: Anti-Folterkomitee besucht Knast (29.11.2013)

        (Online Petition) ein weiterer Black Panther, der seit Jahrzehnten inhaftiert ist: Jalil Muntaquin muss endlich freigelassen werden! (November 2013)

        Mit vom FBI gefälschten Beweisen seit 1970 in Haft: Freiheit für die beiden Black Panther Ed Poindexter und Mondo we Langa! New effort to free Omaha Two from Nebraska prison gains momentum (31.10.2013 - engl)

      3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

        Death Penalty USA: The Perfect Suspect? über den Todestrakt Gefangenen Kevin Cooper aus Kalifornien

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      November 2013

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der Free Mumia Bewegung. Im vergangenen Monat lief der Film "MUMIA – Long Distance Revolutionary" in der BRD an. In manchen der 11 Städte hatte das Publikum auch Gelegenheit, sich im Anschluss via Internet mit dem Regisseur Steven Vittoria auszutauschen. Mumia hatte am Vorabend der Premiere in Berlin eine Grussbotschaft für das deutsche Publikum aufgenommen: http://vimeo.com/78102110 Der Film wird in den kommenden Wochen noch mehrfach in Kinos zu sehen sein. Danach sind Video On Demand, Online-Streams und bezahlte Downloads von dem dt. Vertrieb Monoduo (http://www.long-distance-revolutionary.de)
      in Planung. Wir informieren, sobald der Film zu erwerben ist.

      weiterer Inhalt:

      1. Meldungen aus der Bewegung
      2. Termine
      3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!
      4. Solidaritämit Gefangenen

      1. Meldungen aus der Bewegung

        (Video) Flash Mob in Heidelberg: Bring Mumia Home! (22.10.2013)

        (Foto) FREE MUMIA!

        (Video) Alice Walker über den Film "Mumia - Long Distance Revolutionary"

      2. Termine

        mehr hier...

      3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

        (USA) Der Todestraktgefangene Jimmy Dennis aus Pennsylvania gewann im Sommer 2013 ein neues Verfahren, nach dem seine fragwürdige Verurteilung von 1992 gerichtlich aufgehoben wurde. (Mehr hier...). Allerdings verschleppt die Staatsanwaltschaft derzeit durch Berufungsanträge ein neues Verfahren und somit die Freilassung von Jimmy Dennis, der faktisch unschuldig an dem Mord ist, für den er verurteilt wurde. Diese Taktik der Staatsanwaltschaft kann noch mehrere Jahre weiterer Haft für Jimmy Dennis bedeuten. Mumia Abu-Jamal berichtete im September über seinen ehemaligen Mitgefangenen auf Prison Radio.
        Nun ist es wichtig, den öffentlichen Druck aufrecht zu erhalten, damit Jimmy Dennis trotz seines grossen Erfolges gegen die Henker-Justiz nicht in Vergessenheit gerät sondern endlich freigelassen wird (www.youtube.com/watch?v=DF19AW5loEU).
        Alle aktuellen Informationen auf: www.jimmydennis.org/

        (USA) Im kalifornischen Todestrakt kämpft Kevin Cooper seit 29 Jahren gegen seine drohende Hinrichtung (Mehr hier...). Am Montag, den 28. Oktober 2013 hatte er eine Anhörung vor dem Inter-Amerikanischen Gericht für Menschenrechte (IACHR). Dieses Gericht kann zwar keinen direkten Einfluss auf seinen Fall nehmen, aber der Verteidigung die Möglichkeiten bieten, endlich Beweise für Kevin Coopers Unschuld zu präsentieren, die von der Justiz ähnlich wie in Mumias und so vielen anderen Fällen unterdrückt werden. Eine Entscheidung des IACHR ist bis jetzt noch nicht bekannt.

        (USA) Missouri specialists warn use of common anesthetic for executions could damage US supply (2.10.2013 – engl)

      4. Solidaritämit Gefangenen

        Silvester zum Knast

        Sondersendung des "Autonomen Knastprojekts" aus Köln zu den Knastkämpfen in Kalifornien - Interview mit einer Aktivistin in Oakland (31.10.2013)

        Map Shows Worldwide Support for Lynne Stewart

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Oktober 2013

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der Free Mumia Bewegung. Dieses Mal gibt es kein langes Vorwort - alle Aktivitäten kreisen sich derzeit um den in wenigen Tagen anlaufen Film "MUMIA - Long Distance Revolutionary". Ihr findet unter den TERMINEN alle Vorführungen für Oktober 2013. Darüber hinaus laufen bereits weitere Vorbereitungen bis einschliesslich Januar 2014.

      Wer den Film in seine Region holen und oder die Mobilisierung unterstützen möchte, kann sich gerne bei uns melden.

      Lasst und diesen Film nutzen, Mumias Kampf um Freiheit jüngeren Menschen bekannt zu machen und die älteren daran zu erinnern.

      Gesondert wollen wir auf die lebensbedrohliche Situation zweier kämpfender Gefangener in den USA hinweisen:

      Herman Wallace, einer der "Angola 3" sass über 41 Jahren im Angola Gefängnis im US Bundesstaat Louisiana in Isolationshaft. Der ehemalige Black Panther Aktivist ist vor einigen Monaten unheilbar an Krebs erkrankt und hat laut Medienberichten nur noch wenige Tage zu leben. Die Gefängnisbehörde weigert sich, ihn in Freiheit sterben zu lassen, was er und seine Angehörigen wünschen. Bitte unterstützt ihn auf dieser Online Petition:
      Hier...

      Beinahe dieselbe Geschichte lässt sich über die linke New Yorker Anwältin Lynne Stewart erzählen, die ebenfalls in Haft unheilbar an Krebs erkrankt ist. Ihre Lebenserwartung beträgt nur noch wenige Monate. Auch sie möchte nicht im Gefängnis sterben. Am 8. Oktober, ihrem 74. Geburtstag, wird zu Protesten vor US Regierungseinrichtungen für ihre Freilassung aufgerufen. Ausserdem gibt es eine Online Petition, die ihr gerne unterschreiben und weiterleiten könnt:
      HIer...

      weiterer Inhalt:

      1. Meldungen aus der Bewegung
      2. Termine
      3. Presse
      4. Solidaritämit Gefangenen

      1. Meldungen aus der Bewegung

        Die Webseite zu den bundesdeutschen Filmvorführungen von "MUMIA - Long Distance Revolutionary"

        What’s up - FREE MUMIA Bewegung (1.10.2013)

        Die "Mumia Ausnahme"

      2. Termine

        mehr hier...

      3. Presse

        (Philadelphia Weekly) Philly GOP outraged over Public Enemy’s Mumia sign at Made in America (4.09.2013 - engl)

      4. Solidaritämit Gefangenen

        Mi., 2. Oktober 2013, 18:30 Uhr Adriana Pérez in Deutschland - Freiheit für die Cuban5! - "Wer sind sie? Wofür stehen sie?" Adriana Pérez, Ehefrau von Gerardo Hernández, hat ihren Mann seit 18 Jahren nicht mehr gesehen. Die USA erklärten Adriana zum "Nationalen Sicherheitsrisiko" und verweigerten ihr die Einreise in die USA zum Besuch Gerardos. Gespräch mit Adriana Pérez ND-Gebäude, gr. Seminarraum - Franz-Mehring-Platz 1 - 10243 Berlin

        weiter lesen...

        Release Herman Wallace—he is about to die of cancer in prison after 40 years in solitary confinement. (13.09.13 - engl)

        Kalifornien - Gefangene setzten Hungerstreik nach 60 Tagen aus (5.09.2013)

        In den USA wird Anfang Oktober ein Tribunal über den Umgang der US Behörden mit Leonard Peltier im speziellen und ihr generelles Verhalten Native Americans gegenüber abgehalten. Es wird geplant, ein Verfahren gegen die US Regierung zu eröffnen: Native American leaders to hold Leonard Peltier Tribunal Oct. 2-4 - Plan to put U.S. government on trial
        weiter lesen...

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      September 2013

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung. Seit Ende 2012 haben sich viele Aktivist*innen gegen die Masseninhaftierung in den USA auch mit Mumia Abu-Jamals Fall beschäftigt und arbeiten an neue Projekten und Aktionen, um Mumia endlich aus dem Gefängnis zu holen. Parallel dazu gibt es seit einigen Monaten eine Online Petition mit der gleichen Forderung. Bitte unterschreibt für Mumias Freilassung aus dem Gefängnis - leitet es weiter und helft mit, die Forderung UNÜBERHÖRBAR zu machen - in naher Zukunft braucht die Bewegung Hunderttausende von Unterschriften, um die Medien Blockade über Mumias überfällige Freilassung in den USA zu durchbrechen.
      Deutschsprachige Version
      Original
      Kopiervorlage für Infotische

      Es werden derzeit Spenden für grosse Zeitungsanzeigen in Philadelphia gesammelt. Diese sollen am 9. Dezember 2013 – Mumias 32. Haftjahrestag erscheinen. Leider haben auf unseren Aufruf im letzten Rundbrief nur wenige reagiert. Falls jemand spenden oder auch andere dafür ansprechen möchte, hier die Kontodaten:

      Mumia Abu-Jamal e.V.
      Sparkasse Heidelberg
      Konto-Nr. 9081798
      BLZ 67250020
      IBAN: DE34 6725 0020 0009 0817 98
      BIC: SOLADES1HDB
      Kennwort: Petition

      Im Oktober ist es endlich soweit: der in den USA mit grossem Erfolg gelaufene neue Film über Mumia startet auch hier in ausgesuchten Kinos: „Long Distance Revolutionary - A Journey With Mumia Abu-Jamal“ (LDR). In diesem Film wird das Leben von Mumia Abu-Jamal vor dem Hintergrund der sozialen und revolutionären Bewegungen in den USA von den 1960ern bis heute beschrieben. Der Film wird im Original mit dt. Untertiteln gezeigt. Start ist der 5. Oktober in Berlin. Bundesweiter Schwerpunkt wird der 10. Oktober, der weltweite Tag gegen die Todesstrafe.

      Wir bitten alle Leser*innen dieses Rundbriefes, den Film auch selbst zu bewerben. Ab Mitte September gibt es Plakate (DIN A1 und A2) sowie doppelseitige Flyer (A6), die ihr gerne bei uns bestellen könnt (wir freuen uns auch über Portospenden). Lasst uns diesen Film nutzen, um Mumia Abu-Jamal’s Kampf um Freiheit (wieder) breiter bekannt zu machen, Mumia einer jungen Generation politisch interessierter Menschen vorzustellen und Widerstand gegen die Hintergründe seiner Inhaftierung zu entwickeln.

      weiterer Inhalt:

      1. Termine - bundesweite Aufführungen von "LDR"
      2. Berichte aus der Bewegung
      3. Solidaritämit Gefangenen
      4. Abschaffung der Todesstrafe - weltweit
      5. Repression und Widerstand

      1. Termine - bundesweite Aufführungen von "LDR"

        Aufführungen von „Long Distance Revolutionary - A Journey With Mumia Abu-Jamal“ (LDR)

        Weitere Vorführungen in Planung, aber noch ohne konkrete Termine:

        Bericht über den Film auf Indymedia: Free Mumia – ein neuer Film (23.04.2013)

      2. Berichte aus der Bewegung

        Die "Mumia-Ausnahme" (2.09.2013)

        Ralph Poynter visits Mumia Abu-Jamal (25.08.2013 – engl)

        USA: Todestraktgefangener bald frei? (25.08.2013)

        Fotoreport von der Demo anlässlich des Staatsbesuches von Obama in Berlin. Inkl. Unterstützung von Mumia und anderen Gefangenen (19. Juni 2013)

        Podcasts von Radio Aktiv Berlin – wöchentlich u.a. mit Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung sowie aktuellen Kolumnen von Mumia aus Prison Radio und/oder Junge Welt

      3. Solidaritämit Gefangenen

        Kal. Hungerstreik: Zwangsernährung ab jetzt möglich (25.08.2013)

        Bericht vom RZ-Prozess in FFM am 23. August - Anklage im OPEC-Komplex zusammengebrochen. Freiheit für Sonja sofort! (25.08.2013)

        Solidarität mit Yusuf Tas und Özgür Arslan (21.08.2013)

        CA HungerStrike: 7 Festnahmen in Oakland (5.08.2013)

        (Libertärer Podcast) ausführlicher Bericht und Interview über den Hungerstreik in den kalifornischen Gefängnissen (2.08.2013)

        Hungerstreik in Kalifornien gegen Isolationsfolter und systematische Entmenschlichung (2.08.2013)

      4. Abschaffung der Todesstrafe - weltweit

        Das Todesurteil gegen Mumias langjährigen Mitgefangenen Jimmy Dennis wurde aufgehoben, weil es ein "Fehlverhalten der Justiz" in seinem Verfahren 1992 gab, entschied eine Richterin in Philadelphia (Mehr hier...) )
        Entweder muss das Verfahren gegen den seit 21 Jahren inhaftierten Musiker wiederholt oder aber seine Freilassung innerhalb der nächsten 6 Monate veranlasst werden. Diese Massnahme der Justiz ist ein riesen erfolg der Anti-Todesstrafenbewegung in den USA. Mumia Abu-Jamal schrieb bereits 1999 ausführlich über seinen Mitgefangenen und forderte seine Freilassung (Mehr hier...)
        Im "Postamt für Gefangene" ist ein ausführlicher Artikel über Jimmy Dennis. (Mehr hier...)

        The brutal society: A week on America’s death row (12.08.2013 – engl)

        Kommentar: The deadly experiment goes on… (2.08.2013 - engl)

        Texas prison system running out of execution drug (01.08.2013 - engl)

      5. Repression und Widerstand

        (video) Assata Shakur - Eyes On The Rainbow

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      August 2013

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung.

      Als Mumia Abu-Jamal zwischen Juni und Juli 2013 für einige Zeit nicht mehr aus dem Gefängnis telefonieren durfte, wurde seine journalistische Arbeit dadurch extrem behindert. Ausserdem wurden neben seinem Sohn Jamal Hart auch langjährige, enge Unterstützer*innen mit Besuchsverboten belegt. Seit dem 13. Juli ist Mumia Abu-Jamal nun wieder in der Lage, per Telefon mit der Aussenwelt zu kommunizieren. Mit "Prison Radio" nahm er inzwischen mehrere Beiträge auf.

      In einem setzt er sich mit der Inhaftierung der Musikerin Lauryn Hill, Steuern und Konzernen in den USA auseinander: "The Re-education of Lauryn Hill"
      (Mehr hier...)

      In einem anderen Radiobeitrag sprach er nur wenige Stunden vor der Jury Entscheidung im Trayvon Martin Mordprozess das aus, was Millionen US Amerikaner*innen aus eigener Erfahrung wissen - dass Rassismus die Grundlage der US Justiz ist: "The Coming Acquittal" (Mehr hier...) US Präsident Obamas Reaktion auf das Urteil kommentierte er ebenfalls: "Rapper in Chief" (Mehr hier...)

      Mumia hat inzwischen auch eine Bestätigung für einen Haft-Besuch seines Sohnes Jamal Hart und seiner Enkelkinder erhalten. Von Seiten der Gefängnisbehörde war es vermutlich ein Testballon zu Beginn der Ferienzeit, wie weit sie im Bedarfsfall wirklich gehen können. Vielen Dank für die zahlreichen, unterstützenden Anrufe, Faxe und Mails an Pennsylvanias Gefängnisbehörde.

      Derzeit laufen die Vorbereitungen für die deutsche Kinopremiere von "Long Distance Revolutionary – A Journey With Mumia Abu-Jamal". Der Start ist am Donnerstag, den 10. Oktober – dem weltweiten Tag gegen die Todesstrafe. In ca. 10 Städten sind bereits Premieren bestätigt. Eine genaue Auflistung erfolgt im kommenden Rundbrief. Falls Leser*innen dieses Rundbriefes Kontakte zu interessierten Kinos haben und/oder bei der Mobilisierung für die Premiere helfen wollen, schreibt uns bitte eine E-Mail.

      In diesem Rundbrief wollen wir euch besonders auf den seit Anfang Juli 2013 geführten Hungerstreik von ca. 30.000 Gefangenen gegen Isolationshaft in Kalifornien aufmerksam machen (siehe "Solidarität mit Gefangenen" weiter unten).

      weiterer Inhalt:

      1. Meldungen aus der Bewegung
      2. Presse
      3. Solidaritämit Gefangenen
      4. Gegen (tödliche) Polizeigewalt
      5. Abschaffung der Todesstrafe - weltweit

      1. Meldungen aus der Bewegung

        (Freie Radios) George Jackson (1941 - 1971) an Kaliforniens Gouverneur Jerry Brown: "From Dachau with Love" (22.07.2013)

        (US)Trayvon Martin, Polizeigewalt & Gefängnis (19.07.2013)

        (video) Vrijheid voor Mumia – Free Mumia - Free Them ALL! (19.07.2013)

        Mumia wieder ‚on air’ (16.07.2013)

        Caso de Mumia: Actualización legal (14.07.2013 – esp.)

      2. Presse

        (nd) Immer wieder Schikanen gegen Abu-Jamal (17.07.2013)

        (jW) Schreiben und Lesen (13.07.2013)

      3. Solidaritämit Gefangenen

        (B) Kundgebung für kalifornische Hungerstreiker (31.07.2013)

        (Video) Solidarität mit den hungerstreikenden Gefangenen in Kalifornien (31.07.2013)

        Gefangener im kalifornischen Hungerstreik gegen Isolationshaft gestorben (28.07.2013)

        Knasthungerstreik USA - Soliaufruf nach DE (22.07.2013)

        Online Geburtstagsglückwünsche an Leonard Peltier schreiben! Er bekommt sie dann gesammelt in die Haft geschickt

        Retaliation Continues Against Hunger Strike, Coalition Refutes CDCR's Gang Myths (22.07.2013 - engl)

        (jW) Brandstifter zu Gast (19.07.2013)

        (nd) Protest gegen Haftbedingungen: In der Betonkiste (18.07.2013)

        Demo-Fotos aus Kalifornien vor dem Corcoran Gefängnis (15.07.2013)

        (jW) Zehntausende im Hungerstreik (13.07.2013)

        St. Gallener Info- und Soli-Veranstaltung für Leonard Peltier voller Erfolg (11.07.2013)

        (Kalifornien) Hungerstreik gegen Iso-Haft (9.07.2013)

        Meyer-Falk in SV "angekommen" (9.07.2013)

        (video) ALL OUT FOR CA PRISONER HUNGER STRIKE 2013 (8.07.2013)

        California Prisoner Hunger Strike Begins (8.07.2013 – engl)

        (Guardian) Hope for a prison lifer is exhausting (7.07.2013 – engl)

        (jW) »Ohne Solidarität hätten wir nicht überleben können« (19.06.2013) Gespräch mit Robert Meeropol. Über seine Eltern Ethel und Julius Rosenberg, über Justizmorde und die Rosenberg-Stiftung

      4. Gegen (tödliche) Polizeigewalt

        FRUITVALE STATION

      5. Abschaffung der Todesstrafe - weltweit

        (Death Penalty USA) FDA can't allow execution drug to be imported (23.07.2013 – engl)

        Todesstrafe gegen Basken (22.07.2013)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Juli 2013

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung. Aufgrund zahlreicher Solidaritäts-Aktivitäten kommt der FREE MUMIA Rundbrief diesmal eine Woche später als üblich.

      Am 25. Juni 2013 fand in Philadelphia eine gerichtliche Anhörung über Mumia Abu-Jamals Verurteilung zu Lebenslänglich ohne Bewährung im Jahr 2012 statt. Er und seine Verteidigung protestierten dagegen , 2012 nicht rechtzeitig von Richterin Dembe über dieses Urteil informiert worden zu sein. Das nahm Mumia und seiner Verteidigung damals die Möglichkeit, selbst anwesend zu sein und eigene Stellungnahmen abzugeben. Gleichzeitig fand  eine Solidaritätskundgebung mit Mumia vor dem Gericht und eine weitere am 4. Juli, dem Staatsfeiertag der USA statt. Das gerichtliche Ergebnis dieser Anhörung steht noch aus.

      Mumia Abu-Jamal selbst unterliegt derzeit verschärften Haftbedingungen. Seine Telefonate aus der Haft werden seit ca. 2 Wochen verhindert und ein bereits angemeldeter Kontaktbesuch mit seinem ältesten Sohn Jamal Hart wurde verboten.

      Wir rufen euch daher alle auf, bei den zuständigen Behörden im SCI Mahanoy Gefängnis anzurufen, zu faxen und/oder mit der Forderung zu e-mailen, diese Schikanen sofort einzustellen – die Welt wacht über die Sicherheit und Unversehrtheit von Mumia, solange er noch im Gefängnis festgehalten wird.

      John E. Wetzel
      Secretary
      PA Department of Corrections
      1920 Technology Pkwy
      Mechanicsburg, PA 17050
      Phone: 001 – 717-728-2573
      Fax: 001- 717-728-0312
      Email: ra-contactdoc@pa.gov

      Weitere Informationen in deutscher Sprache auf Indymedia

      Bitte verbreitet diese Information auch selbst weiter - und lasst die Drähte im SCI Mahanoy glühen!

      Vor wenigen Tagen war der ‚offizielle’ Start der neuen Petition „Bring Mumia Home!“ Wir hatten ja bereits im letzten Rundbrief um Unterstützung bei der Unterschriftensammlung gebeten. Inzwischen ist die deutsche Übersetzung auf einer Unterseite der originalen Petition online: Hier... Wer selbst Unterschriften auf Papier sammeln möchte, findet Vordrucke und alle Details hier: Hier... Es mag für viele sicherlich überraschend sein, dass sich die Solidaritätsbewegung an eine Regierung mit einer verschreckenden Menschenrechtsbilanz wie die von Obama richtet. Die Petition ist jedoch in eine grösser angelegte Kampagne eingebettet und soll dabei helfen, das grosse öffentliche Interesse an Mumias Freilassung zu verdeutlichen. Daher ist eine grosse Zahl von Unterschriften entscheidend Hier...

      weiterer Inhalt:

      1. Meldungen aus der Bewegung
      2. Solidarität mit Gefangenen
      3. Gegen Rassismus

      1. Meldungen aus der Bewegung

        Mumia mit Haftverschärfung drangsaliert (05.07.2013)

        (jW) Aufruf zur Solidarität (6.07.2013)

        (video) FREE MUMIA - Solidarität mit dem inhaftierten Journalisten auf der Fusion 2013

        (video) Mumia Abu-Jamal harassed again by PA Dept of Corrections - TAKE ACTION NOW

        A Conversation w/ Mumia Abu-Jamal and Stephen Vittoria on 17 June 2013 (engl)

        Gemeinsamer Aufruf zur Demonstration von Free Mumia Berlin und Revolutionärer Perspektive Berlin anlässlich des Besuchs von US Präsident Obama in Berlin: Fight war, racism and repression - Make capitalism history (12.06.2013)

        Interview mit der Mumia Hörbuchgruppe über geplante Proteste beim Berliner Obama Besuch (12.06.2013)

        (Musik Video) "Free Mumia!" de Ras Amadeüs Bongo

        (video) Marc Lamont Hill Speaks About New Book With Mumia

      2. Solidarität mit Gefangenen

        German Activists Demand "Free Lynne Stewart" (June 2013 – engl)

        (Thomas Meyer-Falk) 17 Jahre Knast - eine Bilanz (06.06.2013)

      3. Gegen Rassismus

        Rename the Washington Redskins by Dave Zirin

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Juni 2013

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung. Menschen aus verschiedenen Regionen der USA und anderen Ländern starteten im Frühjahr 2013 eine neue Kampagne, um den seit 1981 inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal endlich zu befreien: „Bring Mumia home!" Ein zentraler Punkt dabei ist, auf die zuständigen Behörden auf Bundes- und Staatsebene neuen Druck aufzubauen, um diesen fortgesetzten Justizskandal von politisch motivierter Repression endlich zu beenden. Dazu wurde u.a. eine Online Petition eingerichtet, die sich an US Justizminister Eric Holder und Gouverneur Tom Corbett aus Pennsylvania richtet: Campaign to Bring Mumia Home - Release Mumia Abu-Jamal! (Mehr hier...) Eine deutsche Übersetzung, Hintergrunderläuterungen und eine vorgedruckte Unterschriften Sammelliste stehen zum Download bereit

      Bitte beteiligt euch aktiv an der Unterschriftensammlung. Eine mediale Veröffentlichung der Petition ist mit grossen Zeitungsanzeigen für den Nationalfeiertag der USA am 4. Juli 2013 geplant. Dazu werden noch Spenden benötigt. Falls es Leser_innen möglich ist, können sie das unterstützen:

      Mumia Abu-Jamal e.V. - Sparkasse Heidelberg - Konto-Nr. 9081798 - BLZ 67250020 Kennwort: MUMIA-Petition

      Im Zuge des Besuchs von US Präsident Obama in Berlin wird es im Juni 2013 zu Anti-Kriegsprotesten kommen. Dabei wird neben den Kriegen der US Administration und ihrer Europäischen Verbündeten auch auf den seit über 40 Jahre währenden Krieg gegen Teile der Bevölkerung in den USA selbst eingegangen werden. Die brutalen Zustände in den Folterlagern Abu-Graib, Bagram oder Guantanamo sind nicht die Folgen verrohter Militärpolitik, sondern die logische Fortentwicklung eines offiziell unerklärten Krieges innerhalb der USA, in dem Millionen People Of Color und Arme mit Repression, Sklaverei und Todesstrafe bekämpft werden.

      Das Bundesweite Free Mumia Netzwerk ruft dazu auf, am 17. Juni in Berlin aus Solidarität mit den Millionen von Gefangenen innerhalb der USA sowie den militärischen Folterlagern in orangen Overalls auf die Demonstration zur US Botschaft (17 Uhr Berthold-Brecht-Platz, S-Friedrichstr) in Berlin zu gehen. Orange Overalls müssen von den Gefangenen vielen US Gefängnissen getragen werden. In den vergangenen Wochen hatten wir einige Gespräche, die Obama zumindest als das „kleinere Übel" einstuften. Demgegenüber möchten wir darauf hinweisen, dass die politische Bilanz dieses Präsidenten für die Betroffenen mehr Krieg, mehr Inhaftierungen, und mehr Abschiebungen als unter seinem Vorgänger bedeutet.

      Natürlich ist Obama ein Repräsentant des Militärisch Industriellen Komplexes und der Prison Nation. Der afroamerikanische Philosoph Cornell West fasste es im Mai 2013 so zusammen: Obama "Is a War Criminal": Mehr hier...

      Im Kampf gegen die Todesstrafe ging es im Mai 2013 erneut darum, illegale Exporte von Hinrichtungs-Chemikalien aus der EU in die USA zu verhindern, was leider zu spät gelang. Der Bundesstaat Arkansas kaufte Phenobarbital vom Pharma-Konzern Hikma PLC mit Hauptsitz in London. Zwar zeigte sich der Konzern nach öffentlicher Skandalisierung „erschrocken" und gab eine reumütige Erklärung ab, aber es konnten vorher zahlreiche Dosen des für Hinrichtungen in den USA vorgeschriebenen Präparates ausgeliefert werden. Warum es der EU so schwer fällt, den selbst verkündeten Boykott der Todesstrafe in den USA durchzuführen, wäre eine Frage, der die Anti-Todesstrafen Bewegung stärker nach gehen könnte. Bis jetzt ist ungeklärt, ob dieser Export von Phenobarbital genehmigt wurde oder ob Hikma PLC eigenhändig gehandelt hat, was besondere Zweifel an der Haltung der EU Behörden anregt. (Mehr hier...)

      Vor einigen Wochen erschien die deutsche Übersetzung von „Jailhouse Lawyers – Knastanwälte" In diesem Buch beschreibt Mumia Abu-Jamal den selbstorganisierten juristischen Widerstand von Gefangenen in den USA. Auf den Linken Buchtagen in Berlin wird es am 16. Juni eine Buchvorstellung geben: Mehr hier...

      Derzeit bereitet eine Berliner Filmfirma mit Unterstützung des Bundesweiten Free Mumia Netzwerkes die deutsche Premiere von „Long Distance Revolutionary – A Journey with Mumia Abu-Jamal" vor. Ab Herbst 2013 wird dieser Film in bundesdeutschen Kinos zu sehen sein. Falls ein_e Leser_in Kontakte zu einem lokalen Kino hat, welches Interesse an einer Vorführung hat, bitten wir darum, sich mit uns in Kontakt zu setzen.

      weiterer Inhalt:

      1. Termine
      2. Meldungen aus der Bewegung
      3. Presse
      4. Solidarität mit Gefangenen und gegen Repression

      1. Termine

        mehr hier...

      2. Meldungen aus der Bewegung

        (USA) Journalists for Mumia Abu-Jamal (Mai 2013 – engl)
        Ressourcen und ausführliche Hintergrundinformationen zu juristischen Fragen in Mumias Fall und der Medienberichterstattung in den USA – dazu auch Videos und mehr über die Bombardierung von MOVE durch die Polizei von 1985 und die jüngere Entwicklung

        Heidelberg: Bericht von zwei Veranstaltungen über Mumia Abu-Jamal und die Todesstrafe

        Mexico Report on April 24 Activity – Mumia’s Birthday (engl)
        An Mumias Geburtstag demonstrierten Unterstützer_innen und Künstler_innen für die Freiheit von Mumia vor der US Botschaft in Mexico City.

        Shaq's theater pulls Mumia documentary (30.04.2013 – engl)

      3. Presse

        Washington Post: 'Long Distance Revolutionary': New film examines the life of Mumia Abu-Jamal (1.05.2013 - engl)

      4. Solidarität mit Gefangenen und gegen Repression

        Andreas Krebs seit dem 9. Mai erneut im Hungerstreik gegen Schikanen der Gefängnisbehörden in der JVA Amberg (12.05.2013)

        Obama Makes Black Liberation Speech an Act of Terrorism - Black Panther activist Assata Shakur on most wanted terrorists list (08.05.2013 – engl)

        National Lawyers Guild Urges FBI to Respect Political Asylum Status of Assata Shakur (7.05.2013 – engl)

        Radio-Podcasts vom Autonomen Knastprojekt Köln

        Assata Shakur: Understanding the politics behind the FBI's new attack (4.05.2013 – engl)

        Assata Shakur in Her Own Words (1998)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Mai 2013

      Hallo,

      wir wünschen allen Leser_innen einen erfolgreichen und inspirierenden 1. Mai. Hier kommen aktuelle Nachrichten aus der Free Mumia Bewegung.

      Während im April in den USA viele unterschiedliche Aktivitäten zur Unterstützung von Mumia (neue Petitionsvorbereitungen, Demo, Infoveranstaltungen)stattfanden, meldete sich Mumia selbst u.a. mit einer Grussbotschaft an die Antifaschistischen Aktionen und den Revolutionären 1. Mai in Berlin zu Wort:
      (Hier anhören...)

      Auf Prison Radio sprach Mumia im April über den Gefängnisalltages anlässlich seines Geburtstages am 24. April 2013. Er verdeutlichte die Forderung der Gefangenen in den USA, die komplette Rechtlosigkeit und Masseninhaftierung zu überwinden und fordert uns auf, an dieser Bewegung teilzunehmen:
      "Another April 24"

      Ebenfalls im April sprach er mit dem Filmdirektor Steven Vittoria über die Blockaden der F.O.P. gegen den us-weiten Kinofilm "Long Distance Revolutionary - A Journey With Mumia Abu-Jamal", die in Newark mutmasslich zu einer Absetzung des Filmes führten. (Video) Director Stephen Vittoria talks with Mumia Abu-Jamal on the "Newark Situation" (16.04.2013 – engl) (Mehr hier...) Trotz aller Versuche, seinen Fall aus der Öffentlichkeit zu halten, scheint momentan genau das Gegenteil in den USA zu geschehen. In der unteren Presseauswahl sind nur einige Beispiele aufgelistet. Am 3. Mai 2013 startet der Film in Mumias Geburtstadt Philadelphia (Mehr hier...)

      Trotz der positiven Meldungen im Kampf gegen die Todesstrafe in den USA finden noch regelmässig Hinrichtungen statt. Der Bundesstaat Mississippi plant den Afroamerikaner Willie Manning am 7. Mai für einen nie bewiesenen Doppelmord hinzurichten, obwohl es keinerlei physische Beweise gibt. Einen vom Gefangenen geforderten DNA-Test verweigern die Behörden. Bitte unterstützt Willie Manning und das Innocence Project, diese Hinrichtung zu verhindern: (Mehr hier...)
      Weitere Informationen über Willie Manning

      Die Kritik am Lebensgrundlagen zerstörenden Neo-Liberalismus und den damit einhergehenden Puplic Private Partnerships wird in den USA nach wie vor heftig formuliert. Dabei scheint die Gefängnisindustrie und die damit verbundene Masseninhaftierung das deutlichste Beispiel aus der ungebrochenen Kontinuität von kolonialer Interessensvertretung und fortgeführter Sklaverei zu sein, wie der Autor und Journalist Chris Hedges vor kurzem auf einem Besuch in der BRD ausführte: "Der Staatsstreich der Konzerne: Die USA auf dem Weg in eine neofeudale Gesellschaft" (Hier...)

      Auch die bundesdeutsche FREE MUMIA Bewegung möchte alle Leser_innen um praktische Unterstützung bitten. Für eine grosse FREE MUMIA Aktion im kommenden Sommer brauchen wir eine Kreidelinien Maschine, wie sie oft auf Sportplätzen eingesetzt wird -Beispiel
      Falls wer uns dabei helfen kann, so ein Gerät möglichst günstig auszuleihen, bitte unter info@mumia-hoerbuch.de melden.

      weiterer Inhalt:

      1. Meldungen aus der Free Mumia Bewegung
      2. Presse
      3. Termine
      4. Stoppt rassistische Polizeigewalt
      5. Solidarität mit Gefangenen

      1. Meldungen aus der Free Mumia Bewegung

        Zwei Veranstaltungen in Heidelberg: Gegen Todesstrafe und FREE MUMIA (30.04.2013)

        (Video) RodStarz of Rebel Diaz and Luss - Free Mumia! Free Them All! (April 2013)
        Mp3 - free download

        Free Mumia - neuer Film (24.04.2013)

        Philly: Keep the Love strong "MUMIA" OPENS MAY 3

        Musik-Liste auf SoundCloud: FREE MUMIA!

        Shaq Attack on Mumia: NBA Star Censors Film on Famous Radical Inmate (23.04.2013 - engl)

        Free Mumia Abu Jamal Now! Statement from the Free Mumia Abu Jamal Defence Campaign UK on his birthday the 24th April 2013

        24.April: Geburtstag von Mumia Abu-Jamal - Veranstaltungen (bis 27.4. 2013 in Philadelphia, Mexico-City, Paris, Heidelberg, Berlin

        birthdaycards for Mumia Abu-Jamal (14.04.2013 - engl)

        Philadelphia, Wednesday: Life in Prison Is Not an Option - Stand With Mumia On His 59th Birthday (10.04.2013 - engl)

      2. Presse

        (The Nation) Did Shaqille O’Neal Just Box Out Mumia? (25.04.2013 - engl)

        (Texas Tribune) For Prosecutors, Job’s No Longer a Sure Thing (25.04.2013 - engl)

        (Amsterdam News) Campaign to free Mumia (23.04.13 - engl)

        (MRN) Heidelberg - Voices from Death Row - Bilder aus dem Todestrakt (19.04.2013)

        (USA) Repression gegen arme Bevölkerungsteile und deren Widerstandspotential. Interview mit Dan Berger am 12. Januar 2013 in Berlin

      3. Termine

        mehr hier...

      4. Stoppt rassistische Polizeigewalt

        (US) NYPD Commish Ray Kelly said 'stop and frisk' intended to 'instill fear' in blacks and Latinos

      5. Solidarität mit Gefangenen

        With few other outlets, inmates review prisons on Yelp (28.04.2013 - engl)

        Thomas Meyer-Falk: SV im Knast Freiburg (27.04.2013)

        Lynne Stewart update (26.04.2013 - engl)

        Thomas Meyer-Falk: Der grosse Bluff - Neonazis im Knast (15.04.2013)

        Anarchistische Solidarität (15.04.2013)

        Stop the media blackout on Bradley Manning’s trial!

        Lynne Stewart muss sofort freigelassen werden (08.04.2013)

        Dick Gregory, Schauspieler und Weggefährte von Martin Luther King trat in eine solidarische Fast, bis Lynne Stewart endlich freigelassen wird. Hier seine Erklärung (4.04.2013 - engl)

        Daniel McGowan Arrested, Allegedly For Writing Huffington Post Blog

        George Will: Solitary Confinement Is Torture (21.02.2013 - engl)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      April 2013

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Nachrichten aus der Free Mumia Bewegung. Am 24. April hat Mumia Abu-Jamal seinen 59. Geburtstag - zum 32. Mal wird er diesen in Gefangenschaft verbringen. Bitte schreibt ihm bald Karten und Briefe, denn die Post dauert trotz erleichterter Haftbedingungen (er ist jetzt auf "Sicherheitsstufe 3") noch immer eine gute Woche, bis er sie erhält. Die Adresse und weitere nützliche Hinweise findet ihr hier:
      (Mehr hier...)

      Mumia selbst hat auf Prison Radio ein neues Projekt begonnen. Seit diesem Jahr nimmt er auch Beiträge in spanischer Sprache auf, wie hier über den Tod von Hugo Chavez:
      (Mehr hier...)

      Alle Beiträge von Mumia im Original auf Prison Radio:
      (Mehr hier...).

      Neue Petition: Entgegen aller Befürchtungen schläft die Solidaritätsbewegung für Mumia Abu-Jamal nach der Umwandlung seines Todesurteils nicht ein. Im Gegenteil - zum ersten Mal seit Jahren wächst sie wieder kontinuierlich, alte und neue Kräfte arbeiten seit Monaten auf international vernetzten Video-Konferenzen zusammen. Das Motto der neuen Kampagne: Bring Mumia Home!

      Das Geburtstagsgeschenk für den Gefangenen, der seit 31 Jahren im Gefängnis sitzt, ist eine neue Petition, die erstmals seine Freilassung fordert. Die Petition wird mit vielen Erstunterzeichnern am 24. April online gehen. Wir werden berichten!

      Long Distance Revolutionary: Erstmals läuft ein Film über Mumia Abu-Jamal in den Kinos - seit zwei Monaten tourt Stephen Vittorias "Long Distance Revolutionary - A Journey with Mumia Abu-Jamal" durch die USA. Nach der Premiere im New Yorker Kinofestival Stadtteil Tribeca war er zwei ganze Wochen lang ausverkauft, ebenso in Los Angeles, Chicago und Philadelphia. Der Film legt erstmals den Schwerpunkt nicht auf den skandalösen Unrechtsfall, sondern beschreibt auf dem Hintergrund der fortwährenden Geschichte des Rassismus der Vereinigten Staaten Mumias Fähigkeiten als kritischer Radio-Journalist und Autor. Viele Schnitte, viele verschiedene Menschen, die ihn unterstützen, und viele Ausschnitte aus Interviews mit Mumia vor und während seiner Zeit im Todestrakt. (http://www.mumia-themovie.com/) Wir arbeiten daran, diesen Film auch bald hier in den Kinos zu zeigen.

      Alle Berliner Leser*innen möchten wir auf die Solidaritätsparty für die Free Mumia Kampagne am Samstag, den 27. April in der "K19" hinweisnen. Drei Tage nach Mumias Geburtstag treffen wir uns zum Austausch und feiern - und füllen die permanent benötigte Kampagnen-Kasse. Programm und Adresse weiter unten bei den "Terminen".

      Wir möchten in diesem Rundbrief gesondert auf die lebensbedrohliche Situation der Gefangenen Lynne Stewart aufmerksam machen. Im Alter von 72 Jahren verurteilte sie ein US Gericht zu 10 Jahren Haft, weil sie sich als Rechtsanwältin über Jahrzehnte hinweg in schwierigen und harten Prozessen für ihre Mandant*innen (u.a. Black Panthers und Weather Underground) eingesetzt hat. Verurteilt wurde sie unter dem "Patriot Act" für Geheimnisverrat, weil sie nach September 11 einen geheim festgehaltenen muslimischen Gefangenen fand und seine Vertretung übernahm. Kurz vor dieser Verurteilung aus politischer Rache erkrankte sie an Brustkrebs, der nach anfänglich positiver Therapie inzwischen voll ausgebrochen ist und unter den Haftbedingungen nicht behandelbar ist. In den USA fordern Tausende daher aus humanitären Gründen ihre Entlassung, was nach der Gefängnisverordnung auch möglich wäre, wenn es die Behörde selbst bei Gericht beantragt. Ihre Unterstützer*innen haben eine Online Petition eingerichtet:
      (Mehr hier...)

      Schreibt Lynne Stewart und zeigt ihr und den Behörden, dass ihr ihre Freilassung fordert:

      Lynne Stewart #53504-054
      Federal Medical Center, Carswell
      PO Box 27137
      Ft. Worth, TX 76127
      USA

      Weitere Infos in
      englisch
      deutsch

      Widerstand gegen die Gefängnisindustrie entwickelt sich inzwischen auch ausserhalb der USA. Während in anderen Länder der EU bereits Erfahrungen mit staatlich-privaten Ausbeutung an Gefangenen bestehen, wächst das Bewusstsein darüber in der BRD nur langsam. Dabei deutet alles darauf hin, dass Konzerne und Regierung schon seit einigen Jahren im Begriff sind, die Entwicklung aus den USA zu übernehmen. Im Januar 2013 eröffnete ein weitere private Knastfabrik in Bremervörde (Mehr hier...), vor wenigen Tagen die JVA Heidering als Berliner Public Private Partnership. In Thüringen äussern sich jetzt erste Stimmen gegen den schon seit längerem praktizierten privaten Psychiatrischen Massregelvollzug, der das Bundesland ungefähr drei mal soviel koste wie vor der Privatisierung (Mehr hier...).

      Ebenfalls im März 2013 bestätigte das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) die grundsätzliche Rechtmässigkeit der sog. "Deals" zwischen Staatsanwaltschaft und Verteidigung. Zwar wurden etliche Kontrollmechanismen eingefordert, um die Öffentlichkeit zu beruhigen, aber das kann nicht darüber hinweg täuschen, dass diese in Praxis direkt den "Plea Bargains" aus der US Justiz entlehnt ist. Sog. "Schuldhandel" hat dort bereits vor Jahrzehnten dazu geführt, dass es bei Anklagen nicht mehr um die Schuldfindung sondern lediglich um die Höhe der zu verhängenden Strafe geht. Ähnliches hat sich in den letzten Jahren auch in Spanien etabliert, wo es häufig nur noch zu postverschickten Strafaufforderungen und Haftbefehlen kommt, ohne dass überhaupt ein Prozess stattfindet. Diese Praxis von "Deals" ist einer Grundpfeiler für Masseninhaftierung von armen Menschen, die sich selbst keine qualifizierte Verteidigung leisten können.

      Die Free Mumia Bewegung weist aufgrund ihrer Erfahrungen mit dem US Justizsystem bereits seit Jahren auf diese Entwicklung hin. Seit 2011 haben wir zahlreiche Infoveranstaltungen speziell zu diesem Thema durch geführt und werden das auch weiterhin machen. Allerdings besteht inzwischen kein Zweifel mehr daran, dass die Gefängnisindustrie in der BRD Fuss gefasst hat und dass es aller Voraussicht nach auch hier eine stark zunehmende Kriminalisierung der Armut mit einhergehender Masseninhaftierung in naher Zukunft geben wird. Daher möchten wir alle Leser*innen bitten, sich selbst zu informieren (Mehr hier...) und uns bei der Öffentlichkeitsarbeit zu diesem Thema zu unterstützen.

      Als 18. US Bundesstaat schaffte Maryland im März die Todesstrafe ab - auch wenn wir nicht müde werden, die fundamentale Ungerechtigkeit des gesamten auf Rassismus und Klassenzugehörigkeit basierenden Gerichtssystems in den USA zu betonen, ist dies eine positive Meldung. Neben den Lieferproblemen für Hinrichtungschemikalien und die offenbarenden Gesetzesentwürfe zur Rettung der Todesstrafe in Ohio (siehe letzter Rundbrief) ist dies eine sehr ermutigende Entwicklung. Solange der Druck aufrecht erhalten wird, besteht die realistische Möglichkeit, das staatliche Ermodern von Gefangenen in absehbarer Zeit in den USA und darüber hinaus endgültig zu beenden. Beeindruckend sind inzwischen die Erfolge gegen grosse Pharma-Konzerne, die sich endlich aus dem Geschäft mit der Todesstrafe zurück ziehen müssen. Mitte März kündigte einer der weltgrössten Pharma-Hersteller namens TEVA an, ähnlich wie Fresenius oder Lundbeck Abnehmer-Folge-Verträge zu entwerfen, um zu verhindern, dass das von ihnen hergestellte Propofol bei Hinrichtungen in den USA verwandt wird (Mehr hier...).

      Falls Leser*innen selbst Veranstaltungen über Mumia Abu-Jamal oder die Repression, Gefängnisindustrie und Todesstrafe organisieren möchten, hier einige Adressen für Referent*innen und/oder Einzelbeiträge in verschiedenen Regionen:

      Free Mumia Frankfurt
      ffm@freiheit-fuer-mumia.de

      Free Mumia Heidelberg & Netzwerk gegen die Todesstrafe
      c/o Annette Schiffmann
      anna.schiff@t-online.de

      Nürnberger Solidaritätsbündnis "Freiheit für Mumia Abu-Jamal"
      c/o Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen
      Stadtteilzentrum Desi e.V.
      Brückenstr. 23
      90419 Nürnberg
      free.mumia.nbg@gmx.de

      Free Mumia Berlin
      Im Haus der Demokratie und Menschenrechte
      Greifswalderstr. 4
      10405 Berlin
      info@mumia-hoerbuch.de
      www.mumia-hoerbuch.de

      weiterer Inhalt:

      1. Meldungen aus der Bewegung
      2. Termine
      3. Solidarität mit Gefangenen
      4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      1. Meldungen aus der Bewegung

        Free Mumia Mixtape (dt) (März 2013) Für Demos, Freie Radios, Blogs, Kneipen, Treffpunkte… Als Mp3 zum Hören und Herunterladen
        Als Video zum Verlinken, Einbetten und weiterleiten

        "Deal" Gefängnisindustrie in der BRD (21.03.2013)

        What made Mumia a revolutionary? (05.03.2013 – engl)

      2. Termine

        mehr hier...

      3. Solidarität mit Gefangenen

        (Mumia Abu-Jamal ) Russel Maroon Shoatz Transferred (30.03.2013 - engl)

        Tell Obama to award Bradley Manning! Bradley Manning did the right thing: he exposed war crimes and revealed the truth about a war that was based on lies.

        Jann Lamaan, prisoner from Tucson, Arizona (USA) calls on us: Lynne Stewart Needs Our Help! (27.03.2013 - engl)

        Berlinerin in Todeszelle - bald frei? (20.03.2013)

        BLN:Internationales Symposium gegen Isolation (20.03.2013)

        Aktionstag für die Freilassung der "Cuban Five" (17.03.2013)

        (US) Two Grand Jury Resisters Released; Maddy Pfeiffer Moved From Solitary Confinement (28.02.2013 - engl)

      4. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

        Duane Buck: Sentenced to Death Because He is Black

        Kenneth Foster (ehemaliger Todestraktgefangener in Texas - nun lebenslänglich inhaftiert) The shock doctrine in Texas

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      März 2013

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung. In den USA koordinieren sich immer mehr Menschen zu einer gemeinsamen Freilassungskampagne für Mumia Abu-Jamal. Ein erster Schritt ist die gross angelegte Verbreitung des Filmes "Long Distance Revolutionary - A Journey With Mumia Abu-Jamal", weitere sollen folgen (siehe dazu die verlinkten Artikel in "Meldungen aus der Bewegung".) Es wurden auch einige internationale Arbeitsgruppen gegründet, die versuchen wollen, die kontinuierliche Unterstützungsarbeit in verschiedenen Ländern effektiver zu verbinden. Wir gehen davon aus, dass sich 2013 noch viele Möglichkeiten ergeben werden, an denen wir uns zusammen für Mumias Freiheit einsetzen werden können. Mehr dazu im April Rundbrief.

      In den vergangenen Rundbriefen berichteten wir im Zusammenhang mit der Dan Berger Rundreise verstärkt über die Masseninhaftierung und weit praktizierte Isolationshaft in den USA. Auffällig ist derzeit, dass die Obama Administration nicht nur permanent letzte Reste von Bürgerrechten abschafft, sondern sich auch bemüht, jüngeren Erfolgen der "De-Haftierungsbewegung" zu entgegnen. Erst im Dezember 2012 hatte der US Bundesstaat Illinois auf starken öffentlichen Druck hin ein "Super-Max Gefängnis" in Tamms geschlossen, in dem Gefangene extremer Isolationshaft unterworfen waren. Zusätzlich kündigte Senatoren der Demokratischen Partei an, eine Reduzierung der Gefangenenzahlen unter Isolationshaftbedingungen anzustreben. Nun wurde bekannt, dass die Föderale Regierung ein "Super-Max Gefängnis" mit Isolationshaft für ca. 1600 Gefangene in Illinois eröffnen wird (Mehr hier...).

      In den USA haben viele Bundesstaaten mit der Todesstrafe weiterhin Schwierigkeiten, auf legalem Weg Chemikalien für das Ermorden von Gefangenen zu beschaffen, weil inzwischen viele Folgeregelungen über die Abgabe pharmazeutischer Produkte greifen, die einen Einsatz für Hinrichtungen offiziell ausschliessen. Das ist unmittelbar auf die Aktivitäten der europäischen Anti-Todesstrafen-Bewegung zurück zu führen, da die verschiedenen Gefängnisbehörden seit 2010 versucht hatten, ihren Bedarf an tödlichen Präparaten aus der EU zu decken. Seit dem dieser Weg geschlossen zu sein scheint, geraten einzelne Henker_innen unter Druck. So läuft in Georgia am 1. März die Haltbarkeit von Pentobarbital ab, auf das die Gefängnisbehörden im Sommer 2012 als "Single Drug Solution" umgestiegen waren. In der letzten Februar Woche brachten sie noch den Gefangenen Andrew Cook um. Nun können dort vorübergehend keine weiteren Hinrichtungen angesetzt werden (siehe unten). Aus ähnlichen Problemen der Beschaffung von Präparaten fordern Ohios Gefängnisbehörden nun eine gesetzliche Regelung, die Apotheken in die Produktion von Hinrichtungsgiften involvieren soll. Das wäre neben der Beteiligung von Ärzten an Hinrichtungen in einigen Bundesstaaten ein weiterer Tabu-Bruch in der Human Medizin ("Ohio wants doctors to assist with executions"). Arkansas ebnete seiner Gefängnisbehörde am 20. Februar den Weg zur Wiederaufnahme der Hinrichtungen, indem es ihnen gesetzlich freistellte, mit welchem Präparat sie Gefangene in Zukunft umbringen wollen (Mehr hier...).

      Am 18. März ist erneut der Tag der Politischen Gefangenen. Natürlich gilt unsere Solidarität allen Gefangenen, die sich organisieren und für ihre Rechte hinter Gittern und zusammen mit Bewegungen draussen kämpfen. Gerade die Bemühungen gegen die Hinrichtung von Troy Davis und so vielen anderen hat das sicherlich deutlich gemacht. Da die politische Repression aber in vielen sog. "Rechtsstaaten" und darüber hinaus seit jeher die Grundlage von gesellschaftlicher Akzeptanz von drakonischen Strafen und Rechtsbrüchen gegenüber Gefangenen ganz allgemein war und ist, möchten wir den politischen Gefangenen am 18. März unsere gesteigerte Aufmerksamkeit widmen. Ein sich kontinuierlich erweiterndes Projekt ist das "Postamt für Gefangene" (Mehr hier...) dass sowohl Briefe von Gefangenen veröffentlicht als auch zahlreiche Informationen zu einzelnen Gefangenen samt Adresse und Solidaritäts-Kontakten bereit stellt. So oft es uns möglich ist, bauen wir dieses "Postamt" derzeit auch in der "analogen Welt" auf. Natürlich gibt es rund um den 18. März 2013 bundesweit viele Veranstaltungen. Unten haben wir einige für Berlin gelistet. Die Rote Hilfe e.V. hat eine Webseite eingerichtet, auf der ihr dazu weitere bundesweite Informationen finden könnt: (Mehr hier...)

      weiterer Inhalt:

      1. Meldungen aus der Bewegung
      2. Presse
      3. Termine
      4. Solidarität mit Gefangenen
      5. Solidarität gegen Repression
      6. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

      1. Meldungen aus der Bewegung

        Am 26. Januar 2013 fand an der Temple University in Philadelphia ein Arbeitstreffen von Aktivist_innen aus den USA, Frankreich und der BRD statt, wo es um Strategien zur Befreiung von Mumia Abu-Jamal ging. Verschiedene Berichte und Vorträge bestimmten den Tag und es wurde ein Plan verabschiedet, der Mumias Befreiung innerhalb der nächsten vier Jahren realisieren soll.

        Ein erster Bericht in diesem (englischen) Artikel

        Mumia - "Free in Four” - Interview mit Michael Schiffmann, Teilnehmer vom Arbeitstreffen in Philadelphia (19.02.2013)

        (Radio) Mumia Abu-Jamal & Stephen Vittoria on the Smiley & West Show

        (Video) "LONG DISTANCE REVOLUTIONARY - A journey with Mumia Abu-Jamal" - Q&A with director and producer

        (Video) Long Distance Revolutionary: Mumia and The Black Panther Party

        (Video) Long Distance Revolutionary: Mumia Redefined

        (Video) Long Distance Revolutionary: "Board of Education" Outtake

        (Video) Long Distance Revolutionary: Noam Chomsky on Mumia, solitary confinement, mass incarceration, political repression and slavery in the US

        ausführliche chronologische Textsammlung in dt. Sprache von Mumia und Unterstützer_innen vom Internet-Portal "Schattenblick"

      2. Presse

        (RT) Anonymous takes on prison industrial complex with latest hack (24.02.2013 - engl) "... Additionally, the group has added an image of prisoner Mumia Abu-Jamal and the audio of a song about him and the prison system to the company's homepage..."

        (jW) &quto;Die USA verwandeln sich in ein grosses Freiluftgefängnis&quto; (23.02.2013) Interview mit Mumia aus der US Fernsehsendung Democracy Now

        (The STRANGER) Mumia: Long Distance Revolutionary: Speaking Truth to Power from Inside a Supermax Prison (20.02.2013 - engl)

        (Humanité) Dans l'Humanité, ce vendredi, entretien exclusif avec Mumia Abu-Jamal (14.02.2013 - frz)

      3. Termine

        mehr hier...

      4. Solidarität mit Gefangenen

        (CH) Update zur Nichtfreilassung von Marco Camenisch - politischer Gefangener in der Schweiz (10.02.2013)

        (US) Über 39 Jahre in Haft - Sundiata Acoli (11.02.2013)

        (BRD) Gericht prüft Freilassung Meyer-Falk (08.02.2013)

        Strategizing to Defeat Control Unit Prisons and Solitary Confinement (Februar 2013 - engl)

      5. Solidarität gegen Repression

        Solidarität mit Tim! "Kommt nach vorne!"

        Schnüffeln - Razzen - Wegsperren (31.01.32013)

      6. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

        Georgia rushes through executions before lethal injection drugs expire (22.03.2013 - engl)

        Todesstrafe mit der Giftspritze (20.02.2013)

        (USA) Ga. execution drug supply to expire next month (18.02.2013 - engl)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Februar 2013

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung. Während Mumia Abu-Jamal sich in den letzten Monaten sehr stark durch eigene Beiträge an zahlreichen politischen Veranstaltungen in verschiedenen Ländern beteiligt hat, rückt die Logik der US Masseninhaftierung und Todesstrafe auch hier immer stärker in ein kritisches Bewusstsein. Ähnlich wie Mumia selbst sind knapp 2,5 Millionen Menschen in den USA inhaftiert und ohne grundlegende Menschenrechte einem industrialisierten Gefängnisregime unterworfen, dass Profite aus dem massenhaften Wegsperren armer und marginalisierter Teile der Bevölkerung zieht.

      Wir freuen uns, dass nach bereits mehrfacher Ankündigung nun endlich Mumias Buch "Jailhouse Lawyers – Knastanwälte - Strafgefangene im Kampf gegen die Vereinigten Staaten von Amerika" in deutscher Übersetzung im UNRAST Verlag erschienen ist. Erste Stimmen und alle Informationen dazu hier...
      Angela Davis hat das Vorwort zu diesem Buch geschrieben.

      Zeitgleich eröffnet in diesen Tagen ein neuer Kino-Film über Mumia Abu-Jamal in den USA: Long Distance Revolutionary - A Journey With Mumia Abu-Jamal. (mehr hier...)
      Ein Trailer zum Film, der Mumia als politischem Aktivisten und Kommentatoren zum Schwerpunkt: mehr hier...

      Im Januar 2013 luden wir den Anti-Knast-Aktivisten Dan Berger aus den USA ein. Er sprach zuerst auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz und im Anschluss auf einer kleinen Tour und gab einen Einblick in die militante Geschichte politischer Gefangener, ihrer Bewegungen und die Gefängnisse in den USA. Zentraler Punkt seines Beitrages als auch von vier politischen Gefangenen, die ihn dabei schriftlich ergänzten, war die Absicht, moderne und zugleich an den Grundsätzen von Black Power orientierte Antworten gegen die Masseninhaftierung in den USA zu finden. Er stellte die seit zwei Jahren in verschiedenen Regionen entstandene Kampagne zur "Dehaftierung" vor. Alle originalen und übersetzten Beiträge zur Tour mit Dan Berger, Sundiata Acoli, David Gilbert, Oscar Lopez Rivera und Mumia Abu-Jamal findet ihr hier...

      In drei Diskussionen (Stuttgart, Frankfurt Am Main und Hamburg) verglichen das Publikum und er die unterschiedlichen aber auch oft überraschend ähnlichen Erfahrungen im Umgang mit staatlicher Repression auf beiden Seiten des Atlantiks. Einigkeit bestand in der Einschätzung, eine zukünftige Masseninhaftierung in der BRD und EU nur unter Berücksichtigung der Erfahrungen aus den USA vermeiden zu können. Ein ausführlicher Bericht sowie verschiedene Videos von der Tour findet ihr in den "Meldungen aus der Bewegung" weiter unten. Der Blog zur Tour mit Dan Berger wird inzwischen fortgesetzt und bietet weitere Materialien zur historischen Auseinandersetzung: mehr hier...

      Auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz im Januar 2013 in Berlin führten wir u.a. auch ein "Postamt für Gefangene" durch, welches nun online fortgesetzt wird. Ihr könnt dort zahlreiche Infos zu kämpfenden Gefangenen und nach und nach auch unsere Korrespondenz mit ihnen finden. Es gibt dort verschiedene PDF-Dateien als Kopiervorlagen für Flyer und natürlich alle Adressen zu den jeweiligen Gefangenen, damit ihr ihnen selbst schreiben könnt. Zur Zeit sind dort hauptsächlich Gefangene aus den USA gelistet, aber das Projekt wird nach und nach erweitert werden - FREE THEM ALL! mehr hier...

      Unseren regelmässigen Überblick über politische Repression haben wir diesmal nicht in den Rundbrief aufgenommen, weil er ansonsten jeden vertretbaren Rahmen gesprengt hätte. Wir empfehlen allen Leser_innen, sich die beiden dt-sprachigen Indymedia Seiten anzuschauen, auf denen viele Berichte, z.B. über die fortgesetzten Justizskandale gegen Antifaschist_innen in Sachsen, die Morde an den kurdischen Aktivistinnen in Paris, Repression gegen Antirassisten z.B. in Holland und die massenhaften Inhaftierungen in der Türkei gegen Mitglieder von Grup Yorum u.v.a. mehr berichtet wird: mehr hier... http://de.indymedia.org/ und mehr hier... https://linksunten.indymedia.org/

      Es ist eindeutig, dass staatliche Repression derzeit massiv in das Leben vieler Menschen auch in diesem Land eingreift, die sich gegen die stetig fortschreitende Verschlechterung der Lebensbedingungen und Rassismus auf verschiedenen Ebenen wehren. Erfreulicherweise ergreifen inzwischen jedoch deutlich mehr Menschen Initiative gegen Repression - mit gemeinsamer Solidarität können wir diese Angriffe ins Leere laufen lassen, wie bereits manche Erfahrungen zeigen.

      weiterer Inhalt:

      1. Meldungen aus der Bewegung
      2. Presse
      3. Gegen Repression, Käste und Polizeigewalt

      1. Meldungen aus der Bewegung

        Falls jemand der Leser_innen in den kommenden Wochgen in die USA reist: Film "Mumia Abu-Jamal - Long Distance Revolutionary" - Ticket sales start now

        US: pol. Repression und Anti-Knast-Kampf (21.01.2013)

        Dan Berger, Mumia und drei weitere Gefangenen auf der RLK 2013 und Veranstaltungsrundreise - alle Texte im Original und dt. Übersetzung

        (Video) Dan Berger redet über pol. Gefangene, Masseninhaftierung und die "Decarceration-Bewegung" der USA (19.01.2013 - deutsch und englisch)

        (Video) Indigener Widerstand + Leonard Peltier (19.01.2012)

        (Video) RLK+2013: Mumia Abu-Jamal speaking in Berlin, introduced by supporter (12.01.2013 – deutsch + englisch)

      2. Presse

        (jW) Was zunimmt - Erneut waren mehr als 1800 Menschen auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin. Schwerpunkt war internationale Solidarität ... (13.01.2013)

        (ND) Eine unglaubliche Verkettung von Skandalen: Mumia Abu-Jama - Die Geschichte eines Black Panther und des US-Strafvollzugs (10.01.2013)

      3. Gegen Repression, Käste und Polizeigewalt

        "Postamt für Gefangene" (Januar 2013)

        Sundiata Acoli, Kämpfender Gefangener, USA (30.01.2013)

        (jW) FBI deckte Mordpläne (11.01.2013)

        "Angola Three": (BBC) Forty years in solitary confinement and counting (4.04.2012)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Januar 2013

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen für die Freiheit von Mumia Abu-Jamal.

      Insbesondere die Leser_innen in und um Hamburg, Stuttgart, Frankfurt Am Main und Berlin möchten wir auf die in wenigen Tagen beginnende Rundreise zu Politischen Gefangenen in den USA und ihrer militanten Geschichte mit dem US Autoren Dan Berger einladen http://dragons.blogsport.de (siehe dazu auch weiter unten „Termine“).

      Mumia Abu-Jamal und drei weitere politische Gefangene, nämlich Oscar Lopez Rivera, David Gilbert und Sundiata Acoli werden mit eigenen Beiträge an diesen Veranstaltungen teilnehmen. Neben der politischen Repression liegt auch die derzeitige Masseninhaftierung in den USA im Fokus.

      Vielen Dank an Teilnehmer_innen und tatkräftigen Unterstützer_innen der Berliner Veranstaltungsreihe zu „Repression und Widerstand in den USA“. Zwischen November und Dezember 2012 fanden fünf Film- und Infoabende statt, an denen wir über die Geschichte der Bürgerrechts- und Black Power Bewegung, den Gefängnisindustriellen Komplex, die Todesstrafe sowie politische Repression und Gefangene berichteten. Die Abende im Neuköllner Stadtteil Laden Lunte waren gut besucht und es ergaben sich einige sehr interessante Diskussionen. Teilweise sind die Skripte der Vorträge bereits Online und können hier bei Interesse nachgelesen werden:
      Hier klicken...

      Während die Anwendung der Todesstrafe in den USA 2012 weiter gesunken ist, hat allein der US Bundesstaat Texas 15 der insgesamt 43 staatlich sanktionierten Morde durchgeführt. (Hier klicken...). In den Bundesstaaten Virginia, North Carolina, South Carolina, Alabama, Missouri, Louisiana und Georgia gab es 2012 keine Hinrichtungen, was für den Süden der USA bemerkenswert ist. Auch in Kalifornien ist trotz des knapp verloren gegangenen Referendums über die Todesstrafe vorerst nicht mit einer Wiederaufnahme der Hinrichtungen zu rechnen (Hier klicken...). Texas beabsichtigt bereits im Januar das Ermorden von Gefangenen fort zu setzen, wobei die Kontroversen um die einzelnen Fälle der Gefangenen kaum geringer sind als im gerade vergangenen Jahr (z.B. bei. Preston Hughes III). Am 29. Januar ist die Hinrichtung von Kimberly Mc Carthy (Hier klicken...). und am 27. Februar von Larry Ray Swearingen (Hier klicken...). angesetzt. Lasst uns den Widerstand gegen das staatliche Morden 2013 intensivieren! Sollte die Todesstrafe in den USA endgültig abgeschafft werden, werden nicht über 3000 Gefangene dort sondern weitere ca. 15.000 weltweit davon profitieren. Ohne die USA kann sich keine Regierung mehr auf das angeblich "demokratisch legitimierte" Ermorden von Gefangenen berufen.

      Als das Magdeburger Landgericht im Dezember 2012 das Verfahren um die Todesursache von Oury Jalloh beendete, ohne seinen Tod im Dessauer Polizeigewahrsam 2005 aufzuklären, waren viele Menschen wütend über die rassistische Ignoranz, mit der sich bundesdeutsche Behörden immer wieder schützend vor tödliche Polizeigewalt stellen (Hier klicken...). Wir kennen dieses Gefühl der Wut über institutionellen Rassismus sehr gut. Wir verstehen, warum die Initiative in Gedenken an Oury Jalloh an dieser Stelle nicht aufgibt und weiterhin für Aufklärung und Gerechtigkeit kämpft. Kraft und starkes Durchhaltevermögen haben sie selbst schon über viele Jahre bewiesen. Bitte unterstützt sie bei der Spendensammlung für ein unabhängiges Brandgutachten (Hier klicken...). Am 8. Todestag von Oury Jalloh findet in Dessau eine Demonstration in Gedenken an seinen gewaltsamen Tod im dortigen Polizeigewahrsam statt. Fahrt bitte alle am Montag, den 7. Januar 2013 um 13 Uhr zum Dessauer Hauptbahnhof (Hier klicken...).

      weiterer Inhalt:

      1. Termine
      2. Meldungen aus der Bewegung
      3. Solidarität gegen Knast und Repression - Solidarität mit Gefangenen
      4. Abschaffung der Todesstrafe - überall

      1. Termin

        mehr hier...

      2. Meldungen aus der Bewegung

        Bericht: Reihe Repression und Widerstand USA (24.12.2012)

        Offener Brief des ehemaligen politischen Gefangenen Smily aus Stuttgart an Obama (23.12.2012)

        Berlin - Tag der Menschenrechte (11.12.2012)

        US Botschaft in Holland warnt vor FREE MUMIA Kundgebung (10.12.2012)

        The Unsilenced Voice of a ‘Long-Distance Revolutionary’ (09.12.2012 –engl)

        (Video) Long Distance Revolutionary "Christmas Cage"

        An Mumias 31. Haftjahrestag schauten Unterstützer_innen auf den Ausbau der Gefängnisindustrie in der BRD: Gefängnisindustrie in Sachsen-Anhalt (09.12.2012)

        Verslag mumia manifestatie van 7 dec. (09.12.12 - nederlands)

      3. Solidarität gegen Knast und Repression - Solidarität mit Gefangenen

        Daniel McGowan aus der Haft entlassen! (30.12.2012)

        Festnahme in Dresden (26.12.2012)

        Sächsischer "Filz" erhebt Anklage (25.12.2012)

        Arab Spring, Occupy Wall Street, and mass incarceration: an interview on contemporary social movements with David Gilbert (political prisoner since 1981)

        Pressemitteilung: Rote Hilfe e.V. fordert Haftentlassung von Deniz K. - Protest gegen Vorgehen von Polizei und Justiz (17.12.2012)

        California Prisoners reject CDCR proposal; threaten new hunger strike (17.12.2012 - engl)

        (USA) Leonard Peltier - seit 1976 in Haft (16.12.2012)

        Knast: Wer sich beschwert, wird fertiggemacht (16.12.2012)

        Jackson Browne and Common Unite to Bring Leonard Peltier Home - Concert calls for the release of the jailed Native American activist (15.12.2012 – engl)

        Strafvollzug 2012 – Eine Übersicht (13.12.2012)

        (jW) Rendite mit Gefangenen (07.12.2012)

        NYCLU Files Suit Challenging Solitary Confinement in New York State Prisons (06.12.12 – engl)

        "I plan on exercising every right that I have" to resist California grand jury, activist says (30.11.2012 - engl)

        Former Death Row Inmate Imprisoned for 30 Years in Texas With No Conviction (29.11.2012 – engl)

        (Video) Daughter of former Black Panther talks about her father in solitary confinement (10.02.2012 – engl)

        Russell Maroon Shoatz Speaks – political prisoner in SCI Greene (engl)

        Michelle Alexander Probes the Politics and Policies of the 'New Jim Crow' (29.11.2012 – engl)

      4. Abschaffung der Todesstrafe - überall

        Jimmy Dennis - Todestraktgefangener USA (30.12.2012)

        A Busy Year for the Texas Executioner, but Hank Skinner Eludes Death Again (18.12.2012 – engl)

        Louisiana death row inmate freed after 15 years – with a little help from DNA (7.12.2012 – engl)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Dezember 2012

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Nachrichten aus der Free Mumia Bewegung. Am 9. Dezember 1981 schoss der Polizist Daniel Faulkner den afroamerikanischen Journalisten Mumia Abu-Jamal auf offener Strasse in Philadelphia nieder, nachdem er zuvor bereits Mumias Bruder in einer rassistisch motivierten Kontrolle brutal zusammen geschlagen hatte. Faulkner wurde darauf hin ebenfalls erschossen. Mumia überlebte den Lungendurchschuss und wurde später beschuldigt, den Beamten Faulkner ermordet zu haben, obwohl der Polizei bekannt war, dass der Tatverlauf ein völlig anderer war. Zeugen wurden unter Druck gesetzt und z.T. erfolgreich manipuliert, entlastende Beweise unterschlagen sowie andere frei erfunden. Im Sommer 1982 überzeugte ein auf Verfassungsbrüche spezialisierter Staatsanwalt zusammen mit einem politisch als äusserst rechts geltenden Richter die Jury, Mumia Abu-Jamal zum Tode zu verurteilen. Bis heute hat sich keine Instanz der US Justiz getraut, ein neues Verfahren einzuleiten.

      Am 9. Dezember 2012 jährt sich nun Mumia Abu-Jamals Inhaftierung zum 31. Mal. Vor knapp einem Jahr mussten die Behörden endgültig das Todesurteil gegen ihn fallen lassen. Eine bereits Jahrzehnte anhaltende Solidaritätsbewegung hatte den nötigen öffentlichen Druck aufbauen können, um diesen Justizmord zu verhindern. In derselben Zeit wurden jedoch über 1200 weitere Gefangene in den USA hingerichtet und Tausende aus politischen Gründen mit ähnlichen Methoden wie Mumia inhaftiert. Derzeit sind in den USA knapp 2,5 Millionen Menschen inhaftiert – die allermeisten aufgrund ihrer Hautfarbe und Armut, die sie zum Ziel von Polizei- und Behördenwillkür macht.

      Die Bemühungen und letztendlich die erfolgreiche Verhinderung der Hinrichtung von Mumia Abu-Jamal haben die Todesstrafe in den USA insgesamt in Frage gestellt. Die Durchsetzung der Freiheit von Mumia würde das Licht auf die grundlegenden Probleme der Justiz und letztendlich der Gesellschaft werfen, die natürlich auch in vielen anderen Ländern auf der Welt existieren: Rassismus und Klassenjustiz.

      In der BRD koordinieren sich verschiedene Gruppen und Einzelpersonen seit Herbst 2010 in einer Freilassungskampagne für Mumia Abu-Jamal: www.freiheit-fuer-mumia.de Schaut bitte auf die Webseite und überlegt euch mal, wie ihr diese Kampagne (regelmässiger) unterstützen könnt.

      Die Berliner Film- und Veranstaltungsreihe über Repression und Widerstand in den USA hat bereits im November begonnen und wird im Dezember an drei weiteren Abenden fortgesetzt. Die bisherigen Veranstaltungen waren gut besucht und ergaben einen interessanten Austausch. Alle Details für die kommenden Abende dieser Reihe findet ihr in der Terminauflistung weiter unten. Besonders haben wir uns über Mumias Beitrag gefreut, der alle einlädt, an dieser Reihe teilzunehmen: Hier...

      Silvester wird es in verschiedenen Städten Demonstrationen gegen Gefängnisse und in Solidarität mit Gefangenen geben. Dafür haben wir unten einige Termine und Links aufgeführt.

      Im Januar 2013 wird uns Dan Berger aus den USA besuchen, um ausführlich über die Masseninhaftierung und politische Gefangene in den USA zu berichten. Er wird in Berlin, Stuttgart, Frankfurt Am Main und Hamburg reden. Die Gefangenen Mumia Abu-Jamal, Sundiata Acoli (BLA), David Gilbert (WU) und Oscar Lopez Rivera (Puerto-Rikanische Befreiungsbewegung) werden eigenen Beiträge zum Thema beisteuern. Alle Informationen zu den Vorträgen findet ihr hier http://dragons.blogsport.de/

      Free Mumia, Free Them All!

      weiterer Inhalt:

      1. Meldungen aus der Free Mumia Bewegung
      2. Termine
      3. Resourcen
      4. Presseauswahl (englisch)
      5. Abschaffung der Todesstrafe - weltweit
      6. Solidarität mit Gefangenen

      1. Meldungen aus der Free Mumia Bewegung

        Hülya Tage in Frankfurt Am Main (21.11.2012)

        Mumia meets with parents of Alan Blueford (15.11.2012 – engl)

        Film- und Veranstaltungsreihe: Repression und Widerstand in den USA – Mumia selbst hat eine Einladung für diese Reihe aufgenommen

        Veranstaltungsaufruf für BRD-Rundreise mit Dan Berger zur Masseninhaftierung und politischen Gefangenen in den USA

        "Gesicht zeigen" für Mumia (10.11.2012)

        Solidarität für Mumia kostet eine Menge Geld - unterstützt die Bewegung und tragt gleichzeitig die Forderung weiter – FREE MUMIA!
        Soli-Shop

      2. Termin

        mehr hier...

      3. Resourcen

        Es gibt noch einige Restbestände der vierteiligen Free Mumia Plakatserie über politische Repression, Gefängnisindustrie, Todesstrafe und institutionellen Rassismus. Ihr könnt diese Plakate gerne gegen eine Portospende bei uns bestellen: Hier...

        Das KAOS Kunst- und Video-Archiv veröffentlichte 1996 den Film "Hinter diesen Mauern - Mumia Abu-Jamal und der lange Kampf um Freiheit". Online kann er hier gesehen werden

        Über das Kontaktformular vom Kaos-Archiv kann der Film auch ausgeliehen werden

        Für Interessierte gibt es hier Skripte aus der laufenden Veranstaltungsreihe in Berlin:
        Afroamerikanische Geschichte und "Black Power"
        die Gefängnisindustrie in den USA mit einem Ausblick auf die BRD

      4. Presseauswahl (englisch)

        (Al Jazeera) Justice on trial: The case of Mumia Abu-Jamal (08.11.2012 – engl) Mumia's case is a primer for understanding the relationship between racism and the criminal justice system in the US: "... For many, the case of the most famous prisoner in the world is a primer for understanding the relationship between racism and the criminal justice system in the US in the post-civil rights era..."

        (Final Call) French city stands-up for political prisoner Mumia Abu-Jamal (05.11.2012 – engl)

        (Philly Now) French dedication shows Mumia Abu-Jamal’s international support is as strong as ever (22.10.2012 – engl)

      5. Abschaffung der Todesstrafe - weltweit

        Larry Swearingen faces imminent execution in Texas for a crime that forensic scientists say he could not have committed. His time is running out.

        Why did death penalty repeal fail in California? (26.11.2012 – engl)

        Preston Hughes vom texanischen Staat ermordet (16.11.2012)

        Türkei – Erdogan will Todesstrafe diskutieren (15.11.2012)

        (Bln) Protest gegen Hinrichtung in Texas (14.11.2012)

        250th Texas prisoner executed under Rick Perry (01.11.2012 – engl)

      6. Solidarität mit Gefangenen

        Statement From Leonard Peltier for National Day of Mourning (21.11.2012 – engl)

        (Video) Predatory prison system takes advantage of phone services (21.11.2012 – engl)

        Pressemitteilung der Roten Hilfe e.V: zu dem Scuaprozess gegen Deniz K.

        [S] Spontandemo für die Freiheit von Deniz! (19.11.2012)

        Tod eines HIV-positiven Gefangenen (16.11.2012)

        Deniz K.: Urteilssprechung, Proteste, Sponti (14.11.2012)

        Colorado spending $208 million on empty solitary confinement prison (04.11.2012 – engl)

        Im Knast in Kolumbien – Ein Bericht von Miguel Ángel (4.11.2012)

        (Die Zeit) US-Wahl - Das Gefängnis macht sie zu Bürgern ohne Stimmrecht (01.11.2012) In den USA dürfen Millionen Häftlinge und ehemalige Insassen nicht wählen. In einigen Swing States würden ihre Stimmen den Ausgang wesentlich beeinflussen.

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      November 2012

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Nachrichten aus der FREE MUMIA Bewegung. Im vergangenen Monat setzten französische Mumia Unterstützer_innen ein deutliches Zeichen. Die Stadt Bobigny benannte eine Strasse nach ihm: Rue Mumia Abu-Jamal. Bereits seit 1999 ist Mumia dort Ehrenbürger, genau wie in Paris. Im Jahre 2004 benannte der französische Ort St Denis ebenfalls eine Strasse nach Mumia.

      Der Gedanke, etwas ähnliches in diesem Land zu initiieren, liegt nahe. Potsdam ist übrigens die Partnerstadt von Bobigny, Berlin die von Paris.

      Im November und Dezember werden verschiedene Info- und Filmveranstaltungen im Bundesgebiet stattfinden, z.B. über deutschsprachige Neuerscheinungen einiger von Mumias Büchern, über die Gefängnisindustrie, Masseninhaftierung und Todesstrafe in den USA oder über die politische Repression und den Widerstand dagegen. (mehr dazu unter "Termine"). Wir freuen uns sehr, dass der UNRAST Verlag in Zusammenarbeit mit Bewegungsaktivist_innen Mumias Buch "Jailhouse Lawyers – Knastanwälte, Strafgefangene im Kampf gegen die Vereinigten Staaten von Amerika" herausbringt. Alle Arbeiten sind abgeschlossen und das Buch wird bald erscheinen (Mehr hier...)

      Im Januar 2013 wird der US Autor Dan Berger zuerst über politische Gefangene und die Masseninhaftierung in den USA auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz sprechen. Danach gehen einige aus der FREE MUMIA Bewegung mit ihm auf eine kleine Tour nach Stuttgart, Frankfurt a.M. und Hamburg. Mumia, Sundiata Acoli (ehemals Black Liberation Army, in Haft seit 1973) und David Gilbert (ehemals Weather Underground, in Haft seit 1981) haben angekündigt, eigene Beiträge zu den Veranstaltungen beizusteuern.

      Wer bei der Mobilisierung helfen möchte, kann bei uns Material bestellen:
      (info@mumia-hoerbuch.de) und auch unsere gemeinsamen Webseiten www.mumia-hoerbuch.de sowie www.freiheit-fuer-mumia.de oder "Social" Networks (alle hier gelistet: http://www.mumia-hoerbuch.de/kontakt.htm verlinken.

      Mumia selbst arbeitet derzeit an einem neuen Buch, was er in einem Interview vor kurzem erwähnte (siehe "Neuere Aufnahmen mit Mumia Abu-Jamal" weiter unten). Die im Oktober angekündigte Rezension zu "Veronica & The Case of Mumia Abu-Jamal" ist leider noch nicht fertig gestellt und wird hier an späterer Stelle verlinkt. Das Buch hat jetzt bereits eine Interseite.

      Die Todesstrafe in den USA ist derzeit so unbeliebt wie noch nie seit ihrer Wiedereinführung 1976. Während einige Bundesstaaten dem Rechnung getragen haben, indem sie sie entweder ganz abgeschafft haben oder zumindest ein Moratorium verhängt haben, versuchen andere, das Ende des staatlichen Mordens noch weiter hinaus zu zögern. Besondere Beachtung fällt dabei auf Texas, die aufgrund von Versorgungsengpässen ohne Gesetzgebung, medizinische Untersuchung oder öffentliche Transparenz auf die "Ein-Medikamenten-Methode" umgeschwenkt sind. Damit wäre wohl auch das letzte Argument vom angeblich "humanen" Sterben entkräftet – die Todesstrafe ist nichts anderes als ein staatliches Terrorinstrument, um dem armen Teil der Bevölkerung seinen Platz zuzuweisen.

      In diesem Zusammenhang möchten wir alle Leser_innen bitten, sich in den nächsten Tagen verstärkt für das Leben von Preston Hughes III einzusetzen – sein Hinrichtungstermin in Texas ist für den 15. November 2012 angesetzt (Mehr hier...)

      Während in Kalifornien am 6. November auch über die Abschaffung der Todesstrafe abgestimmt wird, erklingt gleichzeitig Kritik an der "anderen Todesstrafe" – Lebenslänglich ohne Bewährung. Zurecht weisen gerade Todestraktgefangene darauf hin, dass die rassistische und auf persönlichem Reichtum basierende Justiz der USA das Hauptproblem für die meisten lebenslänglichen oder Todesurteile sind (Mehr hier...). Sollten sie, wie in der jetzigen Abstimmung vorgesehen als Alternative alle ihre Rechte auf Berufung und neue Verfahren verlieren, wäre das Unrecht nur vergrössert anstatt "reformiert".

      Wir haben wiederholt darauf hingewiesen, dass nach dem Vorbild der USA auch in diesem Land an dem Aufbau einer Gefängnisindustrie gearbeitet wird. Hin und wieder scheint diese Einführung jedoch noch zu stocken, wie dieses jüngste Beispiel aus Berlin zeigt: (Mehr hier...).

      Auch in diesem Rundbrief möchten wir wieder auf Kämpfe von Gefangenen hinweisen. Wir hoffen, dass verschiedene Leser_innen diese Informationen weiter verbreiten und die Gefangenen in ihrem Widerstand unterstützen werden (siehe dazu "Solidarität mit Gefangenen" weiter unten).

      Besonders möchten wir euch im November und Dezember dazu aufrufen, an den (noch?) Präsidenten Obama mit der Aufforderung zu einer Begnadigung für Leonard Peltier zu schreiben. Alle notwendigen Details...

      weiterer Inhalt:

      1. Neuere Aufnahmen mit Mumia Abu-Jamal
      2. Termine
      3. Meldungen aus der Bewegung
      4. Presse
      5. Abschaffung der Todesstrafe – überall!
      6. Solidarität mit Gefangenen

      1. Neuere Aufnahmen mit Mumia Abu-Jamal

        Interview with Mumia Abu-Jamal on political philosophy on Radio Pacifica, Sep. 4, 2012 (engl)

        Steve Vittoria and Mumia Abu-Jamal in Conversation, Oct, 16, 2012 (engl)
        Über die anstehenden Präsidentschaftswahlen

      2. Termine

        mehr hier...

      3. Meldungen aus der Bewegung

        Ankündigung Dan Berger Tour

        Late Senator Arlen Specter Spoke in Support of Mumia Abu-Jamal (17.10.2012 – engl)

        Rue Mumia Abu-Jamal (17.10.2012
        ) von der Mumia Hörbuch Gruppe

        Fotos von der Strasseneinweihung in Bobigny (13.10.2012)

        Widerspruch gegen Mumias Haft abgelehnt (05.10.2012)

        (Berlin, Nov - Dez) Film- und Veranstaltungsreihe: Repression und Widerstand in den USA

        Mumia, the long distance revolutionary: an interview wit’ documentary producers Stephen Vittoria and Noelle Hanrahan (28.09.2012 – engl)

        Bereits seit dem 18.04.2009 ist Mumia Abu-Jamal Ehrenmitglied der österreichischen Journalistengewerkschaft

        Schreibt Mumia! - Postkarte mit Motiven aus der Solidaritätsarbeit, die bestellt werden kann

        Praktische Solidarität: Taschen, Pullover, T-Shirts, Buttons

        (Musik) FREEDOM ROAD - A Tribute to Mumia sung by Renn Lee

        (Musik) Vibes All Star - Free Mumia

      4. Presse

        (Democracy Now, TV) "Long Distance Revolutionary": New Documentary Tells Untold Story of Mumia Abu-Jamal’s Life Journey (22.10.2012 – engl)

        Rede von Annette Groth (Mdb, Die LINKE) im Bundestag: Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

        (philly.com) "Rue-ing The Day" By renaming a byway for Abu-Jamal, the French fight for 'respect and justice' (16.10.2012 – engl)

      5. Abschaffung der Todesstrafe – überall!

        (Texas) Preston Hughes III – sein Hinrichtungsdatum ist für den 15. November 2012 angesetzt – unterschreibt und verbreitet die Petition von ihm und helft mit, diesen staatlichen Mord zu stoppen! (Mehr hier...)

        (taz) Der Mann aus dem Todestrakt (30.10.2012)
        Shujaa Graham war acht Jahre unschuldig in einem US-Gefängnis, drei davon im Todestrakt. Heute kämpft er gegen die Todesstrafe.

        (Pennsylvania) Terry Williams – Hinrichtungsaufschub und Gerichtsanhörung Wir haben in den vergangenen Rundbriefen mehrfach über Mumias ehemaligen Mitgefangenen aus dem Todestrakt im SCI Greene berichtet. Weltweite Proteste konnten seine Hinrichtung am 3. Oktober verhindern. Seine Verteidigung teilte inzwischen mit, dass es eine Jury-Anhörung über das Strafmass geben wird, bei der es um die Todesstrafe oder Lebenslänglich ohne Bewährung gehen soll. Ähnlich wie bei Mumia und so vielen anderen weigert sich der Staat, diese Gefangenen frei zu lassen.
        (Weiter Infos...)

        Song über den Todestrakt Gefangenen Rob Will in Texas, USA:
        STEFAN SAFFER - "When justice walks on death row" (Rehearsal-Demo)

        (Pennsylvania) Free Jimmy Dennis, Innocent on Death Row

        Commentary: Mumia Was Spared, but a Brutal Practice Continues (08.12.2011 – engl)

      6. Solidarität mit Gefangenen<

        45. Tag des Hungerstreiks in der Türkei (26.10.2012)

        (San Diego, USA) Trans-Frauen im Hungerstreik - Gender Anarky - trans self-defense prison organization

        How Prisoners Make Us Look Good (27.10.2012 – engl)

        Bericht von den Dresdener Anti-Knast Tagen (23.10.2012)

        (Democracy Now) "No Way Out"–Freed Hiker Shane Bauer on Solitary Confinement from Iran to United States (22.10.2012 – engl)

        Stammheim Reloaded (20.10.2012) Artikel des inhaftierten Antifaschisten Smiley über den Knastalltag in der JVA Stammheim

        Free Leah, Matt & Kteeo! (19.10.2012)

        (California) Media Roundup: End to Hostilities and New Hunger Strikes (16.10.2012 – engl)

        Online Unterschriftensammlung - To End Mass Incarceration & Close Attica

        34 Jahre in Isolationshaft – Free Kenny Zulu Whitmore! – Angola Prison – Louisiana, USA

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.)

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Oktober 2012

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der Kampagne für die Freiheit von Mumia Abu-Jamal und die weltweite Abschaffung der Todesstrafe.

      Am 14. September trafen sich ca. 2100 Menschen in der New Yorker Riverside Church, um über die Masseninhaftierung, den Gefängnisindustriellen Komplex und die politischen Gefangenen in den USA zu sprechen. Unter den Redner_innen waren u.a. Angela Y. Davis (Anti-Gefängnisaktivistin und Autorin), Cornel West (Autor und Aktivist), Michelle Alexander (Autorin und Aktivistin), Marc Lamont Hill (Journalist und Aktivist), Juan E. Mendez (UN-Sonderberichterstatter über Folter), Pam Africa (Unterstützerin von Mumia Abu-Jamal), Soffiyah Elijah (Aktivistin), Jazz Hayden ("Cop- Watch" Aktivist) und Mumia Abu Jamal (politischer Gefangener, Aktivist und Autor) per Telefon. In einem sehr inspirierenden Austausch beschrieben die Redner_innen den Zusammenhang zwischen den verschiedenen repressiven Bereichen der US Gesellschaft und entwickelten eine Perspektive nach grundsätzlicher Umwälzung der gesellschaftlichen Verhältnisse, in deren Zentrum sie den Aufbau einer Bewegung gegen die Masseninhaftierung und für die Freiheit der politischen Gefangenen sehen.

      Die Veranstaltung wurde auf Video aufgezeichnet. In der ersten Hälfte der Veranstaltung gab es viele kulturelle Beiträge. Es gab auch sehr informative Beiträge über die Gefängnisindustrie und Isolationshaft. Diese beginnen ab 1:09:10. Mumia Abu-Jamal hatte eine Rede vorbereitet, die in der Aufzeichnung um 1:41:40 beginnt, in der er auf die Masseninhaftierung, speziell auf die häufig praktizierte Isolationshaft mit ihrer grassierenden Gewalt gegen Gefangene eingeht und eindrücklich alle Zuhörenden aufruft, sich für die Freiheit aller Gefangenen einzusetzen. Direkt danach rief er aus dem SCI Mahanoy Gefängnis an und sprach begleitet von technischen Problemen mit Marc Lamont Hill und dem Publikum. Er beschrieb die persönlich erlebten Auswirkungen von Isolationshaft-Folter und betonte die Wirkungslosigkeit von Reformen am Beispiel der Geschichte des US Gefängnissystems seit dem Massaker im Attica Gefängnis 1971. Er motivierte das Publikum, revolutionäre Fragen zu stellen und auch zu beantworten. Die Podiumsdiskussion mit den oben bereits erwähnten Redner_innen beginnt dann ab 2:19:00.

      End Mass Incarceration Event 09/14/12, Riverside Church, NYC (14.09.2012 - engl)

      Die deutsche Veröffentlichung von Mumias Buch "Jailhouse Lawyers" ist nun für November 2012 angekündigt:
      (sieh hier...)

      "Veronica und der Fall Mumia Abu-Jamal" - viele Leser_innen und Leser verfolgen Mumias Fall bereits seit vielen Jahren und denken vermutlich, dass sie kaum noch etwas im Zusammenhang mit den "Ermittlungs"- Methoden der Polizei in diesem Zusammenhang überraschen könnte. Beinahe drei Jahrzehnten tauchten immer wieder Beweise über Manipulationen, Tatortverfälschungen und unter Gewalt erpressten Falschaussagen auf. Trotzdem weigert sich die Justiz in Pennsylvania bis heute, das Verfahren gegen den afro-amerikanischen Journalisten neu aufzurollen. Valerie Jones, die jüngere Schwester der im Dezember 2008 verstorbenen Veronica Jones veröffentlichte nun aber doch einen bisher unbekannten Teil der Geschichte, der Mumia vor 30 Jahren in den Todestrakt und ihrer Schwester ein Leben voller Belastung und Angst brachte, dem sie sich, so gut es ihr möglich war, widersetzte. In dem Buch sind z.T. überraschende Erkenntnisse enthalten. In den kommenden Wochen ist eine deutschsprachige Besprechung angekündigt, die wir selbstverständlich dann im Rundbrief verlinken werden. Wer das Buch im Original lesen möchte, kann es hier erhalten:
      "Veronica and the Case of Mumia Abu-Jamal”, Xlibris Corporation 2012
      ISBN-13: 9781477154359, 174 Seiten

      Am 6. Oktober 2012 findet in San Rafael in Kalifornien die Weltpremiere eines neuen Films über Mumia Abu-Jamal auf dem 35. Mill Valley Film Festival statt:
      "Long Distance Revolutionary: A Journey with Mumia Abu-Jamal"
      Ausführliche Informationen über diesen neuen Film findet ihr hier

      Vom 20. November bis zum 18. Dezember 2012 veranstaltet das Berliner Free Mumia Bündnis eine Film- und Inforeihe über Widerstand und Repression in den USA (detaillierte Termin-Infos siehe unten). Es wird an verschiedenen Abenden um die Geschichte der Bürgerrechtsbewegung, Black Power, den Gefängnisindustriellen Komplex, die politischen Langzeitgefangenen wie z.B. Mumia Abu-Jamal und die Todesstrafe gehen. Einen besonderen Abend wollen wir dem Indigenen Widerstand und der aktuellen Situation von Leonard Peltier einräumen, wo es kurz nach den US Wahlen besonders auf unsere verstärkte Aufmerksamkeit ankommen wird. Alle Veranstaltungen finden im Stadtteilladen Lunte, Weisestr. 53 in 12049 Berlin Neukölln (U8 Boddinstr) statt. Wer für die Ankündigung Plakate und Flyer haben möchte, möge sich bitte unter info@mumia-hoerbuch.de melden.

      Der Fall von Mumia Abu-Jamal füllt inzwischen bereits ganze Bücherregale. Hier eine aktuelle Auflistung von Büchern, Filmen und CDs von und über Mumia: Hier...

      Wir haben bereits verschiedentlich darauf hingewiesen, dass die Arbeit in der FREE MUMIA Kampagne eine Menge Geld kostet. Wir wissen, dass die allermeisten nicht viel davon haben. In den letzten Jahren konnten wir die Öffentlichkeitsarbeit hauptsächlich deshalb halbwegs kontinuierlich finanzieren, weil einige Unterstützer_innen regelmässig kleine Summen überwiesen haben. Die Kosten sind allerdings aufgrund verstärkter Initiativen und stark gestiegener Materialnachfrage ebenfalls gewachsen. Falls es Leser_innen möglich ist, würden wir uns sehr über kleine (und gerne auch grosse) Spenden für die Kampagne freuen. Die Konto-Details sind:

      Mumia Abu-Jamal e.V.
      Sparkasse Heidelberg
      Konto-Nr. 9081798
      BLZ 67250020

      Kennwort: FREE MUMIA!

      Das Web-Radio Flora interviewte im September dem Schauspieler und Gewerkschaftler Rolf Becker, u.a. über seinen Besuch bei Mumia Abu-Jamal 2009 - damals noch im Todestrakt vom SCI Greene (Hier...)

      Auch in diesem Land wehren sich viele Menschen gegen politische Repression, Kriminalisierung und Inhaftierung. Vom 5. bis 7. Oktober finden in Dresden "Anti-Knast-Tage" statt. Nähere Infos dazu

      weiterer Inhalt:

      1. Termine
      2. Abschaffung der Todesstrafe - jetzt!
      3. Stoppt die Masseninhaftierung und den Gefängnisindustriellen Komplex!
      4. Solidarität mit Gefangenen

      1. Termine

        mehr hier...

      2. Abschaffung der Todesstrafe - jetzt!

        (Audio) Mumia Abu-Jamal über den Gefängnisaufstand von Attica 1971 und die Notwendigkeit, eine Bewegung gegen die Masseninhaftierung und Gefängnisindustrie aufzubauen

        (de.indymedia.org) "Eine Rede für Butter" (Terry Williams) (26.09.2012)

        (jW) Kampf gegen Todesspritze (26.09.2012)
        In Pennsylvania soll Terrance Williams hingerichtet werden. Nach jahrelangem Missbrauch soll er 1984 seinen Peiniger getötet haben. Verteidiger hoffen auf Unterstützung der Öffentlichkeit.

        (Prison Radio) Mumia Abu-Jamal: Ode to Butter (Terry Williams)

        We are still Troy Davis (September 2012 - engl)

        (SZ) Deutsche Firma boykottiert Hinrichtungen in den USA (12.09.2012)

        (taz) Das Medikament, das töten soll (01.09.2012)
        Interessanter Artikel über den bundesdeutschen Pharma Konzern Fresenius und die mögliche Beteiligung des Produktes Propofol seiner Tochterfirma aus Schweden an Hinrichtungen mit der Giftspritze im US Bundesstaat Missouri

        Save Preston Hughes III from Texas Death Row
        Die Hinrichtung von Preston Hughes ist für den 15. November in Texas angesetzt.

      3. Stoppt die Masseninhaftierung und den Gefängnisindustriellen Komplex!

        (Audio) Mumia Abu-Jamal über den Gefängnisaufstand von Attica 1971 und die Notwendigkeit, eine Bewegung gegen die Masseninhaftierung und Gefängnisindustrie aufzubauen

        In Sentencing Criminals, Is Norway Too Soft? Or Are We Too Harsh? (29.08.2012 - engl)
        Interessanter Kommentar, der internationales Strafrecht und entsprechende Debatten mit denen der USA vergleicht und einige der rassistischen und klassenbedingten Grundlagen der Masseninhaftierung dort benennt.

        Auch in der BRD fragen Menschen zunehmend nach den Hintergründen der Gefängnisprivatisierungen. Dazu dieses Interview aus der Jungen Welt:
        "Wir verlangen Aufklärung über die Knastarbeit" (27.09.2012)

      4. Solidarität mit Gefangenen

        (Audio) Mumia Abu-Jamal über den Gefängnisaufstand von Attica 1971 und die Notwendigkeit, eine Bewegung gegen die Masseninhaftierung und Gefängnisindustrie aufzubauen

        Petitioning Pennsylvania: Abolish Solitary Confinement!

        [S] Urteil im Verfahren gegen Smily (10.09.2012)

        (USA) Will AB 2530 Unshackle Childbirth in California? (05.09.2012 - engl)

        (Würzburg) Free Arash! Solidarität statt Repression! (05.09.2012)

        [Kolumbien] Protest der Gefangenen (05.09.2012)

        (Schweiz) Zum Tod von Samuel im Knast Regensdorf August 2012

        "It’s War in Here" - A Report On The Treatment of Transgender and Intersex People in New York State Men’s Prisons (2007 – engl)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.). Falls Du diesen Rundbrief nicht mehr erhalten möchtest, schreib einfach eine leere Mail mit der Betreffzeile "Keinen Rundbrief mehr" an uns zurück und wir werden dich nur noch im Alarmfall anschreiben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      September 2012

      Hallo,

      hier aktuelle Nachrichten aus der FREE MUMIA Bewegung. In der dritten Augustwoche wurde bekannt, dass Richterin Judy Dembe unter Ausschluss von Mumia und der Öffentlichkeit versucht hat, seine endgültige Verurteilung zu Lebenslänglich ohne Bewährung zu ertricksen, obwohl Mumia das Recht hat, an der dafür notwendigen Anhörung teilzunehmen. Weder er noch seine Verteidigung wurden über die anstehende Entscheidung informiert. Mumias Rechtsangelegenheiten wurden bereits seit Jahrzehnten unter seinem gültigen Namen Mumia Abu-Jamal von den Gerichten geführt. In der Justizbehörde Philadelphias wurde im August ein Schreiben unter Verwendung von Mumias früherem Namen Wesley Cook hinterlegt, was rechtskräftig geworden wäre, wenn er nicht innerhalb von 10 Tagen Widerspruch dagegen eingereicht hätte.

      Die in Pittsburgh, PA ansässige Human Rights Coalition, die auch zu den Unterstützer_innen von Mumia zählt, hat die öffentlichen Akten in Philadelphia untersucht. So konnte Mumia rechtzeitig am letzten Tag der Frist Widerspruch einlegen, um weiterhin die Möglichkeit zu haben, sowohl gegen seine lebenslängliche Inhaftierung als auch gegen die knapp 30 Jahre erlittene Isolationshaft (10 davon nach der ersten bundesrichterlichen Festsstellung, dass sein Todesurteil verfassungswidrig war) zu protestieren.

      Journalist Linn Washington berichtete am 24. August: "The Secret Scheme To Sabotage Abu-Jamal's Appeal Rights" (mehr hier...). Unterstützer_innen von Mumia fassten die Situation in einem Video direkt nach Eingabe des Widerspruchs am 23. August zusammen: (mehr hier...). weitere Reaktionen aus Philadelphia sind in diesem Beitrag von PRISON RADIO vom 26. August zu hören: (mehr hier...). deutschsprachige Pressemeldungen zu diesen Vorgängen stehen weiter unter (siehe dazu "Presse").

      Nach diesem wiederholten Betrugsversuch der Justiz möchten wir alle erneut bitten, Mumia zu schreiben. Grosse Mengen an Post werden diesen Jurist_innen in Erinnerung rufen, dass sie unter weltweiter Beobachtung stehen. Sie werden mit ihrer seit Jahrzehnten praktizierten Lynch- und Wegsperrpraxis nicht mehr durchkommen - weder gegen Mumia Abu-Jamal noch die 2,5 Millionen Inhaftierten der Gefängnisindustrie der USA. Mumias Adresse und weitere Details zum Schreiben finden sich hier.
      Länderübergreifende Öffentlichkeit ist ein starker und wichtiger Schutz für die Gefangenen. Wir gehen davon aus, dass auch in der Zukunft noch öfter Schreibaktionen als auch andere Protestformen nötig sein werden.

      Im Oktober bringt der UNRAST Verlag die deutsche Übersetzung von "Jailhouse Lawyers" raus, in dem der inhaftierte Autor Mumia Abu-Jamal den selbstorganisierten, juristischen Widerstand zehntausender Gefangener in den USA beschreibt. Mehr hier...

      Zum Jahreswechsel wird ein neuer Film Premiere haben: "Long Distance Revolutionary - A Journey with Mumia Abu-Jamal" www.mumia-themovie.com In näherer Zukunft mehr dazu.

      Am 14. September mobilisiert die FREE MUMIA Bewegung der USA gemeinsam mit anderen Gegner_innen der Masseninhaftierung in die New Yorker Riverside Church. Neben der Freilassung von Langzeitgefangenen wie Mumia Abu-Jamal soll es dort um Wege gehen, die Masseninhaftierung in den USA zu beenden (Mehr hier...). Es wird dabei auch um die in zehntausenden von Fällen und z.T. über Jahrzehnte angewandte Isolationshaft gehen, die in der US Öffentlichkeit immer stärker in die Kritik gerät (sie auch unten unter "Solidarität mit Gefangenen"). Erst vor wenigen Wochen beging ein Gefangener im kalifornischen Pelican Bay Gefängnis Selbstmord, weil er die fortgesetzte Isolationsfolter nicht mehr aushalten konnte (Mehr hier...).

      Seit langem wird gefordert, das berüchtigte Attica Gefängnis endlich zu schliessen. In dem Hochsicherheitsgefängnis kam es am 9. September 1971 zu einem Aufstand von über 1000 Gefangenen, die mit der Geiselnahme einiger Wärter versuchten, die brutalen Haftbedingungen zu lockern. Nach vier Tagen entschied der damalige Gouverneur des Bundesstaates New York eine militärische Niederschlagung des Aufstandes, was 32 Gefangene und 10 Wärter mit ihrem Leben bezahlten. 80 weitere Gefangene wurden schwer verletzt und alle Überlebenden waren in der Folgezeit Folter und schweren Repressalien seitens der Wachmannschaften ausgesetzt. Attica ist seitdem zum Synonym für ein hartes Durchgreifen des Staates gegen jegliche Form von Widerstand seitens der Gefangenen geworden. Die seit einigen Jahren bewusst gewaltfrei geführten Hungerstreiks und massiven Arbeitsverweigerungen in us-amerikanischen Gefängnisfabriken sind eine direkte Folge der Erfahrungen von Attica. Ein entscheidender Auslöser für den Aufstand 1971 war auch die Ermordung des inhaftierten Black Panther Aktivisten George Jackson, der nur wenige Tage zuvor im kalifornischen St. Quentin Gefängnis von Beamten ermordet worden war. Es dauerte fast 30 Jahre, bis den Angehörigen der Verstorbenen und den Verletzten aus Attica eine finanzielle Entschädigung zugesprochen wurde. Der Staat New York erklärte sich zur Zahlung von acht Millionen Dollar bereit. Es mag für Beobachter_innen aus Europa merkwürdig klingen, die Auseinandersetzung mit dem strafenden Staat ausgerechnet an dieser Stelle zu suchen – schliesslich gab und gibt es regelmässig ermordete Bürger_innen und Bürger, z.B. seit Jahresbeginn im Durchschnitt alle 40 Stunden durch Polizeigewalt (Mehr hier...) Dennoch steht der Aufstand von Attica für den Beginn des Widerstands der US Bevölkerung gegen die Masseninhaftierung, der aktuell knapp 2,5 Millionen Menschen (¼ aller Gefangenen weltweit) unterworfen sind. Die moderne Sklaverei kann überwunden werden und die Freilassung der Langzeitgefangenen in den USA ist überfällig.

      Der Teufelskreis aus Armut, dem staatlichen, sog. "Krieg gegen die Drogen" und der Masseninhaftierung wird durch den gesellschaftlich tief verwurzelten Rassismus und eine willfährige Klassenjustiz ermöglicht. Eine anschauliche englischsprachige Reportage dazu aus Baltimore: Fault Lines - Baltimore: Anatomy of an American City (August 23, 2012) (Mehr hier...)

      Als Vorausschau möchten wir auf zwei Veranstaltungsreihen hinweisen. Ab Mitte November bis kurz vor den Weihnachtsferien 2012 organisiert das Berliner FREE MUMIA Bündnis eine ausführliche Film- und Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit der Kinogruppe des Statteilladens Lunte in Berlin-Neukölln. Dort wird es zahlreiche Filme und Vorträge zu afroamerikanischem und indigenen Widerstand in den USA, der Gefängnisindustrie, Todesstrafe, politischer Repression und Gefangenen wie z.B. Mumia Abu-Jamal, Leonard Peltier u.a. geben. Im Januar 2013 besucht uns dann der US Autor Dan Berger aus Philaldephia, der zunächst auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin über die Masseninhaftierung und die politischen Gefangenen in den USA berichten wird und anschliessend eine kleine Infotour im Bundesgebiet über die Geschichte der Radikalen Linken in den USA und ihre bis heute offenen Fragen bestreitet. Zu beidem mehr im kommenden Rundbrief - wer Interesse an Mithilfe bei der Vorbereitung hat, kann sich gerne bei uns melden.

      weiterer Inhalt:

      1. Termine
      2. Mumia Abu-Jamal selbst
      3. Solidarität mit Gefangenen
      4. Stoppt die Gefängnisindustrie!
      5. Todesstrafe abschaffen - überall!
      6. Presse

      1. Termine

        mehr hier...

      2. Mumia Abu-Jamal selbst

        (Audio) Mumia Abu-Jamal über den Gefängnisaufstand von Attica 1971 und die Notwendigkeit, eine Bewegung gegen die Masseninhaftierung und Gefängnisindustrie aufzubauen

        SHORTY'S FIGHT FOR FREEDOM (1999 – engl – über seinen Mitgefangenen Jimmy Dennis, der noch immer um seine Freilassung kämpft – weitere Informationen waren auch im letzten Rundbrief)

        Bob Marley Interview von Mumia Abu-Jamal, November 1979

      3. Solidarität mit Gefangenen

        Ab diesem Jahr soll an einer Neuauflage des Antirepressionsstandartwerks " Ratgeber für Gefangene mit medizinischen und juristischen Hinweisen" gearbeitet werden.

        (Schweiz) Marco Camenisch im befristeten Hungerstreik

        A Move to Free the Cuban Five (24.08.2012. – engl)

        11, 000 Columbian prisoners on hunger strike for better conditions (17.08.12 – engl)

        Stammheim von innen – Schattenseiten einer Vollzugsanstalt, Knastkampf und fehlgeschlagene "Resozialisierung" (11.08.2012)

        Defense Motion Describes Bradley Manning’s "Unlawful Pretrial Punishment" in Solitary  Confinement (11.08.2012 – engl)

        Online Petition zur Unterstützung der Gefangenen im kalifornischen Pelican Bay Gefängnis, die Zugang zu Pressevertreter_innen fordern (August 2012 - engl)

        (Arizona, USA) New Report Examines the Hardships of Life After Solitary Confinement (10.08.2012 – engl)

        Free Fumiaki Hoshino – Nuklear- und Kriegsgegner - seit 38 Jahren im Gefängnis in Japan

        Basak Sahin Duman ist frei! (04.08.2012)

        (Leonard Peltier) Judge here rejects bid for FBI documents in 1975 slayings of two agents Indian activist convicted in case loses (26.07.2012)

      4. Stoppt die Gefängnisindustrie!

        Private Gefängnisindustrie - Lobbyarbeit USA (13.08.2012)

      5. Todesstrafe abschaffen - überall!

        Das westafrikanische Gambia hat nach 27 Jahren Moratorium die Todesstrafe wieder aufgenommen. Präsident Yahya Jammeh kündigte an, dass er bis Mitte September 2012 "das Land von allen Kriminellen befreien" werde. 9 Gefangene wurden bereits erschossen, 38 weitere sind von der Hinrichtung bedroht. Die meisten von ihnen wurden wg. "Hochverrat" verurteilt, was eine Umschreibung für politische Verurteilungen ist. Sie haben in den meisten Fällen keinen ausreichenden Rechtsbeistand.
        (Urgent Action) Stop Gambia's Execution Spree

        Nur wenige Tage nach der unglaublichen Hinrichtung in Texas (siehe nächste Meldung) kam aus Pennsylvania die Nachricht, dass sie dort die Hinrichtungen wieder aufnehmen. Wenn es nach dem Willen der Behörden geht, soll Terrance Williams am 3. Oktober hingerichtet werden. Da Williams keinerlei Widerspruchsmöglichkeit mehr hat, ist er in grosser Gefahr. Er wurde über seine gesamte Jugend sexuell misshandelt und schliesslich als 18 Jähriger für den Mord an denjenigen verurteilt, welcher ihn zuvor fünf Jahre lang missbraucht hatte (10.08.2012 - engl)
        Mehr hier...

        Texas executed mentally disabled prisoner (08.08.2012 - engl)

      6. Presse

        (jW) Mumias Eilantrag - Ex-Black-Panther legt Rechtsmittel gegen illegale Richterentscheidung ein (28.08.2012)

        (jW) »Die USA haben die höchste Inhaftierungsrate der Welt« (25.08.2012) Gespräch mit Michelle Alexander. Über rassistische Vorurteile im Strafjustiz- und Gefängnissystem der Vereinigten Staaten

        Am 23. August erschienen in der Frankfurter Rundschau und am Vortag in der Berliner Zeitung jeweils ein Artikel über Mumias ehemaligem Mitgefangenen Harold Wilson. Beide basierten auf einem Interview, das Harold Wilson während seines Aufenthaltes im April 2012 in Berlin gab, wo er auch an der FREE MUMIA Demo (21.04.) teilnahm und vor der US-Botschaft sprach. In den Artikeln geht Harold Wilson auf den Rassismus in der Justiz und die völlige Chancenlosigkeit ein, die er als mittelloser Angeklagter in Philadelphia erfahren hat. Er beschreibt das Überleben im Todestrakt und die Solidarität, die er mit Mumia erlebte. 2005 kam er nach drei Prozessen frei, da er beweisen konnte, dass er unschuldig war. Zweimal stand er in seiner langen Haft kurz vor der Hinrichtung. Obwohl er nachweislich unschuldig ist, hat ihn der Bundesstaat Pennsylvania bis heute in keinster Weise kompensiert.
        (FR) "Die Schreie bekomme ich nie aus dem Kopf" (23.08.2012)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.). Falls Du diesen Rundbrief nicht mehr erhalten möchtest, schreib einfach eine leere Mail mit der Betreffzeile "Keinen Rundbrief mehr" an uns zurück und wir werden dich nur noch im Alarmfall anschreiben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      August 2012

      Hallo,

      hier aktuelle Nachrichten aus der FREE MUMIA Bewegung.

      1. Mumia Abu-Jamal in seinen eigenen Worten
      2. Meldungen aus der Bewegung
      3. Ressourcen
      4. Termine
      5. Abschaffung der Todesstraffe - jetzt!
      6. Solidarität mit Gefangenen
      7. Tödliche Polizeigewalt in den USA

      1. Mumia Abu-Jamal in seinen eigenen Worten

        Mumias Redebeitrag auf der "No Justice - No peace" Konferenz gegen Polizeigewalt am 30. Juni 2012 in Chicago#
        Hier...

        In seinem Beitrag kennzeichnet er die mörderische Polizeigewalt als das, was in den Medien selten deutlich wird: als Terrorismus von Seite des Staates. (Ein leicht gekürzte Übersetzung wurde am 14. Juli in der Tageszeitung Junge Welt veröffentlicht:

        Hier...

        Auch der ehemalige Todestrakt Gefangene Kenneth Foster kam auf der Konferenz in Chicago zu Wort, dessen Hinrichtung durch entschlossene Proteste bereits 2007 in Texas (!) verhindert werden konnte. Viele weitere Beiträge von Angehörigen der Opfer von Polizeigewalt sprechen über ihre Erfahrungen im Umgang mit "the law". Vor wenigen Tagen veröffentlichte die Malcolm X Grassroots Movement in New York einen Bericht über die 110 Todesopfer durch Polizeigewalt in den USA allein seit dem 1. Januar 2012:
        Hier...
        Rein statistisch wurde in den USA seit dem 1. Januar 2012 alle 40 Stunden jemand durch die Polizei getötet.

        Assata Shakur: Terrorist or victim of terrorism?
        Hier...

      2. Meldungen aus der Bewegung

        (Video Trailer) Long Distance Revolutionary: A Journey with Mumia Abu-Jamal #2 (03.07.2012 - engl)

        (another Video Trailer) Long Distance Revolutionary: A Journey with Mumia Abu-Jamal #1 (10.03.2012 - engl)

        (Veranstaltungsmitschnitt von PEN USA) American Exile: The Prison Industry (02.05.2011 - engl) With Michelle Alexander, John Lonergan, Susan Rosenberg, and Shahrnush Parsipur; moderated by Jackson Taylor.

        (Arbeiterfotografie) Fotobericht von der FREE MUMIA Demo am 21. April 2012 in Berlin

      3. Ressourcen

        (Dokumentarfilm) Black Power Mixtape (Internet Stream Swedish/English with english subtitles)

      4. Termine

        mehr hier...

      5. Abschaffung der Todesstrafe - jetzt!

        Im November dieses Jahres gibt es in Kalifornien eine Volksabstimmung über die Abschaffung der Todesstrafe in diesem Bundesstaat. Mit 725 Gefangenen hat Kalifornien den grössten Todestrakt der USA. Seit Februar 2006 sind die Hinrichtungen dort ausgesetzt, da Bedenken gegen die Verfassungsmässigkeit der Todesstrafe vor den Gerichten "geprüft" werden. Eine Abschaffung der Todesstrafe in Kalifornien hätte us-weite Ausstrahlung und würde nach den bereits erfolgten in New Jerseys, New Mexiko, Illinois und vor kurzem auch Connecticut ein deutliches Zeichen setzen.

        Allerdings scheint es, als ob diese begrüssenswerte Initiative mit extrem bitteren Zugeständnissen verbunden sein wird. So machen Gefangene selbst zusammen mit Todesstrafengegner_innen darauf aufmerksam, dass sich nichts an der offen praktizierten rassistischen Haltung und den hauptsächlich auf finanziellen Eigenmitteln basierenden Verteidigungsmöglichkeiten ändern soll.

        Im Gegenteil - die Todesstrafe soll mit weit weniger Berufungsmöglichkeiten durch Lebenslänglich ohne Bewährung ersetzt werden und das damit eingesparte Geld z.T. der Polizei und anderen Strafverfolgungsbehörden zur Verfügung gestellt werden. Also genau jenen Institutionen, die mit massiven Zeugenbeeinflussungen, Falschaussagen und Unterschlagungen in den vergangenen Jahrzehnten für die übervollen Todestrakte sowie Gefängnisse der USA gesorgt haben. So begrüssenswert die endgültige Abschaffung der Todesstrafe in Kalifornien und weiteren Bundesstaaten wäre, darf sie nicht zu weiteren Ungunsten von Gefangenenrechten "erkauft" werden. Aktivist und Autor Julien Ball hat sich mit den Entwicklungen in Kalifornien genauer beschäftigt:

        A closer look at SAFE California (24.05.2012)

        (Zeit Online) Hank Skinner: Exekution ohne Untersuchung wichtiger Beweise? (18.07.2012)

        Free Jimmy Dennis - an innocent man on death row in SCI Greene, Pennsylvania!
        "His life as a musician was cut short, and an innocent man waits to die. His loving family and friends continue to fight for his life and for his freedom." - Mumia Abu Jamal, Writer/Activist

      6. Solidarität mit Gefangenen

        (Georgia, USA) 9 Gefangene in der 5. Hungerstreikwoche gegen Isolationshaft (18.07.2012)

        50 Jahre im Gefängnis (18.07.2012)

        (Berlin) Interview zum §129b Prozessauftakt gegen Gülaferit Ünsal (16.07.2012)

        Leonard Peltier's Sole Crime Was His Heritage (12.07.2012 - engl)

        Zu den G8-Urteilen in Genua 11 Jahre nach der Ermordung von Carlo Giuliani:

        (Indymedia) Veranstaltung zu den G8 Urteilen in Genua (19.07.2012)

        (Freitag) Mit Mussolini-Gesetz gegen Opposition (21.07.2012)

        (ND) Interview »Nicht die Gerichte dürfen die Geschichte von Genua schreiben« (21.07.2012)

      7. Tödliche Polizeigewalt in den USA

        (Video) Police Killings of People of Color a Systemic Problem (22.07.2012 - engl)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.). Falls Du diesen Rundbrief nicht mehr erhalten möchtest, schreib einfach eine leere Mail mit der Betreffzeile "Keinen Rundbrief mehr" an uns zurück und wir werden dich nur noch im Alarmfall anschreiben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Juli 2012

      Hallo,

      hier aktuelle Nachrichten aus der FREE MUMIA Bewegung. Nachdem der afroamerikanische Journalist Mumia Abu-Jamal im Dezember 2011 endgültig die Auseinandersetzung um sein Leben gegen den Staat von Pennsylvania gewonnen hat, wurde er inzwischen in den Normalvollzug verlegt, wo er nach dem Willen der Justiz bis an sein Lebensende weiterhin inhaftiert bleiben soll. Dass, obwohl bis in die höchste juristische Instanz festgestellt wurde, dass das 1982 ausgesprochene Todesurteil gegen ihn verfassungswidrig war. Mumia ist bereits seit 1981 in Haft und muss sofort freigelassen werden.

      Natürlich ist er nicht der einzige, der in einem von Rassismus und Klassenjustiz geprägtem Verfahren seiner Freiheit beraubt wurde. Die Gefängnisindustrie der USA ist nicht nur die Fortsetzung der offiziell abgeschafften Sklaverei unter anderem Namen, sondern dient mehr und mehr auch als Vorbild in anderen Ländern, Gewinne aus dem Entrechten und Einsperren von Menschen zu machen. Gleichzeitig gibt es aber auch Fortschritte im Kampf gegen die Todesstrafe. Den USA kommt bei der Forderung nach weltweiter Ächtung des staatlichen Mordens eine Schlüsselrolle zu - sollte sie hier endgültig überwunden werden, können sich die Machthaber in Saudi-Arabien, China, dem Iran, Irak, Nigeria u.a. nicht mehr hinter dieser vermeintlich "demokratisch legitimierten" Praxis verstecken.

      Über diese Themen berichten wir im folgenden und begrüssen auch alle neu in diesem Rundbrief dazugekommenen, die wir auf den Infoständen und Veranstaltungen der vergangenen Wochen kennen gelernt haben.

      In Würzburg befinden sich mehrere Flüchtlinge aus dem Iran seit über 100 Tagen in einem Hungerstreik, um ihre Anerkennung auf politisches Asyl zu erkämpfen. Nachdem sie zunächst lediglich gefastet hatten, verweigern einige seit Ende Juni jegliche Aufnahme von Nahrung und Wasser, um sich gegen die rassistische Abschottung und die Verweigerung der Aufnahme zu wehren. Sie brauchen dringend öffentliche Unterstützung. Weitere Informationen befinden sich hier: http://gustreik.blogsport.eu/

      Wer diesen Rundbrief selbst weiterleiten oder veröffentlichen möchte, hilft damit damit dem Kampf gegen die Todesstrafe und der Gefängnisindustrie sowie für die Freiheit politischer Gefangener wie Mumia Abu-Jamal.

      weiterer Inhalt:

      1. Berichte aus der Bewegung
      2. Termine
      3. Abschaffung der Todesstraffe
      4. Solidarität mit Gefangenen
      5. Stoppt Polizeigewalt

      1. Berichte aus der Bewegung

        Aus dem Alltag der Armenbekämpfung: Ziele der Polizeibrutalität in den USA - von Kyrylo Tkachenko (Juli 2012)

        Unsere Radiogruppe führte im Juni 2012 ein längeres Interview zwei US Aktivist_innen aus Virginia über die Auswirkungen der Occupy Bewegung, die Realität der Justiz und Gefängnisse sowie der Gefängnisindustrie auf die US Gesellschaft.

        "Der Kampf ist noch nicht vorbei"
        Eine Kurzrezension von Thomas Trueten zum kürzlich erschienen Buch "We want Freedom. Ein Leben in der Black Panther Party" von Mumia Abu-Jamal auf kritisch-lesen.de

        Our visit with Mumia Abu-Jamal (17.05.2012 - engl)

        (Marburg) Solidarität für Mumia (11.05.2012)

      2. Termine

        mehr hier...

      3. Abschaffung der Todesstraffe

        Texas: Möglicherweise entlastender Beweis im Fall Skinner nicht auffindbar (14.06.2012)

        German drug company Fresenius Kabi faces involvement in US executions (08.06.2012 - engl)

        (Texas) State Backs DNA Testing for Hank Skinner (01.06.2012 - engl)

      4. Solidarität mit Gefangenen

        Prozessbeginn gegen Gülaferit Ünsal - 17. Juli 2012 in Berlin:
        Mit dem § 129b versuchen deutsche Behörden, die Unterstützung politischer Gefangener in der Türkei zu kriminalisieren. Am 17. Juli beginnt ein Prozess gegen Gülaferit Ünsal, die auf Antrag des BKA vor einem halben Jahr aus Griechenland ausgeliefert worden war, wo sie Spenden für Rechtsanwält_innen gesammelt und Broschüren über politische Gefangene und Repression in der Türkei verteilt hatte.
        Weitere Informationen hier...

        Pit Scherzl - Bundesvorstand der Interessensvertretung Inhaftierter - in der JVA Rheinbach (NRW) im Hungerstreik

        The Abuse of Solitary Confinement (20.06.2012 - engl)

        Podcast link of crucial PP Radio event on PP Leonard Peltier with David Hill, Peter Clark, Wanbli Tate (09.06.2012 – engl)

        Gabriel Reyes ist seit über 16 Jahren in kompletter Isolationshaft im Kalifornischen Pelican Bay Gefängnis, in dem seit Mitte letzten Jahres mehrere Proteste und Hungerstreiks gegen die Haftbedingungen durchgeführt wurden. Im Herbst 2011 verweigerten von Pelican Bay ausgehend 12500 Gefangene in 33 kalifornischen Gefängnissen die Nahrungsaufnahme aus Protest gegen die Isolationshaft und sog. "Gang Laws". Unterstützungsaktionen für den Kampf der Gefangenen fanden damals überall in den USA sowie Kanada und Europa statt. Der Staat reagierte mit schwerer Repression und verweigerte letztendlich jegliche Erfüllung der Forderungen. Zwei Gefangene verstarben an den gesundheitlichen Folgen des Hungerstreiks - das Schicksal etlicher weiterer ist ausserhalb der Gefängnisse kaum bekannt. Gabriel Reyes berichtet nun über seine Erfahrungen im San Francisco Chronicle:
        The crime of punishment at Pelican Bay State Prison (31.05.2012 – engl)

        David Gilbert - Love and Struggle: My Life in SDS, the Weather Underground and Beyond (März 2012 – engl)

      5. Stoppt Polizeigewalt

        http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2012/polizeigewalt103.html

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (z.B. in Blogs, über "Soziale" Netzwerke etc.). Falls Du diesen Rundbrief nicht mehr erhalten möchtest, schreib einfach eine leere Mail mit der Betreffzeile "Keinen Rundbrief mehr" an uns zurück und wir werden dich nur noch im Alarmfall anschreiben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Juni 2012

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Nachrichten aus der weltweiten Free Mumia Bewegung. Nachdem die Philadelphias Justiz im Dezember 2011 ihre Bestrebungen, Mumia Abu-Jamal hinzurichten, endgültig aufgegeben musste, geht es nun um die Freilassung des afroamerikanischen Journalisten.

      Im April gab es rund um Mumias 58. Geburtstag Solidaritätsaktionen und Demonstrationen in Nord- und Südamerika sowie Europa. Im vergangenen Rundbrief hatten wir euch bereits ausführliche Berichte zusammen gestellt. Diesmal gibt es noch einige Ergänzungen aus Mexiko und Brasilien sowie weitere Fotos und Videos aus den USA, Holland und der BRD.

      Für alle neuen Leserinnen und Leser dieses Rundbriefes empfehlen wir als Hintergrundartikel zu Mumias Fall "Mumia Abu-Jamal - 26 Jahre Kampf um Freiheit" (Mehr hier...). Natürlich sitzt Mumia nun schon über 30 Jahre in Haft, aber die dort beschriebenen Umstände seiner politisch motivierten Verurteilung haben leider bis heute Gültigkeit. Weitere nützliche Webseiten in deutscher Sprache sind die der bundesweiten Mumia-Freilassungskampagne und auf diesen Seiten.

      Im Kampf zur Abschaffung der Todesstrafe zeichnen sich neue Entwicklungen ab. In den USA - dem Schlüsselland in der Frage der weltweiten Ächtung der Todesstrafe - bemüht sich derzeit der Bundesstaat Missouri, eine komplett neue Hinrichtungsmethode zu etablieren, um die mit dem "3-Gifte-Cocktail" verbundenen logistischen und juristischen Schwierigkeiten zu umgehen. Wie die Londoner Menschenrechtsorganisation Reprieve Ende Mai meldete, möchte Missouri Gefangene demnächst mit dem Betäubungsmittel Propofol umbringen. (Mehr hier...).

      Propofol ist auch unter dem Namen Diprivan bekannt. Bereits in naher Zukunft seien neun Hinrichtungen in dem Bundesstaat damit geplant. Reprieve fordert alle Herstellerfirmen von Propofol auf, sicherzustellen, dass mit ihren Produkten keine Hinrichtungen durchgeführt werden. Nach Meldungen der Washington Post will auch der Bundesstaat Kentucky auf eine neue Methode umschwenken. Es ist aber noch unbekannt, wie diese aussehen wird (Mehr hier...).
      Weitere Informationen und Online Aktionen folgen demnächst.

      Aber es gibt auch Erfolge bei der Unterstützung von Gefangenen, die gegen ihre staatliche Ermordung kämpfen. Das 5. Bundesbezirksgericht der USA hat vor wenigen Wochen entschieden, dass der Fall des zum Tode verurteilten Rob Will zurück zum Bundesbezirksgerichtshof von Texas geht und erneut geprüft werden muss. Seine Verurteilung ist seit langer Zeit umstritten. Rob Will ist ein Aktivist der DEATH ROW INNERCOMMUNALIST VANGUARD ENGAGEMENT (D.R.I.V.E. - http://drivemovement.org/ ). Das ist ein Riesenschritt auf dem Weg, Rob Wills Leben zu retten und seine Freilassung durchzusetzen.

      Die FREE MUMIA Kampagne zieht während der Sommermonate auf die Festivals und Strassenfeste. Beinahe jede Woche gibt es Infotische, Redebeiträge und Filmvorführungen. Einige grössere Anlässe seht ihr unten in der Terminrubrik. Falls ihr selbst etwas organisieren möchtet und dabei Unterstützung (Filme, Plakate, Flyer, Texte) braucht, meldet euch einfach.

      Während der Sommerpause fahren viele von uns weg oder haben zumindest oft mehr Zeit für sich selbst. Weltweit sind die Ferienzeiten in Gefängnissen auch diejenigen, wo der Kontakt nach draussen am wenigsten hält. Wenn ihr in den nächsten Wochen Zeit habt, schreibt Mumia. Jede Karte, jeder Brief ist nicht nur interessant für Mumia selbst sondern gleichzeitig ein "amtlich dokumentierter Protest" gegen die fortgesetzte Inhaftierung. Gerade Post von ausserhalb der USA unterstreicht das öffentliche Interesse an seinem Fall. Nicht zuletzt haben die ab 2009 verstärkt einsetzenden Briefe und Karten den Behörden deutlich gemacht, dass sie Mumia nicht hinrichten konnten.

      Mumias derzeitige Adresse:

      Mumia Abu-Jamal
      #AM 8335
      SCI Mahanoy
      301 Morea Road
      Frackville, PA 17932 USA

      Postkarten und weitere Informationen:
      Hier...

      weiterer Inhalt:

      1. Termine
      2. Berichte aus der Bewegung
      3. Presse
      4. Abschaffung der Todesstraffe
      5. Solidarität mit Gefangenen

      1. Termine

        mehr hier...

      2. Berichte aus der Bewegung

        (Video aus Brasilien) Mumia Livre Já! (7.05.2012)

        (Indymedia) FREE MUMIA Demos & Aktionen - USA & Europa (6.05.2012)

        (Radio) Ehemaliger Todestraktgefangener spricht vor US Botschaft (2.05.2012)

        (Bericht aus México) Ritmos de liberdade para Mumia Abu-Jamal em seu aniversário (2.05.2012 - esp)

        (Brasil) Em Fortaleza, manifestantes exigem libertação de Mumia Abu-Jamal! (2.05.2012 - portugiesisch)

        (Fotos aus Washington DC) Bill Hughes' Slideshow of 68 Photos, re: Rally for Mumia Abu-Jamal (25.05.2012)

        (Video) 'Free Mumia Abu-Jamal' Washington DC (24.04.2012 - engl)

        (Video) Occupy the Dept of Justice & Mumia Abu-Jamal's Birthday Party (24.04.2012 - engl)

        (Video) M1 of Dead Prez @ Free Mumia Rally (24.04.2012 - engl)

        Am 24. April (Mumias 58. Geburtstag) demonstrierten Unterstützer_innen
        auch in Amsterdam vor dem US Konsulat für seine Freilassung (holländisch)

        (Video) Smiley performing at Mumia demonstration April 24th Amsterdam (engl)

        Manifestatie 'Vrijheid voor Mumia Abu Jamal' in Amsterdam (24.04.2012 - nederlands)

        (Video) Mumia Abu Jamal remercie les Français pour leur soutien (18.01.2012 - engl/franz)

      3. Presse

        (ZeitJung) Interview mit Kyrylo Tkachenko über Trayvon Martin, Mumia Abu-Jamal und den strafenden Staat - "Es sterben täglich Menschen bei Verhaftungen" (24.05.2012)

        (jW) "Lebenslang ist Todesstrafe auf Raten" (19.05.2012 - Gespräch mit Mumia Abu-Jamal)

        (jW) Für Mumia und alle anderen (26.04.2012)

      4. Abschaffung der Todesstraffe

        (The Guardian) The wrong Carlos: how Texas sent an innocent man to his death (15.05.2012 - engl)

        (The Atlantic) Yes, America, We Have Executed an Innocent Man (14.05.2012 - engl)

        Virginia: Kritik an falschem Einsatzzweck von Medikament (10.05.2012)

        (Pennsylvania, USA) Free Jimmy Dennis: Innocent on Death Row

        It's time to abolish the death penalty (03.05.2012 - engl)

      5. Solidarität mit Gefangenen

        (Free Mumia - Free 'Em All) AP2P - "The Ghost of..." (Musikvideo)

        Gefangene schuften für den Krieg (24.05.2012)

        Die Kriminalisierung der Occupy Bewegung beginnt nun in den USA nach bekanntem Muster:
        Entrapment of Cleveland 5 and NATO 3 is Nothing New (21.05.2012 - engl)

        Did the White House Direct the Police Crackdown on Occupy? (14.05.2012 - engl)

        (Lesereise) GREEN IS THE NEW RED - Die Ökologie- und Tierbefreiungsbewegung im Fadenkreuz von Staat und Kapital - mit dem us-amerikanischen Journalist und Autoren Will Potter

        17 Jahre Isohaft - und kein Ende?! (08.05.2012)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Nachrichten auch selbst weiter (Blogs, "Soziale" Netzwerke etc.).

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Mai 2012

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Meldungen aus der Free Mumia Kampagne. Im April gab es zahlreiche Proteste gegen die anhaltende Inhaftierung von Mumia Abu-Jamal. In den USA, Mexiko, den Niederlanden, UK, Frankreich und der Bundesrepublik trugen Menschen ihre Forderung nach Freilassung des afroamerikanischen Journalisten auf die Strasse. Noch sind nicht alle Demonstrationen online dokumentiert, aber sowohl in den "Meldungen aus der Bewegung" sowie der "Presseauswahl" (siehe weiter unten) finden sich zahlreiche Videos, Artikel und Fotostrecken.

      Das Berliner Free Mumia Bündnis möchte sich bei allen für die tatkräftige Unterstützung sowohl bei der Umzingelung der US Botschaft als auch bei der gemeinsamen Demonstration mit Harold Wilson, einem ehemaligen Mitgefangenen von Mumia Abu-Jamal, bedanken. Beide Aktionen haben sowohl hier als auch in den USA Reaktionen ausgelöst und die US Bewegung sehr motiviert, wie wir aus verschiedenen Nachrichten erfahren haben. In Washington DC demonstrierten an Mumias Geburtstag (24. April) mehrere Hundert zuerst vor dem US Justizministerium und später vor dem FBI. Gegen Abend blockierten Aktivist_innen, unter ihnen Mumias inzwischen 87 jährige Literaturagentin Francis Goldin das Weisse Haus. Genau wie Berlin und anderswo forderten sie nicht nur die Freilassung von Mumia Abu-Jamal, sondern auch ein Ende der Masseninhaftierung und Gefängnisindustrie und die Freiheit aller politischen Gefangenen sowie die Abschaffung der Todesstrafe und ein Ende der Abschiebungen von Flüchtlingen aus den USA. Föderale und lokale Polizei drängten einen Grossteil der Demonstration ab und nahmen schliesslich 28 Unterstützer_innen von Mumia Abu-Jamal fest, liess sie allerdings am folgenden Tag wieder frei. Noch ist unklar, welche Anklagen gegen die Teilnehmer_innen der Solidaritätsaktion erhoben werden. In der "Presseauswahl" sind einige Videos davon zu sehen.

      Mumia selbst nahm im April mehrfach per Telefon an Veranstaltungen und einer Fernsehsendung teil. Seine Anwältin Judith Ritter kündigte weitere Schritte an, um nach der erfolgreíchen Abwehr der Todesstrafe ein neues Verfahren und endlich Mumias Freiheit durchzusetzen. Bereits Ende März 2012 hatte der Pennsylvania Supreme Court (PASC) einen älteren Antrag Mumias auf eine Berufung abgelehnt, was in Unterstützer_innenkreisen jedoch wenig Überraschung auslöste. Es ist in den letzten 30 Jahren hinlänglich dokumentiert worden, dass die Justiz in Pennsylvania keinerlei Interesse an einem fairen Umgang mit Mumia Abu-Jamal hat und letztendlich nur durch die weltweite Öffentlichkeit und Solidarität daran gehindert worden ist, ihn zu ermorden. So machte Verteidigerin Ritter in einem Fernsehinterview auf Democracy Now deutlich, dass es darum geht, juristisch erneut auf die föderale Ebene zu gelangen.

      Die jüngere Entwicklung in Mumias juristischem Fall zeigt erneut, dass es ohne massive Unterstützung aller derjenigen, die solidarisch sind, überhaupt nichts passiert.

      Mit dem Sommer zieht die Freilassungskampagne für Mumia auf die Strassenfeste und Festivals - einige Termine sind bereits weiter unten gelistet, weitere in Vorbereitung. Falls Leser_innen selbst aktiv werden wollen, könnt ihr uns gerne weiterhin um Plakate und Flyer anschreiben. Auch die Plakatserie über Mumia vor dem Hintergrund der Todesstrafe, Gefängnisindustrie, politischen Repression und dem institutionellem Rassismus ist noch lieferbar.

      Nach seiner Rückkehr in die USA rief der ehemalige Todeshäftling Harold Wilson in Berlin an und bedankte sich für die offene und freundliche Stimmung, mit der er von allen empfangen worden sei. Er sagte, dass das Interesse und die empfundene Solidarität ihm Kraft gäben, sich weiter für die Freiheit von Mumia und all der anderen ehemaligen Mitgefangenen sowie für die Abschaffung der Todesstrafe einzusetzen.

      Mit grosser Freude und auch als Bestätigung der weltweiten Arbeit gegen die Todesstrafe vernahmen wir aus Connecticut die Abschaffung der Todesstrafe. Damit haben 17 US Bundesstaaten diese abgeschafft (Mehr hier...). In vier weiteren Bundesstaaten ist die Abschaffung der Todesstrafe noch in diesem Jahr möglich, u.a. in Kalifornien.

      Allerdings scheint der Strafdiskurs des strafenden Staates ungebrochen zu sein: obwohl die juristische und ethische Haltlosigkeit der Todesstrafe von immer mehr Institutionen in den USA anerkannt wird, scheint sich bis jetzt nichts an der grundsätzlichen Praxis der rassistischen Justiz zu ändern.

      Nach wie vor werden horrende Haftstrafen ausgesprochen, wenn die Angeklagten arm oder People Of Color sind. Anders als der beschuldigte Mörder von Tayvon Martin können sich viele Menschen in den USA keine Kaution oder gute Anwält_innen leisten und verbringen oft einen Grossteil ihres Lebens an den Fliessbändern der Gefängnisindustrie. Erstaunlich an George Zimmermann, der den unbewaffneten afroamerikanischen Teenager Trayvon Martin grundlos erschossen hat, ist nicht nur die Tatsache, dass er nicht in Untersuchungshaft ist, sondern auch die zahlreichen Spenden von Firmen (z.B. die Papierverarbeiter Koch Bros. Companies) und wohlhabenden Privatpersonen zu seiner Verteidigung - bis jetzt 204.000 US-$. (Solche Summen stehen z.B. nicht für die Verteidigung von Mumia Abu-Jamal zur Verfügung.)

      Die in vielen Bundesstaaten praktizierte Ersetzung der Todesstrafe mit "Lebenslänglich ohne Bewährung" (Life Without Parole - LWOP) wird von manchen Todesstrafengegner_innen nicht als "Alternative" sondern lediglich als Bankrotterklärung einer Gesellschaft angesehen, die jegliche Entwicklungsmöglichkeit von Gefangenen von vornherein aufgegeben hat. Bezeichnenderweise sind es in der Öffentlichkeit häufig die engen öffentlichen Haushaltslagen, die zu einem Umdenken in der Todesstrafe führen. Die Kritik an der häufig rassistischen und auf Klassenzugehörigkeit basierenden Justiz endet jedoch nicht damit, dass die Todesstrafe aus Kostengründen mit lebenslänglicher Inhaftierung ersetzt wird.

      weiterer Inhalt:

      1. Termine
      2. Nachrichten aus der Bewegung
      3. Presse
      4. Ressourcen - Free Music Download
      5. Solidarität mit Gefangenen

      1. Termine

        mehr hier...

      2. Nachrichten aus der Bewegung

        (Video aus Washington DC) Occupy the Dept of Justice & Mumia Abu-Jamal's Birthday Party (25.04.2012 - engl)

        Demonstration Berlin: Bericht, Videos und Fotos: Harold Wilsons spaking

        (CNN iReport) Harold Wilson Speaks During the Freedom for Mumia Abu-Jamal Demonstration (23.04.2012 – engl)
        CNN iReport ist ein Internetblog des US Nachrichtensenders CNN, auf dem registrierte Nutzer_innen selbst Nachrichten einstellen können - ohne das der Sender diese übernehmen muss. Hier hat ein Nutzer Videoaufnahmen von der Berliner Free Mumia Demo eingestellt.

        (Video) Mumia Abu-Jamal calling in and talking live with Cornel West (21.04.2012)
        "Magic Moment with Mumia & Cornel West Filmmakers delight"

        (Indymedia) Free Mumia - US Justiz gräbt sich ein (16.04.2012)

        "Das längste Berliner Transparent der Welt": Bericht, Fotos, Videos

        (Freie-Radios) Free Mumia Redebeitrag auf Berliner Ostermarsch 2012

      3. Presse

        (Democracy Now) Mumia Abu-Jamal and Danny Glover Speak (25.04.2012 - engl)

        (Democracy Now) Hundreds Protest at DOJ to Demand Federal Probe of Alleged Racism in Mumia Abu-Jamal Conviction (25.04.2012 - engl)

        (Washington Post) 28 arrested at Abu-Jamal protest (24.04.2012)

        (RT) Supporters rally on Mumia's birthday to call for his release (24.05.2012 - engl)

        (jW) Daten und Fakten: Gefängnissystem in den USA (19.04.2012)

        (jW) Hölle auf Erden - Leben im Todestrakt: Harold Wilson war 16 Jahre in US-Haft, bevor in einem neuen Verfahren seine Unschuld bewiesen wurde (19.04.2012)

        (RT) Big Brother ‘legal’ in US: Mumia Abu-Jamal exclusive to RT (10.04.2012 – engl)
        (das erste Fernseh-Interview mit Mumia seit seiner Verlegung aus dem Todestrakt)
        deutschsprachige Version hier

        (jW) Staatsfeind - Zwei neue Bücher zum Fall Mumia Abu-Jamal (10.04.2012)

        (jW) Berufungsantrag abgelehnt (07.04.2012)

        (dapd) Berliner Ostermarsch: US-Botschaft soll eingekreist werden (04.04.2012)

      4. Ressourcen - Free Music Download

        Die Musiker Matanzas und Jurrassic 5 haben kostenlos eine EP zum freien Download ins Internet gestellt: Matanzas & Jurassic 5: FREE MUMIA! - free download EP: http://matanzas.bandcamp.com/album/freedom-ep
        In den Songs sind Sprach-Samples von Mumia, Angela Davis, Alice Walker und vielen anderen. Die Musik ist Hip Hop/Soul/Jazz - sehr kompatibel und gut auf Demos, Parties oder in Treffpunkten/Kneipen einsetzbar.

      5. Solidarität mit Gefangenen

        Free Leonard Peltier - Free Em' All! (Documentary - Full Length - engl)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      April 2012

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Nachrichten aus der Kampagne für die Freiheit von Mumia Abu-Jamal und die Abschaffung der Todesstrafe. Falls du diesen Rundbrief weiter verbreitest, unterstützt uns das sehr.

      Der April 2012 steht ganz im Zeichen von Protesten für Mumias Freiheit. In den USA mobilisieren Gruppen zu einer Protestaktion in das Justizministerium in Washington für den 24. April, Mumias 58. Geburtstag (den er voraussichtlich zum 30.Mal in Haft verbringen wird). Zentrale Forerungen sind die sofortige Freilassung Mumias und ein Ende der Masseninhaftierungen in den USA (derzeit 2,5 Millionen Gefangene). Eine Delegation der französischen Solidaritätsbewegung wird an dieser Aktion teilnehmen. In den UK und Niederlanden wird es in dieser Zeit auch zu Protesten kommen, ebenso wie in der BRD.

      Alle Leser_innen dieses Rundbriefes sind aufgefordert, sich an den Protesten in der BRD zu beteiligen. Entweder durch die direkte Teilnahme am 7. (grosse Transparent Aktion) und 21. April (Demonstration) in Berlin (siehe auch unter TERMINE), oder aber durch Verbreitung von Informationen, Plakaten und Flugblättern.

      Im Rahmen des Berliner Ostermarsches wird am Samstag, den 7. April die US Botschaft mit einem 600 Meter langem Transparent eingekreist, in dem in vielen verschiedenen Sprachen die Freiheit von Mumia, ein Ende der modernen Sklaverei in Form der Gefängnisindustrie in den USA sowie die Abschaffung der Todesstrafe überall gefordert wird. Wir wollen den Solidaritätsgruppen in den USA damit viele Grüsse und starke Bilder für ihre Mobilisierung schicken und der US Regierung deutlich machen, dass es keine Ruhe geben wird, solange Mumia und Millionen anderer ihrer Freiheit in den USA beraubt sind. Der Ostermarsch beginnt um 12:00 Uhr am Potsdamer Platz.

      Am Samstag, den 21. April werden wir dann zusammen mit Mumias ehemaligen Mitgefangenen Harold Wilson durch das Berliner Zentrum demonstrieren. Harold Wilson kam 2005 frei, nach dem er mit Mumias Unterstützung über 10 Jahre aus dem Todestrakt heraus für ein Wiederaufnahmeverfahren gekämpft hatte. Er wird uns auf der Abschlusskundgebung etwas über den Rassismus in der US Justiz und Verfassung erzählen.

      Der Aufruf zur Demonstration am 21. April in Berlin steht hier als Kopiervorlage zum Download bereit.
      Bitte ladet das Flugblatt runter und kopiert und verteilt es weiter.

      Es gibt noch einige Plakate für diese Demonstration. Bestellungen bitte an: E-Mail

      Für alle, die sog. "soziale Netzwerke" wie Facebook nutzen, gibt es eine stetig wachsende FREE MUMIA - NOW! Gruppe. Tretet dort ein, verbreitet sie weiter und findet selbst weitere Mitglieder, um einen möglichst grossen Informationsfluss aufzubauen: Hier...

      Vor wenigen Tagen legte Amnesty International ihren Jahresbericht zur Todesstrafe 2011 vor. So wurden 2011 in 20 Ländern Hinrichtungen durchgeführt. Das sei ein leichter Rückgang zum Vorjahr, wo noch 23 Ländern Hinrichtungen registriert wurden. 676 Hinrichtungen sind im letzten Jahr weltweit bekannt geworden. Das stellt einen Anstieg zum Vorjahr dar, der im wesentlichen auf die Praxis der Justiz im Iran, Irak und Saudi-Arabien zurück geführt wird. In der genannten Zahl seien keine Hinrichtungen in China berücksichtigt worden, da es dort zum einen keine offiziellen Angaben darüber gibt und zum anderen alleine dort mehr Berichte über Hinrichtungen vorliegen als im gesamten Rest der Welt. Fazit der Organisation: Schritt für Schritt nähert sich die Menschheit einer Welt ohne Todesstrafe.
      Richard Dieter, ausführender Direktor des us-amerikanischen Death Penalty Information Centers (DPIC http://www.deathpenaltyinfo.org/) stellte in einem Kommentar zu diesem Bericht heraus, dass aufgrund des starken Widerstands inzwischen die Todesstrafe in den USA in der Defensive sei. So wurden 2011 deutlich weniger Todesurteile ausgesprochen als jemals zuvor. Trotz gesunkener Hinrichtungszahlen liegen die USA jedoch noch immer an 5. Stelle aller Henker Staaten. In der weltweiten Anti-Todesstrafen Bewegung erfährt die USA eine besondere Beachtung, da eine Abschaffung dieser brutalen Methode unweigerlich weltweite Auswirkungen auf alle anderen Staaten hätte, die noch immer Gefangene ermorden.

      weiterer Inhalt:

      1. Bericht aus der Bewegung
      2. Termine
      3. Presse
      4. Abschaffung der Todesstrafe - jetzt!
      5. Solidarität mit Gefangenen

      1. Bericht aus der Bewegung

        Long Distance Revolutionary - A Journey With Mumia Abu-Jamal
        Ein neuer Film, der sich mit der politischen Geschichte Mumias auseinander setzt.

      2. Termine

        mehr hier...

      3. Presse

        Linksfraktion: Bundesregierung soll Aufnahme Abu-Jamals in Deutschland anbieten

      4. Abschaffung der Todesstrafe - jetzt!

        Achse der Henker - Bericht zur Todesstrafe (01.04.2012)

        Free Rob Will - Appeal of Death Row Case Is More Than a Matter of Guilt or Innocence (10.03.2012 - engl)

      5. Solidarität mit Gefangenen

        Cuban 5 - Chronologie der Ereignisse

        Aktionstag: Freiheit für die fünf Kubaner

        [B] 300 bei Demo zum Tag der polit Gefangenen (18.03.2012)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      März 2012

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Nachrichten aus der Free Mumia Bewegung:

      Das Interesse an der Freilassungskampagne ist entgegen anders lautenden Befürchtungen seit Mumias Verlegung aus dem Todestrakt in den letzten Monaten gewachsen. Viele scheinen zu verstehen, dass diese Auseinandersetzung gewonnen werden kann. Sobald Mumia Abu-Jamal freigelassen wird, wirft das automatisch grosse Öffentlichkeit auf die vielen politischen Langzeitgefangenen der USA, die z.T. schon seit den 1960igern inhaftiert sind. Lasst uns gemeinsam alles daran setzen, Mumia endlich zu befreien und die Todesstrafe, Gefängnisindustrie und die unerträgliche Praxis der Isolationshaft zu beenden.

      Mumia ist nach erfolgreichen Protesten im Normalvollzug angekommen (mehr hier...). Freunde von Mumia veröffentlichten inzwischen mehrfach Fotos von Besuchen im SCI Mahanoy, so z.B. auf der Webseite der New Yorker Free Mumia Coalition.

      In den nächsten Wochen erscheint die deutsche Ausgabe von Mumias Buch "We Want Freedom" im Unrast Verlag. Darin gibt er eine biografische Schilderung seiner Zeit in der Black Panther Party und analysiert die Wirkung des geheimdienstlichen Aufstandsbekämpfungsprogrammes COINTELPRO auf den politischen Widerstand in den USA.
      weitere Informationen direkt beim Verlag.

      Derzeit wehren sich Gefangene in vielen Ländern gegen unhaltbare Haftbedingungen und Repression (siehe dazu den Abschnitt "Solidarität mit Gefangenen" weiter unten). Am 18. März ist der Tag der politischen Gefangenen. Bundesweit gibt es zahlreiche Initiativen - bitte informiert euch über Veranstaltungen in eurer Nähe und unterstützt diese (mehr hier...). Falls ihr kostenlos Zeitungen, Aufkleber, Plakate dafür bestellen möchtet, wendet euch an den Literaturvertrieb der Roten Hilfe e.V. Am 17. März findet in diesem Zusammenhang ein Aktionstag für die Freilassung der Cuban 5 statt, die seit 13 Jahren in den USA festgehalten werden. Es finden zahlreiche Demonstrationen u.a. statt. Termine und weiteren Informationen...

      Auch die Berliner Demonstration für die Freilassung von Mumia Abu-Jamal rückt langsam näher. Am letzten Wochenende vor Mumias Geburtstag im April und der us-weiten Mobilisierung zum zivilen Ungehorsam vor dem US-Justizministerium für seine Freilassung wollen wir mithelfen, ein weltweites Signal an die US Behörden zu senden:

      Lasst Mumia und die politischen Langzeitgefangenen endlich frei! Schafft die Todesstrafe ab und beendet die Sklaverei in Form des gefängnisindustriellen Komplexes!

      Den Aufruftext zur Demonstration am 21. April in Berlin findet ihr hier...

      Plakate, Flyer und Internetbanner könnt ihr hier bestellen: kontakt@freiheit-fuer-mumia.de

      4 Minuten Audio-Beitrag zur Mobilisierung zum Abspielen auf Demonstrationen/Veranstaltungen/Radios/zuhause etc.
      (Hier...)

      Falls wer Hilfe bei der Vermittlung von Übernachtungsmöglichkeiten an dem Demo-Wochenende in Berlin benötigt, schreibt an dieselbe Adresse: kontakt@freiheit-fuer-mumia.de

      Wir freuen uns sehr, dass Mumias langjähriger Mitgefangener Harold Wilson seine Teilnahme an der Demonstration zugesagt hat. Wilson kam nach 10 Jahren Kampf um ein neues Verfahren 2005 frei, da bewiesen werden konnte, dass er unschuldig und ohne Beweise wg. Mordes zum Tod verurteilt worden war. Er setzt sich seitdem für die Abschaffung der Todesstrafe und Gefangenenrechte in den USA ein. Wer eine englischsprachige DVD mit ihm und den Hintergründen seines Falles haben möchte, kann die für 7€ (inklusive Porto und Versand) bestellen: info@mumia-hoerbuch.de

      In Paris verabschiedete der Stadtrat am 7. Februar mehrheitlich eine Aufforderung an den Bürgermeister, sich in den USA für die Freilassung von Mumia Abu-Jamal einzusetzen. Am vergangenen Wochenende erhielt Mumia die Auszeichnung der französischen Frantz Fanon Stiftung für 2012. Nachdem seinem Sohn Jamal die Ausreise aus den USA verweigert wurde, nahm Mumias Bruder Keith die Auszeichnung stellvertretend entgegen. Hier ist die Rede von Mumia zu hören, die er für die Preisverleihung mit Prison Radio aufnahm und die in Paris abgespielt wurde: http://www.prisonradio.org/media/audio/vision-fanon-mumia

      90% aller Gefangenen in den USA haben nie eine Jury gesehen, sondern sind aufgrund eines sogenannten "Plea Bargains" inhaftiert. Ohne das jemals eine Jury über Beweise und Schuld der Angeklagten befunden hatte, üben Staatsanwälte so viel Druck aus, dass die Betroffenen aus Angst vor noch höheren Strafen sich zu irgend etwas schuldig bekennen, was sich vermeintlich am günstigten für sie auswirkt. Dies ist natürlich nur möglich, weil die sog. "Pflichtverteidigung" überhaupt keine Chance bietet, Angeklagte ohne eigene Mittel ausreichend zu verteidigen. Seit der Amtszeit Reagans stieg die Zahl der Gefangenen von wenigen Hunderttausend auf knapp 2,5 Millionen Gefangene. Im Januar 2012 legte das unabhängige Sentencing Project einen Bericht über die private Gefängnisindustrie in den USA vor. Sie sahen sich die historische Entstehung sowie die Entwicklung der letzten 30 Jahre an und kamen zu folgendem Schluss: "... private Gefängniskonzerne (haben) die Notwendigkeit, eine grosse Gefangenenanzahl zu sichern. Um Profite zu sichern, werden unangemessene Anreize an Regierungsstellen gegeben, um für Richtlinien zu werben, die noch mehr Menschen ins Gefängnis bringen."

      Der vollständige Report kann als PDF in englisch hier gelesen werden: Too Good to be True - Private Prisons in America (January 2012 - engl)
      Eine deutschsprachige Besprechung findet sich hier...
      Ein sehr gute Videosammlung zum Verständnis des gefängnisindustriellen Komplexes bietet: dieses englisch-sprachige Video.

      Immer unverschämter bemüht sich der Privatgefängnis-Konzern CCA inzwischen, sich auf Jahrzehnte garantierte Einnahmen von us-amerikanischen Steuerzahler_innen zu sichern, indem er versucht, in 48 Bundesstaaten staatliche Gefängnisse mit "90% Belegungsgarantie auf 20 Jahre" aufzukaufen: Out of Eden: when the private prison bubble bursts (22.02.2112 - engl)
      Allerdings sind hier auch erste Anzeichen zu sehen, dass Gefängnisindustrie zunehmend Probleme hat, weiter zu wachsen. Während die Konzerne noch immer die Gewinne der modernen Sklavenarbeit mitnehmen, wird Kommunen zusehends bewusst, dass der erhoffte wirtschaftliche Aufschwung für ihre Region ausbleibt, während sie selbst mit den hohen Unterhaltskosten belastet sind. Dem entgegen steht die neo-liberale Deutungshoheit von Medien und Politik, so dass vermutlich noch sehr viele Menschen ein Leben als Sklaven am Fliessband leben werden müssen, wenn sich der Widerstand dagegen nicht deutlich verstärkt. Mumia Abu-Jamal schrieb vor einigen Wochen dazu:
      Die USA brauchen eine Massenbewegung gegen den gefängnisindustriellen Komplex
      Ein Anfang war der Aktionstag der US-Occupy Bewegung gegen den gefängnisindustriellen Komplex und für Gefangenenrechte am 20. Februar.

      Dazu erscheint demnächst ein Buch in deutscher Sprache, in dem der Autor Kyrylo Tkachenko ausgehend von Mumias Fall die Justiz und Gefängnisindustrie der USA untersucht:
      Der Fall Mumia Abu Jamal

      weiterer Inhalt:

      1. Termine
      2. Solidarität mit Gefangenen
      3. Repression und Krieg - nach innen und nach aussen

      1. Termine

        mehr hier...

      2. Solidarität mit Gefangenen

        Die Cuban 5 (2602.2012)

        Kurdistan/Türkei: Unbefristeter Hungerstreik in den Gefängnissen (24.02.2012)

        Soli-Hungerstreik von Werner Braeuner (23.02.2012)

        Pit Scherzl im Hungerstreik (16.02.2012)

        Online-Unterschriftensammlung für den ehemaligen Black Panther Russel Maroon Shoatz, der inzwischen über 30 Jahre in Isolationshaft verbracht hat. Shoatz ist inzwischen 68 Jahre alt. Genau wie Mumia ist er die längste Zeit seiner Haft im SCI Greene in Pennsylvania inhaftiert
        Bitte unterzeichnen und auch weiterleiten.

        18. März - Tag der politischen Gefangenen

        (FFM) Leonard Peltier Kundgebung (12.02.2012)

        Redebeitrag von Thomas Meyer-Falk (anarchistischer Gefangener in der JVA Bruchsal), der über die Privatisierung der Gefängnisse in der BRD schreibt. Das war sein Beitrag für den weltweiten Aktionstag zur Freilassung von Leonard Peltier am 4. Februar 2012.
        (hier...)

        Neue Ausgabe der "Entfesselt" erschienen (10.02.2012)

        Linke Politik verteidigen! Weg mit den §§129, 129a/b!

        Berlin Kungebung für Leonard Peltier (04.02.2012)

      3. Repression und Krieg - nach innen und nach aussen

        Nachbetrachtungen Rathaus Dessau Besetzung (08.02.2012)

        Besetzung des Rathauses Dessau-Rosslau (07.02.2012): Nach Schweigen der sachsen-anhaltinischen Politik über Polizeigewalt gegen Initiative in Gedenken an Oury Jalloh Dessauer Rathaus besetzt

        Der "Piratenprozess" in Hamburg (02.02.2012)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Februar 2012

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Nachrichten über Mumia Abu-Jamal und den Kampf gegen die Todesstrafe. Du erhältst diese Mail, weil du auf der Alarmliste für Mumia stehst. Falls du lediglich in einem Alarmfall für Mumia informiert werden möchtest, schicke uns eine leere Mail mit Betreff "keinen Rundbrief mehr".

      Der vergangene Monat war von der Auseinandersetzung um Mumias Haftbedingungen gekennzeichnet. Nachdem er knapp sieben Wochen unter extremer Isolation festgehalten wurde, gaben die Behörden ihre Schikanen am 27. Januar auf. "...Während Mumias Unterstützer_innen und seine Verteidigung weiterhin fieberhaft daran arbeiten, seine Freilassung nach über 30 Jahren Haft zu erwirken, hat Mumia heute einen weiteren Teilerfolg gegen ein Justizsystem errungen, dass Gefangene entmenschlicht und alles daran setzt, sie in ihrer Persönlichkeit zu zerstören..." (Andrea Tams auf Indymedia).

      Am 21. April 2012 wird in Berlin eine grosse Demonstration für die Freiheit von Mumia Abu-Jamal stattfinden. Sie ist in zeitlicher Koordination mit Aktivitäten in den USA (Occupy Justizministerium am 24. April 2012) und anderen Ländern. Eingeladen sind verschiedene Aktivist_innen aus den USA, um uns und der Öffentlichkeit von dem "Anderen Amerika" zu berichten. Zu unser grossen Freude hat Harold Wilson bereits zugesagt. Er hat 17 Jahre gemeinsam mit Mumia im Todestrakt verbracht und kam 2005 wegen erwiesener Unschuld frei. Seitdem kämpft für die Abschaffung der Todesstrafe. Weitere Einladungen gingen u.a. an die Autorin Alice Walker und Anti-Knast Aktivistin Angela Davis.

      Ab Mitte Februar wird es einen Aufruf, Flyer, Plakate, Banner etc. für diese Demonstration geben. Wir möchten euch bitten, den Demo-Termin schon jetzt vorzumerken und uns bei der Mobilisierung für diese Demo zu helfen.

      Mit grosser Freude möchten wir auch auf das Erscheinen von Mumias Biografie über seine Jahre in der Black Panther Partei hinweisen: "We Want Freedom" wird Mitte März in deutscher Übersetzung im Unrast Verlag erscheinen: (Mehr hier...
      Mumia schrieb dieses Buch zwischen 2003 und 2004, damals noch im Todestrakt. Vor kurzem erschien ein weiteres Buch von Mumia in Co-Autorenschaft mit Marc Lamont Hill: "The Classroom and the Cell: Conversations with Black America"

      Schreibt Mumia Abu-Jamal und zeigt den Gefängnisbehörden weiterhin, dass sie unter Beobachtung stehen:

      Mumia Abu-Jamal, #AM8335
      SCI Mahanoy
      301 Morea Road
      Frackville, PA 17932
      USA

      In den USA haben die meisten hinrichtenden Bundesstaaten sehr schnell auf die enge Versorgungsenglage von Natrium Thiopental reagiert, für das seit Dezember 2011 ein Exportverbot aus der EU in die USA besteht. Natrium Thiopental ist das erste Gift des bis vor kurzem bei Hinrichtungen verabreichten Giftspritzen Cocktails. Während der US-Pharma Konzern Hospira noch immer der alleinige Versorger von Pancuronium Bromide, dem zweiten Präparat bei Hinrichtungen ist, hat sich nun die folgene 'Alternative' in mehr als 20 US Bundesstaaten aufgezeigt: der "alte Bekannte", der dänische Konzern Lundbeck verkaufte nun die Patente für sein Produkt namens Nembutal, welches medizinisch ähnliche Eigenschaften nit Thiopental aufweist). (Mehr hier...) Charakteristisch für den zynischen Umgang des Konzerns mit Kritik an seiner Rolle in der US Todesstrafe ist es, dass sie ihr Präparat an einen Dritthändler namens Akorn Inc. aus Lake Forest in Illinois verkaufen und nicht mehr selbst an die Gefängnisse liefern. Sie behaupten auch, einen "ethischen Weiterverkauf" des Giftes zu organisieren, der es u.a. Dritthändlern verbietet, sich an der Todesstrafe zu beteiligen. Auch Akorn hat Angst vor öffentlichem Imageverlust und gründete daher die 100%ige Tochterfirma Oak, die nun Produktion und Vertrieb von Nembutal übernehmen soll. Oak ist rechtlich auch an die "ethische Regelung gebunden, aber sie (und Akorn) stehen nun unter Beobachtung, während Lundbeck sich ein grosses Problem lukrativ vom Hals geschafft hat - für 45 Millionen US-$ plus spätere Nachzuahlungen.

      In Texas kämpft seit Jahren ein weiteres Mitglied der Todestrakt Gefangenen Organisation D.R.I.V.E. gegen seine drohende Hinrichtung: der zu Unrecht wg. Polizistenmord zum Tod verurteilte Rob Will. Derzeit bereitet er sich OHNE Anwalt auf seinen Antrag vor dem 5. US Bundesberufungsgericht vor, da ihm das Geld für eine eigene Verteidigung fehlt. Bitte besucht die Solidaritätswebseite. siehe auch "Kampagne zur Abschaffung der Todesstrafe" weiter unten), schreibt ihm und schafft Öffentlichkeit.

      Am Samstag, den 17. März werden anlässlich des "Tages der Politischen Gefangenen" Protestaktionen für die Freiheit der Cuban Five stattfinden. In Berlin vor der US-Botschaft und in Leipzig, Hamburg, München, Düsseldorf und Frankfurt vor den dortigen Konsulaten der USA. Informationen, wie man sich an den örtlichen Vorbereitungsgruppen beteiligen kann und mehr hier...

      In der Auseinandersetzung mit der Repression gegen Mumia Abu-Jamal, anderen politischen Gefangenen und der Todesstrafe in den USA geht es auch regelmässig um rassistische Polizeigewalt. Das dieses nicht auf die USA allein beschränkt ist, machte die bundesdeutsche Polizei am 7. Januar 2012 erneut in Dessau klar, als sie brutal den Anmelder der Demonstration in Gedenken an Oury Jallohs 7. Todestag angriff und schwer verletzte. Anschliessend beging sie grundlos weitere Körperverletzungen gegen Demonstrationteilnehmer_innen beim Abschluss der Demonstration. Mehr hier... Das Verhalten der Polizei steht im Zusammenhang zum derzeit in Magdeburg stattfindenden Revisionsverfahren über den gewaltsamen Tod des westafrikanischen Migranten Oury Jalloh, der bei lebendigem Leib im Polizeigewahrsam Dessau verbrannte. Obwohl sich die Justiz alle Mühe gibt, die Aufklärung zu behindern, häufen sich die Hinweise, dass zwei namentlich bekannte Polizisten für den Tod von Jalloh verantwortlich sein könnten. Weitere Informationen und Gerichtstermine

      BREAK THE SILENCE!

      weiterer Inhalt:

      1. Mumia in seinen eigenen Worten
      2. Nachrichten aus der Bewegung
      3. Presse-Auswahl
      4. Termine
      5. Kampagne zur Abschaffung der Todesstrafe
      6. Solidarität mit Gefangenen

      1. Mumia in seinen eigenen Worten

        Slow Death Row (02.01.2012 - engl)

      2. Nachrichten aus der Bewegung

        People Power' Pries Abu-Jamal from Punitive Administrative Custody (29.01.2012)

        Mumia im Normalvollzug! (29.01.2012)

        Isolationshaft gegen Mumia aufgehoben (27.01.2012)

        Mumia's Dreadlocks (23.01.2012)

        Noam Chomsky read "Of Idiots and Sages" by Mumia Abu-Jamal (engl):

        Mumia Abu-Jamal im Baskenland (20.01.2012)

        (Linn Washington, Jr.) Sadism in the Cell (18.01.2012)

        Berichte von der Rosa-Luxemburg-Konferenz:
        Mumia entwickelte hier einen fiktiven Dialog mit Rosa Luxemburg über die aktuelle Occupy Bewegung. Er ist momentan extremer Isolationshaft im SCI Mahanoy Gefängnis ausgesetzt und konnte daher den Beitrag nicht selbst sprechen. Deshalb hatten seine Tochter Samiya und die Literaturagentin Frances Goldin seinen Beitrag für die Konferenz in Berlin eingesprochen. - Vielen Dank an alle, die mit diesem Video geholfen haben, Mumias Stimme aus der Isolation heraus hörbar zu machen. Solidarität ist eine Waffe! - FREE MUMIA!
        Mumias Grussbotschaft im Original und in deutscher Übersetzung & Video von der Rede von Johanna Fernandez (Sprecherin der Verteidigung) sowie einige Fotos gibt es hier...

        (Video) Johanna Fernandez in discussion with Berlin audiance on Mumia Abu-Jamal - Jan 2012 (engl and german)

        Mumia in kompletter Isolationshaft (10.01.2012)

        Mumia Abu-Jamal death sentence dropped - Interview with Marc Lamont Hill (9.12.2012 - engl)

        Ressourcen / Kopiervorlagen / Downloads

        (Kopiervorlage) Aktueller FREE MUMIA Flyer mit allen Infos
        ausdrucken - kopieren - verteilen

      3. Presse-Auswahl

        (jW) Mumia in Normalvollzug (31.01.2012)

        (ND) Abu-Jamal in Isolationshaft (26.01.2012)

        (jW) Politik, Kunst, Theorie, Debatte – in Berlin fand am Sonnabend die XVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz der jungen Welt statt (15.01.2012)

        (Graswurzel Revolution) Unser Kampf ist noch nicht beendet (Januar 2012)

        (ND) Wirklich lebenslänglich? (10.12.2011)

        (ND) Fall Abu-Jamal - Kette von Rechtsbrüchen (9.12.2011)

      4. Termine

        mehr hier...

      5. Kampagne zur Abschaffung der Todesstrafe

        Todesstrafe USA - Suche nach Gift geht weiter (28.01.2012)

        (video Kanal) Videos in verschiedenen Sprachen zu Rob Will und der texanischen Klassenjustiz, der Rob Will ohne Anwalt gegenüber steht

        (Video) USA: Frei nach 28 Jahren (15.01.2012)

        Selma senator wants to abolish death penalty (08.01.2012 - engl)

        Doctors call on pharma firm Hospira to stop supply of execution drugs (6.01.2012 - engl)

        Upcoming Scheduled Executions in Texas (4.01.2012 - engl)

        USA - Todesurteil aufgehoben (6.01.2012)

        2011: Five Good Signs For Death Penalty Abolition in the US (20.12.2011 - engl)

      6. Solidarität mit Gefangenen

        Zur aktuellen Situation von Leonard Peltier (27.01.2012)

        (Video) Dedication to Leonard Peltier - Music by Buggin Malone

        Das Ende der Sicherungsverwahrung (26.01.2012)
        (Autor: Thomas Meyer-Falk, c/o JVA – Z. 3113, Schönbornstr. 32, D-76646 Bruchsal)

        Interview über Gülaferit Ünsal und den §129b (16.01.2012)

        Solidaritätserklärung mit Bradley Manning (14.01.2012)

        Statement from Leonard Peltier: From Behind the Iron Door (12.01.2012)

        Prosecutors Gone Wild: How Many Wrongful Convictions Will the Public Stand for? (6.01.2012 - engl)

        National Lawyers Guild condemns NDAA provisions on indefinite detention (05.01.2012 - engl)

        Online Petition an österreichische Bundesregierung zur Unterstützung der "Cuban Five"!

        Am Jahreswechsel gingen in vielen Ländern Menschen vor Gefängnisse, um ihre Solidarität mit Gefangenen und die grundsätzliche Ablehnung der immer repressiver werdenden Knastgesellschaft zum Ausdruck zu bringen.
        Hier einige Berichte aus verschiedenen Städten

      Wir hoffen, gut informiert zu haben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Januar 2012

      Todesurteil aufgehoben - Auseinandersetzung um Freilassung beginnt!

      Am 7. Dezember war es soweit: die Staatsanwaltschaft von Philadelphia gab offiziell bekannt, was vielen schon längst deutlich war: sie haben keine Möglichkeit, mit einem Jury Verfahren die Schuld Mumia Abu-Jamals zu beweisen und damit die Todesstrafe gegen ihn durchzusetzen. Aus Angst vor den möglichen Folgen einer öffentlichen Verhandlung vor einer Jury gab die Staatsanawaltschaft daher auf. Die Meldung von der endgültigen Aussetzung der Todesstrafe verbeitete sich in Minuten um die Welt
      ( z.B. in der Tagesschau).

      Grosse Erleichterung und gleichzeitig das Gefühl des Erfolges stellten sich bei allen ein, die (z.T. schon seit vielen Jahren) für das Leben von Mumia Abu-Jamal gekämpft haben. Die Verhinderung der Hinrichtung ist das Ergebnis der Arbeit Tausender von Menschen über viele Jahre hinweg. Es ist klar, worum es jetzt geht: Mumia muss endlich freigelassen werden!

      Diese Justiz, die Mumia für 30 Jahre anerkanntermassen verfassungswidrig in die Isolation des Todestraktes gesteckt hat, will es nun als Akt der "Rechtsstaatlichkeit" verstanden wissen, ihn bis an sein Lebensende einzusperren. Das ist der momentane "Rechtsstand".

      Mumia selbst fasste seine neue Lage in nur einem Satz zusammen, als er sich am 9.12.2011 telefonisch von über 1000 Unterstützer_innen auf einer Versammlung in Philadelphia verabschiedete: "From slow death row - this is Mumia Abu-Jamal." (zu deutsch: aus der langsamen Todeszelle - hier spricht Mumia Abu-Jamal)

      Kurz nach seinem 30. Haftjahrestag am 9. Dezember wurde Mumia zuerst aus dem Todestrakt und wenige Tage später in das SCI Mahanoy Gefängnis in Pennsylvania verlegt. Er verbrachte die Feiertage dort in sogenannter Administrativhaft. Er unterliegt derzeit erschwerten Einzelhaftbedingungen und Kontaktbeschränkungen. Laut Auskunft des zuständigen Beamten für "Offenders Contacts" - Mr. Miller - wird Mumia "in naher Zukunft" in den Normalvollzug verlegt. Wie seine Haftbedingungen dort genau aussehen werden, wollte Mr. Miller jedoch nicht sagen. Nach den unverhohlenen Drohungen der Fraternal Order of Police (FOP) und Maureen Faulkners ist es derzeit wichtig, den Behörden deutlich zu machen, das die Weltöffentlichkeit weiss, dass der Gefangene in ihrer Obhut ist. Mumia hätte nicht einen einzigen Tag in der Isolation des Todestraktes verbringen dürfen - das ist nun rechtskräftig bestätigt. Zwar erschliesst sich die Logik der US Justiz fast niemandem, warum er nun weiterhin inhaftiert werden soll, aber ihm stehen definitiv Besuche ohne Trennscheibe, schnellerer Postzugang und Umschluss mit anderen Gefangenen zu.

      Mumia Abu-Jamal
      #AM8335
      SCI Mahanoy
      301 Morea Road
      Frackville, PA 17932
      USA

      Das SCI Mahanoy muss jetzt für Mumias Sicherheit bürgen und ihm alle Lebensbedingungen ermöglichen, die ihm nach der Gesetzeslage zustehen. Schreibt Mumia und zeigt den Behörden damit gleichzeitig, dass ihr sie beobachtet.

      Genauso, wie die weltweite Bewegung durch Beharrlichkeit die Hinrichtung von Mumia verhindert hat, wird sie nun auch vorgehen, um endlich seine Freilassung durchzusetzen. Der politische Preis für das weitere Einsperren des afro-amerikanischen Journalisten kann erhöht werden: waren es in den letzte Jahren die immer häufiger werdenden Bilder von Protesten gegen Hinrichtungen, können wir nun den Fokus auf die praktizierte Sklaverei in der Gefängnisindustrie und die brutale Unterdrückung politischen Dissents in den USA ausweiten. Die erfolgreiche Verhinderung von Mumias Hinrichtung ist der Beweis, dass organisiertes Handeln auch gegen die allmächtig erscheinende und selbstherrliche Justiz in den USA Erfolg haben kann. Mumia selbst hat neben der Todesstrafe immer auch die moderne Sklaverei in Form der Gefängnisindustrie sowie die politische Repression ins öffentliche Bewusstsein gebracht - greifen wir es auf!

      Allen Aktivist_innen ist natürlich deutlich, dass wir uns auch nach dem grossen Erfolg in Bezug auf Mumia weiterhin vehement für die generelle Abschaffung der Todesstrafe einsetzen werden - kein Staat hat das Recht, Gefangene zu ermorden!

      In diesem Zusammenhang möchten wir auf die neue Plakatserie zu den genannten Themen hinweisen: Mehr hier... Sie kann über die Kontaktrubrik der Webseite gegen eine Portospende bestellt werden.

      Derzeit bereiten Unterstützer_innen von Mumia Abu-Jamal und Anti-Todesstrafen-Aktivist_innen bundesweit "Berlins längstes Transparent der Welt" vor, um im kommenden Frühjahr damit die Freilassung von Mumia Abu-Jamal zu fordern ( (Mehr hier...). Alle bemalen und/oder beschreiben ein Stück Stoff: 50 x 50 cm. Wer daran teilnehmen möchte, melde sich per e-mail bei
      für weitere Infos.

      In der Rubrik mit Berichten aus der Bewegung (siehe weiter unten) finden sich zahlreiche Artikel Links zu den Veranstaltungen am 30. Haftjahrestag. Allein in Philadelphia versammelten sich über 1000 Menschen. Es gibt sehr beeindruckende Bilder und Videos davon auf der Webseite des New Yorker Free Mumia Bündnisses: www.freemumia.com/?p=627.

      Seit Oktober 2011 läuft nun bereits eine bundesweite Freilassungskampagne für Mumia Abu-Jamal. Der nächste Höhepunkt wird am 14. Januar auf der Berliner Rosa-Luxemburg-Konferenz stattfinden, wenn Mumia selbst und Johanna Fernandez (Sprecherin der Verteidigung) dort reden werden. Derzeit werden öffentliche Aktionen für Februar, März und April 2012 vorbereitet. Schaut bitte ab und an auf www.freiheit-fuer-mumia.de/ oder der Mumia-Hörbuchseite für aktuelle Ankündigungen vorbei.

      Die Verteidigung von Mumia Abu-Jamal plant noch 2012, einen Antrag auf ein neues Verfahren einzubringen. Da klar ist, dass Mumias Verfahren von Tag eins an ein politisches war, braucht die Verteidigung hier Unterstützung. Zum einen finanziell - hier - und zum anderen natürlich durch öffentlichen Druck. Lasst uns alle unsere Energie bündeln, um den Behörden in Pennsylvanias Justiz zu zeigen: No Justice - No Peace!

      Nehmt 2012 an den Aktionen teil - verbreitet selbst Informationen weiter - organisiert Veranstaltungen - zeigt die vorhandenen Filme.

      FREE MUMIA - Now!

      Es sieht so aus, als ob die Anti-Todesstrafen Bewegung im Dezember noch einen weiteren Erfolg errungen hat. So forderte die Solidaritätsbewegung seit Monaten ein europäisches Ausfuhrverbot von Thiopental, welches in den USA zum Hinrichten von Gefangenen benutzt wird. Die dänische Firma Lundbeck war in starke Bedrängnis geraten, nachdem bekannt wurde, dass sie verschiedene US Bundesstaaten mit der Chemikalie beliefert hatte, die nur noch bei Hinrichtungen mit der Giftspritze in den USA eingesetzt wird. Seit Mitte Dezember besteht nun ein EU-Ausfuhrverbot: (Mehr hier...).

      Wir haben in den letzten Monaten wiederholt auf die bedrohliche Lage des indigenen politischen Gefangenen Leonard Peltier hingewiesen. Seit 1976 inhaftiert, hat sich sein Gesundheitszustand auf seiner Odyssee durch die US Bundesgefängnisse enorm verschlechtert. Er sitzt bis heute ohne jegliche Beweise für die angebliche Beihilfe zum Mord an zwei FBI Agenten. Real ist sein Beispiel die fortgesetzte Drohung an alle Native Americans sowie alle People Of Color in den USA, die sich gegen Rassismus und für Gleichberechtigung einsetzen. Leonard Peltier befindet sich in seinem 36. Haftjahr und muss sofort freigelassen werden. Am 4. Februar 2012 findet ein weltweiter Aktionstag statt. Auch hier sind bereits Proteste und Info-Abende in 4 Städten angekündigt (siehe Termine). Wir möchten alle Unterstützer_innen von Mumia Abu-Jamal bitten, das aufzugreifen und Leonard Peltier zu unterstützen. Weitere Informationen: www.leonardpeltier.de

      weiterer Inhalt:

      1. Termine
      2. Beiträge von Mumia, der Solidaritätsbewegung und Medienauswahl
      3. Abschaffung der Todesstrafe - jetzt!
      4. Solidarität mit Gefangenen

      1. Termine

        mehr hier...

      2. Beiträge von Mumia, der Solidaritätsbewegung und Medienauswahl

        Mumia Abu-Jamal im Baskenland (26.12.2011)

        Nürnberg: Mumia-Demo am „Tag der Menschenrechte“ (16.12.2011)

        Mumia Abu-Jamal: neuer Knast – neue Hoffnung? (15.12.2011)

        (Freie-Radios) Mumia Abu-Jamal und die us-amerikanische Justiz (13.12.2011)

        (Radio) Mumia Abu-Jamal Speaks About His Removal From Death Row (12.12.2011 - engl)

        (Video) Rally for Mumia in Vienna, Austria (12.12.2011 - engl)

        (On The Block Radio) Dr. Johanna Fernandez on the Latest Developments in the Mumia Abu Jamal Case.(11.12.2011 – engl)

        (Philly.com) Why freedom for Abu-Jamal makes even more sense now (11.12.2011 - engl)

        No Execution for Mumia: 30 Years After a Police Shooting, Abu-Jamal Backers Vow to Free Him from Life in Prison (11.12.2011 – engl)

        30. Haftjahrestag von Mumia Abu-Jamal - Freiheit jetzt! (10.12.2011)

        30. Haftjahrestag von Mumia Abu-Jamal (10.12.2011)

        FREE MUMIA - Over 1000, Cornel West, Immortal Technique and Others Pack the Philly Constitution Center (10.12.2011 – engl)

        (ND) Fall Abu-Jamal - Kette von Rechtsbrüchen (09.12.2011)

        Die New Yorker Hip Hop Crew von Rebel Diaz hat einen Song veröffentlicht

        (ND) Mumia darf leben - lebenslänglich (09.12.2011)

        (FR) Mumia Abu-Jamal - Unverzeihlich für eine Demokratie (09.12.2011)

        (jW) Mumia muss raus! (09.12.2011)

        Todesstrafe gegen Mumia Abu-Jamal aufgehoben! (08.12.2011)

        (Video - Democracy Now) Mumia Abu-Jamal Spared Death Penalty After Prosecutors Drop 30-Year Bid for Execution (08.12.2011 - engl)

        (jW) Drei Jahrzehnte Isolation (08.12.2011)

        Todesstrafe gegen Mumia vom Tisch (07.12.2011)

        Interview with Mumia Abu-Jamal - einen Tag vor der Rücknahme der Todesstrafe (06.12.2011 - engl)

        Redebeitrag von Mumia Abu-Jamal auf der Bonner Demonstration gegen die Beteiligung der Bundeswehr am Krieg in Afghanistan (3.12.2011)

        Mumia Abu-Jamal + pol. Repression in den USA (5.12.2011)

        Mumia Abu-Jamal und das US-amerikanische Strafsystem (20.11.2011)

        The Classroom and The Cell (new book by Mumia Abu-Jamal and Marc Lamont Hill)

      3. Abschaffung der Todesstrafe - jetzt!

        Death penalty declines in US as disapproval grows (15.12.2011 - engl)

        EU - Justiz: «SZ»: EU-Kommission schränkt Lieferung von Hinrichtungsgift ein (11.12.2011)

        Pharmafirma fordert für Exekution erworbenes Narkosemittel zurück (30.11.2011)

        George Wright, a Murderer? A closer look at the Plea-Bargaining aspect of the US Judicial System (4.12.2011 – engl)

      4. Solidarität mit Gefangenen

        (jW) George Wright wird nicht ausgeliefert (29.12.2011)

        Actor Danny Glover to Hold Press Conference for Leonard Peltier (26.12.2011 - engl)

        Neue Hip-Hop Solidaritäts-CD für Leonard Peltier - alle Informationen dazu in englisch

        Malerei - Ausstellung in Deutschland von Rob Will - Todestraktgefangener in Texas, USA
        Kunst unter dem Titel: FREE! vom 27.01.-10.02.2012 im Kukuun in Hamburg statt.
        Ausstellungsdaten auf einen Blick:
        Vernissage: Fr., 27.01.2012 | 19:30 Uhr
        Ausstellungsdauer bis 10.02.2012
        Öffnungszeiten: Do – Sa ab 20:00 Uhr
        Ort: Spielbudenplatz 22 – 1. OG St Pauli

        (animated video on US prison industry) Immigrants For Sale (2011 - engl)

        Free the political prisoners - Solidarity Statement with International Revolutionary Day December 4th. Featuring Aaron Mirmalek, Ras Ceylon, Dj Ragesouljah (04.12.2011 - engl)

        Knast-Shop-Preise ein Ärgernis! (4.12.2011)

        More Black Men in Prison Today Than Enslaved in 1850 (30.03.2011 - engl)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Dezember 2011

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Nachrichten über Mumia Abu-Jamal und den Kampf gegen die Todesstrafe. Du erhältst diese Mail, weil du auf der Alarmliste für Mumia stehst. Falls du lediglich im Alarmfall für Mumia informiert werden möchtest, schicke uns eine leere Mail mit Betreff "keinen Rundbrief mehr".

      Der 9. Dezember 2011 ist der 30. Haftjahrestag von Mumia Abu-Jamal. Während die Solidaritätsbewegung der USA für diesen Tag nach Philadelphia mobilisiert, hat auch die Bezirks-Staatsanwaltschaft eine Pressekonferenz angekündigt. Es ist bis jetzt nicht klar, was District Atourney Seth Willimans dort verkünden will. Erwartet wird, dass er dort über die weitere Vorgehensweise seines Büros in der Frage der Todesstrafe gegen den afroamerikanischen Journalisten reden wird.

      Mumia muss endlich freigelassen werden. Erst Anfang Oktober bestätigte der US Supreme Court drei vorherige Entscheidungen durch Bundesgerichte, dass die Verhängung der Todesstrafe gegen Mumia Abu-Jamal im Jahr 1982 verfassungswidrig war. Allerdings räumte das Gericht der Bezirks-Staatsanwaltschaft die Möglichkeit ein, ein Jury-Verfahren allein über das Strafmass zu fordern. Dabei ginge es um Lebenslänglich oder Todesstrafe. Mumia könnte in so einem Jury-Verfahren Beweise und Zeugen präsentieren, so dass die Ankläger hierbei riskieren, die komplette Haltlosigkeit der gesamten Anklage gerichtlich feststellen zu lassen. Die auf Rache und politische Repression orientierten Behörden wollen Mumia nun vielleicht gar nicht mehr hinrichten, sondern bis zum Lebensende weiter inhaftieren. Das wird ihnen nicht gelingen - genauso wie die jahrzehntelang immer wieder versuchte Hinrichtung.

      Freiheit für Mumia Abu-Jamal - jetzt!

      Die Freilassungskampagne für Mumia ist auch hierzulande in vollem Gange. Rund um Mumias 30. Haftjahrestag kommt es an vielen Orten zu Protesten und Veranstaltungen. Für den Leser_innen-Kreis dieses Rundbriefes sind natürlich vor allem die Termine in der BRD, Östereich und Schweiz interessant (siehe auch „Termine“ weiter unten). Anfang November war wg. der grossen Nachfrage die Auslieferungen von Flyern kurzfristig ins Stocken geraten. Nun gibt es aber wieder ausreichend Info-Material.Wer selbst etwas organisieren möchte und/oder Flyer und Plakate für eine kleine Portospende benötigt (Mehr hier...) , meldet sich bitte bei

      Am 10. Dezember (Tag der Menschenrechte) findet in Nürnberg eine Demonstration unter dem Titel "Weg mit der Todesstrafe - Freiheit für Mumia Abu-Jamal!" statt. Auftakt ist um 16:00 an der Nürnberger Lorenzkirche (Mehr hier...)
      Weitere Infos und Möglichkeiten zur Unterstützung gibt es bei der Nürnberger Free Mumia Gruppe unter free.mumia.nbg@gmx.de

      Bereits im Jahr 2000 - kurz nach dem erstem Anlauf der Justiz, die Todesstrafe gegen Mumia gegen lebenslange Haft auszutauschen - fanden viele klare Worte, die die Band Rage Against The Machine so zusammenfasste: Freedom - For Mumia! (Minute 4:50 - Video - Rock im Park 2000) (Mehr hier...)

      Am 4. Februar 2012 rufen die Unterstützer_innen des indigenen Gefangenen Leonard Peltier in den USA und weltweit zu einem Aktionstag für seine Freilassung auf. Leonard Peltiers Gesundheitssituation ist nach seiner jüngsten Verlegung nach Florida weiterhin sehr ernst, da er unter den "Lockdown" Bedingungen kaum etwas gegen seine Diabetes unternehmen kann. Bitte überlegt alle, ob ihr an diesem Termin eine öffentliche Aktion für die Freilassung des seit 1976 inhaftierten Aktivisten der American Indian Movement (A.I.M.) machen könnt. Schreibt ihm, auch um den Behörden zu zeigen, dass sie mit seiner Verschleppung von tausenden Kilometern von seinen Angehörigen entfernt den Fall nicht in Vergessenheit bringen werden:

      LEONARD PELTIER
      #89637-132
      USP COLEMAN I
      U.S. PENITENTIARY
      P.O. BOX 1033
      COLEMAN, FL 33521
      USA

      Ausserdem ist es notwendig, direkt bei den zuständigen Behörden gegen die gesundheitsschädlichen Haftbedingungen des inzwischen 67 jährigen zu protestieren: Mehr hier...

      Anfang November mobilisierte die Anti-Todesstrafen Bewegung weltweit gegen die Hinrichtung von Hank Skinner in Texas (siehe auch letzter Free-Mumia-Rundbrief). Die Einwände gegen die Hinrichtung vor der Feststellung der juristischen Schuld des Angeklagten waren erfolgreich: zwei Tage vorher, am 7. November stoppte ein Berufungsgericht die angesetzte Hinrichtung. Hank Skinner lebt. Noch ist unklar, ob und wann eine DNA Analyse der Tatortspuren durchgeführt wird. Ein entsprechender Antrag wurde von seiner Verteidigung gestellt, aber die Bedrohung für das Leben von Hank Skinner ist noch lange nicht vorbei. Regelmässige Updates in englisch und französisch finden sich hier...

      Der Gouverneur des US Bundesstaates Oregon, John Kitzhaber, stoppte am 21. November die Hinrichtung des Gefangenen Gary Haugen und erklärte: "I refuse to be a part of this compromised and inequitable system any longer; and I will not allow further executions while I am Governor." - übersetzt: "Ich verweigere, an diesem kompromittierten und ungerechten System weiter Teil zu haben; und ich werde in meiner Amtszeit keine weiteren Hinrichtungen erlauben." (Mehr hier...) Damit hat der Bundesstaat Oregon faktisch ein Todesstrafen-Moratorium.

      In den USA geht die Suche nach dem Präparat Thiopental zum Ermorden von Gefangenen weiter. Innerhalb der USA stellt momentan keine Firma diese Mittelmehr her, was dort inzwischen nur noch für Hinrichtungen verwendet wird. Anfang November wurde bekannt, dass der US Bundesstaat Nebraska eine kleine indisch-schweizerische Firma durch den Einsatz eines Mittelmanns und falschen Angaben dazu brachtete, ihnen Sodiumthiopental zur Verfügung zu stellen Mehr hier...

      Ebenfalls im November besuchte die afroamerikanische Bürgerrechtlerin Angela Davis Berlin: "... Angela Davis kämpft seit vielen Jahren nicht nur für die Abschaffung der Todesstrafe, sondern auch der Haft. Die Todesstrafe, so Davis in Berlin, sei ein Relikt der Sklaverei. Ebenso wichtig wie der gegen die Tötung von Staats wegen sei der Kampf gegen das Einsperren von Menschen, von dem in den USA eine ständig wachsende Industrie profitiert. Statt den »strukturellen Rassismus« im Bildungssystem zu beseitigen, Arbeit, Wohnung und Gesundheitsversorgung für alle zu schaffen, habe bislang jede US-Regierung den »gefängnisindustriellen Komplex« subventioniert ... " (jW, 19.11.2011 Mehr hier...

      Die Proteste gegen Angriffskriege der USA und der EU werden immer lauter. US Präsident Obama wurde von Unterstützer_innen Bradley Mannings konfrontiert, den inhaftierten GI endlich freizulassen und seine Rolle in der Aufklärung von Kriegsverbrechen genauso zu würdigen, wie es seinerzeit die Journalisten erfuhren, die den Watergate Skandal aufdeckten: Mehr hier...

      weiterer Inhalt:

      1. Termine
      2. Nachrichten aus der Bewegung
      3. Kampf dem staatlichen Rassismus
      4. Weg mit der Todesstrafe - überall
      5. Solidarität mit Gefangenen

      1. Termine

        mehr hier...

      2. Nachrichten aus der Bewegung

        (Johanna Fernandez) Mumia Abu-Jamal: Martyr (30.11.2011 - engl)

        Freiheit für Mumia Abu-Jamal! (28.11.2011)

        (Video) MESSAGE FROM MICHELLE ALEXANDER RE DEC 9 IN PHILLY: Come out for Mumia!

        (Video) Mumia Abu Jamal - Frankfurt Buchmesse 2011

        Mumia speaking on globalization in a new song by Hip Hop artist Dead Prez (Herbst 2011 - engl)

        (Video) presentation about police manipulation in the case of Mumia Abu-Jamal (engl)

      3. Kampf dem staatlichen Rassismus

        Berlin, 10.12.2011: Demonstration gegen Abschiebehaft!

      4. NWeg mit der Todesstrafe - überall

        "Troy Davis gab uns einen Auftrag" - Interview mit Angela Davis (21.11.2011)

        California lethal injections on hold for another year (04.11.2011 - engl)

        Justice Irrelevant in Davis Execution (22.09.2011 - engl)

        (Online Petition) Georgia Bureau of Investigations (GBI) and U.S. Dept. of Justice (USDOJ): Investigate Officer Mark MacPhail's murder and take appropriate action

        (Video) Henker erzählen - Todestrakte in den USA

        (Video-Trailor) HONK - neuer Film über die Todesstrafe in den USA (engl/frz - Nov. 2011)

      5. Solidarität mit Gefangenen

        Berlin - Silvester zum Knast!
        Solidarität mit den Gefangenen - Knäste zu Baulücken!
        14:00 Kundgebung am Abschiebegefängnis Bln-Grünau
        22:45 Demonstration zum Untersuchungsgefängnis Bln-Moabit, Beginn U9-Turmstr.
        + viele Veranstaltungen im ganzen Monat zum Thema Knast und Solidarität mit Gefangenen
        http://www.abc-berlin.net/veranstaltungsmonat-und-silvester-zum-knast-demo-in-berlin

        International Day of Solidarity with Leonard Peltier - February 4, 2012 (engl)

        We Demand Justice: FREE RODNEY REED!

        Unterstützer_innen der kalifornischen Gefangenen berichten, dass nach dem Hungerstreik im Herbst bereits drei Gefangene gestorben sind: Three Prisoners Die in Hunger Strike Related Incidents: CDCR Withholds Information from Family Members, Fails to Report Deaths (17.11.2011 - engl)
        Mehr hier...

      Wir hoffen, gut informiert zu haben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      November 2011

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Nachrichten über Mumia Abu-Jamal und den Kampf gegen die Todesstrafe. Du erhältst diese Mail, weil du auf der Alarmliste für Mumia stehst. Falls du lediglich im Alarmfall für Mumia informiert werden möchtest, schicke uns eine leere Mail mit Betreff "keinen Rundbrief mehr".

      Der Monat Oktober begann mit einer sehr guten Nachricht: der US Supreme Court verweigerte der Staatsanwaltschaft die sofortige Durchführung der Todesstrafe gegen Mumia Abu-Jamal. Nun müsste die Staatsanwaltschaft ein neues Jury Verfahren beantragen, um die Hinrichtung Mumias zu erreichen.

      Da die Staatsanwaltschaft keine Rechtsmittel dagegen einlegte, hat die Antragsphase (180 Tage) für ein solches Jury Verfahren inzwischen begonnen. Obwohl es hierbei noch nicht um die Freilassung von Mumia geht, markiert diese Entscheidung einen Meilenstein im Kampf um Mumias Leben. Die Staatsanwaltschaft müsste riskieren, Mumia vor einer neugewählten Jury und mit der Möglichkeit neuer Beweisanträge erneut zum Tode verurteilen zu lassen. Auch wenn das einzige andere mögliche Strafmass hier Lebenslänglich ohne Bewährung wäre, besteht aus Sicht der Behörden die grosse Wahrscheinlichkeit, die Haltlosigkeit ihrer Anschuldigungen gegen Mumia juristisch bestätigt zu bekommen. Ausführliche Hintergründe zu diesem Szenario finden sich hier...

      Mumia Abu-Jamal hat die Lage selbst in einem Radio Interview erklärt. Neben seiner Situation redet er dort auch über die Justiz im allgemeinen, die Anti-Todesstrafenbewegung oder den Gefangenenhungerstreik in Kalifornien. (Hier...)

      Mumias Verteidigung kündigte an, nun endlich ein neues Verfahren durchsetzen zu wollen. Dazu ist es nötig, einen völlig neuen Verfahrensstrang zu eröffnen, da alle vorangegangenen Bemühungen von der Justiz z.T. unter Bruch der US Verfassung abgelehnt worden sind. Momentan durchsucht eine "Law Firma" die gesamten Akten aus Mumias fast 30-jähriger Rechtsgeschichte, um neue Ansätze zu formulieren, unterbliebene forensische Untersuchungen nachzuholen, neue Zeug_innen zu suchen etc. Ziel ist es, noch 2012 einen neuen Verfahrensantrag einzureichen.

      Das alles kostet sehr viel Geld. Mumias Verteidigung kalkuliert mit ungefähr 100.000$, von denen momentan nur ein Bruchteil vorhanden ist. In Absprache mit Mumias Verteidigung und der National Lawyers Guild aus den USA sammelt die Rote Hilfe in der Bundesrepublik Spenden genau dafür:

      Rote Hilfe e.V.
      Konto-Nr: 19 11 00 462
      BLZ: 440 100 46
      Postbank Dortmund
      Stichwort: Mumia

      Wir möchten euch alle bitten, nach euren Möglichkeiten dafür zu spenden und auch Freunde und Bekannte darum zu bitten.

      Parallel zu den neuen juristischen Entwicklungen hat eine Freilassungskampagne für Mumia Abu-Jamal begonnen (siehe auch "Nachrichten aus der Bewegung" weiter unten). In den kommenden Monaten gibt es viele Gelegenheiten, auf Mumias anhaltende Haft, die Lage der politischen Langzeitgefangenen, die Gefängnisindustrie und die Abschaffung der Todesstrafe aufmerksam zu machen:

      • Mumias 30. Haftjahrestag am 9. Dezember 2011
      • UN Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2012
      • Tag der politischen Gefangenen am 18. März 2012
      • Mumias (voraussichtlich) 30. Geburtstag in Haft am 24. April 2012

      Gemäss der Parole "Wir sind nicht alle - es fehlen die Gefangenen" wird Mumia in den nächsten Wochen auch bei den Protesten gegen die Castortransporte, den anhaltenden Krieg in Afghanistan und die dazugehörige Konferenz in Bonn oder auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz durch Beiträge und Solidaritätsaktionen präsent sein.

      Genau wie zu den Spenden für die Verteidigung möchten wir euch alle aufrufen, zu überlegen, wo und wann ihr die Forderung nach Mumias Freilassung in eure eigene Arbeit aufnehmen könnt.

      Sollte die Todesstrafe für Mumia bald vom Tisch sein, werden wir alle gemeinsam ihn endlich aus dem Hochsicherheitstrakt holen: FREE MUMIA! www.freiheit-fuer-mumia.de

      "On December 9, 1981, the police attempted to execute me in the street. This trial is a result of their failure to do so." - Mumia Abu-Jamal

      Und genauso halten wir an der Forderung nach Abschaffung der Todesstrafe fest. In der kommenden Woche plant der US Bundesstaat Texas, den Gefangenen Hank Skinner zu ermorden, obwohl Gerichte angeordnet haben, die Vorwürfe gegen ihn komplett neu zu untersuchen. Es bestehen massive Zweifel an der Schuld des wegen Mordes zum Tode Verurteilten. Hintergründe, Flyervorlagen und wichtige Adressen: Hier...

      weiterer Inhalt:

      1. Nachrichten aus der Bewegung
      2. Termine
      3. Abschaffung der Todesstrafe
      4. Solidarität mit Gefangenen

      1. Nachrichten aus der Bewegung

        (Video) 30 Jahre im Todestrakt - Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

        Act-In vor der Frankfurter Buchmesse (Artikel, Audios, Video, Fotos, Redebeiträge)

        Spenden für Mumias Verteidigung auf das Konto der Roten Hilfe e.V.

        Free Mumia Abu-Jamal Now: 30 Unconstitutional Years on Death Row are Enough! (23.10.11 - engl)

        December 9: All Out For Mumia at Philly Constitution Center (20.10.2011 – engl)

        Todesstrafe gegen Mumia bald vom Tisch? (19.10.2011)

        (jW - Interview) »Gefängnis bis zum Tod ist keine Alternative« (13.10.2011)

        Anti-Kapitalismus und Menschenrechte (10.10.2010)

        Frankreich - A sad love song : die Soli-CD; Text und Musik von Mumia Abu-Jamal

      2. Termine

        Ab dem 14. Dezember 2011 beginnt in der Schweiz eine Infotour über Mumia Abu-Jamal. Bisher sind 7 Veranstaltungen bestätigt, weitere sind in Vorbereitung. Wer Interesse an weiteren Infos und Materialien hat, setze sich bitte mit uns in Verbindung.

        mehr hier...

      3. Abschaffung die Todesstrafe

        HANK SKINNER, Todeskandidat in Livingston, TX (31.10.2011)

        Paralysing drugs are banned for putting down animals, yet allowed in the execution of prisoners in the US: Pharma giant Hospira fails to act on paralysis drug responsible for ‘torturous’ executions (31.10.2011 - engl)

        Death Row in Pennsylvania (28.10.2011 - engl)

        http://de.indymedia.org/2011/10/318194.shtml

        Der texanische Gefangene Tony Medina hat ein Buch über seine vielen Jahre im Todestrakt geschrieben: Witness to Murder

        (music Video) REBEL DIAZ - TROY DAVIS LIVES FOREVER

        Pick-Pocket: Ignored Costs of Death Penalty (6.10.2011 - engl)

        Troy Davis funeral recessional (01.10.2011)

        Michael Moore: Man Interviewed by Democracy Now! on Troy Davis Execution Inspired My Georgia Boycott (29.09.2011 - engl)

      4. Solidarität mit Gefangenen

        Solidaritäts-Transparent für die Cuban 5 beim FC St. Pauli

        UN Torture Investigator Calls on Nations to End Solitary Confinement (19.10.2011 - engl)

        Frei im Morgengrauen (08.10.2011)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Oktober 2011

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Nachrichten über Mumia Abu-Jamal und den Kampf gegen die Todesstrafe. Du erhältst diese Mail, weil du auf der Alarmliste für Mumia stehst. Falls du lediglich im Alarmfall für Mumia informiert werden möchtest, schicke uns eine leere Mail mit Betreff "keinen Rundbrief mehr".

      Der letzte Monat war von der Auseinandersetzung um das Leben von Troy Davis bestimmt. Nachdem es sich seit April abgezeichnet hatte, kam Anfang September der Hinrichtungsbefehl in dem höchst umstrittenen Fall heraus. Troy Davis war 1991 zum Tode verurteilt worden. In den Folgejahren stellte sich heraus, dass es ausser manipulierten Zeugenaussagen keine konkrete Beweise gegen ihn gab. Bereits dreimal konnte lautstarker Protest eine Hinrichtung des Afroamerikaners verhindern. Demonstrationen in über 300 Städten brachten den Fall am 16. September erneut weltweit in die Medien. Viele Menschen in den USA und darüber hinaus schlossen sich der Forderung nach Absetzung der Hinrichtung an. Auch die Forderung nach einer Freilassung von Troy Davis wurde laut. Zum ersten Mal seit vielen Jahren berichteten die Medien in den USA und Europa massenhaft über die Widersprüche sowie die Proteste und motivierten so viele weitere, sich anzuschliessen. Auch ein ehemaliger US Präsident und ein ehemaliger FBI Chef schlossen sich der Forderung nach Rücknahme der Todesstrafe gegen Troy Davis an. Die Behörden von Georgia setzten auf Konfrontation - am 21. September ermordete der Bundesstaat Troy Davis. Richterin Penny Freesmann hatte den Hinrichtungsgefehl unterschrieben und sich trotz millionenfacher Aufforderung geweigert, ihn zurück zu ziehen. Troy Davis sagte direkt vor seiner Ermordung: "Es gibt noch viele Troy Davis’. Der Kampf zur Abschaffung der Todesstrafe wird durch mich nicht gewonnen oder verloren, sondern durch unsere Stärke und indem wir voranschreiten und jeden Unschuldigen, der irgendwo auf der Welt eingesperrt ist, retten. Wir müssen dieses Unrechtssystem Stadt für Stadt, Staat für Staat und Land für Land beseitigen."

      Viele Menschen waren geschockt und in Gedanken bei der Familie von Troy Davis, dessen Hinrichtung zunächst noch vom US Supreme Court für einige Stunden angehalten, dann aber dennoch vollstreckt wurde. Nach dem 21. September sagten viele: Erst trauern wir um Troy Davis - und morgen beginnen wir uns zu organisieren, damit das nie wieder einer oder einem Gefangenen passiert.

      Sorgen wir alle dafür, dass der Justizmord an Troy Davis auf die Verursacherinnen zurück fällt. Am 10. Oktober ist von der UN ausgerufener Tag gegen die Todesstrafe. Denkt euch was aus, um sie daran zu erinnern. Abschaffung der Todesstrafe - weltweit!

      Am 9. Dezember 2011 jährt sich Mumias politisch motivierte Inhaftierung zum 30. Mal. In der näheren Zukunft werden sich vermutlich auch bei ihm die juristischen Weichen in Bezug auf Todesstrafe oder lebenslange Inhaftierung stellen. Die länderübergreifende Bewegung findet es jetzt wichtig, in aller Deutlichkeit darzustellen, dass es neben der Abschaffung der Todesstrafe auch immer um Mumias Freilassung geht. In diesem Land beginnen ab Oktober überregionale gemeinsame Aktivitäten, um Mumias Freilassung stärker in den Mittelpunkt zu rücken.

      Dazu gibt es bereits erste Termine und regionale Mobilisierungen. Bitte verlinkt alle die dazugehörende Webseite und helft mit, Mumias Freilassung in seinem 30. Haftjahr auf die Tagesordnung zu bringen:

      30 Jahre Haft - Freilassung von Mumia jetzt! www.freiheit-fuer-mumia.de

      Eine neue Plakatserie wird die Freilassungskampagne für Mumia Abu-Jamal begleiten. Es gibt 4 Plakate, die ihr rechts auf der oben genannten Webseite ansehen könnt. Sie setzen sich mit institutionellem Rassismus, politischen Langzeitgefangenen, der modernen Gefängnissklaverei und der Todesstrafe in den USA auseinander und untermauern die Forderung nach Freilassung von Mumia. Falls ihr diese Plakate bestellen möchtet, setzt euch wg. Porto, Verpackung, Spenden und Lieferadresse mit

      Beteiligt euch an Aktionen, denkt euch selbst welche aus und tretet über die Webseite in Austausch mit anderen aktiven Mumia Unterstützer_innen.

      Der politische Gefangene und Native American Leonard Peltier wurde im Sommer zunächst in Isolationshaft geworfen und anschliessend in ein von seinen Angehörigen weit entferntes Gefängnis verschleppt. Die Gefängnisbehörde versucht anscheinend, die grundlose Haft noch weiter hinaus zu zögern und die stärker werdenden Rufe nach Freilassung zu ignorieren. Peltier, der am 12. September seinen 67. Geburtstag beging, ist gesundheitlich sehr angegriffen und muss dringend freigelassen werden. Sein Unterstützungskomittee ruft dazu auf, eine Online Eingabe an das Weisse Haus zu unterschreiben, damit Obama sich selbst mit seinem Regierungsgefangenen auseinandersetzt: Hier...

      Auch im Fall der Cuban 5 gab es in den letzten Wochen Neuigkeiten. René González ist einer der Gefangenen und soll am 7. Oktober als erster entlassen werden. Nun wurde bekannt, dass die US Behörden ihm verbieten wollen, nach Cuba zu gehen. Nach ihrem Willen soll er weitere drei Jahre auf "Bewährung" in den USA verweilen, was er nicht will, da er keine Angehörigen dort hat. Seiner Ehefrau wurde seit 2000 verweigert, in die USA einzureisen. Warum sich ein ehemaliger Gefangener drei Jahre "bewähren" soll, um danach sowieso das Land für immer zu verlassen, ist wohl nur unter Logik politischer Rache zu verstehen, die von Tag 1 der Motor in der gesamten Anklage gegen die fünf Cubaner war. Unterstützt René González und schreibt den Behörden eure Meinung: Unterstützt René González und schreibt den Behörden eure Meinung

      weiterer Inhalt:

      1. Nachrichten aus der Bewegung
      2. Termine
      3. Stoppt die Todesstrafe
      4. Solidarität mit Gefangenen
      5. Kampf dem institutionellen Rassismus

      1. Nachrichten aus der Bewegung

        30 Jahre Haft - Freilassung von Mumia jetzt!

        Spenden für die Verteidigung - so viel wie möglich!

        Rezension über das neue Laika-Mumia Buch in "Kritisch Lesen" Der Kampf um das Leben von Mumia Abu-Jamal (06.09.2011)

      2. Termine

        mehr hier...

      3. Stoppt die Todesstrafe

        Where America Stands on the Death Penalty

        Mumia Speaks on Troy Davis Execution (25.9.2011 - engl)

        (SB) Troy Davis getötet im Namen der US-amerikanischen Gesellschaft (27.09.2011) Die US-Justiz hat nicht "versagt", sondern ihr Gesicht gezeigt

        Martina Correia on Execution of Troy Davis: "My Brother’s Fight Will Continue" (26.09.2011)

        Am Tag nach der staatlichen Ermordung von Troy Davis gab es in den USA einen "Day Of Outrage" (Tag der Wut). Hier gibt es Videos aus New York City

        (jW) Mörderisches System (23.09.2011)

        With the Execution of Troy Davis, Judge Freesmann Joins Rogues' Gallery of Killer Jurists (22.09.2011)

        Bericht vom Globalen Aktionstag für Troy Davis (17.09.2011)

        Troy Davis Hinrichtung: Proteste in den USA (15.09.2011)

        Film-maker Werner Herzog decries capital punishment at “Abyss” premiere (10.09.11)

        When Innocence Isn't Enough: A Documentary About Troy Anthony Davis (2007)

      4. Solidarität mit Gefangenen

        Kalifor. Knäste drohen streikenden Gefangenen (01.10.2011)

        aktuelle Nachrichten zu den Cuban Five in deutscher Sprache

        Online Petition an US Präsident Obama zur Freilassung der Cuban 5

        aktuelle Informationen zu den Cuban 5 in englischer und spanischer Sprache

        Leonard Peltier: Indigenous US activist Peltier wins Human Rights Prize (06.09.2011 - engl)

        Kalifornischer Knast-Hungerstreik geht weiter (25.09.2011)

      5. Kampf dem institutionellen Rassismus

        In Thüringen begann ausgehend von The Voice Refugee Forum die "Break Isolation"-Kampagne für die Selbstbestimmung von Flüchtlingen. Hintergründe, Material etc. gibt es auf http://breakisolation.blogsport.de/

      Wir hoffen, gut informiert zu haben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      September 2011

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Nachrichten über Mumia Abu-Jamal und den Kampf gegen die Todesstrafe. Du erhältst diese Mail, weil du auf der Alarmliste für Mumia stehst. Falls du lediglich im Alarmfall für Mumia informiert werden möchtest, schicke uns eine leere Mail mit Betreff "keinen Rundbrief mehr".

      Die Sommerpause ist zu Ende und wir möchten euch alle auf den Beginn der Freilassungskampagne für Mumia Abu-Jamal hinweisen (siehe dazu auch den Abschnitt "Termine"). Am 15. Oktober 2011 wird es ein "ACT IN" vor der Frankfurter Buchmesse geben, begleitet von mehreren anderen Aktivitäten. Wer Interesse hat, daran teilzunehmen, setze sich bitte mit uns in Verbundung. Zur Zeit bereiten Aktivist_Innen in verschiedenen Orten Veranstaltungen und öffentliche Aktionen vor, die sich bis 2012 hinziehen werden.

      Wer selbst im Herbst und Winter Aktivitäten für die Freilassung von Mumia plant und Kontakte zu anderen Gruppen und Einzelpersonen in der jeweiligen Region aufnehmen möchte, melde sich bitte auch bei uns.

      Die Situation von Leonard Peltier ist nach wie vor sehr ernst. Nach der im Juli verhängten Isolationshaft droht dem Native-American Aktivist nun auch auch noch eine Verlegung (siehe dazu den Abschnitt "Solidarität mit Gefangenen" weiter unten).

      Auch die US Gerichte kehren aus ihrer Sommerpause zurück. Amnesty International weist darauf hin, dass der Todestrakt Gefangene Troy Davis noch im September einen Hinrichtungsbefehl erhalten könnte. Das wäre dann bereits der vierte, nachdem seine Hinrichtung schon dreimal an irrsinnigen Rechtswidersprüchen sowie massivem Protest gescheitert war (siehe dazu den Abschnitt "Kampf gegen die Todesstrafe" weiter unten).

      Der Herbst wird im Kampf um die Rechte und Freiheit von Gefangenen viele Herausforderungen bringen. Wir hoffen, dazu auch innerhalb der nun beginnenden Freilassungskampagne für Mumia Abu-Jamal in seinem 30. Haftjahr gemeinsam geeignete Antworten finden zu können.

      weiterer Inhalt:

      1. Nachrichten aus der Free Mumia Bewegung
      2. Termine
      3. Kampf gegen die Todesstrafe
      4. Solidarität mit Gefangenen
      5. Stoppt die Gefängnissklaverei
      6. Stoppt Polizeigewalt!

      1. Nachrichten aus der Bewegung

        Hamburg: Solidaritäts-Proteste mit Leonard Peltier und Mumia Abu-Jamal (26.08.2011 - engl)

        Unabhängiges Radio - Grussbotschaft von Mumia (22.08.2011)

        Mumias Bücher im Original

      2. Termine

        mehr hier...

      3. Kampf gegen die Todesstrafe

        Amnesty International USA schreibt, dass sie noch im September mit einem Hinrichtungsbefehl gegen Troy Davis rechnen und stellen in mehreren Videos die Hintergründe des Falles vor und geben Anregungen für Öffentlichkeitsarbeit (engl)

        Deal Frees ‘West Memphis Three’ in Arkansas (19.08.2011 - engl)

        Trotz geplanter DNA Tests zum Beweis der Unschuld hat der US Bundesstaat Texas einen erneuten Hinrichtungsbefehl gegen Hank Skinner ausgestellt: 9. November 2011. Das ist bereits der vierte Versuch des Staates, den umstrittenen Fall gewaltsam zu beenden und den bisher erfolgreichen Widerstand des Gefangenen mit seiner Ermordung zu beantworten.
        Texas Again Sets Skinner Execution Date (16.08.2011 - engl)

        Another solidarity video for Troy Davis from teacher Neil Parthun! (02.08.2011 - engl)

      4. Solidarität mit Gefangenen

        Hurricane Irene + Gefangene der Knast Insel (27.08.2011)

        Hamburg: solidarity with Leonard Peltier (24.08.2011)

        Leonard Peltier Transfer Alert (August 2011 - engl)

        Weitere Unterstützung für Protestbewegung in Kaliforniens Gefängnissen: Streikführern drohen Vergeltungsmassnahmen. Ein Gespräch mit Isaac Ontiveros Solidarität ist notwendig (22.08.2011)

        Informationen über Gefängnisprivatisierungen in der BRD: Politik gegen Knastprivatisierung (11.08.2011)

        (Video) Do something for Leonard Peltier, or he might die, former guard says. (10.08.2011 - engl)

        Leonard Peltier: Anwalt entlassen, Aktionswochenende, Haftsituation (07.08.2011)

        Briefe von Robert Will aus dem Texanischen Todestrakt der Polunsky Unit in deutscher Übersetzung (06.08.2011)

        (Radio Interview) Hungerstreik von mehr als 6000 Gefangenen in den USA beendet (2.08.2011)

        Commemorating the 40th anniversary of the assassination of Comrade George Jackson (05.08.2011 - engl)

      5. Stoppt die Gefängnissklaverei

        Mike Elk Talks ALEC & Prison Labor (09.08.2011 - engl)

        Video on Prison Labor in Wisconsin (08.08.2011 - engl)

      6. Stoppt Polizeigewalt!

        PM: Reaktion der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh e.V. auf groteske PM der Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretung, Sachsen-Anhalt (18.08.2011)

        USA: Folterer von Abu-Ghraib freigelassen (09.08.2011)

        (Achtung: sehr brutale Bilder) (Video) Six Police Hogtie And Beat To Death Homeless Man In California (03.08.2011 - engl)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      August 2011

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Nachrichten über Mumia Abu-Jamal und den Kampf gegen die Todesstrafe. Du erhältst diese Mail, weil du auf der Alarmliste für Mumia stehst. Falls du lediglich im Alarmfall für Mumia informiert werden möchtest, schicke uns eine leere Mail mit Betreff "keinen Rundbrief mehr".

      Im vergangenen Monat lehte die Bezirksstaatsanwaltschaft von Philadelphia beim US Supreme Court Widerspruch gegen die April Entscheidung vom 3. Bundesberufungsgericht ein, in welcher die Todesstrafe gegen Mumia zurück genommen wurde und der Staatsanwaltschaft ein Jury Verfahren um das Strafmass (lebenslänglich oder Todesstrafe) angeboten worden ist.

      Aus einer Stellungnahme vom 16. Juli 2011 von Mumias Verteidigerinnen Christina Swarns und Judith Ritter zu dem erneuten Antrag der Staatsanwaltschaft an den US Surpreme Court:

      "Four federal judges have reviewed Mr. Abu-Jamal's case and found his death sentence to be unconstitutional. The Third Circuit's recent opinion reflects a detailed analysis demonstrating that their unanimous decision is well-supported by Supreme Court precedent. LDF believes that this carefully reasoned analysis will stand."

      (deutsche Übersetzung) "Vier Bundesrichter haben Herrn Abu-Jamals Fall untersucht und sein Todesurteil als verfassungswidrig eingestuft. Die vor kurzem ergangene Begründung des 3. Bundesberufungsgerichtes zeigt detailliert, dass ihre einstimmige Entscheidung mit juristischen Massstäben des Obersten Verfassungsgerichtes in Einklang steht. LDF geht davon aus, dass diese sorgfältig begründete Analyse Bestand haben wird."

      (Erklärung: Mit der Abkürzung LDF ist der NAACP Legal Defense Fund gemeint. Weitere Infos hier...
      und auch hier...

      Die juristische Auseinandersetzung um das Leben von Mumia Abu-Jamal geht also weiter. An dieser Stelle möchten wir noch einmal auf die Bedeutung von Spenden für Mumias Verteidigung hinweisen Genaueres hier...

      Während Aktivist_Innen weiterhin eine Freilassungskampagne für Mumia vorbereiten, gab es massive Rückschläge für einen anderen politischen Gefangenen, der derzeit im selben US Bundesstaat inhaftiert ist: Leonard Peltier wurde trotz ernstem Gesundheitszustandes für 6 Monate in Isolationshaft geworfen. Mehr hier...
      Wir möchten alle Leser_Innne bitten, der Bundestaatlichen Gefängnisbehörde (Federal Bureau of Prisons) einen Protestbrief zu schreiben Hier...

      Langsam beginnen in den USA die Kandidatenaufstellungen für den kommenden Präsidentschaftswahlkampf. Aussichtsreicher konservativer Kandidat könnte Texas amtierender Gouverneur Rick Perry werden. Er ist nicht nur ausgesprochener Advokat der Todesstrafe, sondern auch der Politiker, der in seiner Amtszeit historisch gesehen am meisten davon Gebrauch gemacht hat. Er unterzeichnete in seiner bisherigen Amtszeit weit mehr als 200 Hinrichtungsbefehle, darunter auch so kontroverse wie gegen Todd Willingham (2004) oder Reginald Blanton (2009), bei denen starke Unschuldsmomente vorlagen. Anti-Todesstrafen Aktivist_Innen in den USA haben bereits jetzt begonnen, auf Perrys Rolle im Zusammenhang mit der staatlich sanktionierten Ermordung von Gefangenen hinzuweisen.

      Ortswechsel: Anfang Juli 2011 wurde bekannt, dass es in Zukunft wohl etwas weniger Profite für den 1934 gegründeten Sicherheitskonzern Kötter beim Einsperren von Gefangenen in diesem Land geben wird. Die Baden-Württembergische Landesregierung will in Zukunft keine weitere "Public Private Partnership" in der JVA Offenburg betreiben: "Eine Privatisierung (...) des Strafvollzugs lehnen wir strikt ab." Mehr hier...
      Kaum verwunderlich, dass der u.a. von ehemaligen Geheimdienstler_innen geleitete Konzern Kötter es bedauert, trotz "erfolgreiche(r) Auftragsabwicklung" nicht weiter im Geschäft zu sein.

      weiterer Inhalt:

      1. Nachrichten aus der Free Mumia Bewegung
      2. Termine
      3. Presse über Mumia
      4. Abschaffung der Todesstrafe - jetzt!
      5. Solidarität mit Gefangenen
      6. Stoppt Rassismus und Polizeigewalt

      1. Nachrichten aus der Bewegung

        (Radio Beitrag) Mumia Abu-Jamal: Wahrnehmung seines Falls in Philadelphia (19.07.2011)

        Mumias Fall: Wahrnehmung in Philadelphia (18.07.2011) - Interview mit Aktivisten aus Philadelphia

        Complete and uncut interviews from the Mumia film "In Prison My Whole Life" - Mos Def, Noam Chomsky and various others talk on Mumia and institutional racism in the US

        DA fordert erneut Mumias Hinrichtung (13.07.2011)

        Frankreich: Briefmarke zu Mumia (Juli 2011)
        Die französische Post hat erst vor wenigen Wochen eine Briefmarke mit dem Bild und Namen Mumia Abu-Jamals herausgebracht. Inzwischen sind bereits alle 20.000 der ersten Auflage verkauft worden, so dass eine 2. Auflage gedruckt wird. Natürlich könnt ihr die Briefmarken in der BRD nicht benutzen. Falls jedoch jemand Interesse hat, diese Marken zu bestellen, könnt ihr das direkt beim französischen FREE MUMIA Kollektiv tun:

        MRAP solidarité MUMIA
        43 Boulevard de Magenta
        75010 PARIS
        Frankreich

        Preise: 15€ für 10 Briefmarken
        25€ für 20 Briefmarken
        35€ für 30 Briefmarken

        Ihr müsst einen Namen und eine Lieferadresse angeben. Unsere Gratulation für eine grossartige Aktion der französischen Solidaritätsbewegung.

        Bibliothek des Widerstands: Band 14 - Mumia Abu-Jamal mit DVD (14.07.2011)

        (Video) Rolf Becker liest aus Texten von Mumia Abu-Jamal (Veranstaltung im Nürnberger Südpunkt, Juli 2010)

      2. Termine

        mehr hier...

      3. Presse

        (jW) Fall Mumia Abu-Jamal: Staatsanwalt beruft (15.07.2011)

        (nrz) Interview mit Mumia Abu-Jamal - 29 Jahre von einem Tag zum nächsten - Leben im Todestrakt (11.07.2011)

      4. Abschaffung der Todesstraffe

        (Florida) Execution Drug in Question (26.07.2011 - engl)

        Lundbeck’s pentobarbital in the eye of the media! (26.07.2011 - engl)

        Lundbeck and pentobarbital: pharma takes a stand (01.07.2011 - engl)

        Troy Davis Solidarity Video Campaign (seit Juni 2011)

        Freed and still fighting - An interview with Anthony Graves (May 2011 - engl)

        Musik Video gegen die Todestrafe: die beiden Rapper Capital-X und Sheepy Wonder haben ein Musik Video zur Abschaffung der Todesstrafe gedreht. Es beschreibt den hinter der US Todesstrafe stehenden Rassismus und die Klassenjustiz und fordert u.a. die Freilassung von Mumia. Viele aktuell von Hinrichtung bedrohte Gefangene wie z.B. Troy Davis oder Stephan Woods werden thematisiert. Das Video heisst "Eye 4 N Eye (leaves the whole world blind)"
        Gedreht wurde das Video in einem ehemaligen Todestrakt der Nazis in Norwegen.

      5. Solidarität mit Gefangenen

        Hungerstreik in Pelican Bay beendet (24.07.2011)

        Unglaublicher Terror gegen Leonard Peltier: 6 Monate Isolationshaft (20.07.2011)

        (NY Times Op-Ed) Barbarous Confinement (17.07.2011)

        Letters from Hugo Pinell and other hunger strikers (15.07.2011 - engl)

        Hungerstreik für bessere Haftbedingungen von mehreren Tausend Gefangenen in Kalifornien seit dem 1. Juli 2011 - Unterstützungswebseite aus den USA

        Interview mit dem Gefangenen Werner Braeuner, der seinen Hungerstreik nach 54 Tagen erfolgreich beendet hat (5.07.2011)

        Rote Hilfe protestiert gegen BGH-Entscheidung und fordert zu Solidarität mit Axel, Florian und Oliver auf! (3.07.2011)

        (Hochsicherheits "inspiriertes" Musik Video) "Life" Capital-X feat. Akir

      6. Stoppt Rassismus und Polizeigewalt

        SF: Polizei erschiesst Schwarzfahrer (26.07.2011)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Juli 2011

      Hallo,

      hier kommen aktuelle Nachrichten über Mumia Abu-Jamal und den Kampf gegen die Todesstrafe. Du erhältst diese Mail, weil du auf der Alarmliste für Mumia stehst. Falls du lediglich im Alarmfall für Mumia informiert werden möchtest, schicke uns eine leere Mail mit Betreff "keinen Rundbrief mehr".

      Zuerst eine Meldung in eigener Sache. Wir haben wg. der grossen Datenmenge vor einiger Zeit den Versand des monatlichen Rundbriefes umgestellt. Hierbei ist es anscheinend zu Ausfällen gekommen, so dass einige im Mai und Juni diesen Rundbrief nicht erhalten haben. Wir arbeiten an der Behebung des Fehlers und bitten alle, die Probleme hatten, uns zu kontaktieren. Wer einen Rundbrief verpasst hat, kann alle bisher versandten auch hier einsehen...

      Im letzten Rundbrief haben wir ja schon über die Freilassungskampgne in Mumias 30. Haftjahr berichtet. Inzwischen sind die Vorbereitungen weiter gegangen. Leider ist die extra dafür eingerichtete Webseite noch nicht fertig, aber es werden in einigen Orten bereits Events vorbereitet. Bitte merkt euch für nach euren (hoffentlich langen) Sommerferien vor, verstärkt für Mumias Freilassung aktiv zu werden. Neben Veranstaltungen, Demonstrationen und Kultur wird es auch individuelle Vorschläge geben, wo wir auf eure Mithilfe hoffen.

      Zugleich arbeiten einige an einer Wanderausstellung und einer Plakat Serie über Mumia in sehr grosser Auflage. Sobald diese fertig sind, möchte wir euch bitten, diese bei uns zu bestellen und selbst zu verbreiten.

      In diesen Tagen jährt sich auch Mumias Todesurteil. Kurz vor Ferienbeginn 1982 wollte Richter Sabo sich nicht mehr mit weiteren Entlastungszeugen Anhörungen für Mumia aufhalten, sondern den Fall mit einem Todesurteil zum Abschluss bringen, was ihm am 3. Juli 1982 auch gelang. In Erinnerung daran und aus Protest dagegen gibt es am kommenden Wochenende in Philadelphia einige Veranstaltungen unter dem Motto. "4th of July - YOU LIE". Unterstützer_innen von Mumia Abu-Jamal werden u.a. an der "Liberty Bell", einem Wahrzeichen des US amerikanischen Verfassungsmythos protestieren.

      Im Kampf gegen die Todesstrafe fokussiert sich momentan viel auf Troy Davis. Er könnte jederzeit einen Hinrichtungsbefehl vom Gouverneur Georgias erhalten. Beobachter_innen befürchten, dass das kurz vor dem offiziellen Sommerferien Beginn am 4. Juli der Fall sein könnte. Im Fall eines gültigen Hinrichtungsbefehles wird es einen (sehr kurzfristig ausgerufenen) Aktionstag gegen die Hinrichtung geben, bei dem neben Online Protesten auch zu Strassenaktionen aufgerufen wird. Achtet auf Ankündigungen und überlegt euch selbst, was ihr tun wollt oder könnt, um diesen geplanten Justizmord erneut durch öffentlichen Druck zu verhindern. Das ist der weltweiten Anti-Todesstrafen Bewegung zuvor bereits 3 Mal gelungen. Weitere Infos (in englisch)

      Der europäische Konzern Lundbeck hatte neben anderen US Bundesstaaten auch Georgia mit dem Hinrichtungschemikalie Pentobarbital beliefert. Ärztinnen aus verschiedenen Ländern protestieren gegen die Beteiligung des Pharma Konzerns am staatlichen Morden Hier zum Brief...

      Im kalifornischen Pelican Bay Gefängnis beginnt am 1. Juli ein seit Wochen angekündigter Hungerstreik hunderter Gefangener gegen die unerträgliche Haftbedingungen. Ähnlich wie bei dem grossen Arbeitsstreik von über 4000 Gefangenen in Alabama und Georgia im vergangenen Winter wird es hier auf öffentliche Unterstützung ankommen. Hintergründe in englisch: California Prisoner Hunger Strike Starts July 1st! Mehr hier...

      Bitte beteiligt euch auch in euren, wie bereits oben erwähnten, hoffentlich langen Sommerferien an Online Protesten etc., um die Gefangenen zu unterstützen.

      Wer in den nächsten Tagen auf dem FUSION Festival ist, kann uns gerne am FREE MUMIA Stand auf dem Festival Gelände besuchen. Dort gibt es Infomaterial, Plakate, Buttons, T-Shirts, Kapuzen Pullover, das neue Laika Buch, Soli CDs und natürlich Ansprechpartner_innen für die Freilassungskampagne.

      Erholt euch gut.

      weiterer Inhalt:

      1. Nachrichten aus der Bewegung
      2. Termine
      3. Solidarität mit Gefangenen
      4. Abschaffung der Todesstrafe - jetzt!
      5. Kampf gegen Rassismus und Polizeigewalt

      1. Nachrichten aus der Bewegung

        (Spendenaufruf für die Verteidigung) Free Mumia!

        Listen to Mumia Abu-Jamal's radio essays (Mumia's original recordings - engl)

        (Radio LORA München) Hintergründe und Chronologie der Auseinandersetzung um Mumia Abu-Jamal (interessanter Radio Beitrag vom Dezember 2010) 7:14 Minuten

      2. Termine

        mehr hier...

      3. Solidarität mit Gefangenen

        [Berlin] Werner Braeuner Info-Veranstaltung (12.06.2011)

        (ND) Wer ist Bradley Manning? (08.06.2011)

        (Amnesty International) Justice for Albert Woodfox and Herman Wallace: Decades of isolation in Louisiana state prisons must end (07.06.2011 - engl)

        (Video) Slavery still reigns in US prisons (06.06.2011)

        Online Petition von Amnesty International für Albert Woodfox und Hermann Wallace (07.06.2011 - engl)

        Hintergründe zu Albert Woodfox und Hermann Wallace von den "Angola 3" (engl)

        (Online Petition und Hintergründe) Support Prisoners on Hunger Strike at Pelican Bay State Prison

        David Gilbert – A Lifetime of Struggle
        Video interview with ex- Weather Underground and Black Liberation Army (BLA) activist currently serving a 75 - life prison term (recorded in 1998)

        Free Marshall "Eddie" Conway, former Black Panther and political prisoner since 1970

      4. Abschaffung der Todesstrafe - jetzt!

        Now is the time to speak up for Troy (20.06.2011 - engl)

        (Troy Davis) Fighting for a life (17.06.2011 - engl)

        Punk Rocker Steven Woods soll am 13. September 2011 in Texas hingerichtet werden

        Erklärung der Hohen Vertreterin der EU für Aussen- und Sicherheitspolitik und Erste Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Catherine Ashton, im Namen der Europäischen Union zur Todesstrafe (deutsche Übersetzung von Thomas Trueten am 10.06.2011)

        (CEDP) Take Action for Troy Davis! (Liste mit Unterstützungsmöglichkeiten - engl)

        Open letter to Ulf Wiinberg, Chief Executive of Lundbeck Pharmaceuticals (09.06.2011 - engl)

        (RT - Video) Death row inmates may face “torturous” end with animal-killing drug (09.06.2011)

        USA will Mittel für Todesstrafe von Deutschland (08.06.2011)

        The Lethal-Drug Maker That's Helping End Lethal Injections (08.06.2011)

        European Union High Representative Calls for Clemency for Troy Davis (08.06.2011 - engl)

        Rev. Jesse Jackson intervenes in Troy Davis case (06.06.2011 - engl)

        Der US Bundesstaat Georgia setzt die Hinrichtungen fort, nachdem er Pentobarbitural erwerben konnte. Achtet auf Infos und bereitet euch vor, die drohende Hinrichtung von Troy Davis zu verhindern:

        Georgia has lethal injection drugs; execution ordered (June 6, 2011)

        Hinrichtungen mit Präparat europäischer Firma in USA

      5. Kampf gegen Rassismus und Polizeigewalt

        Tödliche Polizei – Aufklärung ausgeschlossen? (19.06.2011)

        ‘Communities rising’ across California to end mass incarceration and the 40-year war on drugs (18.06.2011 – engl)

        Hundreds demonstrate on Oakland streets for slain BART passenger Oscar Grant (12.06.2011 - engl)

      Wir hoffen, gut informiert zu haben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Juni 2011

      Hallo,

      hier der aktuelle Rundbrief zur Unterstützung von Mumia Abu-Jamal. Du erhältst diesen, weil du auf der Alarmliste für Mumia steht. Solltest Du keinen Rundbrief mehr erhalten wollen, schreibe einfach eine leere Mail mit dem Betreff "keinen Rundbrief mehr" an uns zurück und wir werden nur noch bei Gerichtsentscheidungen informieren.

      Während der Monat Mai hauptsächlich von Reaktionen auf die Gerichtsentscheidung vom 26. April gekennzeichnet war, diskutierten vielerorts Aktivist_innen über eine konzertierte Freilassungskampagne. Während zumindest Teile der US Justiz zu erkennen scheinen, dass die Hinrichtung von Mumia Abu-Jamal falsch ist, geht es der Bewegung jetzt umso mehr um die Freilassung des seit 1981 inhaftierten Journalisten.

      Am 9. Dezember 2011 jährt sich die Verhaftung von Mumia zum 30. Mal. Nächstes Jahr im April 2012 soll Mumia nach dem Willen der US Behörden bereits zum 30. Mal seinen Geburtstag in Isolationshaft verbringen.

      Ab Herbst diesen Jahres wird es eine überregionale Kampagne zu Mumias Freilassung geben. Im nächsten Rundbrief werden wir eine neue Webseite mit Aufrufen, ersten Terminen, Layouts etc. vorstellen, die ihr alle dann bitte verlinken und weiterverbreiten könnt. Es wird auch eine Plakat Serie über Mumia im Zusammenhang mit der Todesstrafe, Gefängnisindustrie sowie den politischen Gefangenen in den USA geben. Ab Herbst werden diese Plakate auf Anfrage verschickt.

      Beteiligt euch an der Freilassungskampagne: Organisiert Filmvorführungen, Lesungen und Veranstaltungen vor Ort. Und merkt euch den April 2012 vor. Es wird dann in Berlin eine grosse Veranstaltung unter freiem Himmel geben, zu der wir euch bereits jetzt alle einladen möchten. Es wird allerhöchste Zeit, deutlich zu machen, dass sehr viele Menschen kein Verständnis mehr für die fortlaufende Inhaftierung Mumias haben: Mumia muss jetzt freigelassen werden!

      In diesem Zusammenhang freuen wir über die Neuerscheinung in der Bibliothek des Widerstands: "Band 14 - Mumia Abu-Jamal" ist ab sofort lieferbar.
      272 Seiten inklusive DVD mit drei verschiedenen Mumia Filmen
      ISBN: 978-3-942281-84-3 Preis 24,90 €
      In dem Buch aus dem Laika Verlag sind neben aktuellen Artikeln von Mumia sowie vieler Aktivist_innen aus der US Solidaritätsbewegung vor allem auch die DVD, mit der eigentlich alle selbst Veranstaltungen durchführen können.
      weitere Infos... Nutzt dieses Buch!

      Die VVN/BdA verkauft in ihrem Online Shop nun auch Buttons & Aufkleber: Free Mumia Abu-Jamal Hier...

      Die anhaltende Kontroverse um die dänische Firma Lundbeck wegen ihrer Beteiligung an Hinrichtungen in den USA führt zu ersten Reaktionen unter Aktionär_innen: "Institutional investor drops Lundbeck" (Mehr hier...) Es freut uns, dass Profiteure des staatlichen Mordens auch in der EU mit Ansehens- und letztendlich finanziellem Verlust rechnen müssen. Es gilt, das auszubauen. Bitte beteiligt euch zahlreich an der Unterschriftenaktion, die Lundbeck in Hamburg übergeben werden soll: "Keine Lundbeck-Praeparate fuer Hinrichtungen in den USA" Mehr hier...

      Die britische Menschenrechtsorganisation REPRIEVE arbeitet seit geraumer Zeit weltweit recht erfolgreich daran, den Henker_innen den Zugang zu pharmazeutischen Mitteln zu erschweren, damit sich die Todesstrafe in einigen Ländern wie den USA nicht weiterhin als "Medizin" verstecken kann: Mehr hier...

      Auch in diesem Land passieren momentan wichtige Dinge. Im Magdeburger Revisionsverfahren um den Tod von Oury Jalloh im Dessauer Polizeigewahrsam wird immer deutlicher, wie wenig ein Menschenleben in diesem Land zählt, wenn Polizisten für den gewaltsamen Tod verantwortlich sind. Die Staatsanwaltschaft fungiert eigentlich mehr und mehr als Verteidigung des Beamten, gegen den sie "offiziell" Klage führt. Die politische Repression schlägt nach dem 1. Mai wieder zu - für alle Berliner_innen siehe unten: Free Panther!
      Aktivist_innen aus dem Soli-Kreis der mg-Beschuldigten haben eine Broschüre zur Solidaritätsarbeit in der politischen Linken herausgebracht. Das alles und mehr am Ende dieses Rundbriefes.

      weiterer Inhalt:

      1. Berichte aus der Bewegung
      2. Presse
      3. Termine
      4. Kampf gegen die Todesstrafe
      5. Kampf gegen Rassismus und Polizeigewalt
      6. Solidarität mit Gefangenen / Solidarität gegen Repression

      1. Berichte aus der Bewegung

        zur Freilassungskampagne für Mumia (31.05.2011)

        At last! Mumia Abu-Jamal may get new day in court (Mai 2011 - engl)

        (US) Freilassung pol. Gefangener gefordert (23.05.2011)

        Rue Mumia in St. Denis 2011 - Bericht von der 5 Jahrfeier der Umbenennung in Mumia Abu-Jamal Strasse

        Trailor zu dem neuen Mumia Film "Justice In Trial" (19.05.2010 - Video mit deutschen Untertiteln)

        Appeals court upholds new sentencing hearing for Mumia Abu-Jamal (12.05.2011 - engl)

        In Prison My Whole Life (09.05.2011 - video, engl)

        Mumia Abu Jamal - Free Mumia now! (09.05.2011)

        Delegierte der US Free Mumia Bewegung besuchten seit Januar 2011 Mumia Unterstützer_innen in UK, Frankreich, Algerien und der BRD. Fotos, Videos und Reiseberichte in englisch und deutsch

        5ème anniversaire de la rue Mumia Abu-Jamal Me Judith Ritter (30.04.2011 - frz/engl)

      2. Presse

        Play inspired by Mumia case has Phila. premiere this week (30.05.2011 - engl)

        (jW - Buchrezension) Wenn sie können, bringen sie dich um (27.05.2011)

        (NRZ) "Leben im Todestrakt" - Interview mit Mumia Abu-Jamal - 29 Jahre von einem Tag zum nächsten (Mai 2011)

        (The Toledo Journal) Mumia Abu-Jamal receives new sentencing (12.05.2011 - engl)

        (relevant.at) Schriftsteller kämpfen für gefährdete Kollegen (09.05.2011)

        (Philly Post) Why Mumia Abu-Jamal Should Be Released From Prison Now (2.05.2011 - engl)

      3. Termine

        mehr hier...

      4. Kampf gegen die Todesstrafe

        Use of Force im texanischen Todestrakt (20.05.2011)

        dazu eine 1-stündige Fernsehdiskussion aus dem US Fernsehen mit Abolitionistinnen, wo es auch um die Lebensumstände im Todestrakt an sich geht: Torture on Death Row in Texas ( 18.05.2011 - engl)

        Troy Davis Could Be Executed Despite Lingering Doubts (18.05.2011 - engl)

        Verwandte eines mithilfe europäischer Giftlieferungen in den USA berichten vor einem Ausschuss des britischen Parlaments: Family of prisoner executed with British drug testifies in London (Video - engl)

        Rarely used, Pennsylvania's death penalty remains a headache on both sides of the debate (May 15, 2011 - engl)

        Exonerated Death Row Survivors Urge Georgia to Stop the Execution of Troy Davis (14.05.2011 - engl)

        Save Jeff Wood From the Executioner (Mai 2011 - engl)

        Tödliche Medikamente (26.04.2011)

      5. Kampf gegen Rassismus und Polizeigewalt

        Oury Jalloh: Selbstentzündung ausgeschlossen! (10.05.2011)

        ein Buchtipp: Afrika und die deutsche Sprache. Ein kritisches Nachschlagewerk (2. Auflage, 2009)

      6. Solidarität mit Gefangenen / Solidarität gegen Repression

        (Bln) Freiheit für Panther siehe auch

        Buchvorstellung: "Das zarte Pflänzchen der Solidarität gegossen":
        Zu den Verfahren und dem Prozess wegen Mitgliedschaft in der militanten gruppe (mg)
        ISBN 978-3-942885-00-3 | edition assemblage | farb. Broschur | April 2011 | 86 Seiten | 4.80 €
        Die Soli-Gruppe beschreibt die verschiedenen Linien und Fallstricke der Soli-Arbeit, die Möglichkeiten und Schwierigkeiten, einen politischen Prozess zu führen und die Wahrnehmung durch die Linke und die Medien. Die Auswertung versteht sich als Handreichung für alle, die sich mit Repression auseinandersetzen, von ihr betroffen sind oder sein könnten.
        Veranstaltung in Berlin: Linke Buchtage
        Samstag 4.6., 12h, Blauer Salon, Mehringhof, Gneisenaustrasse 2a
        Veranstaltung in Münster
        Freitag 17.6., abends, Ladenlokal ohne Namen, Nieberdingstrasse 8

        BLACK LAWYERS Call on Obama Administration to Free All. U.S. Political Prisoners (Mai 2011 - engl)

        (Radio Flora) Verdrecktes Essen - Hungerstreik von Werner Braeuner in der Justizvollzugsanstalt Sehnde (10.05.2011)

        JVA Sehnde/Niedersachsen: Werner Bräuner in unbefristetem Hungerstreik (02.05.2011)

        AIM - UNITY SONG - FREE LEONARD PELTIER!

      Wir hoffen, gut informiert zu haben.

      Viele Grüsse vom
      Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

      anfang

      Mai 2011

      Hallo,

      hier der aktuelleRundbrief zur Unterstützung von Mumia Abu-Jamal. Du erhältstdiesen, weil du auf der Alarmliste für Mumia steht.